Drivebender oder StableBit Drivepool

Alles zu den verschiedenen Add-Ins (Für Lights-Out gibt es ein separates Forum!)
Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9916
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von larry » 19. Mär 2013, 22:22

Stablebit hat nach wie vor den Vorteil, dass es auf deutsch ist.
Den Rest würde ich auch als gleichwertig bezeichnen.

Und ja, bei gespiegelten Platten kann auch eine Ausfallen ohne Datenverlust.

Gruß
Larry
Hauptserver: Intel I3-2100, MSI H67MA-E45, WHS 2011
System: Corsair Force GT 90GB - Datenplatten: 2*Seagate 3TB + ext. WD 500 GB für Serversicherung(nur System),8 GB Ram, Fractal Design R3, be quiet! L7-300W, 2*Digital Devices cineS2(Mediaportal)
Archivserver: Intel Cel.G530, Intel DB65AL, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320GB - Datenplatten: 5*2TB SamsF4. + VHD für Serversicherung(nur System), 4 GB Ram, Lancool K-11X, be quiet! L7-300W
Backupserver: AMD Athl. X2 4850e, Gigabyte GA-MA780G-UD3H, 3*Asrock SATA3 + 1* DeLOCK 70154 SATA Controller, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320 GB - Datenplatten: 15 diverse Platten + VHD für Serversicherung(nur System) ,4 GB Ram, Seasonic ss 330 Watt
Router: AVM FRITZ!Box 7270, Kabel Deutschland
Clients: 2* HTPC, Win7 HP 32 Bit - 2*Arbeitsrechner Win7 HP 64 Bit - 1*Laptop Win7 HP 32-Bit

madalien
Foren-Einsteiger
Beiträge: 20
Registriert: 2. Jan 2011, 19:19

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von madalien » 20. Mär 2013, 08:46

Meiner Meinung nach ist der größte Unterschied, dass bei Drivebender zwischen den Dateien und der Festplatte eine Datenbank steht. Drivepool hingegen liest die Dateien einfach direkt von der Platte (wobei da auch eine Datenbank dabei sein wird). Das muss natürlich nicht stimmen, aber ich habe das Gefühl, weil Drivebender (damals) überhaupt nicht damit umgehen konnte wenn ich Dateien auf den Platten direkt bearbeitet / bzw verschoben hab. Bei Drivepool kann man eine Platte in den Pool einfügen, dann per Hand den Ordner in den erstellten Pool Ordner schieben (direkt auf der Platte) und alle Dateien erscheinen dann sofort(!) in gesamt Pool. Das ging damals bei Drivebender nicht (kann sich natürlich geändert haben)
Das war für mich das K.O. Kriterium. Und seit dem Läuft er bei mir fast Problemlos.

Mr Strech
Foren-Einsteiger
Beiträge: 26
Registriert: 31. Okt 2010, 19:50

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von Mr Strech » 20. Mär 2013, 09:18

Danke für die Antworten. Da ich auch direkt auf dem Server arbeite und auch mal Daten verschiebe, werde ich mich wohl auch für Stablebit entscheiden.

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9916
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von larry » 20. Mär 2013, 09:39

Ich weiß jetzt nicht, ob Drivebender mit der aktuellen version mit einer Datenbank arbeitet.
Es funktioniert aber, dass man die Datei direkt auf der Platte in das Verzeichnis schiebt und die Dateien gleich im Pool erscheinen.

Grundsätzlich sollte man dies aber weder bei Drivepool noch bei Drivebender machen, da dies nicht offiziell unterstützt und meines Erachtens auch keinen Sinn machen. Es kann also nicht ausgeschlossen werden, dass es damit irgendwelche Probleme gibt.
Besser ist es dann, wenn man sich auf den Platten separate Ordner außerhalb der Poolverzeichnisse anlegt. Diese kann man dann auch direkt ansprechen, sobald man für die Einzelplatte auch einen Laufwerksbuchstaben vergibt.

