Lights-Out und Fire TV mit Kodi

Probleme oder Fragen zum Lights-Out Add-In unter allen Windows Plattformen werden hier beantwortet
Antworten
Benutzeravatar
net.net
Foren-Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 28. Sep 2017, 13:39

Lights-Out und Fire TV mit Kodi

Beitrag von net.net » 28. Sep 2017, 14:01

Hallo,
unserer Filme liegen auf unserem Homeserver. Über Kodi, der auf dem Amazon Fire TV installiert ist, werden die Filme angeschaut.
Jedoch habe ich es nicht geschafft, Lights-Out richtig einzustellen. Wenn die Netzwerküberwachung aktiv ist, Wacht der Server alle paar Minuten auf.
Ist die Netzwerküberwachung aus, wacht der Server zwar auf, weil im Kodi WOL eingeschaltet ist, jedoch legt sich der Server nach ein paar Minuten schlafen....

Hat einer von Euch das gleich Problem und evtl. eine Lösung gefunden?

Vielen Dank für die Antworten im Voraus.
net.net

Benutzeravatar
net.net
Foren-Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 28. Sep 2017, 13:39

Re: Lights-Out und Fire TV mit Kodi

Beitrag von net.net » 29. Sep 2017, 14:15

Vielleicht habe ich eine kleine Anregung an die Entwickler:
In der APP Lights-Out Mobile könnte man theoretisch für eine gewisse Zeit Lights-Out deaktivieren. Jedoch ist die APP leider keine UWP App und somit auf dem Windows Phone nicht lauffähig.
Mit einer Anpassung der APP, damit diese als UWP kompiliert wird, wäre einigen Nutzern möglicherweise auch geholfen.

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9667
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Lights-Out und Fire TV mit Kodi

Beitrag von larry » 29. Sep 2017, 19:16

Mit Netzwerküberwachung meinst du vermutlich das Aufwachen bei Zugriff (Pattern Match). Das regelt nur das Aufwachen. Das ist bei dir aber kein Thema, da Kodi ein WOL Signal schickt.

Du solltest zuerst einmal schauen, ob die Fire TV Box im ausgeschaltetem Zustand von LightsOut als Offline erkannt wird. In dem Fall reicht die Überwachung des Netzwerkgeräts.
Ansonsten könntest du entweder die Freigaben überwachen oder die Netzwerklast.

Gruß
Larry

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 8960
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Lights-Out und Fire TV mit Kodi

Beitrag von Martin » 2. Okt 2017, 10:09

Es gibt (historisch bedingt) zwei getrennte Ausgaben der App für Windows Phone 8 und später und eine weitere für Windows 8 Tabletts. Eine Umstellung auf UWP ist leider nicht durch eine einfache Neukompilierung zu bewerkstelligen.

Gruß
Martin
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

Benutzeravatar
net.net
Foren-Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 28. Sep 2017, 13:39

Re: Lights-Out und Fire TV mit Kodi

Beitrag von net.net » 4. Okt 2017, 10:54

Die Überwachung der netzwerkbasierenden Geräte hat nichts gebracht. Ich probiere es mal mit der Überwachung von Freigaben.
Stay tuned
net.net

Benutzeravatar
net.net
Foren-Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 28. Sep 2017, 13:39

Re: Lights-Out und Fire TV mit Kodi

Beitrag von net.net » 5. Okt 2017, 09:57

Die Überwachung der Freigabe hat auch nicht zu dem gewünschten Erfolg geführt.
Laufzeit.jpg
Laufzeit.jpg (26.89 KiB) 340 mal betrachtet
Bin ich der Einzige mit dem Problem?

Viele Grüße
net.net

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9667
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Lights-Out und Fire TV mit Kodi

Beitrag von larry » 5. Okt 2017, 10:30

Deine Beiträge, bzw. Antworten sind leider immer sehr knapp. Da kann man sich nur schwierig ein Bild machen, wenn man selbst diese Gerätekombination nicht nutzt.

Nochmal meine unbeantwortete Ursprungsfrage:
Wird die FireTV von Lights-Out als ausgeschaltet erkannt?

Wie greift den die FireTV auf den Server zu? Nutzt du da einen Medienserver (UPNP) oder greift diese direkt auf die Freigaben zu?

Gruß
Larry

Benutzeravatar
net.net
Foren-Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 28. Sep 2017, 13:39

Re: Lights-Out und Fire TV mit Kodi

Beitrag von net.net » 6. Okt 2017, 11:08

Hallo Larry,
danke für die Nachricht.
Über Kodi kann über upnp und über die Freigabe auf den Server zugegriffen werden. Als upnp Server wird serviio genutzt. Serviio ist aktuell ausgeschaltet.
Fire TV verursacht einen Netzwerktraffic auch im ausgeschaltetem Zustand. Daher wird FireTV nicht als "aus" erkannt.

