neue(r) Sicherungsanbieter (z.B. Macrium Reflect)

Probleme oder Fragen zu Lights-Out unter allen Windows Plattformen werden hier beantwortet
Antworten
Tech-Nick
Foren-Einsteiger
Beiträge: 19
Registriert: 19. Dez 2016, 17:46

neue(r) Sicherungsanbieter (z.B. Macrium Reflect)

Beitrag von Tech-Nick » 9. Okt 2019, 00:29

Hallo Martin,

ich habe nun den "Sprung" von WHS2011+LO1.6 auf Win10pro+LO3.0home bei meinem Server geschafft.
Die weggefallene Server- und Clientsicherung vom WHS2011 hatte ich kurz versucht mit der Windows-Sicherung des Win10 zu kompensieren, bin damit allerdings nicht so glücklich geworden. Nun bin ich auf allen Rechnern (Server + Clients) bei Macrium Reflect 7 gelandet.

Reflect bietet zwar eine eigene Aufgabenplanung für Sicherungsaufgaben an. Ich würde die Zeiten jedoch lieber direkt über LO per Kalendereintrag einstellen können.
Aktuell benutze ich daher "Benutzerdefinierte Sicherungsscripte" zum Anstoßen der Reflect-Kommandos. Dies hat leider nur ein Nachteil. Ich muss mich im Script für Full-, differentielles oder inkrementelles Backup entscheiden. Ich kann im LO-Kalender keine getrenten Full-, diff.- und inkr.-Backup-Einträge anlegen.

Wie groß ist deine Bereitschaft diesen Sicherungsanbieter nativ zu unterstützen? Stellen die bis jetzt unterstützten Anbieter eine Schnittstelle für LO zur Verfügung (z.B. zum Auslesen/Abfragen des aktuellen Sicherungsfortschritts) oder kommen die sicherungsspezifischen LO-Anzeigen alle aus der Windows-Aufgabenplanung?

Wenn die Integration von Reflect oder anderen neuen Sicherungsanbietern zu langwierig oder zu aufwendig ist, könnte man auch die Option "Starte Datensicherung" in den Kalendereinträgen um die Ein-/Angabe eines zusätzlichen benutzerdefinierten Parameters ergänzen, z.B. eine Ganzahl, die dann als Argument/Befehlszeilenparameter an das Skript übergeben wird. Dann könnte man im Sicherungs-Batch-File per If-Then-Bedingungen unterschiedliche Sicherungsaufgaben starten (z.B. 0=Full, 1=diff., 2=inkr.).

Gruß
_____________________________________________________________________________
SERVER:
OS:Win10-x64-Pro (+MediaPortal 1.23 TV server only +LightsOut3.0)
[+] Abschnitt
Board: ASUS M5A88-M (USB3 onboard)
CPU:AthlonII X2 260
RAM:2x8GB DDR3-1866 HyperX Fury
System:250GB SSD 2.5"-SATA Western WDS250 (blue)
Data1:1TB HDD 3.5"-SATA Western WD10 (red)
Data3 (DrivePool, TVrec.):2x3TB HDD 3.5"-SATA Western WD30 (purple)
Backup2-Clients:2TB HDD 2.5"-SATA Western WD20 (blue)
Backup2-Server:2TB HDD 2.5"-USB3 Toshiba MQ01A
Graph:Radeon HD4250 (Onboard)
TV1:Hauppauge HVR-5525HD (PCIe)
TV2:TechniSat CableStar HD2 (PCI)
HTPC:(1) OS:Win10-x64-Pro (+MediaPortal 1.23 TV client +LightsOut3.0),
[+] Abschnitt
Board:GIGABYTE GA-F2A88XM-D3H, CPU:A8-7600, RAM:2x4GB DDR3-1866 Crucial, System:120GB SSD 2.5"-SATA Kingston V300, Data:750GB HDD, Graph:Radeon R7 (Onboard)
PC-CLIENTS:
[+] Abschnitt
(2) OS:Win10-x64-Pro (+MediaPortal 1.23 TV client +LightsOut3.0), Board:ASUS M5A78L-M, CPU:FX-4320, RAM:2x4GB DDR3-1866 Corsair CML8GX, System:240GB SSD 2.5"-SATA Kingsston V300, Data:1TB HDD 2,5"-SATA Western WD10SP (blue), Graph:PCIe Radeon HD6450, USB3: PCIe
(3) OS:Win10-x64-Pro, Board:ASROCK N68-GS4USB3 FX R2.0, CPU:Phenom II X2 511, RAM:2x2GB DDR3-1333 Kingston 9905471, System:60GB SSD 2.5"-SATA Corsair ForceLS, Graph:Geforce7025 (Onboard)
LAPTOP-CLIENTS:
[+] Abschnitt
(4) OS:Win10-x64-Home, Model:Sony VAIO Fit 15E, CPU:Intel Core i5-4200U, RAM:2x4GB DDR3-1600 Samsung M471B, System:750GB SSD 2,5"-SATA Crucial
(5) OS:Win10-x64-Home, Model:Dell

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 9329
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: neue(r) Sicherungsanbieter (z.B. Macrium Reflect)

Beitrag von Martin » 9. Okt 2019, 18:46

Hallo Tech-Nick,

die Integration von Macrium steht auf der Wunschliste, es gibt aber noch keinen konkreten Termin dafür. Die meisten Anbieter haben ausser der Kommandozeile keine sinnvolle Integration anzubieten. Einzige positive Ausnahme ist Joachim Linderbergs Backup. Ich versuche dann wenn möglich Logdateien und ähnlich auszuwerten um etwas mehr Infos anzubieten.

Gruß
Martin
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

Antworten