Server wecken von außerhalb

Fragen und Probleme zur Lights-Out Mobile App unter iOS, Android und WP werden hier beantwortet
Antworten
HNF
Foren-Einsteiger
Beiträge: 24
Registriert: 21. Okt 2016, 19:13

Server wecken von außerhalb

Beitrag von HNF » 22. Nov 2016, 22:31

Hallo,

ich habe mich mal wieder an das Thema Lights Out Mobile gemacht und habe nun folgende Fragen:
1. Ist es möglich den Server von außerhalb zu wecken, ohne das man eine xxx.homeserver.com oder xxx.remotewebaccess.com Domain hat?
2. Wenn ja, geht es dann per DynDNS, die als sichere Domain bei über letsencrypt.org eingetragen ist?
3. Ist das Ganze auf eine Windows 8.1 "Server" realisierbar?

lg, HNF

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 9607
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Server wecken von außerhalb

Beitrag von Martin » 23. Nov 2016, 10:09

Das sind zwei unterschiedliche Probleme.

- Das erste ist die Auflösung des externen Namens. Da spielt es keine Rolle ob das ein DynDNS Name ist, wichtig ist nur, dass der am bestem vom Router aktuell gehalten wird.
- Das zweite, kompliziertere ist der notwendige Broadcast im lokalen Netz. Leider lassen ja die meisten Router keine Weiterleitung auf die Broadcastaddresse zu. Und dann braucht es entweder eine alternative Firmware im Router oder ein zweites Device, das diese Aufgabe übernimmt. Ich habe dafür einen Raspberry Pi als Proxy verwendet. Die notwendige Software findest du bei mir im Download. Das Magic Packet geht dann vom Handy an die DynDNS Adresse, die zu deinem Router führt. Der leitet das dann an den Raspberry Pi weiter, der wiederum daraus einen Broadcast macht.

Gruß
Martin
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

HNF
Foren-Einsteiger
Beiträge: 24
Registriert: 21. Okt 2016, 19:13

Re: Server wecken von außerhalb

Beitrag von HNF » 23. Nov 2016, 14:49

Danke für die schnelle Antwort! Ich glaube ich habe meine Frage falsch formuliert.

Das Wecken vom Server klappt von außen schon. Ich kann von einem Laptop, der an meinem Handy per Hotspot Internet bezieht, meinen Server wecken. Eine DynDNS wird auf meinem Router, auf dem DD-WRT läuft, aktuell gehalten. Und das Magic Packet wird passend auf die Broadcastadresse meines Netzwerkes weitergeleitet, wodurch der Server wach wird.

Was ich möchte ist, dass die Mobile APP und/oder der Client auf meinem Laptop den Server von überall wecken kann und wach hält. Ich habe wie gesagt einen Windows 8 Server. Meine DynDNS Domain ist schon bei letsencrypt.org als vertrauenswürdige https Domain eingetragen.

Ist das möglich?

lg, HNF

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 9607
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Server wecken von außerhalb

Beitrag von Martin » 23. Nov 2016, 16:29

Ok, jetzt wird es klarer. Ja das ist möglich.
Die Dyn Domain muss einfach in Lights-Out hinterlegt werden.
https://www.green-it-software.com/help2 ... tings.html

Die Mobile App verwendet Port 9 für den Broadcast, Lights-Out 2 verwendet per default Port 7, das einfach auf Port 9 ändern (bei Lights-Out 1.x war es fest Port 9).
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

HNF
Foren-Einsteiger
Beiträge: 24
Registriert: 21. Okt 2016, 19:13

Re: Server wecken von außerhalb

Beitrag von HNF » 23. Nov 2016, 17:18

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich die Version 2.0 gerade erst gefunden habe und in den letzten 15 Minuten migriert bin! Kann ich in den Server auch mein eigenes SSL Zertifikat von letsencrypt.org eintragen, oder ist das garnicht nötig? In der Auswahl der Zertifikate, wenn ich vorhandene Zertifikate auswähle, ist leider nur das Express IIS Certificate zu sehen. Oder ich kann eben ein neues erstellen lassen von LightsOut selbst, was ich jetzt erstmal gemacht habe zum Testen.

Die LightsOut Mobile App findet den Server so auf jeden Fall noch nicht. Ich habe den Port in LightsOut 2 schon auf Port 9 geändert.

HNF
Foren-Einsteiger
Beiträge: 24
Registriert: 21. Okt 2016, 19:13

Re: Server wecken von außerhalb

Beitrag von HNF » 23. Nov 2016, 19:05

Ich habe gerade deinen Blog Post zu genau dem Thema gefunden. Sobald ich wieder daheim bin probiere ich das mal aus. Mal sehen ob es klappt!

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 9607
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Server wecken von außerhalb

Beitrag von Martin » 23. Nov 2016, 19:24

Zur Mobile App: Du musst Port 7784 freigeben und den in der App hinter dem Servernamen angeben, also https://xxx.yyy.org:7784
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

HNF
Foren-Einsteiger
Beiträge: 24
Registriert: 21. Okt 2016, 19:13

Re: Server wecken von außerhalb

Beitrag von HNF » 24. Nov 2016, 02:10

Nach noch ein paar Stunden Rumgebastel und Reinfuchsen habe ich es nun endlich alles am rennen! Vielen Dank für deine Hilfe!

lg, HNF

angarok
Foren-Einsteiger
Beiträge: 12
Registriert: 15. Dez 2012, 08:31

Re: Server wecken von außerhalb

Beitrag von angarok » 10. Jan 2017, 23:34

Hallo,

zu diesem Thema hätte ich auch eine Frage. Der Rasberry Pi als WOL Proxy ist sicherlich ganz schön, aber gibt es evtl eine Lösung unter Windows? Bei mir läuft ein kleines Windows Tablet 24/7. Das wollte ich gerne als WOL Proxy nutzen.
Bislang habe ich das hier http://www.mylanviewer.com/wake-on-lan- ... erver.html gefunden. Soll aber 49$ kosten. Ganz schön teuer.
Evtl. geht ja auch sudppipe http://aluigi.altervista.org/mytoolz.htm. da komme ich aber mit der Konfiguration nicht klar. Evtl. habe ich das Tool aber auch nicht verstanden.
Für Eventghost gibt es ein Plugin namens Broadcaster. Das scheint aber sehr instabil zu sein.
Gibt es evtl. noch eine andere Lösung?
Danke und viele Grüße
Dieter

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 9607
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Server wecken von außerhalb

Beitrag von Martin » 11. Jan 2017, 09:27

Ich habe den WolProxy auch noch als .Net Framework Software intern in Benutzung. Den könnte ich dir zukommen lassen, wird aber ein paar Tage dauern.
Bisher hat noch niemand danach gefragt, deshalb steht der nicht online.
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

angarok
Foren-Einsteiger
Beiträge: 12
Registriert: 15. Dez 2012, 08:31

Re: Server wecken von außerhalb

Beitrag von angarok » 11. Jan 2017, 13:01

Hallo Martin,

das wäre wirklich super. Danke schonmal für deine Hilfe.

Gruß
Dieter

Antworten