Lahmes System / Neubau Server

Die Verbindung zum Windows Home Server
Antworten
fossi100
Foren-Einsteiger
Beiträge: 8
Registriert: 2. Okt 2013, 19:58

Lahmes System / Neubau Server

Beitrag von fossi100 » 21. Sep 2015, 19:39

Hallo,

bin neu hier und relativer WHS Anfänger.

ICh habe mir vor ca. 2 Jahren aus einem alten Aldi-REchnen einen WHS gebaut. Der allerdings nur mit Macken läuft. Als da wären.....

Das ganze System ist einfach unerträglich lahm und zäh wenn ich daran etwas ändern will, egal, ob ich direkt auf dem Server arbeite oder via Remoteverbindung.

Frage 1) Wie lange darf denn bspw. das Dashboard brauchen, um zu starten? Dauert bei mir über 70 sec. Egal, ob direkt auf dem Server oder von einem Client.

Ich befürchte, dass das Ganze am alten Motherboard liegt, mit dem ich mir nen WHS gebaut habe. Es ist ein Intel Quad Core Q8200 2,33 Ghz mit 8GB RAM. Leider gibt es keine aktuellen Biosupdates mehr. Es ist zwar unglaublich, aber alle Festplatten werden im Bios nicht erkannt .... die Kiste ist im Bios leer...... der WHS erkennt aber trotzdem alle und es funzt. Ein Zugriff auf die Dateien von Ferne bspw mit dem Norton (Windows) Commander funktioniert in der Regel. Dateien lassen sich hinzufügen und bearbeiten Videos laufen etc. Nur bei Servicearbeiten direkt am Server ist der Dieselmodus angesagt ....und die Kiste stürzt dabei auch häufig ab.

Deshalb wollte ich mir nun ein anderes Motherboard zulegen und den Rechner neu bauen.

Ich kann mich aber erinnern dass der jetzige Server damals beim Bauen mit aller Gewalt alle HDs neu formatieren wollte, was beim jetzigen Neubau tödlich wäre, da ich soviel Plattenkapazität nicht auslagern kann. Also

Frage 2) Wen ich das Teil neu baue, gibt es dann eine Möglichkeit die Datenplatten ...natürlich außer der Startplatte C: .......NICHT zu formatieren und und einfach ins neue System einzubinden?

Würde mich sehr über Hilfe freuen....

Gruss Fossi

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9938
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Lahmes System / Neubau Server

Beitrag von larry » 21. Sep 2015, 20:33

zu 1) Das Dashboard ist generell recht langsam. Bei mir braucht es trotz I3 und SSD Platte ca. 20 Sekunden. Je nach verwendetem Datenträger können 70 sec schon normal sein.

zu 2) Du kannst den WHS 2011 auch ohne Datenplatten aufsetzen und die Datenplatten im nachhinein anschließen. Dann werden die Daten selbst bei versehentlich falschen Eingaben nicht gelöscht. Das automatische Neu formatieren war nur beim WHS V1 der Fall. Aber auch nur, wenn die Platten in den Driveextender Pool aufgenommen werden. Nur durchs anschließen wird auch dort keine Platte formatiert.
Auf ein Backup solltest du trotzdem nicht verzichten. Bei Festplatten stellt sich normalerweise nicht die Frage, ob diese irgendwann ausfällt, sondern lediglich wann dieser Zeitpunkt erreicht ist.
Das du die Kapazität nicht auslagern kannst, wage ich zu bezweifeln. Ist letztendlich nur eine Preisfrage und du musst abwägen, was dir ein Schutz vor Datenverlust wert ist.

Gruß
Larry
Hauptserver: Intel I3-2100, MSI H67MA-E45, WHS 2011
System: Corsair Force GT 90GB - Datenplatten: 2*Seagate 3TB + ext. WD 500 GB für Serversicherung(nur System),8 GB Ram, Fractal Design R3, be quiet! L7-300W, 2*Digital Devices cineS2(Mediaportal)
Archivserver: Intel Cel.G530, Intel DB65AL, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320GB - Datenplatten: 5*2TB SamsF4. + VHD für Serversicherung(nur System), 4 GB Ram, Lancool K-11X, be quiet! L7-300W
Backupserver: AMD Athl. X2 4850e, Gigabyte GA-MA780G-UD3H, 3*Asrock SATA3 + 1* DeLOCK 70154 SATA Controller, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320 GB - Datenplatten: 15 diverse Platten + VHD für Serversicherung(nur System) ,4 GB Ram, Seasonic ss 330 Watt
Router: AVM FRITZ!Box 7270, Kabel Deutschland
Clients: 2* HTPC, Win7 HP 32 Bit - 2*Arbeitsrechner Win7 HP 64 Bit - 1*Laptop Win7 HP 32-Bit

fossi100
Foren-Einsteiger
Beiträge: 8
Registriert: 2. Okt 2013, 19:58

Re: Lahmes System / Neubau Server

Beitrag von fossi100 » 22. Sep 2015, 07:45

Hallo Larry, vielen Dank. nur durch Anschliessen werden sie sicher nicht formatiert.

Wenn ich dich richtig verstehe, heisst das. Server neu aufbauen, datenplatten anschliessen und sie werden genau so erkannt, wie sie beim alten System eingestellt und partitioniert waren.

und.....ja klar ist das Auslagern nur ne Preisfrage. ...es sind im Wesentlichen Filme ....da ist es wurscht, ob die weg sind.... das Wichtige habe ich schon auf separaten Platten....trotzdem muss der Aufwand ja nicht sein, wenn es wie du sagst auch einfach geht.
Zuletzt geändert von fossi100 am 22. Sep 2015, 09:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9938
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Lahmes System / Neubau Server

Beitrag von larry » 22. Sep 2015, 08:41

Ja, das verstehst du richtig.
Bei den Datenplatten müssen dann nur die Freigaben über das Dashboard neu angelegt werden.
Hauptserver: Intel I3-2100, MSI H67MA-E45, WHS 2011
System: Corsair Force GT 90GB - Datenplatten: 2*Seagate 3TB + ext. WD 500 GB für Serversicherung(nur System),8 GB Ram, Fractal Design R3, be quiet! L7-300W, 2*Digital Devices cineS2(Mediaportal)
Archivserver: Intel Cel.G530, Intel DB65AL, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320GB - Datenplatten: 5*2TB SamsF4. + VHD für Serversicherung(nur System), 4 GB Ram, Lancool K-11X, be quiet! L7-300W
Backupserver: AMD Athl. X2 4850e, Gigabyte GA-MA780G-UD3H, 3*Asrock SATA3 + 1* DeLOCK 70154 SATA Controller, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320 GB - Datenplatten: 15 diverse Platten + VHD für Serversicherung(nur System) ,4 GB Ram, Seasonic ss 330 Watt
Router: AVM FRITZ!Box 7270, Kabel Deutschland
Clients: 2* HTPC, Win7 HP 32 Bit - 2*Arbeitsrechner Win7 HP 64 Bit - 1*Laptop Win7 HP 32-Bit

Antworten