Server Essentials 2012 R2 noch sinnvoll?

Diskussionen rund um Windows Server 2012 Essentials
Antworten
Amadis
Foren-Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 12. Feb 2010, 20:53
Wohnort: Rebstein (Schweiz)

Server Essentials 2012 R2 noch sinnvoll?

Beitrag von Amadis » 15. Aug 2022, 14:31

Hallo zusammen,

offenbar bin ich der einzige User, der hier noch dumme Fragen stellt :-D.

Da ich schon seit geraumer Zeit massive Hardware-Probleme mit meinem Server habe, habe ich mich jetzt dazu durchgerungen, das Teil aus dem Verkehr zu ziehen, und nur noch einen kleinen Teil der Komponenten für einen neuen Server zu verwenden. Nach einigen Nachforschungen im Web ist es ja nun leider so, dass der Server Essentials in der Form, die ich von meinem aktuellen 2012R2 kenne, nicht mehr existiert. All die schönen Funktionen, die auch jemandem wie mir, der technisch nicht so tief in der Materie ist, ein Betreiben dieses Servers erleichtert haben (Client-Anbindung, Client-Sicherung, Speicherplatz-Verwaltung usw.) existieren wohl nicht mehr. Nun stelle ich mir die Frage, wie lange es noch sinnvoll ist, den 2012R2 weiter zu betreiben, da er ja Anfang nächsten Jahres End of Life erreicht hat. Eigentlich sehe ich keinen Grund, das gute Stück einzustampfen. Gibt es aus eurer Sicht irgendwelche Sicherheitsrisiken, wenn es keine Updates mehr gibt? Wenn ich jetzt ohnehin schon das Bastelprojekt anfange, würde ich in dem Fall auch gleich auf einen aktuellen Standard-Server (bekomme ich sowieso über meinen Arbeitgeber) wechseln. Mit dem Nachteil, dass all die besagten schönen Dinge nicht mehr in der Form existieren.

Danke für jeglichen Input und LG
Mike
WSE 2012: ASUS Sabertooth X58, i7 950, LianLi PC-D8000B, 24 GB RAM, 1 x 256 GB Samsung SSD (System), 8 x 6 TB + 3 x 4 TB WDRed Daten, 1 x 500 GB Serversicherung
WS1: ASRock P55M Pro, Core i5 750, 8 GB RAM, nVidia GTS-450, Crucial SSD 256 GB, Seagate 2 TB, Win 7 Pro x64
WS2: ASUS Sabertooth, i7 950, CoolerMaster CM 690 II, 12 GB RAM, nVidia GTX 260, HD 500 GB Samsung + HD 500 GB WD, Win 7 Pro x64
WS3 (Media-PC): Asus P8P67-M PRO, Intel Core i5 2300 2.8GHz, 8 GB RAM, Lian Li PC-A05NB, Asus GTS-450 DirectCU 1GB, SSD 120 GB OCZ, Win 7 Pro x64, XBMC

Roland M.
WHS-Experte
Beiträge: 2751
Registriert: 3. Okt 2008, 18:36
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Server Essentials 2012 R2 noch sinnvoll?

Beitrag von Roland M. » 17. Aug 2022, 17:49

Hallo Mike!
Amadis hat geschrieben:
15. Aug 2022, 14:31
Nun stelle ich mir die Frage, wie lange es noch sinnvoll ist, den 2012R2 weiter zu betreiben, da er ja Anfang nächsten Jahres End of Life erreicht hat.
Um korrekt zu sein: end of extended support!
Also Fehler werden schon lange keine mehr behoben (10/2018), nur mehr allfällige Sicherheitsupdates nachgereicht. Und das eben nur mehr bis 10/2023.

Gibt es aus eurer Sicht irgendwelche Sicherheitsrisiken, wenn es keine Updates mehr gibt?

Irgendwann wird alte Software einfach nicht mehr unterstützt- Ein Update genügt, schon funktioniert etwas nicht mehr. Gerade kürzlich bei Adobe erlebt. Auch meinen SBS 2008 musste ich aus solchen Gründen in Rente schicken.
Aber es ist wie bei allen Versicherungen, man hofft, man braucht sie nicht.
Aber: ein bisschen unsicher, ein bisschen schwanger, ein bisschen tot! ;)

würde ich in dem Fall auch gleich auf einen aktuellen Standard-Server (bekomme ich sowieso über meinen Arbeitgeber) wechseln.
Dann gäbe es für mich keine Überlegung! Außer der rechtlichen Seite natürlich.

Mit dem Nachteil, dass all die besagten schönen Dinge nicht mehr in der Form existieren.
Aus meiner Sicht reduziert sich das auf die Datensicherung.
Und die ist bei heutigen Betriebssystemen aka Win 10/11 auch schon anders gelöst als anno dazumal...


Roland
Homemade VM-Server mit Intel S1200KPR, Xeon E3-1245v2, 16 GB ECC RAM, 2 x 3 TB HDD
Homemade WHS 2011 mit Intel S1200KP, Xeon E3-1245, 8 GB ECC RAM und 2 TB HDD (40 W)
Homemade WHS 2011 mit Intel DG33BU, Celeron 420, 3 GB RAM, 2 TB HDD (Remote Backup Server)
Out of commission:
Homemade WHS (v1) mit Intel DG33BU, Core2Duo E6750, 4 GB RAM und 1,5 TB + 1 TB + 1 TB HDD
Homemade SBS 2008 mit Intel S3200SHV, Xeon E3110, 8 GB RAM und 2 x 1,5 TB HDD
Homemade Sophos UTM-9 Firewall mit Intel S1200KP, i3-2120T, 4GB RAM, Intel Pro/1000 und SSD (30 W)

Amadis
Foren-Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 12. Feb 2010, 20:53
Wohnort: Rebstein (Schweiz)

Re: Server Essentials 2012 R2 noch sinnvoll?

