Lights Out und Plex

Probleme oder Fragen zum Lights-Out Add-In unter Windows 7, 8 und Windows Server werden hier beantwortet
Antworten
Benutzeravatar
cyberdog-fs
Foren-Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 31. Dez 2021, 13:48

Lights Out und Plex

Beitrag von cyberdog-fs » 31. Dez 2021, 14:04

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei mich an das Thema Lights Out heranzutasten, um zu schauen ob es die Lösung für meine Probleme ist, die ich aktuell habe.

Folgende Ausgangsituation:

Ich betreibe einen Server mit Windows. Dieser ist so konfiguriert, dass ich ihn per Wake on Lan App auf dem Handy einschalten kann und er nach 30 Minuten Inaktivität wieder in den Ruhezustand geht.
Das funktioniert auch soweit gut.
Nun nutze ich jedoch auch Plex auf dem Server welches natürlich den Ruhezustand folgerichtig verhindert. Dies ist ja auch gewünscht.
Aktuell habe ich aber das Problem, dass sobald der Zugriff auf Plex in Form des Abspielens eines Filmes beendet ist, der Server (insofern eine halbe Stunde rum ist) sofort in den Ruhezustand geht.
Das ist insoweit ein Problem, dass er dies auch tut wenn man gerade einen Film beendet hat und einen neuen sich aussuchen will.

Nun erhoffe ich mir, dass Lights Out (mpmentan Version 3 als Testversion) mir dieses Problem der Abschaltung insoweit verhindert, dass es den 30 Minuten Countdown erst nach beenden meines Zugriffs startet.
Ich habe hier jedoch noch nicht die passende Lösung gefunden, dass der Server dann auch in den Ruhezustand geht.

Ich hatte mir eingebildet, dass es über den http/https-Zugriff lösbar wäre (der Plex Media Server wird auch per Fernzugriff angesprochen) - jedoch registriert er einen Dauerzugriff wenn ich 127.0.0.1:32400 als Webzugriff definiere und fährt nicht herunter.
Wie kann ich die Einstellungen so vornehmen, dass beim Öffnen von Plex auf einem Endgeräte (TV, FireTV Stick etc.) Lights Out dies auf dem Server erkennt und den Ruhezustand verhindert, sowie nach beenden des Zugriffs dann den Ruhezustand nach 30 Minuten aktiviert?

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe.

Gruß
Thomas
Mein Server: HPE Proliant DL380p, 2x Intel(R) Xeon(R) CPU E5-2620 v2, 128 GB RAM, HDD: 1x 1TB, 1x 4TB, 1x 5TB als Datensicherung und Plex-Media-Archiv
Sonstiges: Samsung GU65TU8509 Crystal UHD TV i. V. m. Denon AVC X4700H und Elac Linie 50 5.1.2 Atmos Lautsprecherkonfiguration sowie FireTV 4k Max und Samsung BD-H5900 Blueray-Player

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 9780
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Lights Out und Plex

Beitrag von Martin » 2. Jan 2022, 10:40

Hallo Thomas,

das hängt davon ab, wie Plex den Standby blockiert. Wenn es den Away Modus benutzt wird es schwierig, da dieser aus sein muss bevor ein normaler Standby von Lights-Out wieder funktioniert.
Du kannst mal versuchen, nur die "Stromanforderung anderer Software" zu überwachen.

Ich bin allerdings selbst kein Plexanwender, vielleicht haben andere hier eine bessere Lösung.

Nimm zum Testen bitte den aktuelle RC2.

Gruß
Martin
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

Benutzeravatar
cyberdog-fs
Foren-Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 31. Dez 2021, 13:48

Re: Lights Out und Plex

Beitrag von cyberdog-fs » 2. Jan 2022, 13:33

Hallo Martin,

danke schon einmal für deine Antwort und ich wünsche ein gesundes neues Jahr 2022.
Der Away-Modus verursachte insoweit keine Probleme.
Nach beenden des Abspielens wird der Ruhezustand von Windows ja erfolgreich eingeleitet.
Hier gibt es also keine Einschränkung.
Er ist aber nun auch deaktiviert.
Interessant wäre in wie weit es möglich wäre den Zugriff auf Plex exakt zu überwachen durch LO3 (ich verwende die aktuelle Beta).
Im Moment erkennt er bei der Überwachung des Ports den Plex verwendet auf dem localhost bzw unter der Server IP plus Port nur einen Dauerzugriff. Verwende ich die Fritz IP oder die IP eines meiner Zugriffsgeräte passiert nichts... LO erkennt keinen Zugriff.

