Drivebender oder StableBit Drivepool

Alles zu den verschiedenen Add-Ins (Für Lights-Out gibt es ein separates Forum!)
madalien
Foren-Einsteiger
Beiträge: 20
Registriert: 2. Jan 2011, 19:19

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von madalien » 12. Mär 2012, 09:21

50% für Privatanwender ist hald schonmal ne Ansage! Hab mich am Wochenende nochmal ausgiebig mit DB und DP beschäftigt, dabei ist mir folgendes Aufgefallen:

Stable DrivePool:

Performance von den Kopiervorgängen und dem Arbeiten auf dem Pool fühlt sich langsamer an als wie bei Drivebender.
Dazu funktionieren bei mir Virtualmachines auf dem Pool nicht (Was unter Drivebender ohne Probleme funktioniert hat, sehr schade)
Mir gefällt auch allgemein das GUI und die Handhabung besser (fühlt sich mehr an wie ein Standart Windows Programm vom Workflow)


Drivebender:

So wie es auschaut benützt DB eine Datenbank für alle Files, die anscheinend nur aktualisiert wird falls Daten über das Pool Laufwerk geschrieben werden. Einfügen von Festplatten mit Dateien hab ich einfach nicht hinbekommen (auch mit dem wizard nicht. Hab die Festplatte direkt gemountet und die Dateien in den Unterordner geschoben wo der Pool liegt (funktioniert mit Stablebit), aber man sieht dann im Pool die Files nicht, weil sie nicht in der Datenbank auftauchen, neuschreiben/repair des Pools haben auch nichts gebracht. Jetzt müsste ich eine Platte Leer machen, neuen Pool erstellen und dann die Dateien reinkopieren obwohl sie eh schon auf einer Platte liegen die in den Pool soll.


Ich fühl mich beim Drivepool wohler, dafür hätte Drivebender mehr Dampf und Virtualmachines im Pool. Mal schaun was die Tage bringen.

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9916
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von larry » 12. Mär 2012, 09:41

DrivePool habe ich bisher nicht getestet. So wie ich das verstanden habe, werden hier die Duplikate in Echtzeit angelegt. Daher auch die niedrigeren Übertragungsraten. Dies sollte sich aber deaktivieren lassen.

Bei Drivebender konnte ich keine Probleme feststellen bei Festplatten inkl. Daten einfügen.
Hast du die Daten evtl. in den falschen Unterordner geschoben?

Gruß
Larry
Hauptserver: Intel I3-2100, MSI H67MA-E45, WHS 2011
System: Corsair Force GT 90GB - Datenplatten: 2*Seagate 3TB + ext. WD 500 GB für Serversicherung(nur System),8 GB Ram, Fractal Design R3, be quiet! L7-300W, 2*Digital Devices cineS2(Mediaportal)
Archivserver: Intel Cel.G530, Intel DB65AL, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320GB - Datenplatten: 5*2TB SamsF4. + VHD für Serversicherung(nur System), 4 GB Ram, Lancool K-11X, be quiet! L7-300W
Backupserver: AMD Athl. X2 4850e, Gigabyte GA-MA780G-UD3H, 3*Asrock SATA3 + 1* DeLOCK 70154 SATA Controller, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320 GB - Datenplatten: 15 diverse Platten + VHD für Serversicherung(nur System) ,4 GB Ram, Seasonic ss 330 Watt
Router: AVM FRITZ!Box 7270, Kabel Deutschland
Clients: 2* HTPC, Win7 HP 32 Bit - 2*Arbeitsrechner Win7 HP 64 Bit - 1*Laptop Win7 HP 32-Bit

madalien
Foren-Einsteiger
Beiträge: 20
Registriert: 2. Jan 2011, 19:19

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von madalien » 12. Mär 2012, 11:38

Das Stimmt, DP machts in Echzeit, hab ich aber auch Testweise deaktiviert gehabt. Drivebender is da definitiv schneller.

Hmm, ich habs einfahc in den Ordner geschoben der erstellt wurde. Muss ich evtl einfach ein bisschen warten bis er Dateien Parsed?

