UEFI Backup Hotfix verfügbar

Hier kann gesichert und wiederhergestellt werden.
Antworten
alsk1
Foren-Einsteiger
Beiträge: 48
Registriert: 25. Sep 2011, 12:48

Re: UEFI Backup Hotfix verfügbar

Beitrag von alsk1 » 7. Mär 2014, 11:16

Hallo zusammen,

finde ich irgendwie schon etwas "arm" von Mircrosoft. Seit 1 Jahr gibt es nun dieses Hotfix und immer noch kein finales Update, um das Problem zu beheben. Hat Microsoft schon komplett mit WHS2011 abgeschlossen ?? Also ich kann das ehrlich gesagt nicht wirklich nachvollziehen.

Installiert habe ich übrigens nicht alle 3 Installer Pakete, sondern nur das neuste (anhand der Nummer des Dateinamens). Scheint aber funktioniert zu haben, denn die Sicherung funktioniert nun einwandfrei.
Trotzdem wäre es sehr famos, wenn MS hier mal ein finales Update bringen würde, anstatt nur einen "geheimen" Hotfix (unverständlicherweise ist der Updatetyp auch als "wichtig" deklariert). Scheint ja sehr wichtig zu sein, wenn offiziell kein Update bereitgestellt wird.

GrinGEO
Foren-Mitglied
Beiträge: 268
Registriert: 6. Mai 2009, 07:22

Re: UEFI Backup Hotfix verfügbar

Beitrag von GrinGEO » 14. Mär 2014, 12:22

Hallllo74 hat geschrieben:Moin,

bei meinem WHS2011 geht nach dem Hotfix das automatische BackUp eines Uefi Clients ohne Probleme. Allerdings funktioniert das Wiederherstellen auf diesem Client nicht. Wenn ich den Wiederherstellungsprozess (für die Daten des Uefi Clients) von einem älterem Client starte, funktioniert es bestens. Daten kann ich also wiederherstellen, aber nicht komfortable den ganzen Rechner -> gut genug für mich im Moment :-)

Beste Grüße,
H.
was bedeutet das Wiederherstellen geht nicht.... bekommst Du im Dashboard so fehler dass der Dienst nicht gestartet werden kann? Weil diese PRobleme habe ich laufend gerade und kann daher den WHS gar nicht produktiv einsetzen. Ist total scheiße sowas

WHS v1 (Remote Backup Server mit Crashplan) Acer H341 mit 2x 1,5 TB + 2x 2 TB, Fantec ext. USB 3.0 S-ATA Case mit 4x2TB via eSATA
WHS 2011 mit DB2 (Backup Server via WHS Clients, Renderingmaschine) Acer Aspire X3995 mit i7-3770 16GB RAM, 2TB intern, Fantec ext. USB 3.0 S-ATA Case mit 4x4TB via USB 3.0

Client 1 (Workstation) Acer Predator G3-605 mit i7-4770 16GB RAM, 2TB intern Daten, 2x 4TB intern gespiegelt Daten, 5x 2TB ext. USB 3.0 Backups + Archive
Client 2 (Mobile Workstation) Acer Aspire V3 8GB RAM, 1TB intern Daten
Client 3
Client 4
Client 5
Client 6

alsk1
Foren-Einsteiger
Beiträge: 48
Registriert: 25. Sep 2011, 12:48

Re: UEFI Backup Hotfix verfügbar

Beitrag von alsk1 » 15. Mär 2014, 10:56

Was meint Ihr damit? Ist das so zu verstehen, das Sicherungen welche nach Installation des UEFI-Fixes erstellt wurden nicht mehr wiederhergestellt werden können, sondern nur Sicherungen, die vor Installation des UEFI-Fixes erstellt wurden?

Irgendwie verstehe ich Euer Problem nicht so ganz. Ohne den UEFI-FIX können ja UEFI-Rechner gar nicht gesichert werden, also können auch keine alten Backups existieren. Ich bitte hier um Aufklärung.