Gruß Thomas
Mein Server: HPE Proliant DL380p, 2x Intel(R) Xeon(R) CPU E5-2620 v2, 128 GB RAM, HDD: 1x 1TB, 1x 4TB, 1x 5TB als Datensicherung und Plex-Media-Archiv
Sonstiges: Samsung GU65TU8509 Crystal UHD TV i. V. m. Denon AVC X4700H und Elac Linie 50 5.1.2 Atmos Lautsprecherkonfiguration sowie FireTV 4k Max und Samsung BD-H5900 Blueray-Player

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 9780
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Lights Out und Plex

Beitrag von Martin » 3. Jan 2022, 11:29

Hallo Thomas,

dir auch noch ein gutes neue Jahr.

Der Port kann über Lights-Out nicht direkt überwacht werden, hast du das mit der "Stromanforderung anderer Software" probiert? Da wertet Lights-Out aus, ob eine andere Software den Standy blockiert.

Gruß
Martin
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

Benutzeravatar
cyberdog-fs
Foren-Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 31. Dez 2021, 13:48

Re: Lights Out und Plex

Beitrag von cyberdog-fs » 3. Jan 2022, 12:24

Hallo Martin,

ich hatte die Funktion schon mal aktiv, hier liegt aber eine Dauerhafte Stromanforderung vor. Durch welchen Prozess kann ich nicht sagen.

EDIT: Zu erwähnen ist hierbei, dass wenn ich die http/https-Überwachung des Ports bzw der IP ausstelle, geht der Server in den Ruhezustand durch LO3 - verhindert wird dieser aber nur durch das Auswerten der Netzwerklast - diese ist aber leider zu ungenau.

Gruß
Thomas
Mein Server: HPE Proliant DL380p, 2x Intel(R) Xeon(R) CPU E5-2620 v2, 128 GB RAM, HDD: 1x 1TB, 1x 4TB, 1x 5TB als Datensicherung und Plex-Media-Archiv
Sonstiges: Samsung GU65TU8509 Crystal UHD TV i. V. m. Denon AVC X4700H und Elac Linie 50 5.1.2 Atmos Lautsprecherkonfiguration sowie FireTV 4k Max und Samsung BD-H5900 Blueray-Player

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9979
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Lights Out und Plex

Beitrag von larry » 3. Jan 2022, 18:55

Wir hatten das Thema Plex schon mehrfach. Leider gab es hier keine wirkliche Lösung, bzw. keine abschließende Rückmeldung.

Ich selbst nutze Plex nicht. Das Problem sollte aber bei Plex liegen. Die Funktion mit dem Away-Mode innerhalb von Plex in Kombination zur Überwachung der Stromanforderung in Lightsout sollte normalerweise das Problem lösen. Wenn dann aber durch Plex dauerhaft der Standby verhindert wird, dann wir verutlich Plex auch dauerhaft etwas ausführen. Hast du evtl. eine Funktionen wie z.B. Überprüfe alle x Minuten die Platte auf neue Dateien oder ähnliches aktiv?
Bei Lightsout ist es normalerweise so, dass das finden einen Hindernissgrunds den Standby wieder für die eingestellte Zeit verhindert.
Sprich, wenn LightsOut nach 15 Minuten in Standby gehen soll und Flex alle 5 Minuten den Standby für 5 Sekunden verhindert, geht der Rechner nie in Standby.

Wenn Plex das Verhindern nicht setzt, dürft dir nur die ungenaue Traffic-Überwachung übrig bleiben.

Benutzeravatar
cyberdog-fs
Foren-Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 31. Dez 2021, 13:48

Re: Lights Out und Plex

Beitrag von cyberdog-fs » 4. Jan 2022, 06:57

Hallo Larry,

danke für den Hinweis zu der Überprüfung der Ordner nach neuen Dateien. Hier werde ich mal rumprobieren, ob es daran liegt.
Den Away-Modus, den Plex normalerweise generiert habe ich wie bereits erwähnt schon abgestellt.
Aktuell habe ich nur die Traffic-Überwachung aktiv - gesetzt auf 40 kbit/s - das reicht zwar noch nicht aus um den Zugriff auf die Mediathek zu erkennen , aber drunter bin ich mir nicht sicher ob es dann ordentlich funktioniert. Aber das werde ich genauestens ausprobieren. 8-)

Gruß
Thomas
Mein Server: HPE Proliant DL380p, 2x Intel(R) Xeon(R) CPU E5-2620 v2, 128 GB RAM, HDD: 1x 1TB, 1x 4TB, 1x 5TB als Datensicherung und Plex-Media-Archiv
Sonstiges: Samsung GU65TU8509 Crystal UHD TV i. V. m. Denon AVC X4700H und Elac Linie 50 5.1.2 Atmos Lautsprecherkonfiguration sowie FireTV 4k Max und Samsung BD-H5900 Blueray-Player

Antworten