Performance Messung an EARS mit/ohne Jumper

Antworten
Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21217
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Performance Messung an EARS mit/ohne Jumper

Beitrag von Nobby1805 » 4. Nov 2012, 17:38

Im Rahmen dieser Diskussion viewtopic.php?f=9&t=18566&p=138794#p138794 habe ich einige Tests mit HDtune und einer EARS-Platte durchgeführt

Laut (nachvollziehbarer) Theorie gibt es deutliche Performanceeinbussen wenn nicht aligned ist ...

Ganz klar kann man die Auswirkung des Jumpers erkennen ... eine formatierte Platte wird nach wechseln des Jumpers nicht mehr erkannt und muss neu initialisiert und formatiert werden ...
Jumper gesetzt.PNG
Jumper gesetzt.PNG (1.24 KiB) 1116 mal betrachtet
Hier die Screenshots der Messungen (jeweils rechts mit dem Jumper)
EARS.pdf
(673.73 KiB) 129-mal heruntergeladen
daraus könnte man fast schliessen, dass die Platte ohne Jumper sogar performanter ist :nw

ABER: einen entscheidenden Unterschied gibt es doch
EARS ohne vs mit.PNG
EARS ohne vs mit.PNG (67.89 KiB) 1116 mal betrachtet
ich glaube, die Zahlen sprechen für sich und bestätigen die Theorie
WHS: Acer H340 mit 1x 1 TB (WD10EAVS), 3x 2 TB (2 WD20EARS und 1 ST2000DM001), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 2004
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron N4100, 4 GB, 128 GB, Win 10 Pro x64 2004
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win 10 Home x64 1909
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1909


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

Antworten