Belinea o.center neuinstalation.

Hier bekommen neue Server-Administratoren ihre Fragen rund um den Einstieg mit Windows-Home-Server beantwortet.
Helter Skelter
Foren-Einsteiger
Beiträge: 25
Registriert: 12. Sep 2008, 16:42

Belinea o.center neuinstalation.

Beitrag von Helter Skelter » 28. Sep 2008, 12:32

Servus
Kann mir jemand der auch ein Belinea O.Center hat mal für blöde erklären was man hintereinander machen muss. Das Handbuch lässt da leider Platz für interpretationen.
Denn ich habe 2mal das gemacht was das Handbuch sagt und jedesmal blinkt danach die Festplatte nur noch, also nicht erfolgreich.
Hoffe auf Hilfe
mfg
Felix D.

Teki72
Foren-Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 26. Sep 2008, 13:38
Kontaktdaten:

Re: Belinea o.center neuinstalation.

Beitrag von Teki72 » 10. Okt 2008, 12:37

Hallo,

hoffe es ist nicht zu spät ... musste selbst meinen Belinea o Center Homeserver vor kurzen erst neu aufsetzten

1. Strom vom B o Center für mindestens 10 sec kappen
2. Strom am B o Center Recovery wieder anstecken
3. USB Recovery Stick hinten einführen :lol: (an der USB Buchse des B o Centers)
3. Reset taster auf der Rückseite gedrückt halten und während des gedrückthaltens den Aus/Einschalter vorne am Gehäuse einmal drücken.
4. Aus/Einschalter + Resetknopf loslassen
5. Client Computer einschalten und Recovery DVD einlegen
6. B o Center einschalten
7. warten bis B o Center gebootet hat, ca 5 min?
8. Recoverysetup am Clientcomputer von der B o Center Recovery DVD ausführen
9. Homeserver mittels der geöffneten B o Center Recovery Software finden und auswählen
10. die gewünschte Option wählen und fertig, bzw den weiteren Anweisungen folgen

FG Andre
Belinea o Center @ 2 * 1 Gb Ram + 5 * 2 TB HDD intern + 2 * 2 TB extern per USB 3.0 = 14 TB | X2 5050e |2 Watt | 55 Watt | 100 Watt

Helter Skelter
Foren-Einsteiger
Beiträge: 25
Registriert: 12. Sep 2008, 16:42

Re: Belinea o.center neuinstalation.

Beitrag von Helter Skelter » 11. Okt 2008, 15:05

Servus
Habe alles wie beschrieben und wie ich es davor auch gemacht habe durchgeführt. Das Problem bleibt das gleiche. Beide Festplatten blinken danach nur noch? Soll man den Stick zu einem bestimmten Zeitpunkt wieder abziehen? Wie lange dauert bei dir das wiederherstellen?

Teki72
Foren-Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 26. Sep 2008, 13:38
Kontaktdaten:

Re: Belinea o.center neuinstalation.

Beitrag von Teki72 » 11. Okt 2008, 15:56

den USB Stick kannste die ganze Zeit angesteckt lassen, wird den dann der Homeserver von der Recoverysoftware gefunden? Wenn dann der Wiederherstellungsvorgang gestartet wurde dauerts ca 15 - 30 Minuten, denk ich mal .

Wo bleibst Du den hängen und wie weit kommst Du? :?:
Belinea o Center @ 2 * 1 Gb Ram + 5 * 2 TB HDD intern + 2 * 2 TB extern per USB 3.0 = 14 TB | X2 5050e |2 Watt | 55 Watt | 100 Watt

Helter Skelter
Foren-Einsteiger
Beiträge: 25
Registriert: 12. Sep 2008, 16:42

Re: Belinea o.center neuinstalation.

Beitrag von Helter Skelter » 12. Okt 2008, 11:48

Ich komme komplett durch. Alles wie beschrieben. Nur ist es danach nie von Erfolg gekrönt weil danach, nach den 10 Minuten nach dem der Recovery Vorgang erfolgreich war, beide Festplatten nur noch blinken.

phinotv
Foren-Einsteiger
Beiträge: 25
Registriert: 21. Sep 2008, 00:07
Wohnort: Berlin

Re: Belinea o.center neuinstalation.

