Install und Einrichtung des hMailservers auf dem WHS

E-Mail auf dem WHS und weitere Themen
Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 8960
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Install und Einrichtung des hMailservers auf dem WHS

Beitrag von Martin » 17. Feb 2008, 17:42

@Egbert
Ich habe gerade mit der Einstellung Active Directory für die Benutzer gespielt. So wie es aussieht muss AD nicht installiert sein. Wenn du als Server den WHS einträgst zusammen mit dem WHS-Benutzernamen dann verwendet der hMailServer das WHS Passwort (!) für die Email. Und das erleichtert dann für die Anwender die Pflege deutlich:
hMailad.png
hMailad.png (9.53 KiB) 7741 mal betrachtet
Gruß
Martin
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

the_corona
Foren-Einsteiger
Beiträge: 13
Registriert: 27. Nov 2007, 19:55

Re: Install und Einrichtung des hMailservers auf dem WHS

Beitrag von the_corona » 19. Feb 2008, 10:43

Hey,

Also ich muss sagen das klingt genau nachdem was ich mir schon lange überlegt hatte, nur bin ich immer davon ausgegangen dass sowas nur mit Exchange geht.

Aber kann mir bitte wer bestätigen dass das auch so funkt wie ich mir denke, bevor ich mich dahintersetz.

Hab 3 PC, wovon 2 Arbeitsrechner sind, und 1 HTPC (irrelevant für den Mailverkehr) und 4-email konten die ich über POP3 abruf (direkt im outlook) - was mich immer an einen bestimmten PC/account bindet.

Wenn ich das richtig versteh schalt ich jetzt den Mail-server dazwischen, leg dann pseudo-user an und geh über IMAP auf den server, welcher sich über pop3 die mails hohlt und dann einem dieser pseudo-user zuordnet. Soweit richtig?

Wär echt klasse. Noch eine frage, kann ich die mails die jetzt im Outlook liegen, irgendwie im nachhinein auf den Server schauffeln dass die alle da sind, dh. jeder user hat von jedem PC aus zugriff auf seinen gesamten mail-verkehr, inklusive mails die VOR dem umzug auf den Server eingegangen sind?

Thnx für die Hilfe.

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 8960
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Install und Einrichtung des hMailservers auf dem WHS

Beitrag von Martin » 19. Feb 2008, 15:54

Wenn ich das richtig versteh schalt ich jetzt den Mail-server dazwischen, leg dann pseudo-user an und geh über IMAP auf den server, welcher sich über pop3 die mails hohlt und dann einem dieser pseudo-user zuordnet. Soweit richtig?
Richtig. Der Pseudo-User, wie du ihn nennst ist einfach eine lokale EMailadresse, nach dem Muster name@domain.local.
Wär echt klasse. Noch eine frage, kann ich die mails die jetzt im Outlook liegen, irgendwie im nachhinein auf den Server schauffeln dass die alle da sind, dh. jeder user hat von jedem PC aus zugriff auf seinen gesamten mail-verkehr, inklusive mails die VOR dem umzug auf den Server eingegangen sind?
Einfach markieren und verschieben. Braucht manchmal mehrere Anläufe aber funktioniert.

Gruß
Martin
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

the_corona
Foren-Einsteiger
Beiträge: 13
Registriert: 27. Nov 2007, 19:55

Re: Install und Einrichtung des hMailservers auf dem WHS

Beitrag von the_corona » 20. Feb 2008, 07:55

Danke für die Antwort Martin!

Is ja echt cool, dann werd ich das mal probieren (wirklich brauchen tu ichs ja eigentlich nicht, aber das is halt der innere Bastler und wenns klappt machts spass und sonst hatt mann halt (hoffentlich) was dazugelernt).

Edit: Ahhh, übrigens ich find den "speichern" button im Forum echt verwirrend....jedesmal klick ich da drauf um dann zurück und auf "Absenden" zu gehen. Ich versteh schon was der Unterschied ist, aber auf die schnelle wenn man den Button sucht und sieht "speichern" dann meint man ahhh....da isser ja.....Naja, wollts nur mal ansprechen.

egbert
Foren-Mitglied
Beiträge: 232
Registriert: 29. Nov 2007, 08:42
Wohnort: östlich Rostock

