Featurevorschlag

Bitte posted hier eure Ideen, damit unsere Entwickler sehen was die Community wünscht.
Antworten
Requiem
Foren-Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: 20. Dez 2011, 13:05

Featurevorschlag

Beitrag von Requiem » 14. Feb 2018, 00:19

Hi,

Vorschlag für ein Feature: Via Konsole und Android-App ermöglichen: "Client herunterfahren/neustarten etc nach x min" und "Alle Clients herunterfahren/neustarten etc nach x min". eigentlich nur ein komfortables und zentrales "shutdown /s oder /r /t <x>".

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 9501
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Featurevorschlag

Beitrag von Martin » 19. Feb 2018, 14:05

Danke, ich hab es mal auf die Liste gesetzt.

Gruß
Martin
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

JoachimL
WHS-Experte
Beiträge: 1202
Registriert: 21. Sep 2009, 22:48

Re: Featurevorschlag

Beitrag von JoachimL » 19. Feb 2018, 17:28

und wie soll der Client-Eigentümer steuern ob der LO-Administrator das darf?
Gruß Joachim
WHS r.i.p. - Software die nicht mehr gewartet wird sollte man nicht mehr einsetzen.
Bei mir laufen drei Dell T20, inzwischen alle unter Hyper-V-2019. Darauf viele virtuelle Maschinen, darunter Windows 10 Pro, Ubuntu 18.04 LTS (teilweise mit Docker), und auch mal andere. Ein T20 läuft 7*24 und stellt u.a. Mailcow-Dockerized und einen Samba-Domain-Controller bereit. Klingt vielleicht seltsam, aber so ist das System - alle - mit Bitlocker verschlüsselt und kann vollständig und konsistent gesichert werden - beides sonst unter Linux schwierig bis unmöglich. Zum Sichern dient das von mir entwickelte Lindenberg Software Backup.
Fragen bitte nicht per PN sondern im Forum - dann haben andere auch was davon. Ich poste hier in meiner Freizeit, Ungeduld ist meiner Meinung nach fehl am Platz...

Requiem
Foren-Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: 20. Dez 2011, 13:05

Re: Featurevorschlag

Beitrag von Requiem » 9. Apr 2018, 00:03

Naja, de facto kann ich das doch auch jetzt schon, nur unkomfortabler und nicht getimed....

JoachimL
WHS-Experte
Beiträge: 1202
Registriert: 21. Sep 2009, 22:48

Re: Featurevorschlag

Beitrag von JoachimL » 9. Apr 2018, 22:04

Requiem hat geschrieben:
9. Apr 2018, 00:03
Naja, de facto kann ich das doch auch jetzt schon, nur unkomfortabler und nicht getimed....
dabei will Windows aber bestimmt irgendwann das Administratorpasswort von Dir. Dann ist das auch OK, oder auch wenn in einer Domain der LO-Admin auch Admin auf den Clients ist. Nur ganz ohne Berechtigungskonzept fände ich das überhaupt nicht gut.
Gruß Joachim
WHS r.i.p. - Software die nicht mehr gewartet wird sollte man nicht mehr einsetzen.
Bei mir laufen drei Dell T20, inzwischen alle unter Hyper-V-2019. Darauf viele virtuelle Maschinen, darunter Windows 10 Pro, Ubuntu 18.04 LTS (teilweise mit Docker), und auch mal andere. Ein T20 läuft 7*24 und stellt u.a. Mailcow-Dockerized und einen Samba-Domain-Controller bereit. Klingt vielleicht seltsam, aber so ist das System - alle - mit Bitlocker verschlüsselt und kann vollständig und konsistent gesichert werden - beides sonst unter Linux schwierig bis unmöglich. Zum Sichern dient das von mir entwickelte Lindenberg Software Backup.
Fragen bitte nicht per PN sondern im Forum - dann haben andere auch was davon. Ich poste hier in meiner Freizeit, Ungeduld ist meiner Meinung nach fehl am Platz...

Requiem
Foren-Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: 20. Dez 2011, 13:05

Re: Featurevorschlag

Beitrag von Requiem » 9. Apr 2018, 22:18

Ich verstehe deinen Punkt, aber wie gesagt, de facto kann ich das doch auch jetzt schon über die App, nur eben für jeden rechner einzeln und nicht getimed. Und ich kann es per RDP in den Server. Und per Dashboard. Und über die Serverwebseite. All das setzt natürlich eine Berechtigung voraus; warum sollte es diese nicht auch für das genannte Feature genauso geben?

Antworten