Beitrag von phinotv » 12. Okt 2008, 23:03

Helter Skelter hat geschrieben:Ich komme komplett durch. Alles wie beschrieben. Nur ist es danach nie von Erfolg gekrönt weil danach, nach den 10 Minuten nach dem der Recovery Vorgang erfolgreich war, beide Festplatten nur noch blinken.
Habe genau das selbe Problem.
Ich wollte an Stelle der originalen Platte(zu klein und laut) eine neue Systemplatte einsetzen.
Es ist bei der Installation nur diese Platte im PC.
Booten mit USB-Stick und Installation über das Netz funktionieren!!!
Nach dem ersten Neustart blinkt die Platte.
Ein Zugriff auf den Server mittels Discovery.exe findet diesen und öffnet das WHS-Fenster Fehler0.jpg
Ein Remotezugriff ist nicht möglich. Er will ein Passwort übers Netz, aber es gibt ja keins, zu mindestens mir bekanntes ;)
Da ich in meinen o.center eine Gfx habe kann ich mir alles auch Live anschauen ;)
Erst mal so weit alles in Ordnung, der Server fängt auch an sich seine Updates zu saugen.
Der Versuch die WHS-Console auf dem Server direkt zu öffnen endet mit diversen Fehler. Fehler1.jpg
Console öffnet sich dann.

Die einzige Festplatte, von der auch der WHS gebootet, ist als nicht eingefügt angezeigt.
Daher offensichtlich auch das Blinken des Festplattensymbols am Server.

Das Heimnetzwerk wird als Kritisch gesehen Fehler5.jpg
Der Link http://support.microsoft.com/kb/946339 ist einkopiert und soll die Hilfe des Problems dastellen.
Dies besagt das Grundsätzlich das eine Platte nicht richtig eingehängt ist.
Alle hier aufgeführten Hilfen funktionieren nicht oder sind unlogisch.

Es werden auch keine Freigaben auf dem Server angelegt und das Einrichten von Benutzer ist zwar möglich (zum Anmelden) aber nicht sinnvoll zu nutzen, da sie keine Ordner erhalten. Fehler6.jpg
Wenn ich jetzt vom Client die Konsole starte funktioniert dies, da ich für den Admin ein PW eingerichtet habe. Die Fehlermeldungen sind beim Remotzugriff die Selben wie direkt auf der Console.

Meiner Meinung nach werden entscheidende Serverdienste nicht eingerichtet oder nicht gestartet.
Kann jemand mal eine Liste der Dienste/Task posten die auf einem jungfräulichen System laufen sollten?

Nun habe ich keine Idee mehr, Windows läuft, aber die WHS-Dienste nur teilweise. Ich habe den WHS auch schon über ein USB-DVD direkt installiert, selbes Ergebniss. Wat nu?

Neben der noch funktionierenden Orginal-Platte habe ich auch schon auf weiteren Platte mit dem c´t-Debian-Server3 und mit Eisfair2 erfolgreiche Installationen auf dem o.center durchgeführt. Kann es sein, dass einige Installations-Medien einen Schuss haben? :cry:

Vllt hat jemand eine Idee?
Aber zum Glück habe ich ja noch Supportzeit bei MS ;)

Gruss
Phino
Dateianhänge
Fehler6.JPG
Keine Ordner Erstellung möglich
Fehler6.JPG (45.14 KiB) 9143 mal betrachtet
Fehler1.JPG
Direkt auf dem Server gestartet WHS-Console
Fehler1.JPG (70.51 KiB) 9143 mal betrachtet
Fehler0.jpg
Vom Client aus
Fehler0.jpg (158.8 KiB) 9138 mal betrachtet
Gruss
Phino

-------------------------------------------------------------------------------
o.center | AMD 4850e | 4 GB | 4x500 GB = 2 TB | HD3650 | new 2x 2TB Hitachi HDS722020ALA330

Teki72
Foren-Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 26. Sep 2008, 13:38
Kontaktdaten:

Re: Belinea o.center neuinstalation.