Gruß
Larry
Hauptserver: Intel I3-2100, MSI H67MA-E45, WHS 2011
System: Corsair Force GT 90GB - Datenplatten: 2*Seagate 3TB + ext. WD 500 GB für Serversicherung(nur System),8 GB Ram, Fractal Design R3, be quiet! L7-300W, 2*Digital Devices cineS2(Mediaportal)
Archivserver: Intel Cel.G530, Intel DB65AL, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320GB - Datenplatten: 5*2TB SamsF4. + VHD für Serversicherung(nur System), 4 GB Ram, Lancool K-11X, be quiet! L7-300W
Backupserver: AMD Athl. X2 4850e, Gigabyte GA-MA780G-UD3H, 3*Asrock SATA3 + 1* DeLOCK 70154 SATA Controller, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320 GB - Datenplatten: 15 diverse Platten + VHD für Serversicherung(nur System) ,4 GB Ram, Seasonic ss 330 Watt
Router: AVM FRITZ!Box 7270, Kabel Deutschland
Clients: 2* HTPC, Win7 HP 32 Bit - 2*Arbeitsrechner Win7 HP 64 Bit - 1*Laptop Win7 HP 32-Bit

mcbene
Foren-Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 7. Mai 2014, 08:40

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von mcbene » 7. Mai 2014, 08:52

Hallo Leute,
ich hoffe ich kann die Frage hier stellen :/

Meine Frage: wenn ich ein Pool anlege aus z.b. 4 Externen Festplatten mit Standby-Funktion z.B. WD Book erstelle, ist der Computer in der Lage die Festplatten auszuschalten die nicht benötigt werden oder müssen immer alle Festplatten ansprechbar sein um den Pool betreiben zu können?

Beispiel:
HDD1:
1.txt
HDD2
2.txt
HDD3:
3.txt
HDD4:
4.txt

So wenn ich nun über denn Pool nur 4.txt öffne/bearbeite kann der Computer dann HDD1-3 in Standby schicken?

Es wäre mir wichtig denn bei den ganzen Raid-Systemen stört mich das alle Festplatten laufen müssen obwohl man nur einen kleinen Teil des Speicher benötigt.

Wenn die Frage an dieses Stelle nicht hinpasst einfach verschieben bitte ;)

Besten Dank für eure Hilfe =)

madalien
Foren-Einsteiger
Beiträge: 20
Registriert: 2. Jan 2011, 19:19

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von madalien » 7. Mai 2014, 19:41

In dem Fall sollte nur die Platte mit der 4.txt anfahren müssen, aber da sind keine "Spiegelungen mit im Spiel". Wieso solltest du vier verschiedene Dateien auf vier verschiedenen Platten in einem Pool haben, ohne was zu "spiegeln".

cuco
Foren-Mitglied
Beiträge: 228
Registriert: 31. Dez 2007, 11:03

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von cuco » 8. Jul 2015, 14:00

Hallo,
nachdem meine Storage Spaces schon wieder rumzicken und diesmal wirklich daten flöten gegangen sind, überlege ich mir nun auf Drivebender odr Stablebit zu setzen. Wie sieht es denn ein Jahr nach der letzten Meldung hier aus? Was würdet ihr empfehlen?
Ich habe einen Pool mit 6*4TB Platten, einen mit 2*6TB Platten und noch 3*3TB BackUp Platten. Wer kommt denn am beten mit den Datenmengen klar?
bei drive bender kann man ja an den ChangeLogs erkennen, dass Sie noch felißig dran arbeiten und auch für Windows 10 anpassen. Das ist schon mal sehr gut. Bei Stablebeit habt der Change Log leider kein Datum.