Ich habe auch den UEFI-FIX installiert und habe letztens noch einen Client (nicht-UEFI) wiederhergestellt (aus einem Backup, nachdem der UEFI-Fix installiert wurde). Das ging ohne Probleme.

cheguevarakb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 17
Registriert: 14. Nov 2011, 20:26

Re: UEFI Backup Hotfix verfügbar

Beitrag von cheguevarakb » 27. Mär 2014, 10:55

Hi,

ich habe diesen Hotfix nun auch installiert, da ich den Laptop meines cousins sichern wollte, welcher mit UEFI ausgestattet war. Es läuft, aber es gibt so einiges zu beachten:

- Es werden 3 Hotfixes au der Microsoft-Seite angeboten, aber alle drei sind exakt identisch. Ich habe diesen installiert mit der größten Versionsnummer. Nach einem Neustart werden die Connectors auf den Clients neu upgedatet, was ein wenig dauern kann. Zur Not Connector-Software deinstallieren und wieder installieren. Die Backups laufen dann wie gewohnt, konnte keine Probleme feststellen.

- Die Wiederherstellung in Windows läuft ohne Probleme. Man kann Dateien einfach wiederherstellen nach der gängigen Methode. Möchte man jedoch eine Restore (Bare Metale Restore) durchführen, also mit USB Stick oder CD starten und kompletten Rechner wiederherstellen, gibt es so einige Schwierigkeiten.

1) Möchte man Rechner mit UEFI restoren, sollte man einen USB Stick mit der Software neu erstellen lassen. Mit der ursprünglichen CD kann man wohl nur PC ohne UEFI wiederherstellen.

2) Dann wohl das wichtigste...Will man den Rechner komplett wiederherstellen, bricht es am Ende ab mit der Begründung, es konnte keine Systempartitionen erstellen. Die Lösung ist simpel: Man muss auf den erweiterten Modus bei der Laufwerkswahl gehen, die Computerverwaltung starten und offen lassen. Dann auf weiter im Laufwerksauswahlmenu drücken. Und siehe da, er erstellt die Partitionen und spielt das Backup ein.


Zu dem letzten Punkt muss ich sagen, das ich nicht verstehe warum man diese Computerverwaltung, in welchen man die Laufwerke formatieren kann usw., offen lassen muss. Wie dem auch sei, es funktioniert. Es sei angemerkt, dass dieser Fehler bei UEFI und non-UEFI auftritt. Zu beachten ist, dass diese Problem ohne den Hotfix nie bei mir auftrat.

Ich hoffe es hilft einigen weiter. Mit diesem Feature kann ich meinen Homeserver weiter mit WHS 2011 betreiben. Obwohl ich Server 2012 Essentials auch nutzen könnte (habe eine Studenten Lizenz), finde ich den WHS 2011 für meine Zwecke besser und einfacher....aber wer weiss was noch in Zukunft kommt :-)

StefanKoch
Foren-Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 1. Apr 2014, 21:57

Re: UEFI Backup Hotfix verfügbar

Beitrag von StefanKoch » 1. Apr 2014, 22:17

Also, bei mir funktioniert die Clientsicherung seit dem Einspielen des UEFI-Hotfixes praktisch nicht mehr. Bin schon völlig frustriert deswegen.

Das UEFI-Hotfix habe ich vor 8 Wochen eingespielt, da ein neuer Win8-Rechner mit UEFI gesichert werden sollte. Hat in der Tat etliche Tage gedauert, bis sich nach dem Installieren die Clients überhaupt manuell sichern ließen, und zwar sowohl Win7, als auch Win8-Clients.

Eine Zeitlang haben dann auch automatische Clientsicherungen funktioniert, aber nun muß ich feststellen, daß das Dashboard fröhlich "Sicherung erfolgreich" meldet, solange die letzte erfolgreiche Sicherung nur nicht länger als eine bestimmte Zeit zurückliegt. Ich habe aber jetzt diverse Clients (sowohl 7 als auch 8), die seit etlichen Tagen nicht gesichert wurden.

