HowTo: HDD-Bezeichnung im Serverspeicher ändern

Hier können Anleitungen für die verschiedensten Themengebiete gepostet werden.
Antworten
JBK
Foren-Einsteiger
Beiträge: 21
Registriert: 2. Mär 2010, 14:38

HowTo: HDD-Bezeichnung im Serverspeicher ändern

Beitrag von JBK » 23. Mär 2010, 15:55

Der WHS benennt die HDDs des Serverspeichers bei der Installation entsprechend der hardwareseitigen Herstellerbezeichnung. Im Gegensatz zur Bezeichnung der Serversicherungsfestplatten - hat der Administrator bei der Namensgebung keinen Einfluß. Zudem sortiert der WHS die HDDs im Serverspeicher NICHT nach der Reihenfolge der physikalischen Anschlüsse, SONDERN nach der internen, unsichtbaren Geräte-UID.

Bei mehreren baugleichen HDDs hat das zur Folge, dass alle verbauten Festplatten identisch bezeichnet werden und aufgrund des WHS-internen Sortiermechanismus nicht erkennbar ist, welche Platte an welchem Anschluß hängt.
whs-hdd-name-vor.jpg
whs-hdd-name-vor.jpg (115.38 KiB) 3358 mal betrachtet
Abhilfe kann man über die Umbenennung der HDD-Bezeichnungen schaffen. Dies ist aber nicht über die Konsole möglich, sondern ausschließlich direkt oder per Remote-Desktop als Administrator eingeloggt über den Registry-Editor.

Vorgehen:
1. Aufruf des Servers als Adminsitrator über den Remote-Desktop.
2. Start - Ausführen "regedit.exe"
3. Im Registrierungseditor die Schlüsselstruktur erweitern über: HKEY_LOCAL_MACHINE -> SOFTWARE -> Microsoft -> Windows-Home Server -> Storage Manager -> Disks
4. Unter "Disks" findet man Unterschlüssel der Art "0f4031cd-..." . Jeder dieser Unterschlüssel repräsentiert eine HDD des Serverspeichers. Durch Erweitern der Schlüssel erhält man jeweils den Unterschlüssel "Attributes".
5. Durch Öffnen von "Attributes" erhält man Informationen / Zugriff auf einige Attribute der betreffenden HDD.
6. Informationen über den physikalischen Anschluß erkennt man über den Eintrag bei "DevicePath". Durch Eintragungen der Art "\\?\PhysicalDrive0" läßt sich z.B. der SATA-Anschluß erkennen. Da die Zählung bei 0 beginnt, erkennt man aus "...Drive0" = SATA1, "...Drive1" = SATA2, etc.. Hier werden selbstverständlich KEINE Änderungen vorgenommen.
7. Die HDD-Bezeichnung findet man unter "ManufactureName". Durch Doppelklick auf ManufactureName öffnet sich der Editor und man kann den Namen beliebig ändern. Ich habe für mich einfach die SATA-Anschluß-Nr an die Originalbezeichnung angehängt, z.B. "SAMSUNG HD321KJ SCSI - SATA3", etc.
whs-regedit-hdd-bezeichnung.jpg
whs-regedit-hdd-bezeichnung.jpg (111.94 KiB) 3358 mal betrachtet
8. Das wiederholt man für jede installierte HDD des Serverspeichers.
9. Registrierungseditor schließen und Server neu starten (sonst wird der neue Eintrag in der Konsole nicht sichtbar).
10. Beim nächsten Aufruf der Konsole sind unter Tab "Serverspeicher" die HDDs jetzt neu bezeichnet und Ihrer SATA-Anschluß-Nr nach erkennbar.
whs-hdd-name-nach.jpg
whs-hdd-name-nach.jpg (116.93 KiB) 3358 mal betrachtet
Nun ist läßt sich eine HDD bei Problemen im Serverspeicher immer identifizieren.
Bleibt zu sagen, das Registry-Änderungen vom WHS nicht für den Normalbetrieb "vorgesehen" sind und insofern die Nachahmung auf eigene Gefahr erfolgt.

burningstep
Foren-Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: 8. Jan 2009, 09:43

Re: HowTo: HDD-Bezeichnung im Serverspeicher ändern

Beitrag von burningstep » 23. Mär 2010, 16:31

Hier ist zu erwähnen, dass es dringendst empfohlen ist, als Vorsichtsmassnahme sämtliche Änderungen zurück zu ändern, bevor ein PowerPack installiert wird, da ansonsten Inkonsistenzen mit dem Addin Datenträgerverwaltung auftreten können. Dies kann durchaus auch auf weitere Updates und/oder Addins zutreffen.

JBK
Foren-Einsteiger
Beiträge: 21
Registriert: 2. Mär 2010, 14:38

Re: HowTo: HDD-Bezeichnung im Serverspeicher ändern

Beitrag von JBK » 23. Mär 2010, 17:29

burningstep hat geschrieben:... als Vorsichtsmassnahme ... ... AddIn Datenträgerverwaltung auftreten können ... ... kann durchaus ...
Das AddIn Datenträgerverwaltung benutze ich nicht. Dennoch Danke für die Anmerkung. Man kann nicht vorsichtig genug sein.

Bleibt bei mir aber trotzdem die Frage nach dem WIESO du zu deiner Auffassung kommst?

