Lizenzierung unter Windows Server 2016 Core

Probleme oder Fragen zum Lights-Out Add-In unter allen Windows Plattformen werden hier beantwortet
Antworten
japes
Foren-Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 4. Okt 2017, 12:33

Lizenzierung unter Windows Server 2016 Core

Beitrag von japes » 4. Okt 2017, 12:41

Hallo zusammen,

Ich habe Lightsout 2 unter einer Core Installation von Windows Server 2016 installiert. Wenn ich jedoch Lightsout aktivieren möchte mit EIngabe E-Mail Adresse, schließt sich das kleine Fenster mit Klick auf Lade Lizenzdatei und nix passiert.

ich hoffe es gibt einen Workaround dafür...denn ich möchte nur sehr ungern auf die Performance eines Core Servers verzichten nur wegen Lightsout :-/

Danke und viele Grüße

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 8960
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Lizenzierung unter Windows Server 2016 Core

Beitrag von Martin » 6. Okt 2017, 17:50

Hallo japes,
mach mal bitte hier ein Ticket auf https://www.green-it-software.com/osticket
Bitte füge dann deine Server-Logs hinzu. Einfach den ganzen Ordner c:\programdata\LightsOut2\Logs zippen (per Rechtsklick, Senden an komprimierten Ordner) und das Archiv dem Ticket hinzufügen. Falls der Ordner c:\programdata nicht zu sehen ist, dann die Explorereinstellungen öffnen und "Versteckte Ordner und Dateien" auf anzeigen setzen.
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

japes
Foren-Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 4. Okt 2017, 12:33

Re: Lizenzierung unter Windows Server 2016 Core

Beitrag von japes » 6. Okt 2017, 23:38

Hallo,

ein Core Server hat keine GUI. Wird also schwierig mit dem Rechtsklick ohne Explorer :D Ich muss dann mal schauen, wie ich das hinbekomme mit dem Zippen :) Ich schau mir das die Tage mal an...

Viele Grüße

JoachimL
WHS-Experte
Beiträge: 1084
Registriert: 21. Sep 2009, 22:48

Re: Lizenzierung unter Windows Server 2016 Core

Beitrag von JoachimL » 7. Okt 2017, 19:37

am einfachsten von einem anderen Rechner aus \\server-name\c$\programdata ansprechen und von dort weiternavigieren.
Gruß Joachim
WHS 2011: Dell Poweredge T20 (XEON, 4GB ECC) mit Bitlocker, NFS, LightsOut, Subsonic, HMailServer als Mailarchiv. Weitere Server: 2 Dell Poweredge T20 mit Windows 10 Pro. Clients: Windows 7, 8.1, 10, Android, und andere. Netzwerk: Fritzbox 7430, NetGear WNDR3700 unter OpenWRT (u.a. Wireless mit 802.1X), Banana Pro (Armbian, u.a. nginx reverse proxy, Samba AD).
Projekte: Automatisches Wakeup des WHS für externe Services, Backup auf Platte, Incremental Online Backup, IIS FTP, Filezilla, und anderes...
Wer hat Interesse meine neue Backuplösung auszuprobieren?
Fragen bitte nicht per PN sondern im Forum - dann haben andere auch was davon. Ich poste hier in meiner Freizeit, Ungeduld ist meiner Meinung nach fehl am Platz...

japes
Foren-Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 4. Okt 2017, 12:33

Re: Lizenzierung unter Windows Server 2016 Core

Beitrag von japes » 7. Okt 2017, 21:38

Danke JoachimL, aber das Rechtesystem lässt sowas nicht zu. Ist dir schon klar oder? :)

Ich werde im Hyper-V mal testweise nen Core Server installieren die Tage. Da spielt es keine Rolle, wenn durch die Spielerei was verbogen wird.

Dachte ursprünglich, man könnte nen Logfile melden wie in anderer Software.

Viele Grüße

JoachimL
WHS-Experte
Beiträge: 1084
Registriert: 21. Sep 2009, 22:48

Re: Lizenzierung unter Windows Server 2016 Core

Beitrag von JoachimL » 7. Okt 2017, 22:32

wieso soll das nicht gehen? Auf meinem Hyper-V-2016 (ist ja auch ein Server Core) geht das. Evtl. musst Du Networking aktivieren.
Gruß Joachim
WHS 2011: Dell Poweredge T20 (XEON, 4GB ECC) mit Bitlocker, NFS, LightsOut, Subsonic, HMailServer als Mailarchiv. Weitere Server: 2 Dell Poweredge T20 mit Windows 10 Pro. Clients: Windows 7, 8.1, 10, Android, und andere. Netzwerk: Fritzbox 7430, NetGear WNDR3700 unter OpenWRT (u.a. Wireless mit 802.1X), Banana Pro (Armbian, u.a. nginx reverse proxy, Samba AD).
Projekte: Automatisches Wakeup des WHS für externe Services, Backup auf Platte, Incremental Online Backup, IIS FTP, Filezilla, und anderes...
Wer hat Interesse meine neue Backuplösung auszuprobieren?
Fragen bitte nicht per PN sondern im Forum - dann haben andere auch was davon. Ich poste hier in meiner Freizeit, Ungeduld ist meiner Meinung nach fehl am Platz...

