Drivepool Verständnisfragen

Alles zu den verschiedenen Add-Ins (Für Lights-Out gibt es ein separates Forum!)
Antworten
Woody78
Foren-Einsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 26. Aug 2016, 12:30

Drivepool Verständnisfragen

Beitrag von Woody78 » 26. Aug 2016, 12:45

Hallo Liebe Gemeinde,

ich musste mich nun bei euch anmelden, da ich doch etwas ratlos bin und ganz dringend nach euren tollen Ideen suche...

Bisheriges System:
WHS2011 Betriebssystem
1 x 250GB Maxtor für Betriebssystem
4 x 2TB Seagate ST2000DL004

3 HDDs hatte ich per WHS zu einem dynamischen 6TB Volumen geschlossen und 1 HDD 2TB als Sicherung verwenden wollen. (Jedoch ist mir das Sicherungstool vom WHS immer noch schleierhaft)

Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, das sich eine HDD mit Fehlern meldet (aktuell führe ich grade mit SEATools eine lange Reparatur aus) werde diese aber aus dem System entfernen und durch eine neue 4TB ersetzen wollen.

Jetzt meine Frage:
Wenn ich mir Drivepool zulege, dann kann ich doch aus 3x2TB und 1x4TB einen Pool von 10TB machen, oder?
Oder wird die größte (4TB in dem Fall) als Paritätsplatte genutzt wobei dann der Speicher nicht zur Verfügung steht?
Weiterhin möchte ich eine vernünftige Sicherung haben von den Daten (nicht alle) max. 2TB... brauche ich das nicht mehr weil Drivepool wie ein Raid5 arbeitet?

Bitte helft mir...

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9905
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Drivepool Verständnisfragen

Beitrag von larry » 26. Aug 2016, 16:28

Mit Drivepool kannst du verschieden große Festplatten zu einem Verbund zusammenführen. Also ja, du hast dann 10 TB. Der Vorteil im Vergleich zu dem dynamischen Datenträger ist dann, dass wenn eine Platte ausfällt, sind "nur" die Daten der einen Platte verloren und der Rest ist noch lesbar. Auch das austauchen einer Festplatte ist kein Problem.
Drivepool nutzt keine Parität. Du kannst aber einige Ordner spiegeln lassen. Dann werden die Dateien dieses Ordners auf 2 Platten gespeichert.
Grundsätzlich erst einen solche Spiegelung auch ein ein Raid 5 keine Sicherung. Wird einen Datei gelöscht,überschieben, von einem Trojaner verschlüsselt oder ähnliches, ist die Datei ohne Backup verloren.

Gruß
Larry
Hauptserver: Intel I3-2100, MSI H67MA-E45, WHS 2011
System: Corsair Force GT 90GB - Datenplatten: 2*Seagate 3TB + ext. WD 500 GB für Serversicherung(nur System),8 GB Ram, Fractal Design R3, be quiet! L7-300W, 2*Digital Devices cineS2(Mediaportal)
Archivserver: Intel Cel.G530, Intel DB65AL, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320GB - Datenplatten: 5*2TB SamsF4. + VHD für Serversicherung(nur System), 4 GB Ram, Lancool K-11X, be quiet! L7-300W
Backupserver: AMD Athl. X2 4850e, Gigabyte GA-MA780G-UD3H, 3*Asrock SATA3 + 1* DeLOCK 70154 SATA Controller, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320 GB - Datenplatten: 15 diverse Platten + VHD für Serversicherung(nur System) ,4 GB Ram, Seasonic ss 330 Watt
Router: AVM FRITZ!Box 7270, Kabel Deutschland
Clients: 2* HTPC, Win7 HP 32 Bit - 2*Arbeitsrechner Win7 HP 64 Bit - 1*Laptop Win7 HP 32-Bit

Woody78
Foren-Einsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 26. Aug 2016, 12:30

Re: Drivepool Verständnisfragen

Beitrag von Woody78 » 26. Aug 2016, 17:23

Ja cool. Hab mir jetzt die testlizenz aktiviert und einen Pool aufgemacht. Sehr schöne Sache. Die neue 4TB ist im Zulauf kommt dann in den Pool.
Bzgl. OS-Plattentausch und Backup soll ich in den passenden Rubriken erstmal suchen bzw. Fragen?

Achso macht der Scanner von Stablebit sinn? Weil die so ein Paketangebot zur zeit haben...

Gesendet von meinem ZTE B2016 mit Tapatalk

Woody78
Foren-Einsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 26. Aug 2016, 12:30

Re: Drivepool Verständnisfragen

Beitrag von Woody78 » 31. Aug 2016, 07:46

Keiner der mir mehr antworten kann oder will?

Gesendet von meinem ZTE B2016 mit Tapatalk

Antworten