Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Die Verbindung zum Windows Home Server
jenslb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 46
Registriert: 20. Mär 2008, 14:43

Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von jenslb » 28. Feb 2012, 15:40

Hi,
folgendes Problem [ja ich habe ähnliche Probleme incl. Analysen und Lösungsvorschläge im Forum gefunden, aber diese halfen mir leider nicht :-( ]:

Der Homeserver bringt zunächst folgende Fehlermeldungen:
WHS1.JPG
WHS1.JPG (30.18 KiB) 2084 mal betrachtet
Bei der Überprüfung der Remoteverbindung bekomme ich folgende Fehlermeldung:
WHS3.JPG
WHS3.JPG (36.88 KiB) 2084 mal betrachtet
Danach folgt folgende Fehlermeldung. Zeitlich verzögert.
WHS2.JPG
WHS2.JPG (24.63 KiB) 2084 mal betrachtet
Die Folge ist, der Server lässt sich irgendwann gar nicht mehr ansteuern, weder per Remote Desktop noch über den Browser lokal (IP oder Servername) oder über das Internet.

Ergo es hilft nur noch ausmachen und wieder neu starten. Danach geht eine Weile (ca. 1-2 Stunden) alles gut (der Server ist erreichbar (Remote Desktop oder Homeserver Konsole vom Client), die Client-Sicherungen funktionieren, und die einzlenen Folder lassen sich z.B. über den Windows-Explorer ansehen).

Teilweise lässt sich die Homeserver Konsole auf den Server aber nach einer Weile ebenfalls nicht mehr starten. Eine bestimmte "Routine" lässt sich aber nicht erkennen.

Zum Gerät: Eigenbau, 4 Jahre alt (bis Jan 2012 super gelaufen, jetzt zickt er rum), kürzlich eine Sicherungsfestplatte hinzugefügt, aber nicht "eingebunden" sondern die Platte dient als Backup für die Clientsicherungen.

Jedwede Hilfe/Anregungen, etc. wird gerne genommen.
Besten Dank.
WHS Eigenbau:
Netzteil: Xilence 400 W Mod: XP400
Gehäuse: Sharkoon mit Gehäuselüfter
RAM: 2 GB
Prozessor: AMD Sempron LE-1100
Motherboard: ASRock - AliveXfire-ESATA2
Platten: 2x WD1002 FAEX-007BA0

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21067
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von Nobby1805 » 28. Feb 2012, 17:26

Klingt für mich wie ein NIC-Problem ...
bei einem Eignebau hast du ja Monitor und Tastatur ... was läuft denn dann auf dem WHS wenn du per Netz nicht mehr darufkommst ? Was sagt der Eventlog ?
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1803


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

Benutzeravatar
OlafE
Moderator
Beiträge: 2134
Registriert: 14. Nov 2007, 23:57

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von OlafE » 28. Feb 2012, 18:15

Es kann auch einfach ein hängendes Betriebssystem sein, aus welchen Gründen auch immer. Backup-Datenbank angeschlagen, Treiberprobleme, Herunterregeln aufgrund von Überhitzung ... finden sich Hinweise in der Ereignisanzeige des Servers?
Wie stark ist die gehäuseinterne Verstaubung (nach 4 Betriebsjahren kann das schon ein entscheidender Faktor sein)? Gerade die Kühlrippen des Lüfters sollten frei sein, die Lüfter noch gut drehen. Eine Sichtkontrolle des Mainboards auf ausbeulende oder schon geplatzte Kondensatoren kann auch recht aufschlussreich sein.
Viele Grüße
Olaf

jenslb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 46
Registriert: 20. Mär 2008, 14:43

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von jenslb » 2. Mär 2012, 12:31

Besten Dank für eure Antworten.
Anbei ein paar Logfiles die ich soeben gezogen habe. Mir sagen die leider Inhalte nichts. Euch hoffentlich.
Zuden Fragen von Nobby: NIC-Problem (was ist das?)
Eventlog: Siehe pdf-Anlage

