Fernzugang auf WHS2011 mit FritzBox

Fragen zum Bereich Netzwerk
rail
Foren-Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: 18. Dez 2009, 14:40
Wohnort: in der Alphütte

Fernzugang auf WHS2011 mit FritzBox

Beitrag von rail » 30. Jan 2013, 16:18

Guten Abend,

ich versuche schon einige Zeit einen brauchbaren Fernzugang auf meinen WHS 2011 einzurichten. Das brauchbarste war bisher eine VPN Verbindung über Teamviewer aufzubauen. Da ist allerdings die Bandbreite begrenzt was Streamen abträglich ist. Zudem sind die Dankes-Popups nerviger Desktop Müll. Mittlerweilen habe ich auf Hinweise hier im Forum hin den für VPN ungeeigneten Zyxel Router gegen eine FritzBox 7390 ausgewechselt. Vieles ist da wesentlich einfacher einzurichten. Doch mit dem Fernzugang funtkioniert auch das nicht so problemlos wie in den Anleitungen und Videos dargestellt. Der Support ist offenbar eine Art stupider Roboter der einfach links verteilt die man schon zigmal erfolglos durchgeackert hat.

Ich habe zuerst meine DynDNS mitsamt Benutzername Domainname und Passwort eingertagen. In der Tat bringt ein ping in CMD meine aktuelle WAN IP. Gehe ich das ganze Prozedere mit Fernzugang einrichten und in die FritzBox importieren durch und installiere den Fernzugang mit der mitgebrachten cfg Datei aus dem Einrichtvorgang auf dem entfernten Client kann ich mich zwar einklinken. Zu Hause in der FritzBox wird der Status der Verbindung mit grün angezeigt. Doch ich finde meinen WHS nicht.

Nun ist es ja so, dass man im Windows Explorer nichts sieht und genau wissen muss was man sucht. Das allerdings ist nicht so einfach zu begreifen, wie ich das eintippen muss. Fakt ist ich habe 2 Stunden alle möglichen und unmöglichen Kombinationen eingetippt und gesucht ohne meinen WHS im Nirwana der FritzBox zu finden.

Nach dieser Suchorgie kamen mir doch Zweifel ob ich die FritzBox wirklich erreiche. Ich sehe ja nur ein rotes oder grünes Symbol und nicht das wirklich Sache ist.
So habe ich MyFritz eingerichtet in der Hoffnung, dass damit alles besser werde. Da aber sollte man beim Fernzugang einrichten eine Domaine angeben. Neckischerweise blieb mir bei der My Fritzanmeldung nur ein e-mail und zwei Passwörter.

Hat es schon jemand geschafft durch eine FritzBox seinen WHS von aussen zu erreichen? Bin über die ultimativen Tipps dankbar.

rail
WHS 2011: Serverboard Supermicro Atom D525 - 320 GB System hdd - Hardware Raid1 2TB Daten HDDs - Hardware Raid1 4TB Daten HDDs - 4TB Backuplaufwerk für Serverbackup in einer Bay
Netzwerk: Fritzbox 7390 CH-Ausführung, LAN seit 2000, feste IPs, DHCP im WLAN mit MacFilter, Netbios
Clients:
1 Quad Core AMD A10 4.1 GHz, Asus A88XM-Plus 16 MB Ram, 180GB SSD, 1 TB HDD Eigenbau Win 8.1pro
1 Dual Core Rechner Athlon 6400 Win 7 64, Eigenbau per VPN in Werkstatt
1 Dualcore Celeron win 8 pro (topsecret Teenager Rechner)
1 Dell 2,8 GHz Win XP pro (topsecret Teenager Rechner)
1 Scaleo P Corduo Win 8.1 pro 32Bit per VPN im Lager
1 Netbook Acer Dual Atom als Mediaplayer
1 Pentium 4 2,4 GHz Win 2000 SP3 im Router vom Web isoliert speziell optimiert zum Digitalisieren von PAL und NTSC Video
1 Athlon 2000 XP Prof Eigenbau extern über VPN mit HP Deskjet 670 und Freigabe eines Canon Pixma 410
1 Laptop Amilo 2,4 GHz Win 7 extern über VPN mit HP Drucker
1 Subnotebook Lenovo U450p Win 7 Home Premium über WLAN, oder DSL, unterwegs mit VPN von Teamvieweroder oder webdav
1 HP 1600 Laserdrucker am WHS im LAN frei gegeben, 1 Epson A3 NetzDrucker, 1 Brother all in one Netzdrucker
1 Windows Phone 8 Nokia Lumia 920 mit App "my homeserver" und remote acces zum WHS
1 Aastra Ascotel Telefonzentrale, WHS 2011
Internet:
Swisscom Kupfer 4000/40000 (gemessen)
Swisscom Infinity M 1000/7200 mobilflat
Deutschland AldiTalk Dayflat prepaid (Huwawai-Stick)