Re: Install und Einrichtung des hMailservers auf dem WHS

Beitrag von egbert » 20. Feb 2008, 08:05

Hallo, Martin,
eines habe ich dennoch nicht verstanden. Ich habe mich mit dem Mailserver mit POP3 verbunden (Outlook 2007). Du hast geschrieben, IMAP wäre günstiger, da man dann von jedem Client seine Mails abrufen kann, ich vermute mal, ohne Outlook neu einrichten zu müssen ? Ich muß doch aber das Outlookprofil ebenfalls erstellen, auch das ist doch dann userbezogen. Ich habe das mal gemacht, klappt auch. Alternativ könnte auf jedem Rechner mit Outlookprofilen gearbeitet werden, dann wäre es natürlich ideal.
Bei meinem POP3-Profil ist das so, dass ich den Standardordner für die Nachrichten auf einer anderen Partition liegen habe, dort wandern auch alle Mails rein, habe dafür auch eine Ordnerstruktur mit einigen Regeln, welche Nachricht wo automatisch hingeschoben werden soll, z.B. Ordner für Nachrichten von der Firewall, Ordner für tägliche, monatliche und wöchentliche Reports der Firewall usw.
Die Konfiguration von Outlook sichere ich mit dem Officeassistenten in eine Datei. Nach Systemneuaufbau brauche ich eigentlich nur diese Einstellungen zurückschreiben und gut ist.
Der Vorteil von IMAP ist aus meiner Sicht doch, dass alle Nachrichten auf dem Server verbleiben und auch dort gesichert werden können, liege ich da richtig ?
Wo kann ich mich denn zu IMAP etwas schlauer machen, habe da keine große Erfahrung.

Gruß
Egbert

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 8960
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Install und Einrichtung des hMailservers auf dem WHS

Beitrag von Martin » 20. Feb 2008, 09:16

Du musst in Outlook einfach ein weiteres Konto einrichten, vom Typ IMAP (in O2007 Extras, Kontoeinstellungen, E-Mail, Neu...).
Der Vorteil ist eben, dass die Mail zentral auf dem Server bleibt und du keine Outlookdateien gemeinsam benutzen musst um auf jedem PC den gleichen Stand zu haben.
Zudem kannst Du z.B. auf dem Server Thunderbird (mit IMAP) installieren um dort auch mal schnell die EMail zu checken.

In der IMAP-Struktur kannst du in identischer Weise Unterordner anlegen, Regeln benutzen ... es landet dann eben alles auf dem Server und steht an jedem anderen PC wieder identisch zur Verfügung.
In meinen Augen macht ein eigener Mailserver der dann mit POP3 ausgelesen wird genau den Vorteil wieder zunichte.

Gruß
Martin
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

MaG
Foren-Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 30. Jan 2008, 09:36

Re: Install und Einrichtung des hMailservers auf dem WHS

Beitrag von MaG » 20. Feb 2008, 13:52

Ganz so ist das mit einem POP3-Server auch nicht.

Ich habe mir meinen Email-Server so eingerichtet, dass auch die "externen Mailaccounts" direkt intern zugestellt werden!
So braucht das das eigene Netzwerk erst garnicht verlassen.

Zugegeben, das ist ein Überbleibsel aus der "Vor-Flatrat-Zeit" - aber ich nutze immer noch "Zeitplaneraccounts" nur intern, um z.B. Terminabgleiche mit Outlookterminverwaltung ohne einen Exchange-Server zu machen (per Email eben). Denn leider ist meine Suche nach einem kostenlosen Ersatz von Exchange noch nicht von Erfolg gekrönt.

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 8960
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Install und Einrichtung des hMailservers auf dem WHS

Beitrag von Martin » 20. Feb 2008, 16:01

Ganz so ist das mit einem POP3-Server auch nicht.

Ich habe mir meinen Email-Server so eingerichtet, dass auch die "externen Mailaccounts" direkt intern zugestellt werden!
Ich sehe jetzt den Zusammenhang nicht?
Das erste (POP3) ist die Methode wie auf das Postfach zugegriffen wird. Das zweite, die Art wie eine Zustellung ins Postfach erfolgt. Ob das Postfach hinterher mit POP3 oder IMAP gelesen wird ist da egal.

Oder wie meinst Du das?

Gruß
Martin
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

MaG
Foren-Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: 30. Jan 2008, 09:36

Re: Install und Einrichtung des hMailservers auf dem WHS

Beitrag von MaG » 20. Feb 2008, 17:33

hi Martin
du meintest:
In meinen Augen macht ein eigener Mailserver der dann mit POP3 ausgelesen wird genau den Vorteil wieder zunichte.
Ich wollte damit nur sagen, dass ein POP3-Server durchaus auch Vorteile haben kann.
Zumal man die Mails auf dem Server auch bei PO3-Abruf zur Sicherung liegen lassen kann.

