WHS Client-Sicherungen plötzlich unvollständig

Hier kann gesichert und wiederhergestellt werden.
Antworten
ChrisColumbus
Foren-Einsteiger
Beiträge: 11
Registriert: 7. Jun 2017, 08:26

WHS Client-Sicherungen plötzlich unvollständig

Beitrag von ChrisColumbus » 1. Mai 2021, 23:20

Moinsen zusammen,

ich bin leider mittlerweile schon mehrfach auf ein recht verstörendes Problem getroffen. Vielleicht könnt Ihr mir einen Tipp geben, was ich angestellt haben könnte bzw. wie ich den Fehler vermeiden könnte.

Ich habe kürzlich meinen Server neu aufsetzen müssen. Dabei habe ich die alten Sicherungen als archivierte Sicherungen übernehmen wollen. Das hat auch prima geklappt.. ungefähr 2-3 Tage lang. Dann waren plötzlich praktisch bei allen gesicherten Rechnern alle Sicherungen als unvollständig markiert. Ich meine mich zu erinnern, dass ich vorher noch den Hinweis erhalten hatte, das Reparaturtool müsste laufen.
Davor waren über Monate /Jahre) nie Probleme mit den Sicherungen aufgetreten. Ich musste allerdings die gesammte Sicherung von einem Laufwerk auf ein anderes verschieben. Letztlich habe ich nichts anderes hinbekommen, als dass ich bei fast allen Rechner höchstens noch eine funktionsfähige Sicherung behalten konnte.

Soweit so blöd... aber ich hatte mich arrangiert damit.

Ich habe also neue Sicherungen angelegt und alles lief prima. Ich musste aber aufgrund eines Festplattentausches den Clientsicherungen-Ordner erneut verschieben. Habe das ganz offiziell via dashboard gemacht, allerdings direkt auf dem Server.
Erst schien alles OK zu sein, dann bekam ich aber auf einmal wieder die Meldung, das Reparaturtool müsste die Clientsicherungen reparieren. ... und wieder... fast alle neuen Sicherungen sind auf einmal unvollständig! Meist fehlen die Systemlaufwerke, wenn man sich die Details der einzelnen Sicherungen anschaut.

Hat irgendjemand ne idee, woran das liegen könnte? Mein Vertrauen in den Server und mögliche Wiederherstellungen ist gewaltig gesunken.
Darf man den Sicherungsordner nicht verschieben? Oder nur unter bestimmten Umständen?

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9959
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: WHS Client-Sicherungen plötzlich unvollständig

Beitrag von larry » 2. Mai 2021, 10:01

Hattest du beim übernehmen der Sicherungen auch den gleichen Versionsstand beim WHS? Sprich waren alle Windowsupdates durch?

Ansonsten könnte das auch auf ein Problem mit der Festplatte hindeuten.
Der Vorteil der WHS Sicherung ist, dass alles nur einmal gespeichert wird. Wenn dann aber eine Datei der Sicherungsdatenbank nicht mehr lesbar ist, wird dieser Vorteil zum Nachteil, da dann ggf. alle Sicherungen unvollständig sind.

Gruß
Larry

ChrisColumbus
Foren-Einsteiger
Beiträge: 11
Registriert: 7. Jun 2017, 08:26

Re: WHS Client-Sicherungen plötzlich unvollständig

Beitrag von ChrisColumbus » 2. Mai 2021, 11:28

was mich halt echt nervt: ich dachte, wenn ich dann einfach nochmal neu eine Komplette Sicherung durchführe... dann müsste er doch - gerade bei Systemlaufwerken - alle Dateien wieder beisammen haben. Die älteren Sicherungen blieben aber "unvollständig".
Hatte auch schon LightsOut oder allgemein den Standby Modus im Verdacht... da das doch ne Menge Daten ist, nicht dass er während des Verschiebens mal ungeplant ne Pause einlegen musste... aber andererseits müsste die Kopieraktion doch gegenüber sowas stabil sein...

Updates waren alle durch... zu dem würde auch nicht passen, dass -abhängig vom einzelnen Rechner - manche komplett verloren waren, bei vielen war zumindest eine (mehrmals die erste) Sicherung noch OK. Bei einem Mediaplayer mit W10 Home waren alle Sicherungen weiterhin OK...

ChrisColumbus
Foren-Einsteiger
Beiträge: 11
Registriert: 7. Jun 2017, 08:26

Re: WHS Client-Sicherungen plötzlich unvollständig

Beitrag von ChrisColumbus » 2. Mai 2021, 11:31

Hätte halt schon gehofft, dass die Sicherungsdateien etwas robuster seien..

wer weiß, vielleicht hieß "unvollständig" ja praktisch auch nur, dass irgend eine TEMP-Datei sich verändert hatte, man weiß es halt nicht.
Kann das ein Problem mit den Schattenkopien sein? Muss/Sollte man deren Einstellungen händisch optimieren? Da habe ich nicht Hand angelegt und immer die Einstellungen durch das System verwendet.

JoachimL
WHS-Experte
Beiträge: 1226
Registriert: 21. Sep 2009, 22:48

Re: WHS Client-Sicherungen plötzlich unvollständig

Beitrag von JoachimL » 5. Mai 2021, 20:37

ChrisColumbus hat geschrieben:
2. Mai 2021, 11:31
... immer die Einstellungen durch das System verwendet.
Wenn Schattenkopien aktiv sind (auf Systemlaufwerk eigentlich immer), dann passt das auch meistens. Wenn der Platz auf C:\ eng wird, dann scheitert aber auch der Schattekopiedienst am Platzmangel. Ansonsten hilft manchmal ein Blick in die Ereignislogs.
ChrisColumbus hat geschrieben:
2. Mai 2021, 11:31
Hätte halt schon gehofft, dass die Sicherungsdateien etwas robuster seien..
Man kann nicht alles haben. Deduplizierung und robust gegen Fehler ist ein nicht triviales Problem.
Gruß Joachim
WHS r.i.p. - Software die nicht mehr gewartet wird sollte man nicht mehr einsetzen.
Bei mir laufen drei Dell T20, inzwischen alle unter Hyper-V-2019. Darauf viele virtuelle Maschinen, darunter Windows 10 Pro, Ubuntu 18.04/20.04 LTS (teilweise mit Docker), und auch mal andere. Ein T20 läuft 7*24 und stellt u.a. Mailcow-Dockerized und einen Samba-Domain-Controller (ein 2. läuft auf einem NUC) bereit. Klingt vielleicht seltsam, aber so ist das System - alle - mit Bitlocker verschlüsselt und kann vollständig und konsistent gesichert werden - beides sonst unter Linux schwierig bis unmöglich. Zum Sichern dient das von mir entwickelte Lindenberg Software Backup.
Fragen bitte nicht per PN sondern im Forum - dann haben andere auch was davon. Ich poste hier in meiner Freizeit, Ungeduld ist meiner Meinung nach fehl am Platz...

Antworten