JoachimL
WHS-Experte
Beiträge: 1203
Registriert: 21. Sep 2009, 22:48

Re: Fernzugang auf WHS2011 mit FritzBox

Beitrag von JoachimL » 31. Jan 2013, 09:26

rail hat geschrieben:Hat es schon jemand geschafft durch eine FritzBox seinen WHS von aussen zu erreichen? Bin über die ultimativen Tipps dankbar.
Hallo Heinz,
mit einer Fritzbox bist Du auf jeden Fall besser aufgestellt als mit dem Zyxel. Es gibt zwei grundsätzliche Möglichkeiten die beide mit der FB gehen:
  • VPN wird zur Fritzbox als Endpunkt aufgebaut, dazu brauchst Du aber m.W. den speziellen VPN Client von AVM. Ich hab auch gelesen dass es ohne gehen soll wenn man in Windows VPN per Kommandozeile einrichtet.
  • VPN wird zum WHS aufgebaut, die Fritzbox leitet die Pakete nur weiter. Das geht dann mit dem in Windows vorhandenen Client, der WHS muss dann natürlich laufen, aber den willst Du ja sowieso erreichen.
Was soll es denn sein?
Gruß Joachim
WHS r.i.p. - Software die nicht mehr gewartet wird sollte man nicht mehr einsetzen.
Bei mir laufen drei Dell T20, inzwischen alle unter Hyper-V-2019. Darauf viele virtuelle Maschinen, darunter Windows 10 Pro, Ubuntu 18.04 LTS (teilweise mit Docker), und auch mal andere. Ein T20 läuft 7*24 und stellt u.a. Mailcow-Dockerized und einen Samba-Domain-Controller bereit. Klingt vielleicht seltsam, aber so ist das System - alle - mit Bitlocker verschlüsselt und kann vollständig und konsistent gesichert werden - beides sonst unter Linux schwierig bis unmöglich. Zum Sichern dient das von mir entwickelte Lindenberg Software Backup.
Fragen bitte nicht per PN sondern im Forum - dann haben andere auch was davon. Ich poste hier in meiner Freizeit, Ungeduld ist meiner Meinung nach fehl am Platz...

steve0564
WHS-Experte
Beiträge: 1223
Registriert: 28. Okt 2008, 07:48

Re: Fernzugang auf WHS2011 mit FritzBox

Beitrag von steve0564 » 31. Jan 2013, 10:42

rail hat geschrieben:..... und installiere den Fernzugang mit der mitgebrachten cfg Datei aus dem Einrichtvorgang auf dem entfernten Client kann ich mich zwar einklinken. Zu Hause in der FritzBox wird der Status der Verbindung mit grün angezeigt. Doch ich finde meinen WHS nicht.

Nun ist es ja so, dass man im Windows Explorer nichts sieht und genau wissen muss was man sucht. Das allerdings ist nicht so einfach zu begreifen, wie ich das eintippen muss. Fakt ist ich habe 2 Stunden alle möglichen und unmöglichen Kombinationen eingetippt und gesucht ohne meinen WHS im Nirwana der FritzBox zu finden.
D.h. zu meinem Verständnis du versuchst mit dem Fritz-VPN Programm vom Client auf die Fritte eine VPN-Verbindung aufzubauen?!
Richtig!

Diese Verbindung beherrscht aber leider keine Namensauflösung.
Versuch mal folgendes:
- versuche dich mal mit einem RemoteDesktopClient von Windows und der Eingabe der WHS-IP direkt mit dem WHS zu verbinden.
- Gib im Dateiexplorer von Windows \\<ip_des_whs> (ohne die eckigen Klammern) ein!
- desweiteren wäre es noch ratsam auf dem Clientrechner ein Benutzerkonto inkl. Passwort einzurichten, welches dem WHS selbst schon so bekannt ist und mit diesem die VPN verbindung aufzubauen. Hat zwar mit dem VPN an sich nix zu tun, erleichtert aber den Zugriff auf die Dateien des WHS.
LG
Steve
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Scaleo 1900 E2220 mit 2 GB Ram; Speicher: 3,5 TB; 1x1TB FSCStoragebird/USB f. WHS-Sicherung
Router: FritzBox 7270
Giglan, Cat7

rail
Foren-Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: 18. Dez 2009, 14:40
Wohnort: in der Alphütte

Re: Fernzugang auf WHS2011 mit FritzBox

Beitrag von rail » 31. Jan 2013, 11:59

Ok,

@ Joachim, obschon es eigentlich reichen würde nur den WHS zu erreichen mag es im einen oder andern Fall doch praktisch sein von unterwegs zu Hause auch andere Geräte direkt zu erreichen. Ich strebe eher eine Client to Lan Verbindung an als eine Client to Client verbindung. Die beiden AVM Client Softwares heissen Fernzugang einrichten und Fernzugang. Mit der SW Fernzugang einrichten erstellt man jene cfg Datei die man in die FritzBox importiert und Fernzugang richtet man auf den entfernten Clients ein. In die SW Fernzugang muss man die zuvor mit erstellte cfg Datei für den entfernten Rechner importieren.