Beim Versuch, diese nun manuell zu sichern, kriege ich wieder an jedem Rechner den "1%-Effekt", und dann Abbruch der Sicherung. Im Moment also keine Chance, die Clients zu sichern, was natürlich den ganzen Home Server in Frage stellt.
Es ist auch egal, ob ich 7 oder 8er-Rechner versuche, oder die Sicherung vom Client, vom Server, per Dashboard oder RDP zu starten versuche. Immer der gleiche Abbruch bei 1 %.

Hat hier jemand eine Idee, was man da machen kann ? Hilft Deinstallation des UEFI-Hotixes ? Lieber sichere ich den einen UEFI-Rechner per Hand, als daß meine ganzen restlichen Clients nun über Wochen ungesichert sind.

Danke schon mal vorab

Stefan

GrinGEO
Foren-Mitglied
Beiträge: 268
Registriert: 6. Mai 2009, 07:22

Re: UEFI Backup Hotfix verfügbar

Beitrag von GrinGEO » 3. Apr 2014, 15:26

keine Ahnung.... der WHS2011 läuft regelrecht SCHEISSE und es gibt 0 SUPPORT weder bei MS noch hier im Forum, leider. Vielleicht nutzen einfach auch hier zu wenigen den WHS2011 mit Win 8 Maschinen. Bei mir das gleiche und der Server, der mich fast 1000 EUR gekostet hat liegt brach da und kann nicht verwendet werden. Ist voll beschissen sowas, vor allem dass MS einfach kein Update rausbringt der den WHS2011 mit Win 8 kompatibel macht.

Ich habe auch Wochenlang zeit verloren mit dem quatsch und nutze letztendlich jetzt das Backup via CrasPlan auf meinem alten WHS v1...

WHS v1 (Remote Backup Server mit Crashplan) Acer H341 mit 2x 1,5 TB + 2x 2 TB, Fantec ext. USB 3.0 S-ATA Case mit 4x2TB via eSATA
WHS 2011 mit DB2 (Backup Server via WHS Clients, Renderingmaschine) Acer Aspire X3995 mit i7-3770 16GB RAM, 2TB intern, Fantec ext. USB 3.0 S-ATA Case mit 4x4TB via USB 3.0

Client 1 (Workstation) Acer Predator G3-605 mit i7-4770 16GB RAM, 2TB intern Daten, 2x 4TB intern gespiegelt Daten, 5x 2TB ext. USB 3.0 Backups + Archive
Client 2 (Mobile Workstation) Acer Aspire V3 8GB RAM, 1TB intern Daten
Client 3
Client 4
Client 5
Client 6

Spock02
Foren-Einsteiger
Beiträge: 5
Registriert: 12. Nov 2013, 00:03

Re: UEFI Backup Hotfix verfügbar

Beitrag von Spock02 » 3. Apr 2014, 17:18

Ging mir ähnlich. :nw
War total unzufrieden trotz massig Leistung. Daher bin ich nach gut 2 Monaten zurück zu Synology und nun werkelt eine 1813+ hier und alles passt perfekt. ;)

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9938
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: UEFI Backup Hotfix verfügbar

Beitrag von larry » 3. Apr 2014, 20:29

GrinGEO hat geschrieben:keine Ahnung.... der WHS2011 läuft regelrecht SCHEISSE
Es ist absolut ok, wenn Kritik daran geäußert wird, dass Microsoft kein voll funktionierendes Update für Windows 8 liefert. Dies sollte aber in eine angemessenen Ausdruckweise geschehen. Daher ermahne ich dich hiermit, deine Wortwahl entsprechend anzupassen.
GrinGEO hat geschrieben:und es gibt 0 SUPPORT weder bei MS noch hier im Forum, leider.
Darüber freuen sich natürlich alle hier im Forum, welche in ihrer Freizeit versuchen anderen zu helfen....
Spock02 hat geschrieben:Ging mir ähnlich. :nw
War total unzufrieden trotz massig Leistung. Daher bin ich nach gut 2 Monaten zurück zu Synology und nun werkelt eine 1813+ hier und alles passt perfekt. ;)
Und Synology unterstützt eine Komplettsicherung eines UEFI Win8 Rechners?

