Planung Umstieg WHS 2011 auf WS 2016 Essentials

Diskussionen rund um Windows Server 2016 Essentials
Antworten
Stefanius
Foren-Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 20. Sep 2009, 22:44
Wohnort: Dresden

Planung Umstieg WHS 2011 auf WS 2016 Essentials

Beitrag von Stefanius » 17. Mai 2018, 12:51

Hallo,
nach vielen Jahren stabilen Betriebs von WHS 2008 und WHS 2011 plane ich den Umstieg auf WS 2016 Essentials. Als Server dient ein Fujitsu-Server, den ich mir bereits beschafft habe. Da ich keine Administratorenkenntnisse besitze, möchte ich mich vorher mit Literatur zum WS 2016 Essentials befassen. Welche Literatur ist empfehlenswert?

Beste Grüße in das Forum
Zuletzt geändert von Stefanius am 17. Mai 2018, 15:45, insgesamt 1-mal geändert.
Netzkonfiguartion
FritzBox 6490 Cable Vodafone-Kabel
FritzBox 7270 (in Reihe zur 6490)
HP-Switch V1410-8G
ACER H341 mit 4 Platten 4GB und WHS2011
Fujitsu Celsius M720 mit W10 prof
Fujitsu Lifebook E752 mit W10 prof
Fujitsu Lifebook U772 mit W7prof
Drucker HP Officejet Pro X476dw LAN

holzfred
Foren-Mitglied
Beiträge: 179
Registriert: 12. Jun 2008, 16:13
Wohnort: Pforzheim

Re: Planung Umstieg WHS 2011 auf WS 2016 Essentials

Beitrag von holzfred » 17. Mai 2018, 13:02

Hallo,

ich bin auch gerade dabei den Umstieg zu vollziehen. Der 2016 läuft als Evaluierung nebenher und ich teste jeden Tag ein wenig. Bisher habe ich alle meine Fragen im Internet beantwortet bekommen. Einzige kleine Hürde war die Domänenmitgliedschaft der Rechner und die Berechtigungen. Aber das bekomme ich auch in den Griff.

Einziger Manko für mich ist der Zugriff von außen. Die WHS hatten ja die "DynDNS" bereits an Bord. Der 2016 benötigt dafür einen externen Dienstleister oder eine feste IP.

Ich finde den 2016er besser am "Gas" hängend als mein 2011er, der auf einer vergleichbaren Hardware werkelt. Die Zugriffe auf die Freigaben sind zügiger vorhanden und mein geliebtes Lightsout und mein Drivepool laufen ohne Murren.

Viel Spaß beim switchen...
SERVER: Inter Tech 4U 4450-TFT - MSI Z170A-Pro - INTEL i5-6600 - 32GB - SAMSUNG M.2 Evo 970 500 - 4 x 10TB WD100-EFAX - Server 2016 Ess. - 2 x DD Duoflex DVB-C2 + CI Octopus - TV-Mosaic- DELTACAM Ver 2 - Ubiquiti Unifi Switch PoE US 24 - 4 x Ubiquiti Unifi AP AC Pro
HAUSAUTOMATION: JB-Media LM-Air, Intertechno Aktoren für Jalousien und Beleuchtung und Rechnerkontrolle.
Sonstiges: Samsung UE55D8090G - Teufel LT 5.1 Atmos - Harmony SmartControl+Touch - MS Sourface Pro Book
Kabelbetreiber/Internet: Kabel BW - 3-Play 100MBit - ISDN, FritzBox 6360

Stefanius
Foren-Mitglied
Beiträge: 53
Registriert: 20. Sep 2009, 22:44
Wohnort: Dresden

Re: Planung Umstieg WHS 2011 auf WS 2016 Essentials

Beitrag von Stefanius » 17. Mai 2018, 15:08

Hallo Holzfred,

danke für Deine Antwort. Noch so ein paar Fragen vorab:
Kann man den WHS 2011 und den WS 2016 für die Übergangszeit parallel im Netz betreiben.
Zugriff von außen ist für mich auch wichtig. Woher "bekommt" man eine feste IP? Und was sind das für externe Dienstleister und was machen diese konkret?

Viele Grüße
Stefan

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9809
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Planung Umstieg WHS 2011 auf WS 2016 Essentials

Beitrag von larry » 17. Mai 2018, 16:34

holzfred hat geschrieben:
17. Mai 2018, 13:02
Einziger Manko für mich ist der Zugriff von außen. Die WHS hatten ja die "DynDNS" bereits an Bord. Der 2016 benötigt dafür einen externen Dienstleister oder eine feste IP.
Bei Server 2016 Essentials kann man dies wie beim WHS 2011 über das Dashboard kostenlos einen Dyndns Adresse einrichten. Man bekommt auch ein entsprechendes Zertifikat für sie Verschlüsselung.
Eine Feste IP braucht man nicht.

Es ist auch kein Problem den WSE und den WHS 2011 parallel zu betreiben.

Gruß
Larry

dirk_v
Foren-Einsteiger
Beiträge: 21
Registriert: 3. Jul 2011, 21:35

Re: Planung Umstieg WHS 2011 auf WS 2016 Essentials

Beitrag von dirk_v » 25. Sep 2018, 15:12

Hallo Leute,
ich plane nun auch meine Migration von 2011 auf 2016.
Da ich aber mindestens einen Windows 10 mit Home Edition habe und eigentlich die Clients nicht in ein AD integrieren wollte, würde ich gerne wissen ob das überhaupt möglich und sinnvoll ist.
Meine Konfiguration ist momentan wie folgt:
Ein Dell Poweredge-T20 mit Windows 10 Pro auf dem Hyper-v läuft
Darauf läuft u.a. der WHS2011 als Virtual Machine den ich eigentlich nur für die Clientsicherung nutze
Dann habe ich einen HP Notebook mit Windows 10 home und 4 Desktop's und 1 Notebook mit Windows 10 pro
Meine Zielkonfiguration wäre es den Poweredge mit Windows Server 2016 Essentials neu zu installieren und ohne die Clients ins AD zu heben darauf zugreifen zu lassen. Eine funktionierende Clientsicherung wäre mir das Wichtigste. Geht das, ohne große Einschränkungen? Für alle Antworten die hilfreich sind wäre ich dankbar.

Gruß Dirk

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9809
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Planung Umstieg WHS 2011 auf WS 2016 Essentials

Beitrag von larry » 25. Sep 2018, 22:20

Ja, das geht ohne AD.
Musst nur schaunen, dass du vor der Installation des Connector den Registryeintrag mit SkipDomainJoin setzt.

Gruß
Larry

dirk_v
Foren-Einsteiger
Beiträge: 21
Registriert: 3. Jul 2011, 21:35

Re: Planung Umstieg WHS 2011 auf WS 2016 Essentials

Beitrag von dirk_v » 25. Sep 2018, 22:56

Danke Larry :D

Werde mir dann mal ne Evalversion besorgen und das auf ner separaten Festplatte auf dem Poweredge installieren.

Gruß Dirk

Antworten