Beitrag von Amadis » 18. Aug 2022, 22:47

Danke, Roland ... was die Datensicherung angeht: Hast Du da einen Tipp, wie man das mit Windows 10-Bordmitteln ähnlich einrichten kann, wie bei meinem bisherigen Server? Ich habe immer nur die Systempartition gesichert und fand das schon mehrfach hilfreich. Ich habe schon einige Male eine Workstation vom USB-Stick wieder hergestellt und das fand ich wunderbar einfach beim Essentials. Oder gibt es irgendwelche halbwegs erschwinglichen Tools, mit denen man das ähnlich einrichten kann?

Danke vorab und beste Grüße
Mike
WSE 2012: ASUS Sabertooth X58, i7 950, LianLi PC-D8000B, 24 GB RAM, 1 x 256 GB Samsung SSD (System), 8 x 6 TB + 3 x 4 TB WDRed Daten, 1 x 500 GB Serversicherung
WS1: ASRock P55M Pro, Core i5 750, 8 GB RAM, nVidia GTS-450, Crucial SSD 256 GB, Seagate 2 TB, Win 7 Pro x64
WS2: ASUS Sabertooth, i7 950, CoolerMaster CM 690 II, 12 GB RAM, nVidia GTX 260, HD 500 GB Samsung + HD 500 GB WD, Win 7 Pro x64
WS3 (Media-PC): Asus P8P67-M PRO, Intel Core i5 2300 2.8GHz, 8 GB RAM, Lian Li PC-A05NB, Asus GTS-450 DirectCU 1GB, SSD 120 GB OCZ, Win 7 Pro x64, XBMC

Roland M.
WHS-Experte
Beiträge: 2751
Registriert: 3. Okt 2008, 18:36
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Server Essentials 2012 R2 noch sinnvoll?

Beitrag von Roland M. » 31. Aug 2022, 17:03

Hallo Mike,

sorry, dass ich erst jetzt zum Antworten komme, der "Vorurlaubsstress" hat voll zugeschlagen, jetzt sitze ich aber im Wohnmobil an der Atlantikküste in Frankreich und bin nur abhängig von Internetzugang (auch an abgelegenen Stellen 4G), dem Akkustand des Laptops (selber Schuld, wenn man im eigenen Wohnmobil nicht an eine 12V-Versorgung denkt... :roll: ) und vom jeweiligen Provider, wenn Spamhaus wieder einmal meint, einen großen Provider sperren zu müssen! :D
Amadis hat geschrieben:
18. Aug 2022, 22:47
was die Datensicherung angeht: Hast Du da einen Tipp, wie man das mit Windows 10-Bordmitteln ähnlich einrichten kann, wie bei meinem bisherigen Server?
Da ich üblicherweise regelmäßig von zwei bis drei Desktops und einem Laptop auf meine Daten zugreife, muss ich ehrlich gestehen, dass ich dafür auf die Cloud aka Microsoft OneDrive (via Microsoft 365 Business) setze, mit allen daraus resultierenden Problematiken (NSA & Co... ;) ).
In den letzten rund 15 Jahren, in denen ich mit dem WHS arbeitete, hatte ich exakt eine defekte Festplatte, für die ich auf die Sicherung zurückgreifen konnte.
Eine Grundinstallation auf einer neuen Festplatte ist ja auch schnell erledigt, wenn man ehrlich ist, nutzt man ja auch nur eine Handvoll sonstiger Programme, die heute ja auch meist in der aktuellen Version aus dem Internet zu ziehen sind.

Die Daten meines Servers (mittlerweile von SBS 2008 auf Windows 10 virtuell am Proxmox-Host übersiedelt) sichere ich nach wie vor mehrstufig zu Hause und im Wochenendhaus (siehe meine Signatur).

Oder gibt es irgendwelche halbwegs erschwinglichen Tools, mit denen man das ähnlich einrichten kann?
Da fällt mir spontan nur JoachimL mit seinem Backupprogramm ein, dass er in seiner Signatur anbietet... ;)


Roland
Homemade VM-Server mit Intel S1200KPR, Xeon E3-1245v2, 16 GB ECC RAM, 2 x 3 TB HDD
Homemade WHS 2011 mit Intel S1200KP, Xeon E3-1245, 8 GB ECC RAM und 2 TB HDD (40 W)
Homemade WHS 2011 mit Intel DG33BU, Celeron 420, 3 GB RAM, 2 TB HDD (Remote Backup Server)
Out of commission:
Homemade WHS (v1) mit Intel DG33BU, Core2Duo E6750, 4 GB RAM und 1,5 TB + 1 TB + 1 TB HDD
Homemade SBS 2008 mit Intel S3200SHV, Xeon E3110, 8 GB RAM und 2 x 1,5 TB HDD
Homemade Sophos UTM-9 Firewall mit Intel S1200KP, i3-2120T, 4GB RAM, Intel Pro/1000 und SSD (30 W)

Predy0406
Foren-Einsteiger
Beiträge: 7
Registriert: 25. Mär 2021, 18:50

Re: Server Essentials 2012 R2 noch sinnvoll?

Beitrag von Predy0406 » 22. Sep 2022, 20:31

Hallo,

das Daschboard mit der Backupfunktion usw. sollte sich auch nachträglich auf Server 2019 und neuer installieren lassen.
Habe ich unter folgendem Link gelesen. Gebraucht habe ich es nicht da ich 2016E betreibe.
https://www.theofficemaven.com/news/ins ... erver-2019

Gruß, Predy

Antworten