@steve, Jedes Familienmitglied hat einen Benutzernamen und ein Passwort, mit welchem es sich auf Rechner Laptop anmeldet. Diese Benutzernamen und Passwörter sind auch die Anmeldung in ihre Bereiche im WHS. So hat auch mein entfernter Rechner denselben Benutzername und dasselbe Kennwort.
Deinen Vorschlag im Dateiexplorer von Windows \\ LAN IP des WHS gibt die Fehlermeldung wurde nicht gefunden.

Ich kann mich täuschen, aber ich denke, dass ich alles genau der Anleitung von AVM entsprechend ausführe. Doch einen Punkt muss ich erwähnen. Ich verwende für mein privates Netzwerk nicht den 192er Range der vorgesehenen IPs, sondern den 10er und habe für alle LAN Rechner feste IP, im WLAN nutze ich einen DHCP Bereich und MacFilter. Ich möchte das auch nicht wirklich an jedem Rechner, Drucker, Skypetelefon etc ändern müssen.

rail
Zuletzt geändert von rail am 31. Jan 2013, 12:44, insgesamt 1-mal geändert.
WHS 2011: Serverboard Supermicro Atom D525 - 320 GB System hdd - Hardware Raid1 2TB Daten HDDs - Hardware Raid1 4TB Daten HDDs - 4TB Backuplaufwerk für Serverbackup in einer Bay
Netzwerk: Fritzbox 7390 CH-Ausführung, LAN seit 2000, feste IPs, DHCP im WLAN mit MacFilter, Netbios
Clients:
1 Quad Core AMD A10 4.1 GHz, Asus A88XM-Plus 16 MB Ram, 180GB SSD, 1 TB HDD Eigenbau Win 8.1pro
1 Dual Core Rechner Athlon 6400 Win 7 64, Eigenbau per VPN in Werkstatt
1 Dualcore Celeron win 8 pro (topsecret Teenager Rechner)
1 Dell 2,8 GHz Win XP pro (topsecret Teenager Rechner)
1 Scaleo P Corduo Win 8.1 pro 32Bit per VPN im Lager
1 Netbook Acer Dual Atom als Mediaplayer
1 Pentium 4 2,4 GHz Win 2000 SP3 im Router vom Web isoliert speziell optimiert zum Digitalisieren von PAL und NTSC Video
1 Athlon 2000 XP Prof Eigenbau extern über VPN mit HP Deskjet 670 und Freigabe eines Canon Pixma 410
1 Laptop Amilo 2,4 GHz Win 7 extern über VPN mit HP Drucker
1 Subnotebook Lenovo U450p Win 7 Home Premium über WLAN, oder DSL, unterwegs mit VPN von Teamvieweroder oder webdav
1 HP 1600 Laserdrucker am WHS im LAN frei gegeben, 1 Epson A3 NetzDrucker, 1 Brother all in one Netzdrucker
1 Windows Phone 8 Nokia Lumia 920 mit App "my homeserver" und remote acces zum WHS
1 Aastra Ascotel Telefonzentrale, WHS 2011
Internet:
Swisscom Kupfer 4000/40000 (gemessen)
Swisscom Infinity M 1000/7200 mobilflat
Deutschland AldiTalk Dayflat prepaid (Huwawai-Stick)

JoachimL
WHS-Experte
Beiträge: 1203
Registriert: 21. Sep 2009, 22:48

Re: Fernzugang auf WHS2011 mit FritzBox

Beitrag von JoachimL » 31. Jan 2013, 12:30

rail hat geschrieben:@ Joachim, obschon es eigentlich reichen würde nur den WHS zu erreichen mag es im einen oder andern Fall doch praktisch sein von unterwegs zu Hause auch andere Geräte direkt zu erreichen.
Das ist kein Widerspruch, der WHS vermittelt ggfs. auch den Zugriff auf andere Geräte. Das macht halt keinen Sinn wenn man eigentlich mehr an den anderen Geräten interessiert ist, aber wenn der WHS das wesentliche Ziel ist bietet es eben den Vorteil dass man idR keinen speziellen Client installieren muss.
Andererseits halte ich es auch für besser ein Netzwerkproblem mit Netzwerkkomponenten zu lösen, nur ist die AVM Implementierung halt etwas speziell.
rail hat geschrieben:@steve, Jedes Familienmitglied hat einen Benutzernamen und ein Passwort, mit welchem es sich auf Rechner Laptop anmeldet. Diese Benutzernamen und Passwörter sind auch die Anmeldung in ihre Bereiche im WHS. So hat auch mein entfernter Rechner denselben Benutzername und dasselbe Kennwort.
wenn mehrere Personen VPN nutzen sollen dann ist der WHS auch klar im Vorteil weil Du die Passwörter dann nur auf dem WHS und nicht auch noch wo anders pflegen musst (wobei das im Prinzip auch umgekehrt geht, aber wer hat schon einen Radius-Server im Netz? Steht allerdings auch auf meiner Wunschliste).
Gruß Joachim
WHS r.i.p. - Software die nicht mehr gewartet wird sollte man nicht mehr einsetzen.
Bei mir laufen drei Dell T20, inzwischen alle unter Hyper-V-2019. Darauf viele virtuelle Maschinen, darunter Windows 10 Pro, Ubuntu 18.04 LTS (teilweise mit Docker), und auch mal andere. Ein T20 läuft 7*24 und stellt u.a. Mailcow-Dockerized und einen Samba-Domain-Controller bereit. Klingt vielleicht seltsam, aber so ist das System - alle - mit Bitlocker verschlüsselt und kann vollständig und konsistent gesichert werden - beides sonst unter Linux schwierig bis unmöglich. Zum Sichern dient das von mir entwickelte Lindenberg Software Backup.
Fragen bitte nicht per PN sondern im Forum - dann haben andere auch was davon. Ich poste hier in meiner Freizeit, Ungeduld ist meiner Meinung nach fehl am Platz...