Beitrag von Teki72 » 13. Okt 2008, 08:21

phinotv hat geschrieben:Habe genau das selbe Problem.
Ich wollte an Stelle der originalen Platte(zu klein und laut) eine neue Systemplatte einsetzen.
Es ist bei der Installation nur diese Platte im PC.
Booten mit USB-Stick und Installation über das Netz funktionieren!!!
Nach dem ersten Neustart blinkt die Platte.
Hallo phinotv,

hatte das selbe Problem, konnte es nur lösen indem ich anstatt " Server wiederherstellen" die Option darunter "Server zurücksetzten" ausgewählt habe. Der Vorgang hat ca 30 - 60 Minuten gedauert und danach hat alles wieder funktioniert. Der Wermutstropfen dabei ist, dass dann die Daten weg sind da die Platte dabei formatiert wird. Würde Dir zusätzlich noch empfehlen nur eine Platte (Deine neue Systemplatte) im System für die Neuinstallation zu belassen und eine zweite erst nachher zu installieren.

Kannst Du bitte noch dann berichten ob die Daten von Deiner jetzt zweiten "alten" Platte nach erneuten zufügen weg waren? Oder und ob Du Sie in einen anderen System auslesen konntest. Wenn ich mich nicht täusche wird doch eine zugefügte Platte formatiert, oder? (habe noch eine Platte und will die Woche noch 2 TB Platten hinzufügen).

Alle Forumnutzern einen guten Start in die Woche

Andre
Belinea o Center @ 2 * 1 Gb Ram + 5 * 2 TB HDD intern + 2 * 2 TB extern per USB 3.0 = 14 TB | X2 5050e |2 Watt | 55 Watt | 100 Watt

phinotv
Foren-Einsteiger
Beiträge: 25
Registriert: 21. Sep 2008, 00:07
Wohnort: Berlin

Re: Belinea o.center neuinstalation.

Beitrag von phinotv » 13. Okt 2008, 22:23

Teki72 hat geschrieben:
phinotv hat geschrieben:Habe genau das selbe Problem.
Ich wollte an Stelle der originalen Platte(zu klein und laut) eine neue Systemplatte einsetzen.
Es ist bei der Installation nur diese Platte im PC.
Booten mit USB-Stick und Installation über das Netz funktionieren!!!
Nach dem ersten Neustart blinkt die Platte.
Hallo phinotv,

hatte das selbe Problem, konnte es nur lösen indem ich anstatt " Server wiederherstellen" die Option darunter "Server zurücksetzten" ausgewählt habe. Der Vorgang hat ca 30 - 60 Minuten gedauert und danach hat alles wieder funktioniert. Der Wermutstropfen dabei ist, dass dann die Daten weg sind da die Platte dabei formatiert wird. Würde Dir zusätzlich noch empfehlen nur eine Platte (Deine neue Systemplatte) im System für die Neuinstallation zu belassen und eine zweite erst nachher zu installieren.

Kannst Du bitte noch dann berichten ob die Daten von Deiner jetzt zweiten "alten" Platte nach erneuten zufügen weg waren? Oder und ob Du Sie in einen anderen System auslesen konntest. Wenn ich mich nicht täusche wird doch eine zugefügte Platte formatiert, oder? (habe noch eine Platte und will die Woche noch 2 TB Platten hinzufügen).

Alle Forumnutzern einen guten Start in die Woche

Andre
Ich habe jetzt eine gänzlich nackte Platte ganz allein in das o.center gehängt.
Da ist nur "Server zurücksetzen" möglich.

Vorher auch noch die Connect Software deinstalliert. Nur ein erneutes Aufrufen der Discovery.exe, wie häufig beschrieben, reicht nicht.
Diese hat wahrscheinlich noch die alten Server-Einstellungen intus. Es läuft nämlich nicht die ganze Prozedur so durch, wie bei einer Neuinstallation.