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9916
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von larry » 12. Mär 2012, 11:45

madalien hat geschrieben:Muss ich evtl einfach ein bisschen warten bis er Dateien Parsed?
Ggf. Ja.
Habe da noch nicht so ganz eine Regel gefunden. Hatte das auch schon, dass die Dateien nicht sofort verfügbar waren.
Gestern habe ich aber auch gerade Dateien "hineinverschoben" und diese waren sofort da.

Gruß
Larry
Hauptserver: Intel I3-2100, MSI H67MA-E45, WHS 2011
System: Corsair Force GT 90GB - Datenplatten: 2*Seagate 3TB + ext. WD 500 GB für Serversicherung(nur System),8 GB Ram, Fractal Design R3, be quiet! L7-300W, 2*Digital Devices cineS2(Mediaportal)
Archivserver: Intel Cel.G530, Intel DB65AL, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320GB - Datenplatten: 5*2TB SamsF4. + VHD für Serversicherung(nur System), 4 GB Ram, Lancool K-11X, be quiet! L7-300W
Backupserver: AMD Athl. X2 4850e, Gigabyte GA-MA780G-UD3H, 3*Asrock SATA3 + 1* DeLOCK 70154 SATA Controller, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320 GB - Datenplatten: 15 diverse Platten + VHD für Serversicherung(nur System) ,4 GB Ram, Seasonic ss 330 Watt
Router: AVM FRITZ!Box 7270, Kabel Deutschland
Clients: 2* HTPC, Win7 HP 32 Bit - 2*Arbeitsrechner Win7 HP 64 Bit - 1*Laptop Win7 HP 32-Bit

Benutzeravatar
Poseidon
Foren-Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 1. Jul 2011, 05:13
Wohnort:

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von Poseidon » 12. Mär 2012, 18:05

@Traseus: hatte das selbe festgestellt, habe drivebender auf mehreren zusammengebauten pc´s bzw. server probiert und jedesmal nach kurzer zeit sind die ordner nicht da bzw. wenn man platten hinzufügt und wegnimmt passt garnichts mehr.
teilweise friert der server ein.

auch bei der serversicherung habe ich festgestellt das die serversicherung nicht funktioniert mit ordnern die im drivebenderpool sind.
wenn ich nur ordner die nicht im pool sind nehme funktioniert es tadellos.

beim drivepool kann ich ordner und platten dazu und wegnehmen wie ich will und es geht immer :mrgreen:
auch bei der serversicherung kann ich ordner vom pool dazu nehmen.
auch das erscheinungsbild sieht für mich hochwertiger und übersichtlicher aus.

die duplizierung kann man unter servereigenschaften ändern das es nicht in echtzeit abläuft, ganz einfach.

habe jetzt schon x-stunden mich mit dem drivebender beschäftigt aber es läuft einfach nicht reibungslos, dagegen läuft der drivepool auf jeden der server (7Stk.) einwandfrei seit tagen ohne irgendein problem.

hätte auch den drivepool genommen wenn er das doppelte als der drivebender kostet da die software einfach funktioniert wie es soll.

die geschwindigkeit habe ich mir noch nicht angesehen, hatte nur mehrere kleinere daten kopiert bzw. verschoben im pool und das läuft ob da oder dort langsamer.

bin echt froh entlich was funktionierendes gefunden zu haben da ich schon verzweifelt habe mit dem drivebender.

soll jetzt nichts gegen den drivebender sein, nur meine erfahrung.
an der hardware hats sicher nicht gelegen da alle platten gründlichst mit mehreren tools getestet wurden und alle ohne fehler sind.

was ich auch noch schreiben möchte, auch eine ide platte als usb mit adapter läßt sich total problemlos in den drivepool integrieren ohne zu meckern noch sonst was.
WHS2011 intel DB65AL, G530, 2x4GB DDR3 cl7-1066, 1TB Samsung F3 7200, 2x2TB Samsung F4 HD204UI, 1x120GB 2,5" Serversicherung, Enermax 385 82+, LO, advanced admin console, StableBit Drivepool Lizenziert, verbrauch idle ~24Watt
Arbeitsrechner: Intel E3200, ASUS P45, 2x2GB DDR2, 250GB System, 320TB Daten, ATI6970 2GB, NT Enermax 625W, Win8
MediaCenter: Thermaltake 7" Touch, Intel i3-2120, Intel DH77EB, 2x4GB Corsair DDR3-1600, Crucial M4 128GB, Seagate Pipeline 5900upm, be quiet 350W, LG-Bluray Brenner, Nvidia GT430, Digital Devices cine S2 V6 + CI, Logitech Harmony 600 BS: Win7 Pro.64
Netbook: ASUS 1201N ion chip Win7 home 32bit

