Umzug von WHS 2011 auf WSE 2016: Drive Bender

Diskussionen rund um Windows Server 2016 Essentials
Antworten
Indy-Fan
Foren-Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: 21. Sep 2009, 10:36
Wohnort: Essen

Umzug von WHS 2011 auf WSE 2016: Drive Bender

Beitrag von Indy-Fan » 10. Jan 2019, 21:50

Hallo zusammen,

langsam gewöhne ich mich an den Gedanken, meinen WHS 2011 aufgrund des absehbaren Support-Endes seitens MS in naher Zukunft in Rente zu schicken und durch den WSE 2016 zu ersetzen. Derzeit läuft mein Homeserver mit einer SSD, auf der der WHS 2011 untergebracht ist, und drei HDD, die mittels Drive Bender zu einem Pool zusammengefasst sind und auf denen sich alle Daten befinden. Den Umstieg plane ich so, dass ich den WSE auf einer neuen SSD aufsetze, die ich gegen die alte SSD austausche, um im Bedarfsfall wieder zurückwechseln zu können. Man weiß ja nie...

Meine Frage betrifft nun die Daten-HDDs: Es wird ja wohl kaum so einfach sein, dass ich Drive Bender auf dem WSE installiere und das Programm automatisch den alten Pool erkennt. Oder?

Muss ich zuerst - noch unter dem WHS 2011 - den Pool auflösen und dann unter WSE einen neuen Pool aufsetzen?

Falls ja: Wie mache ich das? Zuerst die Datenduplizierung ausschalten, dann eine Platte entfernen, dann die Daten aus dem Pool auf diese Platte kopieren und dann die restlichen beiden Platten aus dem Pool entfernen?

Dass die Clientsicherungen bei der ganzen Geschichte über den Jordan gehen, muss ich wohl hinnehmen, oder?

Vielen Dank für Eure Antworten!

Liebe Grüße
Indy-Fan

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9926
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Umzug von WHS 2011 auf WSE 2016: Drive Bender

Beitrag von larry » 10. Jan 2019, 22:01

Bei Drivebender ist es so einfach. Der Datenpool wird unter WSE erkannt und eingebunden.
Deshalb bleibe ich auch bei Drivebender. Da ist das Betriebssystem egal.

Auf dem WHS solltest du nur die Lizenz deaktivieren. Ansonsten müsstest du diese erst über den Support wieder freischalten. Nur über einer dieser beiden Wege ist eine weitere Aktivierung möglich.

Die Sicherungen sind verloren vom WHS können nicht übernommen werden.

Gruß
Larry

Indy-Fan
Foren-Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: 21. Sep 2009, 10:36
Wohnort: Essen

Re: Umzug von WHS 2011 auf WSE 2016: Drive Bender

Beitrag von Indy-Fan » 11. Jan 2019, 09:27

Herzlichen Dank - das ist ja wirklich toll!

:)

Liebe Grüße
Indy-Fan

juro
Foren-Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 8. Jan 2012, 00:17

Re: Umzug von WHS 2011 auf WSE 2016: Drive Bender

Beitrag von juro » 10. Feb 2020, 17:49

Das sollte dann genauso für einen Umstiege von WSE 2012 auf Win 10 gelten. Ich plane mich vom WSE ganz zu verabschieden, das er in Summe keine Zukunft mehr haben wird vgl Ankündigungen zu WSE 2019 https://www.windowspro.de/news/windows- ... 04063.html. Alles was für mich wichtig ist gibt es hier nicht mehr Dashboard, Client Sicherungen etc.
Somit plane ich einen WIN 10 pro Server wahrscheinlich mit VEEm Endpoint Datensicherung und Lights out und Drive Bender. Schade, das die ganze Server seitige Administration dann Geschichte ist. Das Szenario scheint mir aber praktikabel.
Zum Drive Bender. Ich habe 4 Platten im Pool, die so auch bestehen bleiben sollten. Neben den WSE Datensicherungen die dann natürlich obsolet sind, sind aber andere files im Pool, die ich dann um kopieren müsste.

Kann ich mir das also sparen und ich installiere einfach nur win 10 als neues os, dann drive bender und die neue Installation erkennt den alten pool?
Danke und Gruß

JuRo
Server: Dell T 20, 1. Platte 500 GB SSD Samsung EVO Partition 1: OS, Partition Server Share, 2. Platte: 4TB WD Green, im Drive Bender Pool, 3. Platte: 4TB WD Green, im Drive Bender Pool, 4. Platte: 2TB Seagate im Drive Bender Pool, 5. Platte: 2TB Seagate im Drive Bender, Pool 6. Platte 500 GB Server Sicherung (beide Partitionen von Platte 1 werden gesichert), 2 Platten laufen übr AS Media SATA Controller, WSE 2012 R2, Addins: LightsOut, Drive Bender (läuft mit Folder Duplication!), Home Server Smart, Client1: HTPC mit Win10 64 Bit und MediaPortal Client/Server, 2 Platte, SSD und Datenplatte, Sicherungsvolumen 3 TB, Client2: HTPC mit Win10 64 Bit und MediaPortal Client/Server, 1 Partition, Sicherungsvolumen 60 GB, Client3: Office Win10 64 Bit, 2 Platten, 3 Partitionen, Sicherungsvolumen 320 GB, Client4: Laptop Win10 64 Bit, 1 Platte, 2 Partitionen, Sicherungsvolumen 320 GB, Server und Clients arbeiten jeweils im Energiesparmodus (Ruhezustand), Netzwerk: Gigabit LAN/ 2,4 MHz WLAN über FritzBox 7390, (FritzBox 7240 als WLAN/DECT Repeater), Gigabit Switch und Patchpannel

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9926
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Umzug von WHS 2011 auf WSE 2016: Drive Bender

Beitrag von larry » 10. Feb 2020, 19:16

Drive Bender läuft auf jedem Windows-System und kann auch einen bestehenden Pool übernehmen.
Und falls dabei widererwartend was nicht klappen sollte, gibt es auch eine manuelle Variante um die Daten zu übernehmen.

Gruß
Larry

Antworten