Restore von Windows 7 auf NVME Disk?

Hier kann gesichert und wiederhergestellt werden.
Antworten
ne20002
Foren-Einsteiger
Beiträge: 8
Registriert: 5. Dez 2009, 13:13

Restore von Windows 7 auf NVME Disk?

Beitrag von ne20002 » 18. Mai 2017, 15:03

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem: ich habe einen neuen Laptop mit NVME SSD. Diese wird aber weder von der Windows 7 Installations CD, noch von dem am WHS erstellten Restore-USB-Stick erkannt.

Für die WIndows-Installation habe ich die Installations-CD mit einem Update von Microsoft patchen können, das hat also geklappt. Aber wir kann ich jetzt, falls es nötig ist, ein Restore mit dem WHS-Restore-SB-Stick hinkriegen? Oder gibt es einen anderen Weg?

Schon mal Danke im voraus.

Stefan
WHS: HP X510 DataVault

Benutzeravatar
OlafE
Moderator
Beiträge: 2130
Registriert: 14. Nov 2007, 23:57

Re: Restore von Windows 7 auf NVME Disk?

Beitrag von OlafE » 18. Mai 2017, 19:16

Moin,
der Stick wird auch vermutlich Probleme mit den Netzwerkkartentreibern haben und dergleichen Ungemach mehr. Auf mittlere Sicht muss man sich wohl damit abfinden, dass Hersteller Zeugs zusammenschustern, für das es keine Treiber für ältere Betriebssysteme mehr gibt. Genau wie umgekehrt Microsoft auf dem Trip ist, dass ältere Prozessoren von neuen Betriebssystemversionen nicht mehr unterstützt werden (sollen) und man auch sonst für alte Hardware oft die Treiberunterstützung verliert.

Solche Szenarien versuche ich übrigens mit Windows to Go oder einem Windows PE-Stick von einer aktuellen Windows-Version und Hinzufügen der nötigen Dateien für das Clientrestore durch Kopieren des passenden Ordners vom WHS (unter C:\Program Files\Windows Server\Bin\ClientRestore\1FAE75EB-B11A-4883-BCEE-9AC1C6D95216) auf diesen Stick zu erledigen.

Viele Grüße
Olaf

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9667
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Restore von Windows 7 auf NVME Disk?

Beitrag von larry » 18. Mai 2017, 20:42

Grundsätzlich kann man beim Restore weitere Treiber laden. Welche SSD ist es denn genau? Gibt es da evtl. einen Treiber. Ansonsten müsste man den von dem laufenden System kopieren. Dann sollte auch ein Restore funktionieren.
OlafE hat geschrieben:
18. Mai 2017, 19:16
Genau wie umgekehrt Microsoft auf dem Trip ist, dass ältere Prozessoren von neuen Betriebssystemversionen nicht mehr unterstützt werden (sollen)
Meines Wissens ist das eher umgekehrt. Neue Prozessoren werden nur noch von neuen Betriebssystemen unterstützt. Ich hatte mit Win 10 bisher keine Probleme auf alten Systemen.

Gruß
Larry

ne20002
Foren-Einsteiger
Beiträge: 8
Registriert: 5. Dez 2009, 13:13

Re: Restore von Windows 7 auf NVME Disk?

Beitrag von ne20002 » 20. Mai 2017, 20:36

Ok,

die Lösung von OlafE scheint praktikabel. Nachdem ich für die Installation schon einen Windows 7 Installations-CD mit dem kb/2990941patchen und brennen musste und es noch zusätzliche Treiber von OCZ benötigte (es ist eine Toschiba XG3), werde ich einen USB Stick damit erstellen, den Treiber für Netzwerk und den o.g. Client-Restore-Folder draufkopieren und mal einen Versuch machen.

Danke.

Gruss,
Stefan
WHS: HP X510 DataVault

Antworten