Mehr Flexibilität im Kalender

Bitte posted hier eure Ideen, damit unsere Entwickler sehen was die Community wünscht.
Antworten
juro
Foren-Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 8. Jan 2012, 00:17

Mehr Flexibilität im Kalender

Beitrag von juro » 25. Jul 2014, 11:55

Hi Martin,

vor Jahren hatte ich einmal ein paar Ideen geäußert in Richtung Batch Skripte und Kalender. Aktuell und eigentlich seit Jahren sichere ich meine Clients nur einmal in der Woche, was für den Heimgebrauch ausreichend ist. Deswegen habe ich sämtlich Sicherungen immer Clientseitig konfiguriert, sprich ein Win Task weckt den client, eine Win Taks weckt den Server (Lights out Batchskript oder WOL), ein weiterer Task löst einen Clientsicherung mit Endaktion aus (Lights out Batchskript), Client und dann auch der Server legen sich wieder schlafen.

Toll wäre es nun, wenn man dies alles vom Server per Lights Out Kalendereintrag machen könnte. Generell sollte doch im Unterbau von Lights out dies alles drin sein.

Ein Kalendereintrag ist heute allein aus den Server ausgelegt. Über das Lights out Menü kann ich jedoch auch einen Client wecken und in der Basiskonfiguration gibt es auch den Haken, dass man einen Datensicherung per Lights Out anstoßen kann (hier leider jedoch immer nach dem Aufwecken des Clients).

Welche Chancen bestehen hier den Kalender etwas mächtiger zu machen?

Viele Grüße
Juro
Server: Dell T 20, 1. Platte 500 GB SSD Samsung EVO Partition 1: OS, Partition Server Share, 2. Platte: 4TB WD Green, im Drive Bender Pool, 3. Platte: 4TB WD Green, im Drive Bender Pool, 4. Platte: 2TB Seagate im Drive Bender Pool, 5. Platte: 2TB Seagate im Drive Bender, Pool 6. Platte 500 GB Server Sicherung (beide Partitionen von Platte 1 werden gesichert), 2 Platten laufen übr AS Media SATA Controller, WSE 2012 R2, Addins: LightsOut, Drive Bender (läuft mit Folder Duplication!), Home Server Smart, Client1: HTPC mit Win10 64 Bit und MediaPortal Client/Server, 2 Platte, SSD und Datenplatte, Sicherungsvolumen 3 TB, Client2: HTPC mit Win10 64 Bit und MediaPortal Client/Server, 1 Partition, Sicherungsvolumen 60 GB, Client3: Office Win10 64 Bit, 2 Platten, 3 Partitionen, Sicherungsvolumen 320 GB, Client4: Laptop Win10 64 Bit, 1 Platte, 2 Partitionen, Sicherungsvolumen 320 GB, Server und Clients arbeiten jeweils im Energiesparmodus (Ruhezustand), Netzwerk: Gigabit LAN/ 2,4 MHz WLAN über FritzBox 7390, (FritzBox 7240 als WLAN/DECT Repeater), Gigabit Switch und Patchpannel

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 9505
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Mehr Flexibilität im Kalender

Beitrag von Martin » 14. Aug 2014, 13:59

Das ist für 2.0 geplant.

Gruß
Martin
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

MarkusVD
Foren-Einsteiger
Beiträge: 10
Registriert: 21. Aug 2012, 00:09
Wohnort: Ingolstadt, Bayern

Re: Mehr Flexibilität im Kalender

Beitrag von MarkusVD » 1. Dez 2014, 10:21

Hallo,

ich hätte auch einen Verbesserungsvorschlag bezüglich des Kalenders.

Es soll ja Menschen geben, die Schichtarbeit vollrichten.

Deswegen wäre es vorteilhaft, wenn man Einträge 14-tägig einstellen könnte.

Da es möglich ist, über die Aufgabenplanung eine gezielte Zeitsteuerung einzustellen, habe ich mir damit beholfen, über die Aufgabenplanung ein Skript zu starten, dass eine Datei erstellt bzw. löscht.
Diese Aufgabe reaktiviert den Server aus dem Ruhezustand und Lights-Out überprüft dann die Existenz dieser Datei.

Es wäre halt leichter über die Kalender-Option von Lights-Out dass einzustellen.

