Client Überwachte Quellen

Probleme oder Fragen zu Lights-Out unter allen Windows Plattformen werden hier beantwortet
Antworten
JackSmooth
Foren-Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 26. Feb 2021, 11:32

Client Überwachte Quellen

Beitrag von JackSmooth » 26. Feb 2021, 12:04

Hallo,

ich habe nun den LO Server auf meinem Synology NAS installiert. Leider finde ich für die Client Verwaltung keine Möglichkeit weitere Quellen außer die Benutzer Aktivität zu überwachen. Ist es Möglich bei den verwalteten Clients auch noch z.B. bestimmte Prozesse, Netzwerkaktivitäten, CPU Last etc. zu überwachen bevor der Client sich schlafen legt? Ich habe z.B. an meinem Arbeits-/Gaming PC auch mal größere Downloads die erst fertig gestellt werden sollen bevor der Rechner aus gehen soll. Ich möchte ungern für jeden Rechner eine eigene Server Lizenz kaufen.

Grüße Mario

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9954
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Client Überwachte Quellen

Beitrag von larry » 26. Feb 2021, 18:06

Hallo Mario,

beim Client gibt es leider nicht mehr...
Für größere Downloads könntest du evtl. einen Downloadmanager verwenden. Dort gibt es normalerweise die Funktion, dass er nach dem Download in Standby geht.

Gruß
Larry

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 9593
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Client Überwachte Quellen

Beitrag von Martin » 26. Feb 2021, 18:35

Hallo Mario,

wie Larry schreibt ist Lights-Out ein Serverprodukt und steuert primär den Server, hier also dein NAS. Für die Clients gelten erstmal die normalen Windows-Energieeinstellungen. Lights-Out blockiert lediglich bei einem Backup oder über einen Kalendereintrag den Clientstandby. Beim Download sollte der Browser entsprechend den Standby blockieren.
Du kannst das leicht herausfinden, wenn du eine administrative Eingabeaufforderung öffnest und dort den Befehl

powercfg -requests

ausführst.

Gruß
Martin
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

JackSmooth
Foren-Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 26. Feb 2021, 11:32

Re: Client Überwachte Quellen

Beitrag von JackSmooth » 26. Feb 2021, 21:05

Hallo,

vielen Dank für die Antworten. Ich nutze LO im privaten Bereich da die Windows eigenen Energieoptionen nicht wirklich Optimal funktionieren. Bei einem Browser Download mag das passen, jedoch nicht mit diversen Gaming Clients. Jedes mal war der Rechner aus aber der Download noch nicht fertig. Leider sind mittlerweile die Updates für Games sehr groß und ich möchte nicht immer daneben sitzen bleiben oder den Rechner über Nacht an lassen. Auf meinem HTPC, welcher auch einen Emby Server bereit stellt haben mir die Windows Energieeinstellungen auch große Probleme bereitet. Jedes mal wenn ich einen Stream über Chromecast in der Schlafstube geschaut habe ist der Rechner in den Ruhemodus gefahren. Dadurch bin ich auf LO aufmerksam geworden und nun funktioniert alles wie es soll. Die Einstellungsmöglichkeiten sind wirklich gut.

Ich habe LO erst mal wieder von meinem NAS deinstalliert, da dies eh nicht in einen Ruhemodus fahren muss/soll und mir eine 2te Serverlizenz gekauft. Vielleicht wäre es auch für die Clients ein Feature wenn man noch ein paar Überwachungen mehr machen könnte welche an einem Zentralen Ort verwaltet werden. Vielleicht auch eine reine Client Version welche die bescheidenen Windows Energie Einstellungen Erweitert.

Grüße Mario

JoachimL
WHS-Experte
Beiträge: 1223
Registriert: 21. Sep 2009, 22:48

Re: Client Überwachte Quellen

Beitrag von JoachimL » 27. Feb 2021, 18:11

Hallo Mario,
Microsoft hat Schnittstellen dokumentiert, mit denen man das Verhalten steuern kann. Wenn diese Schnittstellen von den Gaming Clients nicht sinnvoll benutzt werden, dann ist das erstmal ein Bug der Gaming Clients. Vielleicht könnte Martin da einen Workaround realisieren, aber eigentlich solltest Du Dich eher beim Verursacher beschweren.
Viele Grüße
Joachim
WHS r.i.p. - Software die nicht mehr gewartet wird sollte man nicht mehr einsetzen.
Bei mir laufen drei Dell T20, inzwischen alle unter Hyper-V-2019. Darauf viele virtuelle Maschinen, darunter Windows 10 Pro, Ubuntu 18.04/20.04 LTS (teilweise mit Docker), und auch mal andere. Ein T20 läuft 7*24 und stellt u.a. Mailcow-Dockerized und einen Samba-Domain-Controller (ein 2. läuft auf einem NUC) bereit. Klingt vielleicht seltsam, aber so ist das System - alle - mit Bitlocker verschlüsselt und kann vollständig und konsistent gesichert werden - beides sonst unter Linux schwierig bis unmöglich. Zum Sichern dient das von mir entwickelte Lindenberg Software Backup.
Fragen bitte nicht per PN sondern im Forum - dann haben andere auch was davon. Ich poste hier in meiner Freizeit, Ungeduld ist meiner Meinung nach fehl am Platz...

Antworten