REST-Server starten mit Admin-Rechten

Probleme oder Fragen zum Lights-Out Add-In unter allen Windows Plattformen werden hier beantwortet
Antworten
Willi54
Foren-Einsteiger
Beiträge: 19
Registriert: 19. Mai 2016, 23:48

REST-Server starten mit Admin-Rechten

Beitrag von Willi54 » 20. Aug 2018, 16:56

Hallo,

ich habe einen Win10 pro - PC und LightsOut als File-Server laufen. Bei Bedarf startet der Server um 8:00 Uhr und geht in "Energie sparen" um 20:00 Uhr , wenn keine Anforderungen mehr vorhanden sind. Soweit alles ok.

Jetzt habe ich auch einen REST-Service (EXE) auf dem Server laufen. Der REST-Service benötigt Admin-Rechte. Jetzt würde ich gern den REST-Service um 8:00 Uhr starten und um 20:00 Uhr wieder schlafen legen.

Oder der REST-SERVICE läuft durch. Sollte aber sicher nach dem Aufwachen oder noch einem Neustart des PC/Win10 wieder verfügbar sein.

Sorry, mir fehlt hier leider ein sinnvoller Ansatz!!??

Danke schon mal für einen Hinweis.

Gruß Willi

JoachimL
WHS-Experte
Beiträge: 1106
Registriert: 21. Sep 2009, 22:48

Re: REST-Server starten mit Admin-Rechten

Beitrag von JoachimL » 20. Aug 2018, 20:36

Die allermeisten Dienste, die http(s) anbieten, merken nichts davon dass der Server zwischendurch schlafen geht - http ist im wesentlichen stateless. Ein Client kann es natürlich merken, wenn der Server nicht oder verspätet reagiert weil er vielleicht dazwischen ausgeht.
Also erstmal die Frage zurück: welche konkrete Software und welches konkrete Problem beobachtest Du?
Gruß Joachim
WHS 2011 r.i.p. - Software die nicht mehr gewartet wird sollte man nicht mehr einsetzen. Die Hardware (Dell T20) wird inzwischen für einen Hyper-V 2016 verwende. Auf dem läuft in erster Linie ein Ubuntu mit Mailcow-Dockerized. Klingt seltsam, aber so ist das System mit Bitlocker verschlüsselt und kann vollständig gesichert werden (eigene Software) - beides sonst unter Linux schwierig. Weitere Server: 2 Dell T20 mit Windows 10 Pro, Lights-Out. Netzwerk: Fritzbox 7430, NetGear WNDR3700 unter OpenWRT (u.a. Wireless mit 802.1X), 2 Banana Pros (Samba Active Directory, DNS, Softether, SNIProxy, Reverse Proxies, Letsencrypt). Clients: Windows 10, iPhone, Android. Weitere Software & Services: git, Subsonic, Guacamole.
Fragen bitte nicht per PN sondern im Forum - dann haben andere auch was davon. Ich poste hier in meiner Freizeit, Ungeduld ist meiner Meinung nach fehl am Platz...

Willi54
Foren-Einsteiger
Beiträge: 19
Registriert: 19. Mai 2016, 23:48

Re: REST-Server starten mit Admin-Rechten

Beitrag von Willi54 » 20. Aug 2018, 21:20

Hallo Joachim, erst mal Danke für Deine Antwort.

Der REST-Service ist eine EXE (Self-Hosting des REST-Services). Stateless ist bei REST Grundprinzip und die Clients bekommen nichts mit, wenn sie keine Anforderungen schicken. So weit ok. Es geht hier aber nicht so sehr um http/REST, sondern um den Host.

Wo ich unsicher bin, ist das Verhalten der Host.exe im Modus "Energie sparen"!! Ich habe jetzt via Remote die Host.exe als Admin gestartet und warte mal ab, ob sie nach dem Aufwachen wieder läuft ??!!