Die UEFI Probleme hat nicht nur der WHS 2011. Es sind auch viele andere Backuplösungen betroffen.

Gruß
Larry
Hauptserver: Intel I3-2100, MSI H67MA-E45, WHS 2011
System: Corsair Force GT 90GB - Datenplatten: 2*Seagate 3TB + ext. WD 500 GB für Serversicherung(nur System),8 GB Ram, Fractal Design R3, be quiet! L7-300W, 2*Digital Devices cineS2(Mediaportal)
Archivserver: Intel Cel.G530, Intel DB65AL, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320GB - Datenplatten: 5*2TB SamsF4. + VHD für Serversicherung(nur System), 4 GB Ram, Lancool K-11X, be quiet! L7-300W
Backupserver: AMD Athl. X2 4850e, Gigabyte GA-MA780G-UD3H, 3*Asrock SATA3 + 1* DeLOCK 70154 SATA Controller, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320 GB - Datenplatten: 15 diverse Platten + VHD für Serversicherung(nur System) ,4 GB Ram, Seasonic ss 330 Watt
Router: AVM FRITZ!Box 7270, Kabel Deutschland
Clients: 2* HTPC, Win7 HP 32 Bit - 2*Arbeitsrechner Win7 HP 64 Bit - 1*Laptop Win7 HP 32-Bit

GrinGEO
Foren-Mitglied
Beiträge: 268
Registriert: 6. Mai 2009, 07:22

Re: UEFI Backup Hotfix verfügbar

Beitrag von GrinGEO » 4. Apr 2014, 10:13

Spock02 hat geschrieben:Ging mir ähnlich. :nw
War total unzufrieden trotz massig Leistung. Daher bin ich nach gut 2 Monaten zurück zu Synology und nun werkelt eine 1813+ hier und alles passt perfekt. ;)
wie löst Du das Problem des Backups? Wie verwaltest Du die Backups der Clients? Würde mich sehr über ein entsprechende Tipps sehr freuen. Danke im Voraus

WHS v1 (Remote Backup Server mit Crashplan) Acer H341 mit 2x 1,5 TB + 2x 2 TB, Fantec ext. USB 3.0 S-ATA Case mit 4x2TB via eSATA
WHS 2011 mit DB2 (Backup Server via WHS Clients, Renderingmaschine) Acer Aspire X3995 mit i7-3770 16GB RAM, 2TB intern, Fantec ext. USB 3.0 S-ATA Case mit 4x4TB via USB 3.0

Client 1 (Workstation) Acer Predator G3-605 mit i7-4770 16GB RAM, 2TB intern Daten, 2x 4TB intern gespiegelt Daten, 5x 2TB ext. USB 3.0 Backups + Archive
Client 2 (Mobile Workstation) Acer Aspire V3 8GB RAM, 1TB intern Daten
Client 3
Client 4
Client 5
Client 6

GrinGEO
Foren-Mitglied
Beiträge: 268
Registriert: 6. Mai 2009, 07:22

Re: UEFI Backup Hotfix verfügbar

Beitrag von GrinGEO » 4. Apr 2014, 10:23

@Larry: Es ist mal auch wichtig seinen Frust hier loszuwerden. Ich habe jetzt Euch im Forum nicht kritisiert für Eure Leistung, sondern über die Tatsache dass man selbst hier keinen entsprechenden Support mit einem Lösungsansatz findet... will heißen, selbst Ihr alle WHS Experten tappt mit den aktuellen Problemen massiv im Dunkeln. Ursache ist und bleibt aber der schlechte Service von MS und das Unverständnis dafür, warum das nicht durch ein Update behoben wird.

