Leistungsmessung auf dem WHS

Antworten
Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21085
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Leistungsmessung auf dem WHS

Beitrag von Nobby1805 » 16. Sep 2010, 22:40

Da oft Leistungsmessungen zur Fehlersuche verwendet werden habe ich dieses HowTo hier abgelegt

Nehmen wir mal als Beispiel: "Platte rödelt ununterbrochen ... warum ?"

Leider gibt es auf dem WHS keine Möglichkeit die Platten-IOs direkt den Prozessen zuzuordnen, darum muss man Folgeschlüsse ziehen. Dazu misst man die IOs der Platten und den CPU-Verbrauch der Prozesse.

Der Leistungsmesser wird aufgerufen durch: Start > Systemsteuerung > Verwaltung > Leistung
dann wird ein Fenster aufgeschaltet in dem Graphen für die CPU-Last, die Plattenwarteschlangengröße und die Pagefaults dargestellt werden
Leistung 1.PNG
Leistung 1.PNG (21.64 KiB) 5164 mal betrachtet
Für die oben genannte Aufgabenstellungen benötigen wir aber eine langfristige Messung
Dazu klickt man zuerst auf Leistungsindikatorprotokolle und dann im rechten Fenster mit der rechten Maus und wählt "Neue Protokolleinstellungen" aus
Leistung 2.PNG
Leistung 2.PNG (20.2 KiB) 5164 mal betrachtet
Dann einen Namen für die Messung wählen
Leistung 3.PNG
Leistung 3.PNG (2.44 KiB) 5164 mal betrachtet
Dort Indikatoren hinzufügen und Phsikalische Datenträger > Bytes/s auswählen ... alle Instanzen
Leistung 4.PNG
Leistung 4.PNG (16.68 KiB) 5164 mal betrachtet
und mit Hinzufügen ... hinzufügen ;)
Auf dieser Tab-Karte kann dann auf die Meßzeit (Defaulzt = 15 Sekunden) ausgewählt werden .. ich wähle immer 1 Sekunde ;)
als nächstes Prozess > Prozessorzeit (%) und ebenfalls alle Instanzen hinzufügen
Dann auf den Tab Protokolldateien wechseln .. ich wähle dort immer Textdatei (Komma getrennt) aus
Leistung 5.PNG
Leistung 5.PNG (9.3 KiB) 5164 mal betrachtet
Dann auf den Tab Zeitplan wechseln und dort entweder eine Zeitraum eingeben oder auf Manuell stellen
Leistung 6.PNG
Leistung 6.PNG (11.85 KiB) 5164 mal betrachtet
Dann auf OK klicken und die Messung startet entweder zur vorgegebenen Zeit oder kann mit den Start (Dreieck) oder Stop (Quadrat)-Symbol im der Kopfzeile getartet oder angehalten werden.

Die Ergebnisse werden auf c:\perflogs\... abgelegt und können gut mit Excel ausgewertet werden

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21085
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Leistungsmessung auf dem WHS

Beitrag von Nobby1805 » 18. Nov 2013, 22:40

Hier noch ein paar Hinweise zur Auswertung des Logs mit Excel ...

Die CSV-Datei wird leider immer im amerikanischen Format erstellt, daher kommt es zu Verfälschungen wenn die Datei per Doppelklick geöffnet wird
  • Leere Tabelle in Excel öffnen
  • Daten -> Daten aus Text abrufen
  • Datei im Auswahlmenue suchen und auf importieren klicken
  • Dateityp getrennt auswählen ... Dateiursprung Windows (ANSI) ... Haken bei "Die Daten haben Überschriften" setzen ... Weiter
  • Trennzeichen: Haken nur bei Komma ... Weiter
  • auf "Weitere" klicken ... Dezimaltrennzeichen auf . (Punkt) und Tausenderetrennung auf , (Komma) oder ' (Apostroph) setzen ... OK
  • Fertigstellen
Danach kann man ganz normal z.B. Grafiken erstellen

Antworten