Das ist "trial and error", darum hoffe ich, dass hier jemand mehr Erfahrung hat wie ich. Was passiert mit einer EXE, welche im Hintergrund läuft wenn Lights-out "schlafen" will oder besser wenn Lights-out wieder aufwacht? Verhindert ggf. die Host-Aktivität das Einschlafen? Oder aktiviert ein Client-Access ggf. wieder den schlafenden Rechner? Die Clients haben kein Problem, sie merken wenn der REST-Service nicht verfügbar ist und machen Meldung.



Gruß Willi

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 9044
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: REST-Server starten mit Admin-Rechten

Beitrag von Martin » 21. Aug 2018, 16:04

Hallo Willi,

ich sehe vom Prinzip her keine großen Probleme für den Host. Im schlimmsten Fall wird ein laufender Request/Response nach dem Aufwachen in einem Timeout enden. Es hängt natürlich auch davon ab, was der Restserver selber macht.

Wenn deine Netzwerkkarte im Server kein Patternmatch macht, weckt ein Clientrequest den Server nicht auf. Laufende Kommunikation stört auch Lights-Out nicht, es sei denn du überwachst die Netzwerklast und kommst in den konfigurierten Bereich.

Gruß
Martin
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

Willi54
Foren-Einsteiger
Beiträge: 19
Registriert: 19. Mai 2016, 23:48

Re: REST-Server starten mit Admin-Rechten

Beitrag von Willi54 » 21. Aug 2018, 19:59

Hallo Martin, hört sich schon mal gut an.

Kann das auch nach dem ersten Einschlafen und Aufwachen bestätigen. Während des Schlafes regiert der Host nicht - Ok!! Nach dem Aufwachen ist er wieder präsent und spielt Request/Response!!

Soweit ok. Aber die im Host laufenden Hintergrund- Prozesse werden nicht mehr gestartet!!?? 3 Prozesse über den Tag verteilt.

Vermutlich schläft auch der von mir genutzte Timer ein und die Hintergrundprozesse werden viel später oder garnicht gefeuert.

Code: Alles auswählen

timer = new System.Threading.Timer(x => { Fire(); }, null, timeToGo, Timeout.InfiniteTimeSpan);

Hast Du Erfahrung mit dem Threading.Timer??

Wenn hier das Problem liegt, schreibe ich die Routine um.

Gruß Willi


Noch eine Ergänzung. Der Timer scheint zu hängen.

Aber eigentlich sollte/müsste ich Einschlafen/Aufwachen über die System-Events erkennen!!??

Code: Alles auswählen

SystemEvents.PowerModeChanged += OnPowerChange;

private void OnPowerChange(object s, PowerModeChangedEventArgs e) 
{
    switch ( e.Mode ) 
    {
        case PowerModes.Resume: 
        break;
        case PowerModes.Suspend:
        break;
    }
}
Oder so ähnlich. Sorry für die Fragen, aber Deine Hinweise können mir viele Tests ersparen.
Schon mal vielen DANK.

Willi54
Foren-Einsteiger
Beiträge: 19
Registriert: 19. Mai 2016, 23:48

Re: REST-Server starten mit Admin-Rechten

Beitrag von Willi54 » 17. Sep 2018, 17:32

Hallo, das Thema hat sich erledigt.

Allerdings bin ich am Ende an Lights-out (oder mir) gescheitert. Nachdem alles lief, hat die Light-Out-Client-Software den Server nicht mehr gefunden. 2x alles neu installiert und dann aufgegeben :-(

Martin, das liegt sicher nicht an Deiner Software, aber ich hatte keine Energie mehr mich zu vertiefen, zumal ich nur einen Teil von Lights-out benötige. Sorry.

Ich habe jetzt ein kleines Programm auf dem Server laufen, was nur den Idle-Timer in einem bestimmten Zeitfenster zurücksetzt und die Clients helfen mit etwas Wake on LAN und regelmäßigen Lebenszeichen in der restlichen Zeit. Das ist für mich völlig ausreichend.

Nochmals vielen Dank für die Unterstützung von Dir und den anderen Forums-Teilnehmern.

Beste Grüße
Willi

Antworten