PC Kids: Intel E6320, 2x1GB Ram, 80GB HD, 265W Enermax. Win7 Home 64bit
Werkstatt Elektronik Client: intel E6600, MSI Q35, 3GB DDR2, 80GB WD, onboard GrKa, Win8 64bit

LordDeath
Foren-Einsteiger
Beiträge: 45
Registriert: 16. Mai 2009, 17:49

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von LordDeath » 12. Mär 2012, 19:09

Ich habe noch keinen dieser Drive-Extender Nachbauten ausprobiert aber nach einigen Jahren mit dem WHSv1 stelle ich mir natürlich die Frage, ob man bei Drivebender oder Drivepool den Festplatten denn eine Priorität zuschreiben kann?
Ich hatte im alten Pool auch eine externe USB2.0 Festplatte, die immer einige Sekunden gebraucht hat, um aus dem Stromsparmodus zu kommen und ansonsten waren natürlich die Schreib- und Leseraten durch den Bus stark begrenzt. Blöd war außerdem, dass der WHSv1 bei mir immer von dieser Festplatte gelesen hat, obwohl die Dateien auf dieser HDD auch auf den schnelleren, internen Festplatten dupliziert waren.

Kann ich dieses Problem mit den neuen Alternativen irgendwie umgehen? Beim Erstellen des Pools wäre es wohl ratsam, erst alle Dateien wieder in den Pool zurück zu kopieren und dann erst die USB HDD als letzte Festplatte noch hinzuzufügen, oder?
FSC Scaleo 2205 mit Intel E2220 und 2GB RAM
HDDs intern: 2x Western Digital 1TB, 2x Samsung 1,5TB - alle mit 5400 rpm
HDDs extern: 1x Seagate 1TB über USB

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9916
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von larry » 12. Mär 2012, 20:36

Poseidon hat geschrieben: dagegen läuft der drivepool auf jeden der server (7Stk.) einwandfrei seit tagen ohne irgendein problem.
Das halte ich für eine sehr mutige Entscheidung. Es ist immer noch eine Beta...
LordDeath hat geschrieben:nn ich dieses Problem mit den neuen Alternativen irgendwie umgehen? Beim Erstellen des Pools wäre es wohl ratsam, erst alle Dateien wieder in den Pool zurück zu kopieren und dann erst die USB HDD als letzte Festplatte noch hinzuzufügen, oder?
Bei DriveBender kann man mehrere Pools erstellen. Macht aber bei einer einzigen Datenpplatte keinen Sinn. Wenn du aber mehrere USB-Platte hast, könntest du damit quasi eine Pool 2.Klasse anlegen. Hast dann aber natürlich auch 2 getrennte Laufwerke.
Die Reihenfolge des anschließens hat beim Drivebender keine Einfluss. Hier wird immer gleichmäßig verteilt.

Gruß
Larry
Hauptserver: Intel I3-2100, MSI H67MA-E45, WHS 2011
System: Corsair Force GT 90GB - Datenplatten: 2*Seagate 3TB + ext. WD 500 GB für Serversicherung(nur System),8 GB Ram, Fractal Design R3, be quiet! L7-300W, 2*Digital Devices cineS2(Mediaportal)
Archivserver: Intel Cel.G530, Intel DB65AL, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320GB - Datenplatten: 5*2TB SamsF4. + VHD für Serversicherung(nur System), 4 GB Ram, Lancool K-11X, be quiet! L7-300W
Backupserver: AMD Athl. X2 4850e, Gigabyte GA-MA780G-UD3H, 3*Asrock SATA3 + 1* DeLOCK 70154 SATA Controller, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320 GB - Datenplatten: 15 diverse Platten + VHD für Serversicherung(nur System) ,4 GB Ram, Seasonic ss 330 Watt
Router: AVM FRITZ!Box 7270, Kabel Deutschland
Clients: 2* HTPC, Win7 HP 32 Bit - 2*Arbeitsrechner Win7 HP 64 Bit - 1*Laptop Win7 HP 32-Bit

madalien
Foren-Einsteiger
Beiträge: 20
Registriert: 2. Jan 2011, 19:19

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von madalien » 13. Mär 2012, 09:30