rail
Foren-Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: 18. Dez 2009, 14:40
Wohnort: in der Alphütte

Re: Fernzugang auf WHS2011 mit FritzBox

Beitrag von rail » 31. Jan 2013, 13:59

Hallo Joachim,

ja solche Gedanken kann man schon führen. Ich für meinen Teil wäre schon einfach nur glücklich, wenn ich endlich von unterwegs auf den WHS zu Hause zugreifen könnte.

Nun bietet die FritzBox ja auch eine sehr einfache NAS Funktion an die man auch über den Browser erreichen kann. So tippe ich im entfernten Rechner wie von avm erläutert https://mein account.dyndns.org/nas ein. Dann erscheint eine Anmeldemaske für Benutzername und Passwort. Gebe ich genau den von der FritzBox angezeigten Benutzername und das von mir vergebene Passwort ein, dann bekomme ich eine Meldung 401 unathorized.

Meinen ISP habe ich längst gelöchert ob da etwas verschlossen sei - nichts dergleichen, sämtliche Ports offen.
Allerdings meldet mir der iE ein Problem mit dem Sicherheitszertifikat.

Das Problem liegt meines Erachtens definitiv bei der Anmeldung.

Irgendwie ziehe ich den Misserfolg an und da ist nach Monaten der Misserfolge der deprimierende Vergleich mit Sysiphus der es in der Griechischen Mythologie immer fast schaffte den Stein oben auf den Berg zu rollen, der dann doch im letzten Moment wieder runter kullerte nicht unpassend um meine Befindlichkeit zu beschreiben.

rail
WHS 2011: Serverboard Supermicro Atom D525 - 320 GB System hdd - Hardware Raid1 2TB Daten HDDs - Hardware Raid1 4TB Daten HDDs - 4TB Backuplaufwerk für Serverbackup in einer Bay
Netzwerk: Fritzbox 7390 CH-Ausführung, LAN seit 2000, feste IPs, DHCP im WLAN mit MacFilter, Netbios
Clients:
1 Quad Core AMD A10 4.1 GHz, Asus A88XM-Plus 16 MB Ram, 180GB SSD, 1 TB HDD Eigenbau Win 8.1pro
1 Dual Core Rechner Athlon 6400 Win 7 64, Eigenbau per VPN in Werkstatt
1 Dualcore Celeron win 8 pro (topsecret Teenager Rechner)
1 Dell 2,8 GHz Win XP pro (topsecret Teenager Rechner)
1 Scaleo P Corduo Win 8.1 pro 32Bit per VPN im Lager
1 Netbook Acer Dual Atom als Mediaplayer
1 Pentium 4 2,4 GHz Win 2000 SP3 im Router vom Web isoliert speziell optimiert zum Digitalisieren von PAL und NTSC Video
1 Athlon 2000 XP Prof Eigenbau extern über VPN mit HP Deskjet 670 und Freigabe eines Canon Pixma 410
1 Laptop Amilo 2,4 GHz Win 7 extern über VPN mit HP Drucker
1 Subnotebook Lenovo U450p Win 7 Home Premium über WLAN, oder DSL, unterwegs mit VPN von Teamvieweroder oder webdav
1 HP 1600 Laserdrucker am WHS im LAN frei gegeben, 1 Epson A3 NetzDrucker, 1 Brother all in one Netzdrucker
1 Windows Phone 8 Nokia Lumia 920 mit App "my homeserver" und remote acces zum WHS
1 Aastra Ascotel Telefonzentrale, WHS 2011
Internet:
Swisscom Kupfer 4000/40000 (gemessen)
Swisscom Infinity M 1000/7200 mobilflat
Deutschland AldiTalk Dayflat prepaid (Huwawai-Stick)