Letztendlich muss es ja egal sein ob ich Clients mit wenig oder vielen daten sicher. Tatsache ist, ich kaufe EXTRA eine MS SERVER Lösung mit speziell dafür ausgerichteter Backuplösung, die dann bei jedem mikrigen Problem den Geist aufgibt. Man kann sich von einer Server+Backuplösung doch erwarten, dass sie einwandfrei funktioniert. Und wenn sie nichtmal simple Backups hinkriegt, wird kaum einer hier seriös dem System Daten anvertrauen (und ich vermute dass die Probleme auf Server 2008 und Essentials ähnlich sein werden).

und dass dann bei irgendeinem Problem mit einem Client Backup der Server komplett abschmieren muss, dafür habe ich kein Verständnis.
Ich kann keine Clients Backups mehr aufrufen, ja selbst Windows Defender und Windows Update Dienst werden durch den Sicherungsdienst vom WHS abgeschossen (laut Warnmeldungen). Warum das so ist, kann weder ich noch vermutlich einer von Euch plausibel nachvollziehen.

Und Larry, mal ehrlich... es scheint ja nicht so zu sein, dass hier viele Glücklich über den WHS 2011 sind. Sonst würden sich außer Dir deutlich mehr personen auch zu gewissen Problemstellungen melden und Lösungen anbieten. Es scheint mir eher, als seist Du einer der wenigen verfechter des WHS. Das ist nachvollziehbar, weil Deine WHS Systeme ja alle sehr rund laufen und Du scheinbar unsere Probleme noch nicht begegnet bist.

Aber bitte verstehe auch mal uns user, wo wir uns an der blöden Kiste laufend die Zähne ausbeiße

WHS v1 (Remote Backup Server mit Crashplan) Acer H341 mit 2x 1,5 TB + 2x 2 TB, Fantec ext. USB 3.0 S-ATA Case mit 4x2TB via eSATA
WHS 2011 mit DB2 (Backup Server via WHS Clients, Renderingmaschine) Acer Aspire X3995 mit i7-3770 16GB RAM, 2TB intern, Fantec ext. USB 3.0 S-ATA Case mit 4x4TB via USB 3.0

Client 1 (Workstation) Acer Predator G3-605 mit i7-4770 16GB RAM, 2TB intern Daten, 2x 4TB intern gespiegelt Daten, 5x 2TB ext. USB 3.0 Backups + Archive
Client 2 (Mobile Workstation) Acer Aspire V3 8GB RAM, 1TB intern Daten
Client 3
Client 4
Client 5
Client 6

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21220
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: UEFI Backup Hotfix verfügbar

Beitrag von Nobby1805 » 4. Apr 2014, 11:42

@GrinGEO: um Probleme wie du sie hast und beschreibst analysieren zu können ist es notwendig, dass du uns die notwendigen Informationen lieferst .. es ist vielleicht nachvollziehbar, dass wir keine Testumgebung haben die eventuelle Probleme, die durch deine Datenmengen hervorgerufen werden nachbilden kann.

Zu diesen Informationen gehören z.B. die genau Beschreibung deiner Umgebung, Logfiles und Analysen der Backup-DB (es gibt inzwischen eine für WSH2011 angepasste Version meins Backup-DB-Tools)

In 2 Punkten widerspreche ich dir:
1. es ist NICHT egal ob ich wenig oder viel Daten sichere ... je größer eine "Umgebung" ist (Anzahl der Systeme und Platten, Größe und Füllgrad der Platten) desto wahrscheinlicher wird es, dass es dort noch einen bisher unbekannte Fehler gibt ... und so wie du die Probleme beschreibst sagt mein Bauch: "Überlauf eines Speicherbereichs"
2. ich würde ohne einen intensiven Test diese Probleme im WSH2011 nicht auf neuere Server-Versionen bzw. die Essentials-Varianten fortschreiben .. gerade im WSE 2012 und WSE 2012 R2 hat sich einiges verändert