Hab noch einen ganz einfachen Test gemacht und DB kommt damit irgenwdie nicht zurecht:

Disk 1:
File1.txt

Disk2:
File2.txt
Folder\File3.txt

Pool:
File1.txt
file2.txt

Beide Disks im Pool, total wierd wie das gehen kann. Werd jetzt nochmal ausgiebig DP austesten.

Benutzeravatar
Poseidon
Foren-Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 1. Jul 2011, 05:13
Wohnort:

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von Poseidon » 13. Mär 2012, 19:21

@larry: beta heißt ja nicht schlecht!

kann nur von meinen erfahrungen sprechen und da ich soviele probleme damit hatte, baute ich mehrere server zusammen (hatte ich alles zuhause, bin ein pc-freak wenn man es so nennen kann) und testete drivebender an allen servern ohne andere addins das nichts einen einfluss hatte.
wenn man einmal was macht funktioniert es, aber sobald ich eine platte zum pool gefügt habe bzw. entfernt hatte fing der ärger an. :twisted:

hatte es auf keinen mit drivebender zufriedenstellend hinbekommen für mein empfinden muß man sagen, jeder hat andere ansichten eines servers.

dann teils nichtmal neu aufgesetzt und drivepool installiert am anfang ohne addins wo auf anhieb alles bei allen einwandfrei lief.
als für mich der drivepool einwandfrei lief hatte ich unterschiedlichste addins dazugefügt und auch herumexperementiert was das zeug hält und es gab nichts was nicht funktionierte.

ordner hin und her verschoben, vom pool auf einzelplatte, wieder zurück in den pool, dann als zweite poolplatte eine usb platte zugefügt, ebenfalls ordner herumgeschoben usw.

das beste ist, das egal wohin mit dem ordner, ich konnte immer einwandfrei übers mediacenter in die ordner zugreifen und ohne irgendwelche ruckler oder aussetzter filme abspielen.
auch vorspulen des filmes funktioniert einwandfrei, ist nur etwas langsamer von der zeit die sie vorspielt als direkt am win7 mediacenter
auch von meinen anderen clients funktionierte immer alles.

bin vielleicht momentan bischen überdreht da es seit langem mit vielen stunden und ärger entlich so funktioniert wie ich will. :mrgreen:
WHS2011 intel DB65AL, G530, 2x4GB DDR3 cl7-1066, 1TB Samsung F3 7200, 2x2TB Samsung F4 HD204UI, 1x120GB 2,5" Serversicherung, Enermax 385 82+, LO, advanced admin console, StableBit Drivepool Lizenziert, verbrauch idle ~24Watt
Arbeitsrechner: Intel E3200, ASUS P45, 2x2GB DDR2, 250GB System, 320TB Daten, ATI6970 2GB, NT Enermax 625W, Win8
MediaCenter: Thermaltake 7" Touch, Intel i3-2120, Intel DH77EB, 2x4GB Corsair DDR3-1600, Crucial M4 128GB, Seagate Pipeline 5900upm, be quiet 350W, LG-Bluray Brenner, Nvidia GT430, Digital Devices cine S2 V6 + CI, Logitech Harmony 600 BS: Win7 Pro.64
Netbook: ASUS 1201N ion chip Win7 home 32bit

PC Kids: Intel E6320, 2x1GB Ram, 80GB HD, 265W Enermax. Win7 Home 64bit
Werkstatt Elektronik Client: intel E6600, MSI Q35, 3GB DDR2, 80GB WD, onboard GrKa, Win8 64bit