Benutzeravatar
OlafE
Moderator
Beiträge: 2135
Registriert: 14. Nov 2007, 23:57

Re: Fernzugang auf WHS2011 mit FritzBox

Beitrag von OlafE » 31. Jan 2013, 16:58

Moin,
bei mir ist in der Fritzbox einfach eine Portweiterleitung von Port xxxx auf 3389 des WHS eingerichtet.
Im RDP-Client spreche ich die dann mittels domänenname.homeserver.com:xxxx an und verwende das Administratorenkonto des Servers (Servername\Administrator) zur Anmeldung.
Klappt sehr gut.
Viele Grüße
Olaf

rail
Foren-Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: 18. Dez 2009, 14:40
Wohnort: in der Alphütte

Re: Fernzugang auf WHS2011 mit FritzBox

Beitrag von rail » 31. Jan 2013, 17:35

Hallo Olaf,

vielen Dank für Dein Posting. Ja den Homeserver Zugang habe ich mit dem alten Router verwendet, allerdings war das bei mir sehr langsam. Über diesen Zugang eine Foto mit ein paar MB Grösse auf dem WHS2011 speichern dauerte mitunter eine Stunde.
Deshalb suche ich den VPN Zugang, primär zum WHS, aber wenn schon, dann ins ganze LAN.

Mit der Fritzbox läuft der Homeserver Zugang nicht mehr. Kannst Du mir erklären was ich alles einstellen muss?
rail
WHS 2011: Serverboard Supermicro Atom D525 - 320 GB System hdd - Hardware Raid1 2TB Daten HDDs - Hardware Raid1 4TB Daten HDDs - 4TB Backuplaufwerk für Serverbackup in einer Bay
Netzwerk: Fritzbox 7390 CH-Ausführung, LAN seit 2000, feste IPs, DHCP im WLAN mit MacFilter, Netbios
Clients:
1 Quad Core AMD A10 4.1 GHz, Asus A88XM-Plus 16 MB Ram, 180GB SSD, 1 TB HDD Eigenbau Win 8.1pro
1 Dual Core Rechner Athlon 6400 Win 7 64, Eigenbau per VPN in Werkstatt
1 Dualcore Celeron win 8 pro (topsecret Teenager Rechner)
1 Dell 2,8 GHz Win XP pro (topsecret Teenager Rechner)
1 Scaleo P Corduo Win 8.1 pro 32Bit per VPN im Lager
1 Netbook Acer Dual Atom als Mediaplayer
1 Pentium 4 2,4 GHz Win 2000 SP3 im Router vom Web isoliert speziell optimiert zum Digitalisieren von PAL und NTSC Video
1 Athlon 2000 XP Prof Eigenbau extern über VPN mit HP Deskjet 670 und Freigabe eines Canon Pixma 410
1 Laptop Amilo 2,4 GHz Win 7 extern über VPN mit HP Drucker
1 Subnotebook Lenovo U450p Win 7 Home Premium über WLAN, oder DSL, unterwegs mit VPN von Teamvieweroder oder webdav
1 HP 1600 Laserdrucker am WHS im LAN frei gegeben, 1 Epson A3 NetzDrucker, 1 Brother all in one Netzdrucker
1 Windows Phone 8 Nokia Lumia 920 mit App "my homeserver" und remote acces zum WHS
1 Aastra Ascotel Telefonzentrale, WHS 2011
Internet:
Swisscom Kupfer 4000/40000 (gemessen)
Swisscom Infinity M 1000/7200 mobilflat
Deutschland AldiTalk Dayflat prepaid (Huwawai-Stick)

Benutzeravatar
OlafE
Moderator
Beiträge: 2135
Registriert: 14. Nov 2007, 23:57

Re: Fernzugang auf WHS2011 mit FritzBox

Beitrag von OlafE » 4. Feb 2013, 16:31

Moin,
bist Du sicher, dass für die Dauer des Speichervorgangs nicht Deine Uploadgeschwindigkeit ursächlich war?
Die ist nämlich meist deutlich geringer als die Downloadgeschwindigkeit und erweckt daher den Eindruck, dass die Gegenseite lahm ist, während das doch eigentlich der Rechner, an dem man grade sitzt, ist.
Im Bild siehst Du die Einrichtung:
freigabe.png
freigabe.png (22.71 KiB) 5584 mal betrachtet
Einmal Port 3389 für den Remote Desktop und einmal Remote Web Access mit Port 443. Nicht verwirren lassen, sind bei mir verschiedene Maschinen.

Viele Grüße
Olaf

rail
Foren-Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: 18. Dez 2009, 14:40
Wohnort: in der Alphütte

Re: Fernzugang auf WHS2011 mit FritzBox

Beitrag von rail » 14. Feb 2013, 03:18

Hallo Olaf,

ja, ich bin mir sicher, dass der Homeserver Zugang langsam ist. Ich habe auch einen Teamviewer Account, weil ich einen entfernten PC fernsteuern will. Ich habe damit die VPN Funktion ausprobiert. Diese ist 10 mal schneller als der Homeserver Zugang. Allerdings nervt Teamviewer mit den dauernden Einblendungen, dass man eine gratis Lizenz nutze. Zudem lese ich, dass alle Daten über den Teamviewer Server laufen und dieser in einem gewissen Mass bremst. In den Payversionen würden Daten parallel über mehrere Kanäle übertragen was die Geschichte schneller macht.