Zu Olaf:
Ich finde keine Hinweise in der Ergebnisanzeige. (siehe pdf-Anlage, es gibt Fehler, die ich aber nicht interpretieren kann bzw. lösen)
Das Gehäuse wird jährlich gereinigt. Bisher nie übermäßige Verstaubung. Lüftung erfolgt durch einen großen Gehäuselüfter und zusätzlich Lüfter an den Festplatten. Dennen ist wohl eher zu kalt als zu warm :-).
Das Mainboard wurde letztes Jahr getauscht, weil das alte ASUS leider defekt war. Danach lief aber alles reibungslos (für ca. 6 Monate)
Danke.
Dateianhänge
Ergebnisanzeigen.pdf
(211.63 KiB) 51-mal heruntergeladen
HomeServerConsole.120302.1152420468.2924.zip
(1.53 KiB) 53-mal heruntergeladen
ddns-030212.zip
(1.83 KiB) 45-mal heruntergeladen
chkdsk_c__fs_5.zip
(13.93 KiB) 45-mal heruntergeladen
WHS Eigenbau:
Netzteil: Xilence 400 W Mod: XP400
Gehäuse: Sharkoon mit Gehäuselüfter
RAM: 2 GB
Prozessor: AMD Sempron LE-1100
Motherboard: ASRock - AliveXfire-ESATA2
Platten: 2x WD1002 FAEX-007BA0

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21067
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von Nobby1805 » 2. Mär 2012, 14:03

NIC = Network Interface Card ....

Der Eventlog zeigt aber eher in eine andere Richtung ... 1. Meldung im PDF: der DriveExtenderMigratorDienst kann nicht gestartet werden .... und zwar gemeldet von LightsOut

Kannst du bitte mal die jüngsten 10-20 Versionen des DEutil...log zippen und posten

Hast du in alle Eventlogs geschaut ? System ?
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1803


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

jenslb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 46
Registriert: 20. Mär 2008, 14:43

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von jenslb » 4. Mär 2012, 13:05

Eventlogs: Ja ich habe in alle geschaut. Die Systemeventlogs beginnen auf Seite 3 des PDF und sind die zahlreichsten Logs.
Anbei die DeUtil.. Dateien von gestern und heute.
Dateianhänge
DEUtil.030312.063906.5616.zip
(36.29 KiB) 41-mal heruntergeladen
WHS Eigenbau:
Netzteil: Xilence 400 W Mod: XP400
Gehäuse: Sharkoon mit Gehäuselüfter
RAM: 2 GB
Prozessor: AMD Sempron LE-1100
Motherboard: ASRock - AliveXfire-ESATA2
Platten: 2x WD1002 FAEX-007BA0

jenslb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 46
Registriert: 20. Mär 2008, 14:43

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von jenslb » 4. Mär 2012, 13:23

Noch eine Ergänzung:
Anbei 2 Systemeventlog-Errors von heute die ich komisch finde:

1. Error
SystemError1.JPG
SystemError1.JPG (50.75 KiB) 2018 mal betrachtet
2.Error
SystemError2.JPG
SystemError2.JPG (48.91 KiB) 2018 mal betrachtet
Eigentlich habe ich noch genügen Speicher frei. (3x 500 GB Platten)
WHS Serverspeicher.JPG
WHS Serverspeicher.JPG (91.61 KiB) 2018 mal betrachtet
WHS Eigenbau:
Netzteil: Xilence 400 W Mod: XP400
Gehäuse: Sharkoon mit Gehäuselüfter
RAM: 2 GB
Prozessor: AMD Sempron LE-1100
Motherboard: ASRock - AliveXfire-ESATA2
Platten: 2x WD1002 FAEX-007BA0

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21067
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von Nobby1805 » 4. Mär 2012, 15:36

Laut MS sollte auf einem WHS (v1) die Volume-Schattenfunktionen nicht verwendet werden .. also deaktiviere sie mal auf den Poolplatten ...

ansonsten 2 Auffälligkeiten:
1. die beiden Poolplatten sind recht voll ... häufig müssen Daten auf die 1. HDD verschoben werden (was aber eigentlich unkritisch ist)
2. 76 GB im Screenshot für System ist zu hoch .. hast du irgendetwas von Hand auf D: angelegt ?

Warum LO gemeldet hat den DEutil nicht starten zu können ist nicht erkennbar ... wie voll ist denn die C-Partition ... erzeugt irgendetwas eine hohe CPU-Last auf deinem WHS ?
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1803


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

jenslb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 46
Registriert: 20. Mär 2008, 14:43

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von jenslb » 4. Mär 2012, 20:23

die Volumen-Schattenfunktione sind abgeschaltet (nochmals abschalten?) Bis vor 2 min wusste ich nicht mal etwas von dieser Funktion....



Kann es sein, dass du C: und D: verwechselt hast? Denn mein System liegt auf C: oder sehe ich das falsch?

Ja ich habe etwas manuell auf D: gelegt, aber das ist doch die share dafür?