Otto-Wilhelm
Foren-Einsteiger
Beiträge: 15
Registriert: 17. Jan 2008, 15:07

Re: Drivebender oder StableBit - Alternative FlexRAID

Beitrag von Otto-Wilhelm » 13. Mär 2012, 23:24

Eine kostenlose, gut ausgereifte und auch mit WHS 2011 wie auch mit WHS 1 gut funktionierende Alternative zu Drivebender und StableBit is FlexRAID.
Siehe
http://www.wegotserved.com/2011/11/08/f ... rver-2011/ und
http://www.openegg.org/2011/10/18/flexr ... -spoilers/

Es wundert mich sehr, dass FlexRaid hier im Forum bisher kaum eine Rolle spielt. FlexRAID bietet neben einem "real time raid" auch ein für mehr statische Daten gut geeignetes "snapshot raid", auf Dateiebene (die Dateien lassen sich von der einzelnen Festplatte lesen) und mit wählbarer Redundanz.

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9916
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von larry » 14. Mär 2012, 00:18

Poseidon hat geschrieben:@larry: beta heißt ja nicht schlecht!
Vielleicht bin ich hier einfach nur etwas vorsichtiger, nachdem Microsoft beim WHS V1 dies Anfangs auch nicht hinbekommen hat.

Letztendlich hat dies aber einen Grund, warum ein Hersteller eine Version als Beta bezeichnet und nicht als Final und diese verkauft.
Bei wichtigen Daten würde ich keine Beta einsetzen. Schon aus dem Grund, dass man bei Problemen vom Hersteller meist keinen Support bekommt und lediglich auf den Betastatus hingewiesen wird.
Absolut fehlerfrei ist ja letztendlich keine Software.
Otto-Wilhelm hat geschrieben:Es wundert mich sehr, dass FlexRaid hier im Forum bisher kaum eine Rolle spielt.
Hat wohl einfach noch keiner wirklich getestet. Ist aber meines Wissens auch noch Beta.
Mich persönlich hat etwas abgeschreckt, dass man nach Klick auf "Get it Now" zu einem Forum kommt. Bei solcher Software setzt ich persönlich lieber auf eine Version, welche von einem Unternehmen entwickelt wird. Bei Opensource hat man doch teilweise nicht ganz ausgereifte Produkte, welche auch nur selten aktualisiert werden.
Muss aber natürlich bei Flexraid nicht so sein.

Gruß
Larry
Hauptserver: Intel I3-2100, MSI H67MA-E45, WHS 2011
System: Corsair Force GT 90GB - Datenplatten: 2*Seagate 3TB + ext. WD 500 GB für Serversicherung(nur System),8 GB Ram, Fractal Design R3, be quiet! L7-300W, 2*Digital Devices cineS2(Mediaportal)
Archivserver: Intel Cel.G530, Intel DB65AL, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320GB - Datenplatten: 5*2TB SamsF4. + VHD für Serversicherung(nur System), 4 GB Ram, Lancool K-11X, be quiet! L7-300W
Backupserver: AMD Athl. X2 4850e, Gigabyte GA-MA780G-UD3H, 3*Asrock SATA3 + 1* DeLOCK 70154 SATA Controller, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320 GB - Datenplatten: 15 diverse Platten + VHD für Serversicherung(nur System) ,4 GB Ram, Seasonic ss 330 Watt
Router: AVM FRITZ!Box 7270, Kabel Deutschland
Clients: 2* HTPC, Win7 HP 32 Bit - 2*Arbeitsrechner Win7 HP 64 Bit - 1*Laptop Win7 HP 32-Bit

LordDeath
Foren-Einsteiger
Beiträge: 45
Registriert: 16. Mai 2009, 17:49

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von LordDeath » 14. Mär 2012, 17:26

larry hat geschrieben: Mich persönlich hat etwas abgeschreckt, dass man nach Klick auf "Get it Now" zu einem Forum kommt. Bei solcher Software setzt ich persönlich lieber auf eine Version, welche von einem Unternehmen entwickelt wird. Bei Opensource hat man doch teilweise nicht ganz ausgereifte Produkte, welche auch nur selten aktualisiert werden.
Muss aber natürlich bei Flexraid nicht so sein.
Aua, das war heftig. :shock:
Auch wenn es jetzt ziemlich Offtopic ist: Opensource bedeutet nicht, dass das Programm von irgendwelchen Laien geschrieben wurde und es bedeutet nicht, dass eine Software umsonst ist. Das ein Programm Geld kostet, heißt auch nicht, dass es besser als die kostenlosen Alternativen ist.