Bei kodinerds.net hat der Benutzer SLiX zu diesem Thema mal ein Skript erstellt. (siehe: https://www.kodinerds.net/index.php/Thr ... onitoring/). Ich habe SLiX angeschrieben. Leider hat er das Skript nicht mehr.
Beim Starten vom Kodi wird ein WOL Signal versendet, was auch funktioniert. Leider legt sich der Server nach ein paar Minuten wieder schlafen.

VG
net.net

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9667
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Lights-Out und Fire TV mit Kodi

Beitrag von larry » 6. Okt 2017, 18:41

Wenn der Fire TV immer als eingeschaltet angezeigt wird, funktioniert die Überwachung der Netzwerkbasierten Geräte nicht.

Wenn die Serviio nutzt erfolgt kein Zugriff auf die Freigaben. Du könntest evtl. mal versuchen in Serviio selbst die Pfade als UNC-Pfade einzutragen. Damit würde Serviio auch auf die Freigaben zugreifen und dies könnte überwacht werden. Hier besteht aber die Gefahr, dass Serviio dauerhaft auf die Freigaben zugreift und nicht nur, wenn etwas abgespielt wird.

Ein Script wäre meines Erachtens die beste Wahl. Dieses sollte auf der Freigabe eine Datei anlegen, welche mit LightsOut überwacht werden kann. Diese sollte dann automatisch gelöscht werden, sobald der Server nicht mehr benötigt wird.

Wenn die vorherigen Punkte nicht funktionieren, bleibt nur noch die möglichkeit die Netzwerklast zu überwachen. Da musst du dann etwas testen, welche Netzwerklast du einträgst. Dies kann generell Probleme machen, wenn Kodi bei Wiedergabe die Daten puffert und dann eine weile kein Netzwerktraffic besteht.

Gruß
Larry

Benutzeravatar
net.net
Foren-Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 28. Sep 2017, 13:39

Re: Lights-Out und Fire TV mit Kodi

Beitrag von net.net » 13. Okt 2017, 16:17

Ich habe mich mal hingesetzt und ein Script zu der Problematik erstllt. Das Skript ist in PowerShell erstellt und in eine exe kompiliert worden.
Das Skript schaut, ob Kodi läuft, wenn ja, wird die Datei KodiCheck.run erzeugt. Wenn Kodi nicht gefunden wird, wird die Datei KodiCheck.run gelöscht. In LightsOut, habe ich die Überwachung auf die die Datei KodiCheck.run gelegt. Damit eine exe auch als Dienst läuft, wird das Skript mit der Datei srvany.exe als Dienst eingetragen. die Datei srvany.exe ist aus dem Resource Kit von M$.
Der Aufruf des Scripts lautet KodiCheck.exe/ps1 -url -wait -path z.B. KodiCheck.exe -url http://192.168.178.38:8080 -wait 10 (in Sec., default 600) -path c:")
-URL ==> IP-Adresse mit Port vom Kodi
-WAIT ==> nach welcher Zeit soll geprüft werden in Sekunden
-PATH ==> wo soll die Datei hingeschrieben werden
Eine KodiCheck_Install.cmd habe ich beigelegt. Diese Datei installiert das Script als Dienst mit den Parametern -url http://192.168.178.38:8080 -wait 500 -path <aktueller Pfad>
Die eigenen Wert in der Zeile REG ADD einfach anpassen. Die Installationsbatch als Administrator starten. Alternativ kann der Dienst natürlich mit der Hand installiert werden.

Funktionsweise des Skripts: Beim Aufrufen einer Webseite, die ein Login benötigt (wie z-B. Kodi) wird der Fehler 401 zurückgegeben, da eine Anmeldung benötigt wird, wird der Fehler 401 gefunden, wird die Datei KodiCheck.run angelegt. In jedem anderem Fehlerfall (z.B. Kodi nicht erreichbar) wird die Datei KodiCheck.run gelöscht. Erfolgreiche Aufrufe von Webseiten werden nicht abgehandelt. Login Daten werden nicht benötigt, da keine Anmeldung erfolgt.

Viel Spaß
net.net
Dateianhänge
KodiCheck_1_0.zip
Script KodiCheck V1.0
(18.77 KiB) 5-mal heruntergeladen

Antworten