WHS noch nutzbar

Hier bekommen neue Server-Administratoren ihre Fragen rund um den Einstieg mit Windows-Home-Server beantwortet.
Antworten
JJ White
Foren-Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 22. Jul 2016, 20:16

WHS noch nutzbar

Beitrag von JJ White » 23. Jul 2016, 09:58

Hallo Leute,
ich nutze seit ca. 4 Jahren meinen kleinen Homeserver mit WHS V1 ohne irgendwelche Probleme als Fileserver. Gestern wollte ich meinen Server mit einer 3 TB Festplatte erweitern, ohne Erfolg.
Nachdem ich hier im Forum vieles dazu (3 TB) gefunden habe wird es auch bei den Versuch bleiben, da mein Motherboard die 3 TB nicht ansprechen kann.
Ich bin jetzt am überlegen meinen Homeserver komplett neu aufzusetzen. kleine 2,5" Betreibssystem und 2x 2TB als Fileablage

Meine Frage an die Profis macht es Sinn dieses alte nicht mehr versorgte Betriebssystem aus sicherheitstechnischer Sicht noch zu nutzen?
Für mich macht der Server was er soll, er dient der Familie als Fileserver nicht mehr und nicht weniger.
Den Zugang zum Internet habe ich dem Server über die Fritz verboten.

Grüße
JJ
WHS V1, Asrock 939A79OGMH

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9936
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: WHS noch nutzbar

Beitrag von larry » 23. Jul 2016, 11:14

Als reinen Fileserver spricht meines Erachtens nichts dagegen.
Die Sicherheit spielt nur dann eine Rolle, wenn du dieses auch im Netz verfügbar machst und aus dem Internet darauf zugreifen willst.

Gruß
Larry
Hauptserver: Intel I3-2100, MSI H67MA-E45, WHS 2011
System: Corsair Force GT 90GB - Datenplatten: 2*Seagate 3TB + ext. WD 500 GB für Serversicherung(nur System),8 GB Ram, Fractal Design R3, be quiet! L7-300W, 2*Digital Devices cineS2(Mediaportal)
Archivserver: Intel Cel.G530, Intel DB65AL, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320GB - Datenplatten: 5*2TB SamsF4. + VHD für Serversicherung(nur System), 4 GB Ram, Lancool K-11X, be quiet! L7-300W
Backupserver: AMD Athl. X2 4850e, Gigabyte GA-MA780G-UD3H, 3*Asrock SATA3 + 1* DeLOCK 70154 SATA Controller, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320 GB - Datenplatten: 15 diverse Platten + VHD für Serversicherung(nur System) ,4 GB Ram, Seasonic ss 330 Watt
Router: AVM FRITZ!Box 7270, Kabel Deutschland
Clients: 2* HTPC, Win7 HP 32 Bit - 2*Arbeitsrechner Win7 HP 64 Bit - 1*Laptop Win7 HP 32-Bit

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21217
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: WHS noch nutzbar

Beitrag von Nobby1805 » 23. Jul 2016, 11:28

Allerdings gilt zu beachten dass die C-Partition (System) und die D-Partition (Root der Shares/Tombstones) auf der selben Platte liegen müssen... ich würde da mindestens eine 250 GB empfehlen
WHS: Acer H340 mit 1x 1 TB (WD10EAVS), 3x 2 TB (2 WD20EARS und 1 ST2000DM001), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 2004
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron N4100, 4 GB, 128 GB, Win 10 Pro x64 2004
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win 10 Home x64 1909
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1909


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

JJ White
Foren-Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 22. Jul 2016, 20:16

Re: WHS noch nutzbar

Beitrag von JJ White » 23. Jul 2016, 13:39

Im Netz zu Hause hinter der Fritzbox mit ca. 6x PC + 2x Tablets wäre der Server auf alle Fälle. Ins Internet muss der Server nicht. Ich habe auch kein VPN nach draussen/ drinnen und plane auch keins.
Dann würde ich den Server neu aufsetzen mit:
- 1x > 250mb 2,5 Zoll für das Betriebssystem;SSD funktionieren ja nicht und
- 2x 2 TB 3,5 zur Fileablage und als Backup