Zudem habe ich sehr viele neue *.dat Dateien mit großem Volumen auf
C:\fs\6\DE\folders\{00008086-058D-4C89-AB57-A7F909A47AB4}
D:\DE\folders\{00008086-058D-4C89-AB57-A7F909A47AB4}
D:\folders\{00008086-058D-4C89-AB57-A7F909A47AB4}
gefunden.

CPU Auslastung: siehe screenshots vom taskmgr.
Auffallend: die CPU Auslastung geht kurzfristig immer kurz auf 100% ohne dass ich aktiv etwas auf dem Server mache.
Dateianhänge
taskmgr.JPG
taskmgr.JPG (55.8 KiB) 2004 mal betrachtet
CPU Auslastung.JPG
CPU Auslastung.JPG (114.2 KiB) 2004 mal betrachtet
SchattenkopienD.JPG
SchattenkopienD.JPG (60.97 KiB) 2004 mal betrachtet
SchattenkopienC.JPG
SchattenkopienC.JPG (53.95 KiB) 2004 mal betrachtet
WHS Eigenbau:
Netzteil: Xilence 400 W Mod: XP400
Gehäuse: Sharkoon mit Gehäuselüfter
RAM: 2 GB
Prozessor: AMD Sempron LE-1100
Motherboard: ASRock - AliveXfire-ESATA2
Platten: 2x WD1002 FAEX-007BA0

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21067
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von Nobby1805 » 4. Mär 2012, 21:01

jenslb hat geschrieben:die Volumen-Schattenfunktione sind abgeschaltet (nochmals abschalten?) Bis vor 2 min wusste ich nicht mal etwas von dieser Funktion....
dieses Verhalten hatten wir schon mehrfach ... es ist völlig unklar warum die deaktivierte Funktion Platz belegt :( versuch mal auf einer Platte wieder zu aktivieren, dann alle vorhandenen auf dieser Platte zu löschen und dann wieder zu deaktivieren
Kann es sein, dass du C: und D: verwechselt hast? Denn mein System liegt auf C: oder sehe ich das falsch?
nein, ich meine D:, alles was nicht zum Storagepool gehört wird in dieser Darstellung gegen System gezählt

Ja ich habe etwas manuell auf D: gelegt, aber das ist doch die share dafür?
Aber nur wenn du den Share über die Konsole anlegst, MS geht davon aus, dass ALLES über die Konsole gemacht wird

Zudem habe ich sehr viele neue *.dat Dateien mit großem Volumen auf
C:\fs\6\DE\folders\{00008086-058D-4C89-AB57-A7F909A47AB4}
D:\DE\folders\{00008086-058D-4C89-AB57-A7F909A47AB4}
D:\folders\{00008086-058D-4C89-AB57-A7F909A47AB4}
gefunden.
in dem [....8086...} Verzeichnis liegt die Clientsicherungs Datenbank

CPU Auslastung: siehe screenshots vom taskmgr.
Auffallend: die CPU Auslastung geht kurzfristig immer kurz auf 100% ohne dass ich aktiv etwas auf dem Server mache.
weil du den Haken bei "Prozesse aller Benutzer" nicht gemacht hast
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1803


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

jenslb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 46
Registriert: 20. Mär 2008, 14:43

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von jenslb » 4. Mär 2012, 23:14

Die Volumen-Schattenfunktionen habe ich jetzt nach deiner Anweisung gelöscht. Hat funktioniert. Die Speichergröße des Systems ist jetzt 21 Gb, also deutlich weniger.

Ich habe bisher immer meine Daten vom Client aus über z.B. \\server\fotos auf dem Server abgelegt. (außer Client Sicherungen).
Muss ich das jetzt irgendwie rückgängig machen? Wenn ja, wie?
Wie soll ich dann zukünftig meine Daten auf dem Server sichern?

Anbei noch ein weiterer Screenshot des taskmgr
Dateianhänge
taskmgr.JPG
taskmgr.JPG (125.45 KiB) 1989 mal betrachtet
WHS Eigenbau:
Netzteil: Xilence 400 W Mod: XP400
Gehäuse: Sharkoon mit Gehäuselüfter
RAM: 2 GB
Prozessor: AMD Sempron LE-1100
Motherboard: ASRock - AliveXfire-ESATA2
Platten: 2x WD1002 FAEX-007BA0

