Client BackUp sofort

Bitte posted hier eure Ideen, damit unsere Entwickler sehen was die Community wünscht.
Antworten
withwolf1987
Foren-Einsteiger
Beiträge: 10
Registriert: 16. Jul 2011, 20:15

Client BackUp sofort

Beitrag von withwolf1987 » 5. Mai 2017, 07:59

Hi,
Ich meine mich zu erinnern, dass es in v1.x.x eine Funktion gab, die sofort ein Clientbackup startet sobald der Client mit dem Server verbunden ist.

Für mich der Hintergrund, dass nicht alle Clients täglich im Netzwerk sind.
Wenn die nach einigen Tagen mal da sind soll sofort ein BackUp erstellt werden.
Das am besten auch außerhalb der BackUp Zeiten.

Wenn es die Funktion noch nicht gibt.

Grüße

Michael

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 9351
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Client BackUp sofort

Beitrag von Martin » 8. Mai 2017, 18:33

Hallo Michael, das war keine Funktion von Lights-Out. Das macht der WHS 2011 eigentlich von sich aus. Ist dein Sicherungszeitfenster zu dem Zeitpunkt aktiv, wird i.d.R. sofort gesichert. Nach längerem Ausbleiben von Backups wird auch ausserhalb des Sicherungszeitfensters alle 2h eine Sicherung versucht.

Ich setzt den Wunsch mal auf die Liste.

Gruß
Martin
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

Von-Linux-Kommer
Foren-Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 25. Nov 2011, 17:54

Re: Client BackUp sofort

Beitrag von Von-Linux-Kommer » 6. Jan 2020, 17:37

Hallo,

ich sehe leider zu spät, dass die Idee/Anforderung ähnlich zu meiner eben eingestellten Frage (Lights-Out 3 für Windows) ist. GIbt es denn hierfür eine Realisierung ... und wenn ja: ist diese bereits terminiert?

Gruß
Ulf
Mein Server: Intel DB65AL / Celeron G540 / 8GB / Digital Devices Cine CT

JoachimL
WHS-Experte
Beiträge: 1178
Registriert: 21. Sep 2009, 22:48

Re: Client BackUp sofort

Beitrag von JoachimL » 6. Jan 2020, 18:21

Ich weiß jetzt nicht in welchem Beitrag ich meine cts dazugeben soll..

Ich halte das im Allgemeinen für schwierig..
  • es ist unklar ob Lights-Out und der Backupserver der gleiche sind - bei Dir vielleicht ja, aber kann auch anders sei.
  • soll der Server ggfs. geweckt werden? Oder nur wenn der zufällig aktiv ist?
  • was zeichnet eigentlich ein "Sicherungszeitintervall" aus? Verfügbarkeit des Servers? des Clients? von Netzwerkbandbreite oder anderen Ressourcen?
  • was soll passieren wenn das Backup schief geht bzw. der Server halt aus war?
  • in welcher Frequenz ist Dir wichtig?
Andererseits.. ich beobachte bei manchen meiner eigenen Clients (den wenig genutzten), dass sich bei meinem Backup Dein gewünschtes Verhalten fast von alleine einstellt. Mein Backup verwendet eine geplante Aufgabe, und man kann einstellen, dass nicht extra aufgewacht sondern ggfs. nachgeholt werden soll. Dann holt Windows die Aufgabe eben beim nächsten Aufwachen/Anmelden nach, weckt ggfs. den Server, und es läuft dann ein Backup. Ob Du das mit Veeam hinbekommst, kann ich Dir nicht verraten...
Gruß Joachim
WHS 2011 r.i.p. - Software die nicht mehr gewartet wird sollte man nicht mehr einsetzen.
Bei mir laufen drei Dell T20, teils mit Hyper-V-2016 (noch, 2019 in Planung), teils mit Windows 10 Pro. Einer läuft 7*24 und stellt u.a. Mailcow-Dockerized und einen Samba-Domain-Controller bereit. Klingt vielleicht seltsam, aber so ist das System mit Bitlocker verschlüsselt und kann vollständig und konsistent gesichert werden - beides sonst unter Linux schwierig bis unmöglich.
Die anderen dienen der Softwareentwicklung und als Backup-Server - eigene Software.
Fragen bitte nicht per PN sondern im Forum - dann haben andere auch was davon. Ich poste hier in meiner Freizeit, Ungeduld ist meiner Meinung nach fehl am Platz...

Antworten