Danke für die Hilfe
JJ
WHS V1, Asrock 939A79OGMH

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21217
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: WHS noch nutzbar

Beitrag von Nobby1805 » 23. Jul 2016, 17:05

mit Backup meinst du die Clientsicherung ?
250 MB klappt natürlich nicht ;) und um es ganz genau zu sagen: 20 GB für das Betriebssystem, Rest der 1. Platte + 2 x 2 TB für den StoragePool (Daten und Clientsicherungen)
WHS: Acer H340 mit 1x 1 TB (WD10EAVS), 3x 2 TB (2 WD20EARS und 1 ST2000DM001), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 2004
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron N4100, 4 GB, 128 GB, Win 10 Pro x64 2004
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win 10 Home x64 1909
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1909


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

JJ White
Foren-Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 22. Jul 2016, 20:16

Re: WHS noch nutzbar

Beitrag von JJ White » 23. Jul 2016, 17:27

Ja mit Backup meinte ich die Clientsicherung.
Also würde erstmal 50 G zur Installation reichen und sobald der Server läuft kann ich noch die beiden 2 TB Festplatten einbauen.

JJ
WHS V1, Asrock 939A79OGMH

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21217
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: WHS noch nutzbar

Beitrag von Nobby1805 » 23. Jul 2016, 18:59

Prinzipiell ja, es sei denn du willst millionen Dateien in den Storagepool bringen ... auf der 2. Partition der Platte werden mindestens die Verzeichnisse und Tombstones angelegt

Aber wo kriegst du denn heute noch ein 50 GB Platte her?
WHS: Acer H340 mit 1x 1 TB (WD10EAVS), 3x 2 TB (2 WD20EARS und 1 ST2000DM001), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 2004
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron N4100, 4 GB, 128 GB, Win 10 Pro x64 2004
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win 10 Home x64 1909
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1909


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

JJ White
Foren-Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 22. Jul 2016, 20:16

Re: WHS noch nutzbar

Beitrag von JJ White » 24. Jul 2016, 11:10

Guter Punkt 8-)

JJ
WHS V1, Asrock 939A79OGMH

JoachimL
WHS-Experte
Beiträge: 1202
Registriert: 21. Sep 2009, 22:48

Re: WHS noch nutzbar

Beitrag von JoachimL » 24. Jul 2016, 11:13

JJ White hat geschrieben:Meine Frage an die Profis macht es Sinn dieses alte nicht mehr versorgte Betriebssystem aus sicherheitstechnischer Sicht noch zu nutzen?
Als Profi muss ich Dir antworten: Nein - ein System das nicht mehr gewartet wird ist ein No-Go, im professionellen Bereich ist das schlicht grob fahrlässig. Ich habe selbst beim WHS 2011 schon Bauchschmerzen, und da ist immerhin der Windows Server 2008R2 noch in der Wartung.
larry hat geschrieben:Als reinen Fileserver spricht meines Erachtens nichts dagegen.
Die Sicherheit spielt nur dann eine Rolle, wenn du dieses auch im Netz verfügbar machst und aus dem Internet darauf zugreifen willst.
In viele Heimnetzwerke kommt man leider trivial rein, also ist die Frage ob der Server ins Internet darf oder daraus erreichbar ist nebensächlich. Und vielleicht wollen auch die Kinder Dokumente lesen die sie nichts angehen?
Letztendlich: jeder muss das selbst beurteilen und entscheiden.
Gruß Joachim
WHS r.i.p. - Software die nicht mehr gewartet wird sollte man nicht mehr einsetzen.
Bei mir laufen drei Dell T20, inzwischen alle unter Hyper-V-2019. Darauf viele virtuelle Maschinen, darunter Windows 10 Pro, Ubuntu 18.04 LTS (teilweise mit Docker), und auch mal andere. Ein T20 läuft 7*24 und stellt u.a. Mailcow-Dockerized und einen Samba-Domain-Controller bereit. Klingt vielleicht seltsam, aber so ist das System - alle - mit Bitlocker verschlüsselt und kann vollständig und konsistent gesichert werden - beides sonst unter Linux schwierig bis unmöglich. Zum Sichern dient das von mir entwickelte Lindenberg Software Backup.
Fragen bitte nicht per PN sondern im Forum - dann haben andere auch was davon. Ich poste hier in meiner Freizeit, Ungeduld ist meiner Meinung nach fehl am Platz...