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21067
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von Nobby1805 » 5. Mär 2012, 00:11

jenslb hat geschrieben: Die Speichergröße des Systems ist jetzt 21 Gb, also deutlich weniger.
so soll es sein
Ich habe bisher immer meine Daten vom Client aus über z.B. \\server\fotos auf dem Server abgelegt. (außer Client Sicherungen).
Muss ich das jetzt irgendwie rückgängig machen? Wenn ja, wie?
warum ? Das ist doch der Sinn eines WHS ... (bzw. einer der Aufgaben...)
Wie soll ich dann zukünftig meine Daten auf dem Server sichern?
Wenn du eine weitere Platte als Sicherungsplatte hinzufügst (USB oder eSATA) dann findest du unter Computer und Sicherungen auch den Server wieder .. der Rest ist m.E. selbsterklärend
Anbei noch ein weiterer Screenshot des taskmgr
Lass den Server jetzt mal einige Zeit laufen und schau ob noch Probleme auftreten
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1803


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

jenslb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 46
Registriert: 20. Mär 2008, 14:43

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von jenslb » 5. Mär 2012, 17:36

Besten Dank!
Ich lasse den Server mal laufen, obwohl er heute schon wieder kurz Zugriffsprobleme über die Windows Home Server Console vom Client aus hatte, und LO kurz nicht ging, und er schon wieder eine Schattenkopie auf C: angelegt hatte (System war bereits wieder bei 32GB) aber (toi, toi, toi) im Moment ist er stabil.

Ehrlich gesagt, dass mit den Daten auf den Server spielen habe ich nicht verstanden.
Für mich gibt es Clientsicherungen die der WHS brav macht. Und ich nutze den Server um Daten abzulegen, die ich nicht auf den Clients brauche. Und damit diese Daten gut gesichert sind, kann man diese Folder im WHS ja duplizieren.
Oder mache ich grundlegend etwas falsch?

UND: Ich verstehe nicht warum es solche Probleme mit dem Server gibt????? Ich installiere nichts (außer MS Updates) und außer LO, Whiist und das Toolkit habe ich kein AddIN installiert. (und die sind schon ewig drauf)
WHS Eigenbau:
Netzteil: Xilence 400 W Mod: XP400
Gehäuse: Sharkoon mit Gehäuselüfter
RAM: 2 GB
Prozessor: AMD Sempron LE-1100
Motherboard: ASRock - AliveXfire-ESATA2
Platten: 2x WD1002 FAEX-007BA0

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21067
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von Nobby1805 » 5. Mär 2012, 19:28

jenslb hat geschrieben:Ehrlich gesagt, dass mit den Daten auf den Server spielen habe ich nicht verstanden.
Für mich gibt es Clientsicherungen die der WHS brav macht. Und ich nutze den Server um Daten abzulegen, die ich nicht auf den Clients brauche. Und damit diese Daten gut gesichert sind, kann man diese Folder im WHS ja duplizieren.
Oder mache ich grundlegend etwas falsch?
Ehrlich gesagt habe ich nicht verstanden was deine Frage ist :shock:
Man kann natürlich auf dem Srever auch jede Art von Daten ablegen ... es gibt Leute die auf den Clients nur noch Betriebssystem und Programem haben und alle Daten liegen auf Servern
Achtung: Die Duplizierung sichert keine Daten sondern erhöht nur die Verfügbarkeit !!

UND: Ich verstehe nicht warum es solche Probleme mit dem Server gibt????? Ich installiere nichts (außer MS Updates) und außer LO, Whiist und das Toolkit habe ich kein AddIN installiert. (und die sind schon ewig drauf)
warum denkst du, dass es an der Software liegt ?
Ich hatte anfangs vermutet in den Eventlogs Fehlermeldungen der Platten zu finden ...
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1803


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

jenslb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 46
Registriert: 20. Mär 2008, 14:43

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von jenslb » 7. Mär 2012, 09:59

scnüffff...
Der Server war heute morgen leider wieder nicht erreichbar (weder über Remote Desktop, noch über Http(s)://xxx.homeserver.com noch über die Homeserver Console der Clients), erst nach einem Neustart.
Serverspeicher System = 21 GB
Fehlermeldungen in der Ergebnisanzeige unter System siehe im Anhang.

HILFE.... DANKE!
Dateianhänge
System Error 3.JPG
System Error 3.JPG (44.45 KiB) 1924 mal betrachtet
System Error 2.JPG
System Error 2.JPG (47.78 KiB) 1924 mal betrachtet
System Error 1.JPG
System Error 1.JPG (48.66 KiB) 1924 mal betrachtet
WHS Eigenbau:
Netzteil: Xilence 400 W Mod: XP400
Gehäuse: Sharkoon mit Gehäuselüfter
RAM: 2 GB
Prozessor: AMD Sempron LE-1100
Motherboard: ASRock - AliveXfire-ESATA2
Platten: 2x WD1002 FAEX-007BA0

Antworten