Mit der anderen Platte(baugleiche 1 TB), die ich nutzen wollte, ging es möglicherweise nicht, weil sie vorher schon mal im WHS eingebunden war. Ich hatte die Platte über die Konsole entfernt. Möglicherweise wurde da irgend etwas in den MBR geschrieben, was dazu führt, dass sie nicht mehr eingehangen werden kann aus Sicht des WHServers, obwohl ja die OS-Installation funktioniert hatte.
Ich werde es noch ein Mal mit dieser Platte, probieren wenn ich sie in einem anderen PC formatiert habe.

DIe alte zweite Platte hat nur das System drauf und viel dran rumgespielt. Wenn du sie einhängst darfst du sie nicht über die Console anmelden. Du musst direkt auf die Platte über den Remote-Desktop zugreifen. Möglicherweise musst du der Daten-Partition noch einen Laufwerksbuchstaben zuweisen.
Wobei ich die Daten nicht direkt verschieben würde sondern über eine externe Platte, am Besten mit Fat32 oder besser ext3, damit keine alten Rechte noch darauf liegen und du nachher als User übers Netz keine Zugriffsrechte hast.

Gruss
Phino
Gruss
Phino

-------------------------------------------------------------------------------
o.center | AMD 4850e | 4 GB | 4x500 GB = 2 TB | HD3650 | new 2x 2TB Hitachi HDS722020ALA330

Roland
Foren-Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 25. Okt 2008, 22:41

Re: Belinea o.center neuinstalation.

Beitrag von Roland » 25. Okt 2008, 23:32

Hallo!

Ich habe mir ein o.center mit einer 160 GB Systemplatte (Einschub 1) und zwei 500 GB Datenplatten (Einschübe 2 und 3), Recovery-DVD-Version 1.0, zugelegt. Bevor ich dem System meine Daten anvertraue wollte ich testen, wie die Wiederherstellung mit einer neuen Systemplatte funktioniert.

Dazu habe ich den Server komplett aufgesetzt, einen Benutzer eingerichtet und Daten hinaufgespielt, die dann mit der Ordner-Duplizierung auf beiden Datenplatten vorlagen. Dann habe ich die Systemplatte auf einem anderen Rechner gelöscht und eine Wiederherstellung gestartet.
Ergebnis:
- Mit "Home Server wiederherstellen": Geht nicht, da schon eine Installation vorliegen muss (wurde hier schon beschrieben)
- Mit "Home Server zurücksetzen": Sind die Datenplatten während der Installation im Server vorhanden, werden diese bei der Installation gelöscht! Werden die Datenplatten erst nach der Installation eingesetzt, so sind die Daten zwar vorhanden, lassen sich aber anscheinend nicht mehr einbinden. Der Server bietet bei der Einbindung nur das Löschen der darauf befindlichen Daten an.

Nach meinen Informationen und diesem Forum gibt es bei der Installation mir dem Microsoft Original-Datenträger eine Option, mit der nur die Systemplatte neu installiert und dann bei der Installation die Daten wieder richtig eingebunden werden. Die o.center-Installation bietet dies nicht an.

Hat jemand den Systemplattentausch so schon getestet oder gibt es eine Möglichkeit, im Nachhinein die Datenplatten einzubinden? Sonst scheint mir als einzige Möglichkeit, die Datenplatten auf einen anderen Rechner zu kopieren, das System neu aufzusetzen und dann die Daten wieder zurückzukopieren - das möchte ich vermeiden.

Danke
Roland

phinotv
Foren-Einsteiger
Beiträge: 25
Registriert: 21. Sep 2008, 00:07
Wohnort: Berlin

Re: Belinea o.center neuinstalation.

Beitrag von phinotv » 28. Okt 2008, 22:07

Roland hat geschrieben:Hallo!