Ich kann mit homeserver.com mp3 nicht streamen. Mit Teamviewer VPN geht das problemlos. Die Grenze wird knapp erreicht mit mpg2 oder gespeicherten DVDs. Diese werden mit Aussetzern abgespielt. Da bis in gut einem Jahr unser Quartier mit Glasfaser erschlossen wird, will ich eine ungebremste VPN Verbindung einrichten.

Das ist auch der Grund warum ich mir die FritzBox gekauft habe.

rail
WHS 2011: Serverboard Supermicro Atom D525 - 320 GB System hdd - Hardware Raid1 2TB Daten HDDs - Hardware Raid1 4TB Daten HDDs - 4TB Backuplaufwerk für Serverbackup in einer Bay
Netzwerk: Fritzbox 7390 CH-Ausführung, LAN seit 2000, feste IPs, DHCP im WLAN mit MacFilter, Netbios
Clients:
1 Quad Core AMD A10 4.1 GHz, Asus A88XM-Plus 16 MB Ram, 180GB SSD, 1 TB HDD Eigenbau Win 8.1pro
1 Dual Core Rechner Athlon 6400 Win 7 64, Eigenbau per VPN in Werkstatt
1 Dualcore Celeron win 8 pro (topsecret Teenager Rechner)
1 Dell 2,8 GHz Win XP pro (topsecret Teenager Rechner)
1 Scaleo P Corduo Win 8.1 pro 32Bit per VPN im Lager
1 Netbook Acer Dual Atom als Mediaplayer
1 Pentium 4 2,4 GHz Win 2000 SP3 im Router vom Web isoliert speziell optimiert zum Digitalisieren von PAL und NTSC Video
1 Athlon 2000 XP Prof Eigenbau extern über VPN mit HP Deskjet 670 und Freigabe eines Canon Pixma 410
1 Laptop Amilo 2,4 GHz Win 7 extern über VPN mit HP Drucker
1 Subnotebook Lenovo U450p Win 7 Home Premium über WLAN, oder DSL, unterwegs mit VPN von Teamvieweroder oder webdav
1 HP 1600 Laserdrucker am WHS im LAN frei gegeben, 1 Epson A3 NetzDrucker, 1 Brother all in one Netzdrucker
1 Windows Phone 8 Nokia Lumia 920 mit App "my homeserver" und remote acces zum WHS
1 Aastra Ascotel Telefonzentrale, WHS 2011
Internet:
Swisscom Kupfer 4000/40000 (gemessen)
Swisscom Infinity M 1000/7200 mobilflat
Deutschland AldiTalk Dayflat prepaid (Huwawai-Stick)

wangerin4u
Foren-Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 17. Mai 2010, 10:21

Re: Fernzugang auf WHS2011 mit FritzBox

Beitrag von wangerin4u » 27. Mär 2013, 18:08

Bei mir klappt es:

Dyn-dienst ist http://www.noip.com/(direkt in der FBF eingerichtet !)
Portsfreigaben für TS3-Server, FTP und natürlich Remote sind eingerichtet - mehr war es nicht.
Mein Homeserver:
in meinem Lian-Li Q07B (!) habe ich folgendes verbaut:
Intel D525MW - mit Atom CPU (2x 1,8Ghz + HT)
8 Gb RAM (2x 4GB)
1x S-ATA-Controller (Chipsatz: VIA VT6421 - ohne sep. Treiber tadellos erkannt)
1x 60Gb OCZ-SSD (OS: WHS 2011)
2x 1 TB WD RED HDD, 1x 500GB HDD
75 Watt Pico-Netzteil (extern) - reicht vollkommen !
Ich nutze ihn vornehmlich als Fileserver, Datensicherung, TS3-Server, FTP (Filezilla-Server)

rail
Foren-Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: 18. Dez 2009, 14:40
Wohnort: in der Alphütte

Re: Fernzugang auf WHS2011 mit FritzBox

Beitrag von rail » 30. Mär 2013, 11:19

Kannst Du mir rasch schreiben was TS3-Server ist?

Egal ob ich den meineName.homeserver.com/remote/ oder meinen DynDNS.org Zugang verwende, jeder PC warnt mich intensiv, dass Sicherheitszertifikate veraltet oder nicht vorhanden sind. Das macht die Sache auch nicht einfacher, weil dann nicht wirklich klar ist, ob mich der PC überhaupt arbeiten lässt.