- Speichert der WHS "alte" Registry-Stände vom Installationszeitpunkt?
- Und gleichen AddIns "alte" Registry-Stände mit dem aktuellen Registry-Stand ab?
- Oder überschreiben die gar die Registry?

Du schreibst "Vorsichtsmaßnahme", "können" und "kann". Basiert deine "Vorsichtsmaßnahme" auf einem "Gefühl" oder auf "Wissen"?

Ich habe gerade einmal testweise das AddIn "Datenträgerverwaltung" installiert. Hat kein Problem gemacht. Und da meine überarbeiteten HDD-Namen auch in diesem AddIn zu finden sind, werden die Bezeichnungen offensichtlich problemlos aus den gerade aktuellen Registrydaten übernommen.

Ich für meinen Teil kann mir auch nicht vorstellen, das Inkonsitenzen aufgrund eines geänderten "ManufactureName" aufkommen könnten. Ich gehe davon aus, das "mit dem nichts gemacht wird außer auslesen und anzeigen". Alle wesentlichen Verknüpfungen werden sicher über die Geräte-UID oder andere eindeutige, unveränderbare IDs stattfinden. Aber verbürgen kann ich mich dafür natürlich nicht. Insofern ist Vorsicht sicher nicht verkehrt.

burningstep
Foren-Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: 8. Jan 2009, 09:43

Re: HowTo: HDD-Bezeichnung im Serverspeicher ändern

Beitrag von burningstep » 24. Mär 2010, 07:51

Dass ich im Konjunktiv schreibe, hat den einfachen Grund, dass Umstände bei solchen Eingriffen jedem User anders reagieren kann. Es ist praktisch nicht vorauszusehen, was bei wem wie reagiert, auch wenn technisches KnowHow vorhanden ist.

Mein Post beruht auf eigenen Erfahrungen. Festplattennamen in der Registry geändert, später mal Update von PP2 auf PP3, Datenträgerverwaltung zeigt mir keinen Durchsatz und Wärme mehr an, auch nach De- und Neuinstallation nicht. Dann Addin deinstalliert, Backup der Registry rein, Addin wieder installiert, siehe da, die Werte sind wieder da. Das habe ich bei meinen beiden WHS' durchgemacht. Kurze Zeit später habe ich den Backup-Server neu aufgesetzt und hab gedacht, bevor das PP3 installiert wird, mach ich dasselbe nochmal. Und was soll ich sagen, kein Probleme, ging einwandfrei :?

Eine manuelle Registry-Änderung ist und bleibt mit Vorsicht zu geniessen. Dies ist jedenfalls, was ich empfehle...
HomeNet
MediaServer: Asus P5Q-VM, Intel Core2Duo E7400, OCZ 2x2GB 8500, Straight Power E6 400Watt, Intel NIC Pro/1000GT, Samsung F1 1TB, 5x Samsung F2EG 1.5TB, Asus DVD-Laufwerk, WHSv1, LianLi Armorsuite PC-P80
BackupServer: ASRock G41M-S, Intel Dual Core E6750, Kingston 2x1GB 6400, Altis 300Watt, Intel NIC Pro/1000GT, Samsung F1 1TB, 3x Samsung F1 1TB, Asus DVD-Laufwerk, WHSv1
Workstation: Asus Maximus II Formula, Intel Core2Duo E8500 + Zahlman CNPS 9700, Corsair XMS2-8500 2x2GB, GeForce 8800GTS 640MB, Enermax Pro82+ II 625Watt, Samsung F1 1TB, Asus DVD-Brenner, Win7 Ultimate, A+ Case El Diablo
HTPC: Gigabyte MA785GT-UD3H, AMD Athlon II X2 + Scythe Big Shuriken, Kinston Memory PC3-8500 2x2GB, Sapphire Radeon HD4670 512MB, BeQuiet Straight Power E6 350W, Momentus 7200.4 320GB, Asus Blu-Ray-Rom BR-04B2T, Logitech diNovo Mini, Win7 Home Premium, MediaPortal + StreamedMP, Zahlman HD-160 Plus
TrainingCenter: im Aufbau / KitchenCenter: im Aufbau


Multiroom Music
SoundStation: Asus Eee 1000H / Extender: 1x Creative Xmod Wireless / Receiver: 7x Creative X-Fi Wireless Receiver

schnebby
Foren-Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: 24. Mär 2010, 18:54

Re: HowTo: HDD-Bezeichnung im Serverspeicher ändern

Beitrag von schnebby » 7. Mai 2010, 19:43

ich das ganze prozedere auch gemacht und will nun meine erfahrung schreiben.

nachdem ich die reg geändert hab lief alles ohne probleme.
nach einer gewissen zeit ca. 1 woche öffnete ich die console und siehe da eine meiner 3 platten hatte keinen namen mehr.
andere probleme traten nicht auf weder der zugriff noch eine sicherung machten probleme.

also per RDP in den h340 und siehe da der eintrag war verschwunden, einfach neu angelegt und der name wurde wieder angezeigt.
seither hab ich immer den namen angezeigt bekomen.

an was das gelegen hat kann ich nicht sagen!!

lg schnebby
1x Acer Easystore H340
3x 2Tb WD20EADS
1x 1Tb WD10EARS
1x Extern Backup(4x 1 Tb WD10EARS)

das ganze in einem eigens gebauten serverkasten mit:
mase: L-1000mm B-350mm H-350mm T-350mm

viewtopic.php?f=23&t=9814

3x 120mm Lüfter
1x 3pol Lüftersteuerung

Antworten