Für MS ist m.E. der WHS2011 ein abgeschlossenes Thema und ich glaube nicht, dass dort ohne massiven Druck noch etwas geändert wird .. und wie ich in der Vergangenheit schon mehrfach erfahren musste, ist selbst im professionellen Bereich Druck aus Deutschland so gut wie wirkungslos :(
WHS: Acer H340 mit 1x 1 TB (WD10EAVS), 3x 2 TB (2 WD20EARS und 1 ST2000DM001), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 2004
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron N4100, 4 GB, 128 GB, Win 10 Pro x64 2004
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win 10 Home x64 1909
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1909


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

Benutzeravatar
locke703
WHS-Experte
Beiträge: 1745
Registriert: 18. Aug 2007, 22:08
Wohnort: Friedrichshafen

Re: UEFI Backup Hotfix verfügbar

Beitrag von locke703 » 4. Apr 2014, 11:44

Hallo,
@ GrinGEO: Mein Netzwerk mit zeitweise zwei Windows-8 Clienten - 1x Win8-pro x64 mit Media und 1x Win8 pro x86
unde zwei WHS2011 funktioniert hier prima PUNKT

desshalb plärre ich nicht in jedem Beitrag rum wie schlecht oder toll doch der Rest der Welt ist weil ich selber nicht den F. nicht aus dem A. bekomme
wer keinen WHS benutzen möchte (oder kann - weils halt nicht geht) soll eine andere Lösung suchen und hoffentlich finden
bei wem alles prima ist soll froh sein

auf keinen Fall soll er wo rumtrollen wo er gar nicht mehr sein will
desshalb die Bitte an dich: Deine Einstellung hast Du ausreichend oft dargelegt -> es reicht
Tschüs!

Gruß Armin
WHS: AMD-785 / Phenom II X3 720 / 8Gb-Ram / 2Tb SSHD-Seagate + 2Tb + 1Tb Samsung / WHS2011
Idle= 63W (mit Energy-Check-3000)
Clienten: 3xPC+2xLaptop // Client-BS Win7/Win8/Win10

Backupmaschine: FSC-E5915 (C2D-6700) mit WHS-2011

GrinGEO
Foren-Mitglied
Beiträge: 268
Registriert: 6. Mai 2009, 07:22

Re: UEFI Backup Hotfix verfügbar

Beitrag von GrinGEO » 4. Apr 2014, 13:27

Armin, halt einfach die Klappe. Bei Dir läufts, super, freut mich für Dich, bei mir läuft es gar nicht und der Server macht immer neue Probleme. Statt Deinen blöden Kommentar hier abzulassen wäre es sinnvoller, dass Du hier anderen Hilfst bei denen es nicht geht....

WHS v1 (Remote Backup Server mit Crashplan) Acer H341 mit 2x 1,5 TB + 2x 2 TB, Fantec ext. USB 3.0 S-ATA Case mit 4x2TB via eSATA
WHS 2011 mit DB2 (Backup Server via WHS Clients, Renderingmaschine) Acer Aspire X3995 mit i7-3770 16GB RAM, 2TB intern, Fantec ext. USB 3.0 S-ATA Case mit 4x4TB via USB 3.0

Client 1 (Workstation) Acer Predator G3-605 mit i7-4770 16GB RAM, 2TB intern Daten, 2x 4TB intern gespiegelt Daten, 5x 2TB ext. USB 3.0 Backups + Archive
Client 2 (Mobile Workstation) Acer Aspire V3 8GB RAM, 1TB intern Daten
Client 3
Client 4
Client 5
Client 6

GrinGEO
Foren-Mitglied
Beiträge: 268
Registriert: 6. Mai 2009, 07:22

Re: UEFI Backup Hotfix verfügbar

Beitrag von GrinGEO » 4. Apr 2014, 13:31

Nobby1805 hat geschrieben:@GrinGEO: um Probleme wie du sie hast und beschreibst analysieren zu können ist es notwendig, dass du uns die notwendigen Informationen lieferst .. es ist vielleicht nachvollziehbar, dass wir keine Testumgebung haben die eventuelle Probleme, die durch deine Datenmengen hervorgerufen werden nachbilden kann.