Schon etwas tricky die Geschichte, wenn's irgendwo klemmt, dann geht gar nichts und man findet und findet den Knopf in der Leitung nicht.

rail
WHS 2011: Serverboard Supermicro Atom D525 - 320 GB System hdd - Hardware Raid1 2TB Daten HDDs - Hardware Raid1 4TB Daten HDDs - 4TB Backuplaufwerk für Serverbackup in einer Bay
Netzwerk: Fritzbox 7390 CH-Ausführung, LAN seit 2000, feste IPs, DHCP im WLAN mit MacFilter, Netbios
Clients:
1 Quad Core AMD A10 4.1 GHz, Asus A88XM-Plus 16 MB Ram, 180GB SSD, 1 TB HDD Eigenbau Win 8.1pro
1 Dual Core Rechner Athlon 6400 Win 7 64, Eigenbau per VPN in Werkstatt
1 Dualcore Celeron win 8 pro (topsecret Teenager Rechner)
1 Dell 2,8 GHz Win XP pro (topsecret Teenager Rechner)
1 Scaleo P Corduo Win 8.1 pro 32Bit per VPN im Lager
1 Netbook Acer Dual Atom als Mediaplayer
1 Pentium 4 2,4 GHz Win 2000 SP3 im Router vom Web isoliert speziell optimiert zum Digitalisieren von PAL und NTSC Video
1 Athlon 2000 XP Prof Eigenbau extern über VPN mit HP Deskjet 670 und Freigabe eines Canon Pixma 410
1 Laptop Amilo 2,4 GHz Win 7 extern über VPN mit HP Drucker
1 Subnotebook Lenovo U450p Win 7 Home Premium über WLAN, oder DSL, unterwegs mit VPN von Teamvieweroder oder webdav
1 HP 1600 Laserdrucker am WHS im LAN frei gegeben, 1 Epson A3 NetzDrucker, 1 Brother all in one Netzdrucker
1 Windows Phone 8 Nokia Lumia 920 mit App "my homeserver" und remote acces zum WHS
1 Aastra Ascotel Telefonzentrale, WHS 2011
Internet:
Swisscom Kupfer 4000/40000 (gemessen)
Swisscom Infinity M 1000/7200 mobilflat
Deutschland AldiTalk Dayflat prepaid (Huwawai-Stick)

snipee
Foren-Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 22. Nov 2011, 17:22

Fernzugang auf WHS2011 mit FritzBox

Beitrag von snipee » 22. Mai 2013, 15:12

Hallo rail,

TS3-Server ist ein Server über den man miteinander sprechen kann. Ähnlich wie Skype.

Hast du dein Problem lösen können?

Entschuldigt das ich diesen Beitrag wieder auffrische!
WHS 2011
ASROCK B75-Pro 3-M, I5-3450, 8GB Kit G.Skill, Fujitsu D2607 8 Port Raid 0/1 Controller, OCZ Agility 120GB - Systemplatte
3 x 3TB Seagate, 2 x 2TB WD Green, 2 x 1,5 TB Samsung
Addins: Lightsout, Drivepool, Mezzmo, Serviio, AVS Video Converter

rail
Foren-Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: 18. Dez 2009, 14:40
Wohnort: in der Alphütte

Re: Fernzugang auf WHS2011 mit FritzBox

Beitrag von rail » 28. Mai 2013, 15:40

Hallo Snipee,

nun ist alles klar was TS3 heisst. Offensichtlich brauche ich das nicht, denn ich benutze problemlos ein mit Netzwerkkabel angeschlossenes Skype Telefon.

Nein der Fernzugang von AVM zur Fritzbox funktioniert nicht. Er war auch in diesem Tread um den Remote Zugriff auf mein Outlook 2010 ein Thema. viewtopic.php?f=71&t=20242 Ganz normal wie mit jedem andern Router kann man keine VPN Verbindung manuell einrichten.

Ich habe jeweils bei AVM rückgefragt und als Antwort Links bekommen, welche mir Erklären wie ich vorgehen muss, nur kannte ich diese Punkte bereits alle und hatte sie mittlerweilen zigmal erfolglos abgearbeitet.

Nach dem ich mich 4 mal in diesem Kreis gedreht hatte, habe ich mit geharrnischten Einträgen in Foren oder Kommentaren bei Webshops immer mit Link an AVM erreicht, dass sich endlich jemand wirklich um mein Problem zu kümmern begonnen. Nun bekam ich Hausaufgaben, dass ich mir überlegt habe Ferientage zu beziehen um das alles zu bewältigen. Irgend wann war mir das alles zu blöd, so dass ich einfach kapituliert habe, und jetzt Teamviewer und den Homeserver Zugang verwende. Fazit die Fritzbox hat mir keinen relevanten Vorteil zum Zyxelrouter von Swisscom gebracht und nur Kosten und verlorene Zeit verursacht.
Im Verlauf der Geschichte habe ich auch erkannt, dass AVM für Geräte in die Schweiz eine andere Software liefert. Das macht es besonders "einfach" jemanden zu finden der dasselbe Problem auch hat. Swisscom leitet nur Support bis sie sehen, dass der Router anwortet. Der Fachhändler verweist mich an AVM und schlussendlich bliebe mir nur den Spezialisten zu entsprechendem Honorar beizuziehen.