japes
Foren-Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 4. Okt 2017, 12:33

Re: Lizenzierung unter Windows Server 2016 Core

Beitrag von japes » 7. Okt 2017, 23:58

Nun, es geht nicht, da naturgemäß, sinnvoll und ganz selbstverständlich c:\programdata keine Netzwerkfreigabe hat bzw. ist. :) und ich werde auch auf einem Produktivsystem den Teufel tun und das ändern. Deswegen werde ich zum rumspielen auch auf Hyper-V ausweichen.
Und du konntest auf dem Core Server die Lizenz von Lightsout2 aktivieren? Installation selbst verläuft ja ohne Fehler.
Sollte ein Workaround widrig sein und meine Lizenz läuft eh Ende des Jahres aus, verlängere ich nicht und gönne mir ne Remote Access Card für den Server. Damit brauch ich auch kein LO2 mehr zum Aufwecken und Schlafenlegen.

Viele Grüße :)

JoachimL
WHS-Experte
Beiträge: 1084
Registriert: 21. Sep 2009, 22:48

Re: Lizenzierung unter Windows Server 2016 Core

Beitrag von JoachimL » 8. Okt 2017, 08:55

Ich hab bewusst \\server-name\c$\programdata geschrieben, die administrativen Shares existieren auch in der Core.
wer lesen kann ist klar im Vorteil.. ;)
WHS 2011: Dell Poweredge T20 (XEON, 4GB ECC) mit Bitlocker, NFS, LightsOut, Subsonic, HMailServer als Mailarchiv. Weitere Server: 2 Dell Poweredge T20 mit Windows 10 Pro. Clients: Windows 7, 8.1, 10, Android, und andere. Netzwerk: Fritzbox 7430, NetGear WNDR3700 unter OpenWRT (u.a. Wireless mit 802.1X), Banana Pro (Armbian, u.a. nginx reverse proxy, Samba AD).
Projekte: Automatisches Wakeup des WHS für externe Services, Backup auf Platte, Incremental Online Backup, IIS FTP, Filezilla, und anderes...
Wer hat Interesse meine neue Backuplösung auszuprobieren?
Fragen bitte nicht per PN sondern im Forum - dann haben andere auch was davon. Ich poste hier in meiner Freizeit, Ungeduld ist meiner Meinung nach fehl am Platz...

japes
Foren-Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 4. Okt 2017, 12:33

Re: Lizenzierung unter Windows Server 2016 Core

Beitrag von japes » 8. Okt 2017, 11:31

Martin hat geschrieben:
6. Okt 2017, 17:50
Hallo japes,
mach mal bitte hier ein Ticket auf https://www.green-it-software.com/osticket
Bitte füge dann deine Server-Logs hinzu. Einfach den ganzen Ordner c:\programdata\LightsOut2\Logs zippen (per Rechtsklick, Senden an komprimierten Ordner) und das Archiv dem Ticket hinzufügen. Falls der Ordner c:\programdata nicht zu sehen ist, dann die Explorereinstellungen öffnen und "Versteckte Ordner und Dateien" auf anzeigen setzen.
Hallo Martin,

hab das im Hyper-V nachgestellt und ein Ticket incl. Logdateien erstellt.

Vielen Dank :)

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 8960
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Lizenzierung unter Windows Server 2016 Core

Beitrag von Martin » 9. Okt 2017, 09:53

Das Problem ist, dass der "Datei öffnen Dialog" bei einer Core-Installation fehlt und damit die Auswahl der Lizenzdatei scheitert. Ich werde in der kommenden Version einen Workaround einbauen. Bis dahin kannst du aber einfach die Konsole auf einem Client-PC installieren und von dort aus die Lizenz laden.
https://www.green-it-software.com/help2 ... sole.html​
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

japes
Foren-Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 4. Okt 2017, 12:33

Re: Lizenzierung unter Windows Server 2016 Core

Beitrag von japes » 9. Okt 2017, 19:57

Dank auch hier an dich, Martin :)

Antworten