Zu diesen Informationen gehören z.B. die genau Beschreibung deiner Umgebung, Logfiles und Analysen der Backup-DB (es gibt inzwischen eine für WSH2011 angepasste Version meins Backup-DB-Tools)

In 2 Punkten widerspreche ich dir:
1. es ist NICHT egal ob ich wenig oder viel Daten sichere ... je größer eine "Umgebung" ist (Anzahl der Systeme und Platten, Größe und Füllgrad der Platten) desto wahrscheinlicher wird es, dass es dort noch einen bisher unbekannte Fehler gibt ... und so wie du die Probleme beschreibst sagt mein Bauch: "Überlauf eines Speicherbereichs"
2. ich würde ohne einen intensiven Test diese Probleme im WSH2011 nicht auf neuere Server-Versionen bzw. die Essentials-Varianten fortschreiben .. gerade im WSE 2012 und WSE 2012 R2 hat sich einiges verändert

Für MS ist m.E. der WHS2011 ein abgeschlossenes Thema und ich glaube nicht, dass dort ohne massiven Druck noch etwas geändert wird .. und wie ich in der Vergangenheit schon mehrfach erfahren musste, ist selbst im professionellen Bereich Druck aus Deutschland so gut wie wirkungslos :(

Danke für die sachliche Antwort. Also wie kann ich Dir die nötigen Informationen zukommen lassen? Welche benötigst Du zur bessere Analyse?

Ich habe jetzt auch nochmals den Problem Client komplett entfernt (dessen Sicherungen den WHS 2011 dauernd zum abkratzen bringen, während sie am WHS v1 problemlos liefen), den Connector neu installiert und nur noch 1 Platte mit ca. 1,5 TB Daten zur Sicherung hinzugefügt. Ich will jetzt sehen, ob wieder nach 4-5 Sicherungen des Clients der Server probleme macht. Weil falls ja, dann liegt es gar nicht an der Datenmenge sondern an irgendeinem Dienst, der sich aus unerklährlichen Gründen immer wieder ausschaltet (leider erhalte icha uch in der Hilfe unter dem WHS keine Infos dazu). Die Leitet mich immer nru auf die Trouble-Website von MS mit Infos wie man das halbe OS hacken sollte damits besser läuft...

WHS v1 (Remote Backup Server mit Crashplan) Acer H341 mit 2x 1,5 TB + 2x 2 TB, Fantec ext. USB 3.0 S-ATA Case mit 4x2TB via eSATA
WHS 2011 mit DB2 (Backup Server via WHS Clients, Renderingmaschine) Acer Aspire X3995 mit i7-3770 16GB RAM, 2TB intern, Fantec ext. USB 3.0 S-ATA Case mit 4x4TB via USB 3.0

Client 1 (Workstation) Acer Predator G3-605 mit i7-4770 16GB RAM, 2TB intern Daten, 2x 4TB intern gespiegelt Daten, 5x 2TB ext. USB 3.0 Backups + Archive
Client 2 (Mobile Workstation) Acer Aspire V3 8GB RAM, 1TB intern Daten
Client 3
Client 4
Client 5
Client 6

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21220
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: UEFI Backup Hotfix verfügbar

Beitrag von Nobby1805 » 4. Apr 2014, 14:45

Wie viele Clients sind am WHS konfiguriert?
Für jeden davon: welche Windowsversion (genau), Aufstellung der Platten/Partitionen? Grösse und Füllgrad? Konfiguration der Sicherung?
WHS: Acer H340 mit 1x 1 TB (WD10EAVS), 3x 2 TB (2 WD20EARS und 1 ST2000DM001), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 2004
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron N4100, 4 GB, 128 GB, Win 10 Pro x64 2004
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win 10 Home x64 1909
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1909


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

Antworten