- Mit "Home Server zurücksetzen": Sind die Datenplatten während der Installation im Server vorhanden, werden diese bei der Installation gelöscht! Werden die Datenplatten erst nach der Installation eingesetzt, so sind die Daten zwar vorhanden, lassen sich aber anscheinend nicht mehr einbinden. Der Server bietet bei der Einbindung nur das Löschen der darauf befindlichen Daten an.

Nach meinen Informationen und diesem Forum gibt es bei der Installation mir dem Microsoft Original-Datenträger eine Option, mit der nur die Systemplatte neu installiert und dann bei der Installation die Daten wieder richtig eingebunden werden. Die o.center-Installation bietet dies nicht an.

Hat jemand den Systemplattentausch so schon getestet oder gibt es eine Möglichkeit, im Nachhinein die Datenplatten einzubinden? Sonst scheint mir als einzige Möglichkeit, die Datenplatten auf einen anderen Rechner zu kopieren, das System neu aufzusetzen und dann die Daten wieder zurückzukopieren - das möchte ich vermeiden.

Danke
Roland
Deine Befürchtung scheint zutreffend zu sein. Es gibt wohl Unterschiede bei der o.center-Version
Zwei Kollegen und Ich haben in den letzten drei Wochen den WHS-o.center schon mehrmals neu installiert, weil wir noch in der Testphase sind.
Wir haben noch keine Variante gefunden die Daten direkt zu erhalten.
Einzige Lösung, wenn du noch so viel Platz frei hast um eine der Platte rauszulösen, lege diese als Archiv an und schiebe die Daten dort hin.
Dann die nächste Platte und so weiter. Das interne Umkopieren geht verhältnismäßig schnell.
Gruss
Phino

-------------------------------------------------------------------------------
o.center | AMD 4850e | 4 GB | 4x500 GB = 2 TB | HD3650 | new 2x 2TB Hitachi HDS722020ALA330

phinotv
Foren-Einsteiger
Beiträge: 25
Registriert: 21. Sep 2008, 00:07
Wohnort: Berlin

Re: Belinea o.center neuinstalation.

Beitrag von phinotv » 28. Okt 2008, 22:58

Hallo,

ich glaube ich (wir) haben das Problem vom o.center gefunden, was bei einigen Nutzern beim Neuinstallieren dazu führt, dass zwar die Installation des Win2003-Servers klappt, aber am Ende der WHS nicht durchinstalliert wird.

Vielleicht können es einige besättigen.

Also wenn der Win2003 installiert ist, startet das o.center neu. Dabei werden unter anderen die Dienste gestartet, die zum WHS gehören um diesen fertig einzurichten.
Grundsätzlich wird das o.center ja "Blind" installiert. Man kann ja mangels Grafikausgabe nicht direkt am o.center z.B. die PW für den Admin eingeben. So etwas geschieht ja beim ersten Anmelden mit der Connetct-Console.

Jetzt haben wir (Kollegen u. Ich) alle auch eine Gfx eingebaut. Da steckt wohl das Problem. Die Software von Belinae bring keine Treiber für die GFX (x300 v. ATI, nicht wirklich neu) mit. Wenn der Win2003 neu startet geht automatisch das Hardware-Treiber-Install-Fenster auf.

Nun wird bei der Erst-Einrichtung des WHS nochmals eine Hardware-Erkennung durchgeführt und der zweite, vorher partitionierte Teil in den WHS eingebunden und die Share-Ordner erstellt.

Wenn man jetzt nicht schnell genug den Versuch den passenden Treiber für z.B. die GFX od. TV-Karte zu installieren abbricht, wird die Hardware-Erkennung durch den WHS blockiert und dieser schafft seine Installation nicht.
Wir haben es mit mit und ohne GFX getestet und sind nach sechs Durchläufe fest davon überzeugt, dass dies das Installation-Problem ist.

Also mein Tip bei Neuinstallation eines o.center.
Erst jede zusätzliche Hardware rausnehmen, das o.center übers Netz installieren und danach erst die weitere Hardware (GFX oder TV-KArten) einstecken. Die Treiber kann man dann per Remote installieren.