Indy-Fan
Foren-Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: 21. Sep 2009, 10:36
Wohnort: Essen

Re: WHS noch nutzbar

Beitrag von Indy-Fan » 25. Jul 2016, 09:03

Hallo Joachim,

Du hast natürlich Recht - aber leider gibt es kein günstiges Alternativsystem, das die Leistungen des WHS mitbringt, oder? Während die meisten Aufgaben auch ein Linux-Server erledigen kann, ist mir insbesondere auch die regelmäßige Clientsicherung wichtig, die ich auch schon mehrfach genutzt habe. Dieses Feature bringt meines Wissens kein Linux-Server mit. Die Preise für die MS-Produkte sind dagegen für Privatleute zu teuer... Da muss man abwägen, ob einem die Sicherheit dieser Preis wert ist. Wie Du schon sagtest: jeder muss das selbst beurteilen und entscheiden.

JoachimL
WHS-Experte
Beiträge: 1202
Registriert: 21. Sep 2009, 22:48

Re: WHS noch nutzbar

Beitrag von JoachimL » 25. Jul 2016, 16:56

Indy-Fan hat geschrieben:...mir insbesondere auch die regelmäßige Clientsicherung wichtig, die ich auch schon mehrfach genutzt habe.
Hallo Indy,
da hab ich demnächst eine Lösung, und werde auch offiziell dafür Tester suchen (und Christoph hat auch sein OK gegeben dass ich das hier ankündige - dafür vielen Dank). ich schreibe gerade eine Backup-Lösung die die WHS-Client-Backups ersetzen kann, aber auf einer gewöhnlichen Windows-Installation läuft (ich empfehle natürlich Pro wegen Bitlocker, mit ca 30€ ist man dabei, plus natürlich ggfs. LO und mein Backup). Wenn Du Interesse hast (und etwas Englisch kannst) -> melden ;)
Indy-Fan hat geschrieben:Dieses Feature bringt meines Wissens kein Linux-Server mit.
Ich plane auch einen Port meines Backup-Servers auf Linux, aber alles gleichzeitig geht nicht.
Gruß Joachim
WHS r.i.p. - Software die nicht mehr gewartet wird sollte man nicht mehr einsetzen.
Bei mir laufen drei Dell T20, inzwischen alle unter Hyper-V-2019. Darauf viele virtuelle Maschinen, darunter Windows 10 Pro, Ubuntu 18.04 LTS (teilweise mit Docker), und auch mal andere. Ein T20 läuft 7*24 und stellt u.a. Mailcow-Dockerized und einen Samba-Domain-Controller bereit. Klingt vielleicht seltsam, aber so ist das System - alle - mit Bitlocker verschlüsselt und kann vollständig und konsistent gesichert werden - beides sonst unter Linux schwierig bis unmöglich. Zum Sichern dient das von mir entwickelte Lindenberg Software Backup.
Fragen bitte nicht per PN sondern im Forum - dann haben andere auch was davon. Ich poste hier in meiner Freizeit, Ungeduld ist meiner Meinung nach fehl am Platz...

Indy-Fan
Foren-Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: 21. Sep 2009, 10:36
Wohnort: Essen

Re: WHS noch nutzbar

Beitrag von Indy-Fan » 25. Jul 2016, 17:49

Hallo Joachim,

da habe ich durchaus Interesse! ;)

Viele Grüße
Indy-Fan

Antworten