Solche Verallgemeinerungen muss man ganz schnell los werden, weil man sonst viele tolle Dinge einfach übersieht.
FSC Scaleo 2205 mit Intel E2220 und 2GB RAM
HDDs intern: 2x Western Digital 1TB, 2x Samsung 1,5TB - alle mit 5400 rpm
HDDs extern: 1x Seagate 1TB über USB

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9916
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von larry » 14. Mär 2012, 18:22

LordDeath hat geschrieben: Aua, das war heftig. :shock:
Auch wenn es jetzt ziemlich Offtopic ist: Opensource bedeutet nicht, dass das Programm von irgendwelchen Laien geschrieben wurde und es bedeutet nicht, dass eine Software umsonst ist. Das ein Programm Geld kostet, heißt auch nicht, dass es besser als die kostenlosen Alternativen ist.

Solche Verallgemeinerungen muss man ganz schnell los werden, weil man sonst viele tolle Dinge einfach übersieht.
Dann solltest du mal die Bedeutung von "teilweise" nachschlagen. Wenn ich etwas verallgemeinern wollte würde ich das wohl nicht so ausdrücken.

Folgender Satz war dann vermutlich auch etwas Missverständlich ausgedrückt.
larry hat geschrieben:Muss aber natürlich bei Flexraid nicht so sein.
Deshalb nochmal in aller Deutlichkeit: Ich bin nicht der Meinung, dass OpenSource nichts taugt und gekaufte Software generell besser ist.

Gruß
Larry
Hauptserver: Intel I3-2100, MSI H67MA-E45, WHS 2011
System: Corsair Force GT 90GB - Datenplatten: 2*Seagate 3TB + ext. WD 500 GB für Serversicherung(nur System),8 GB Ram, Fractal Design R3, be quiet! L7-300W, 2*Digital Devices cineS2(Mediaportal)
Archivserver: Intel Cel.G530, Intel DB65AL, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320GB - Datenplatten: 5*2TB SamsF4. + VHD für Serversicherung(nur System), 4 GB Ram, Lancool K-11X, be quiet! L7-300W
Backupserver: AMD Athl. X2 4850e, Gigabyte GA-MA780G-UD3H, 3*Asrock SATA3 + 1* DeLOCK 70154 SATA Controller, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320 GB - Datenplatten: 15 diverse Platten + VHD für Serversicherung(nur System) ,4 GB Ram, Seasonic ss 330 Watt
Router: AVM FRITZ!Box 7270, Kabel Deutschland
Clients: 2* HTPC, Win7 HP 32 Bit - 2*Arbeitsrechner Win7 HP 64 Bit - 1*Laptop Win7 HP 32-Bit

Hideout
Foren-Einsteiger
Beiträge: 15
Registriert: 1. Dez 2010, 15:28

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von Hideout » 20. Mär 2012, 21:51

wenn auch etwas spät: StableBit Drivepool

warum? ganz banal: runtergeladen - getestet und für meine bedürfnisse für gut befunden ;-)

madalien
Foren-Einsteiger
Beiträge: 20
Registriert: 2. Jan 2011, 19:19

Re: Drivebender oder StableBit Drivepool

Beitrag von madalien » 21. Mär 2012, 13:32

zu Flexraid:
Bin auch darüber gestolpert, mir kam es aber suspekt vor über webinterface auf die engine zuzugreifen um Einstellungen zu machen.


Hab jetzt die erste Woche DrivePool hinter mir und soweit läuft alles gut! Sämtliches rumschieben, kopiern, löschen von Ordnern/Dateien (auch duplizierte) hat anstandslos funktioniert. Auch Dateien direkt auf der HD aus dem Pool raus und rein usw. gab keine Probleme. Schaut gut aus. Ich werd nochmal schreiben wenn die Trial vorbei ist.

Viele Grüße
Michi

Antworten