Ich hoffe ich konnte etwas Licht in das Problem bringen.
Dies heißt natürlich noch lange nicht, dass es immer daran liegt, aber immerhin eine mögliche Problemeingrenzung.
Gruss
Phino

-------------------------------------------------------------------------------
o.center | AMD 4850e | 4 GB | 4x500 GB = 2 TB | HD3650 | new 2x 2TB Hitachi HDS722020ALA330

Helter Skelter
Foren-Einsteiger
Beiträge: 25
Registriert: 12. Sep 2008, 16:42

Re: Belinea o.center neuinstalation.

Beitrag von Helter Skelter » 8. Nov 2008, 12:47

Servus
Wollte nur sagen das mein o.center jetzt funktioniert. Habe es so gemacht. Beide Platten raus und in n anderen Rechner eingebaut. Dann mit NTFS formatiert und eine Platte wieder eingebaut. Dann wie beschrieben den Server zurückgesetzt, dann die Console instaliert und fertig. Es kann so einfach sein ...
Danke nochmal für eure Tipps und die Hilfe.

KleMC
Foren-Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 29. Okt 2008, 21:27

Re: Belinea o.center neuinstalation.

Beitrag von KleMC » 10. Nov 2008, 11:28

Servus zusammen,

habe seit dem Wochenende auch ein o.center und bin jetzt auf diesen thread gestossen.
Wenn ich die vielen testuser richtig verstanden habe, dann ist es also nicht so einfach, das o.center bei einem Ausfall der Systemplatte wiederherzustellen (keine Neuinstallation). Geht es nicht mit der recovery-DVD und der Methode (c): viewtopic.php?f=27&t=1195&start=0&st=0&sk=t&sd=a :shock: :shock:

Bleibt hier wirklich nur die Neuinstallation? Das waere ja schrecklich aufwaendig...

lieben Gruss,
KleMC
belinea o.center + KVR800D2N6/2G RAM ## 300GB Samsung Spinpoint (System) ## 2 x 1TB WD Caviar Green (Daten)

Stephan K
Foren-Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 9. Mär 2009, 20:17

Re: Belinea o.center neuinstalation.

Beitrag von Stephan K » 9. Mär 2009, 20:38

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und gehöre nun auch zu den stolzen? Besitzern eines O.Centers incl. orginal DVD und USB-Stick. :D

Da das System nach einem Update auf PP1 nicht mehr Starten wollte ( oder nicht mehr ansprechbar? dauerblinken der ein/aus LED), habe ich by the Way eine neue FP eingebaut, diese vorher neu mit NTFS formatiert und in Slot 1 eingesetzt.

Das Recovery klappt nun vorn und hinten nicht. Der Assy findet mit der automatischen suche den Server nicht. Bei der manuellen suche gebe ich als Namen eine Kennung ein, die mir ein IP-Scanner angibt (minint-xxxxxxx). wenn ich glück (oder was weis ich) habe kommt eine Meldung zur eingabe eines PW. Dann Fehlermeldung "Eine Netzerkfehler ist aufgetreten. stellen sie sicher...).

Ach ja, der Server hat keine fremde HW eingebaut.

Kann mir jemand das Procedere mal erklären. Das Forum hilft mir leider nicht weiter.

mfg Stephan

KleMC
Foren-Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 29. Okt 2008, 21:27

Re: Belinea o.center neuinstalation.

Beitrag von KleMC » 9. Mär 2009, 20:45

hast Du

1. Rechner 10 sek vom Netz getrennt und wieder angeschlossen
2. USB stick angesteckt
3. Reset Taste gedrueckt und waehrenddessen den Einschaltknopf gedrueckt

nach ca 5-10 min sollte das o.center von einem client mit der recovery DVD zu finden sein
belinea o.center + KVR800D2N6/2G RAM ## 300GB Samsung Spinpoint (System) ## 2 x 1TB WD Caviar Green (Daten)

Antworten