Gruß Markus.
Zuletzt geändert von MarkusVD am 1. Dez 2014, 22:43, insgesamt 1-mal geändert.
Heimserver
  • Asus P8C WS mit Xeon E3-1265v2; 16 GB Arbeitsspeicher
  • 1 TB Systemfestplatte; 2x2 TB Clientsicherungen; 2x4 TB Datengrab
  • Windows Server 2012 Essentials
Clients
  • W7-Arbeitsrechner; W7-Laptop; W7-Laptop
Sonstiges
  • Laptop mit Linux Mint 17; Htpc mit OpenElec; Synology NAS; FritzBox; PS3

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 9505
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Mehr Flexibilität im Kalender

Beitrag von Martin » 1. Dez 2014, 12:52

Auch das ist für 2.0 geplant.
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

juro
Foren-Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 8. Jan 2012, 00:17

Re: Mehr Flexibilität im Kalender

Beitrag von juro » 16. Jul 2015, 10:45

Hi Martin,

andere Frage, wann ist den mit einer Version 2.0 zeitlich zu rechnen?

Danke!
LG
Juro
Server: Dell T 20, 1. Platte 500 GB SSD Samsung EVO Partition 1: OS, Partition Server Share, 2. Platte: 4TB WD Green, im Drive Bender Pool, 3. Platte: 4TB WD Green, im Drive Bender Pool, 4. Platte: 2TB Seagate im Drive Bender Pool, 5. Platte: 2TB Seagate im Drive Bender, Pool 6. Platte 500 GB Server Sicherung (beide Partitionen von Platte 1 werden gesichert), 2 Platten laufen übr AS Media SATA Controller, WSE 2012 R2, Addins: LightsOut, Drive Bender (läuft mit Folder Duplication!), Home Server Smart, Client1: HTPC mit Win10 64 Bit und MediaPortal Client/Server, 2 Platte, SSD und Datenplatte, Sicherungsvolumen 3 TB, Client2: HTPC mit Win10 64 Bit und MediaPortal Client/Server, 1 Partition, Sicherungsvolumen 60 GB, Client3: Office Win10 64 Bit, 2 Platten, 3 Partitionen, Sicherungsvolumen 320 GB, Client4: Laptop Win10 64 Bit, 1 Platte, 2 Partitionen, Sicherungsvolumen 320 GB, Server und Clients arbeiten jeweils im Energiesparmodus (Ruhezustand), Netzwerk: Gigabit LAN/ 2,4 MHz WLAN über FritzBox 7390, (FritzBox 7240 als WLAN/DECT Repeater), Gigabit Switch und Patchpannel

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 9505
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Mehr Flexibilität im Kalender

Beitrag von Martin » 16. Jul 2015, 11:38

Ende des Jahres 2015. Die Entwicklung wird nach dem Sommerurlaub hochgefahren.
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

Benutzeravatar
NobisSoft
Foren-Mitglied
Beiträge: 469
Registriert: 11. Jan 2010, 10:10
Wohnort: Im kühlen Norden
Kontaktdaten:

Re: AW: Mehr Flexibilität im Kalender

Beitrag von NobisSoft » 17. Jul 2015, 07:14

Auch für WHSv1?

Gesendet von meinem GT-P6810 mit Tapatalk 2
WHS: 1x HP MediaSmart EX470-AMD64LE1640 2,7GHz-2GB RAM (4xPlatten a 500GB) PP3 mit WHSv1 (Clientsicherung)
NAS: 1x HP DataVault x312/510-AMD64LE1640 2,7GHz-2GB RAM (4xPlatten a 500GB) mit OpenMediaVault (Datensicherung/Backup)
BackUp: 2x HP MediaVault Pro mv5020/5120 (je 2xPlatten a 1TB) Raid1/Zusammenschluss (Datenbearbeitung)
Netzwerk: 2x HP Envy6, 2x HP Mini 300, 2x HP Elitepad900
Notstromsicherung: HP USV750, HP USV1500
Betriebsysteme: WinVista,Win8.1Pro,Win10Pro,Linux Mint17LTS,Android
WLAN: 2x GalaxyTab2 10.1, GalaxyS7Edge, GalaxyS8
Drucker: HP Officejet 5610, HP Laserdrucker CM1312NFI, HP Photosmart 475, Brother QL500
Zubehör: 3x IP Webcam, PS3Slim, PS4Slim, 2x PSP/PSVita und PSPGo, Wetterstation WS-2300, 2x Lametric Time

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 9505
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Mehr Flexibilität im Kalender

Beitrag von Martin » 17. Jul 2015, 15:31

Nein, für WHS v1 gibt es keine Version 2. Nachdem vorgestern das offizielle Supportende von Server 2003 war, macht das keinen Sinn.
Ich werde Lights-Out 1.x aber weiterhin für WSH v1 ambieten und ggf. Fehler beseitigen. Der Update für Windows 10 kommt pünktlich zum Erscheinen von Windows 10.
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

Antworten