Mein Wunsch wäre eigentlich, egal ob zu Hause oder unterwegs, ich öffne den portablen Windows Rechner und habe ohne weitere Eingaben nur durch die Benutzer-Anmeldung am Rechner bereits Zugang zu meinem WHS2011 oder anderen Geräten. Zudem möchte ich kein Nadelöhr in dieser Leitung haben. Das aber ist in dieser Komfortstufe weit weg.

Möglicherweise lasse ich alles konfigurieren, wenn wir in ein paar Jahren den schnellen Glasfaseranschluss bekommen und vielleicht gibt es dann schon eine App von MS welche das alles eleganter löst.

rail
WHS 2011: Serverboard Supermicro Atom D525 - 320 GB System hdd - Hardware Raid1 2TB Daten HDDs - Hardware Raid1 4TB Daten HDDs - 4TB Backuplaufwerk für Serverbackup in einer Bay
Netzwerk: Fritzbox 7390 CH-Ausführung, LAN seit 2000, feste IPs, DHCP im WLAN mit MacFilter, Netbios
Clients:
1 Quad Core AMD A10 4.1 GHz, Asus A88XM-Plus 16 MB Ram, 180GB SSD, 1 TB HDD Eigenbau Win 8.1pro
1 Dual Core Rechner Athlon 6400 Win 7 64, Eigenbau per VPN in Werkstatt
1 Dualcore Celeron win 8 pro (topsecret Teenager Rechner)
1 Dell 2,8 GHz Win XP pro (topsecret Teenager Rechner)
1 Scaleo P Corduo Win 8.1 pro 32Bit per VPN im Lager
1 Netbook Acer Dual Atom als Mediaplayer
1 Pentium 4 2,4 GHz Win 2000 SP3 im Router vom Web isoliert speziell optimiert zum Digitalisieren von PAL und NTSC Video
1 Athlon 2000 XP Prof Eigenbau extern über VPN mit HP Deskjet 670 und Freigabe eines Canon Pixma 410
1 Laptop Amilo 2,4 GHz Win 7 extern über VPN mit HP Drucker
1 Subnotebook Lenovo U450p Win 7 Home Premium über WLAN, oder DSL, unterwegs mit VPN von Teamvieweroder oder webdav
1 HP 1600 Laserdrucker am WHS im LAN frei gegeben, 1 Epson A3 NetzDrucker, 1 Brother all in one Netzdrucker
1 Windows Phone 8 Nokia Lumia 920 mit App "my homeserver" und remote acces zum WHS
1 Aastra Ascotel Telefonzentrale, WHS 2011
Internet:
Swisscom Kupfer 4000/40000 (gemessen)
Swisscom Infinity M 1000/7200 mobilflat
Deutschland AldiTalk Dayflat prepaid (Huwawai-Stick)

snipee
Foren-Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 22. Nov 2011, 17:22

Re: Fernzugang auf WHS2011 mit FritzBox

Beitrag von snipee » 28. Mai 2013, 17:44

Hey rail,

als erstes holst du dir eine Dyndns
und logst dich dort mit deiner fritzbox ein.
1.jpg
1.jpg (191.34 KiB) 4806 mal betrachtet
Danach änderst du das Subnetz und den IP Bereich deiner Fritzbox!

Wenn du VPN aufbauen möchtest und der andere Router auf dem selben Subnetz / IP-Bereich läuft wie deiner Zuhause, dann kann es nicht funktioniert.
2.jpg
2.jpg (318.89 KiB) 4806 mal betrachtet
So das sind die wesentlichen configurationen in der Fritzbox. Nun machst du dir mit diesen angaben die Config.
Bedenke du hast nicht die Standard IP und Subnetz von deiner Fritzbox! Verwende die abgeänderten!
Lädst die Datei hoch und in VPN rein.
3.jpg
3.jpg (287.63 KiB) 4806 mal betrachtet
Importier nun die User config in FritzFernzugang und bau über einen anderen Internetzugang ( IPhone-HotSpot ) deine VPN Verbindung auf.

Ist die Verbindung aufgebaut, sendest du einen Ping auf die Lokale IP-Adresse des Servers. Namensauflösung funktioniert nicht bei einer VPN Verbindung. Netzlaufwerke musst du per IP Adresse einbinden. Starten wirst du den Server per MyFritz was du eh eingerichtet hast.


p.s. wenn du die Hosts Datei noch abänderst, dann kannst du das Launchpad auch Verwenden.
WHS 2011
ASROCK B75-Pro 3-M, I5-3450, 8GB Kit G.Skill, Fujitsu D2607 8 Port Raid 0/1 Controller, OCZ Agility 120GB - Systemplatte
3 x 3TB Seagate, 2 x 2TB WD Green, 2 x 1,5 TB Samsung
Addins: Lightsout, Drivepool, Mezzmo, Serviio, AVS Video Converter

Antworten