Danke für eure Hilfe
Intel XEON L3426
Supermicro X10SL7-F 2*8GB DDR3 ECC
LSI SAS 2308 & 3008 HBA Controller
Samsung 240GB 840Evo / WD 6* 4TB Red, 2 * 6TB Red, 4* 1TB Red, 3* 3TB Green

Microsoft Surface Pro 3

madalien
Foren-Einsteiger
Beiträge: 20
Registriert: 2. Jan 2011, 19:19

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von madalien » 8. Jul 2015, 14:08

Kann nur für StableBit sprechen, der Pool läuft bei mir immernoch problemfrei. Mittlerweile sind es aber nicht mehr die Platten vom Anfang, aber es ist quasi noch der erste Pool der immer erweitert wurde. Es läuft aber in einem Server und nicht an einem client. Kein plan wie sich das da verhält!

cuco
Foren-Mitglied
Beiträge: 228
Registriert: 31. Dez 2007, 11:03

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von cuco » 8. Jul 2015, 15:15

Auf einem Server läuft es bei mir auch. Das ist schon mal sehr beruhigend. Wie sieht es bei dir mit der Performance aus? Was bekommst du so für Datenraten hin?
Intel XEON L3426
Supermicro X10SL7-F 2*8GB DDR3 ECC
LSI SAS 2308 & 3008 HBA Controller
Samsung 240GB 840Evo / WD 6* 4TB Red, 2 * 6TB Red, 4* 1TB Red, 3* 3TB Green

Microsoft Surface Pro 3

madalien
Foren-Einsteiger
Beiträge: 20
Registriert: 2. Jan 2011, 19:19

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von madalien » 13. Jul 2015, 18:46

Sorry für den Delay. Das sind meine Werte:

Bild

cuco
Foren-Mitglied
Beiträge: 228
Registriert: 31. Dez 2007, 11:03

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von cuco » 19. Jul 2015, 17:48

Danke vielmals. Ich werde jetzt Stablebit mal testen.
Nutzt ihr auch den Stable Bit Scanner? Beim Einrichten soll man ja wählen um was für ein Gerät es sich handelt. Mein Server fährt mit Lights Out runter. Wählt ihr da dann Desktop oder trotzdem Server?
Bei der Einstellung arbeitet der Scanner anscheinend nur Nachts.
Intel XEON L3426
Supermicro X10SL7-F 2*8GB DDR3 ECC
LSI SAS 2308 & 3008 HBA Controller
Samsung 240GB 840Evo / WD 6* 4TB Red, 2 * 6TB Red, 4* 1TB Red, 3* 3TB Green

Microsoft Surface Pro 3

madalien
Foren-Einsteiger
Beiträge: 20
Registriert: 2. Jan 2011, 19:19

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von madalien » 19. Jul 2015, 17:57

Nutz den Scanner leider nicht, kann also nix dazu sagen!

Benutzeravatar
JiKo
Foren-Einsteiger
Beiträge: 45
Registriert: 18. Apr 2013, 12:44

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von JiKo » 21. Aug 2015, 10:07

Nach vielem hin und her (habe Lizenz für Drivepool und Drivebender) bin ich bei Drivebender geblieben. Wegen CRC file validation und einige Sachen mehr die mir da besser gefallen. Auch habe ich das Gefühl das gerade beim Streamen von HD MKV files es smoother zugeht :)
Sage V7x Server - HP NL40 with WindowsHomeServer2011, 14 Terabyte HD's on DriveBender, 1 x DuoFlex CT Octopus PCIe DVB-C 4 Tuner all with LM-DVB-SmartRecorder, dbox2, run SageTV as Service, 2 Terabyte NAS (Ximeta) as second backup, 1Gb/s MSI ePower HD Network, 3xHD100, 1xHD200, 1xHD300, Panasonic LCD 55" TV, Sharp LCD TV, JVC LCD TV, Touchscreen LCD, PlaceShifter
Clients - Lenovo ThinkPad R500, HP Laptop 615, Dell Mini 9, WP10

Antworten