Schließlich kann man bei IMAP nur an seine Mails zum Beispiel zum Bearbeiten, wenn man am Netzwerk hängt.

egbert
Foren-Mitglied
Beiträge: 232
Registriert: 29. Nov 2007, 08:42
Wohnort: östlich Rostock

Re: Install und Einrichtung des hMailservers auf dem WHS

Beitrag von egbert » 20. Feb 2008, 17:58

Hallo, Martin,

ich gebe Dir insofern recht, dass man ein zusätzliches Konto in Outllok einrichtet. Aber dieses Konto bleibt dann immer noch userbezogen. Wenn ich also auf dem Rechner meiner Frau das Outlook mit einem zusätzlichen Konto versehe, dass auf mich zeigt, kann meine Frau das Konto sehen, bekommt aber beim Klick auf die Inbox einen Fehler, dass sie nicht die Berechtigung hat, das Konto zu nutzen. berichtige mich, wenn ich falsch liege.
Meine Intension geht aber dann da hin, dass ich mich auf dem Rechner anmelde und dann auch beim Start von Outlook genau mein IMAP Konto sehe und dann nicht das Konto meiner Frau. Auf einem Einzelplatzrechner meiner Meinung nach nicht machbar. Dazu wäre aus meiner Sicht dann ein servergestütztes Anmeldeprofil (ich gehe hier dann noch weiter und sage mandatory) notwendig, das beim Start auch das Outlookprofil setzt. Womit wir dann wieder bei der Windowsdomäne angekommen wären. Wenn es eine Möglichkeit gäbe, so ein Profil auf dem WHS in einem Netlogon abzulegen und bei der Useranmeldung zu ziehen, ja dann gibt es gar kein Problem. Dann hätte ich auf jedem Rechner sogar den gleichen Desktop. Hier wäre nur noch zu untersuchen, wie die Anmeldeprofile wirken, wenn die Clients nicht homogen sind (ein Client mit WinXP Prof und einer mit Win Vista HP).
Einziger Ausweg: Outlookprofile, die beim Starten von Outlook gewählt werden müssen. ist dann aber für meinen Heimvorstand wieder ein problem mehr. :mrgreen:
Das mit dem Anmeldeprofil habe ich aber noch nicht getestet, ist aber auf meiner ToDo-Liste. Zur Zeit sieht es eh so aus, dass ich auf meinem Rechner wühle, meine Frau auf Ihrem. Aber es wäre schon lohnenswert, darüber mal nachzudenken, aber nicht in diesem beitrag, denke ich.

Gruß und danke für die Info.

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 8960
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Install und Einrichtung des hMailservers auf dem WHS

Beitrag von Martin » 20. Feb 2008, 18:31

Wenn ich also auf dem Rechner meiner Frau das Outlook mit einem zusätzlichen Konto versehe, dass auf mich zeigt, kann meine Frau das Konto sehen, bekommt aber beim Klick auf die Inbox einen Fehler, dass sie nicht die Berechtigung hat, das Konto zu nutzen.
Ich habe unterstellt, dass Du auch am Rechner deiner Frau mit deiner Benutzerkennung/Passwort angemeldet bist. Dann sind deine Outlookkonten deine und kommen deiner Frau nicht in die Quere. Es macht keinen Sinn dafür einen gemeinsamen Benutzer zu verwenden. Dafür brauchst Du nicht mehrere Outlookprofile sondern eben mehrere User.

Gruß
Martin
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

Dragon
Foren-Einsteiger
Beiträge: 31
Registriert: 30. Jan 2008, 10:35

Re: Install und Einrichtung des hMailservers auf dem WHS

Beitrag von Dragon » 21. Feb 2008, 14:43

Hallo bräuchte mal wieder eure hilfe, habe mir hMailservers insterliert und dank der Beschreibung für die Einstellungen hat auch auf den Server alles geklappt. Nun komme ich nicht weiter habe Outlook 2007 und weiß die Einstellunge um die E-Mails vom Server zu bekommen nicht. Könnte mir da jemand weiter helfen?
Danke im Vorraus. Jedesmal wenn ich sage er soll sie abholen streikt er. Server wird nicht gefunden!
WHS:EigenBau: Asus M5A97 LE R2.0,QuadCore AMD Athlon II X4 630, 2800 MHz,Kingston 16GB DDR3,Adaptec RAID 3405,2x Silicon Image SiI 3512 SATALink Controller, Festplatten sind momentan 12 verbaut Windows Server 2016 Essentials

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 8960
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Install und Einrichtung des hMailservers auf dem WHS

Beitrag von Martin » 21. Feb 2008, 14:48

Was hast du denn bei Postein/ausgangsserver eingetragen?
Versuch mal anstelle des Servernamens die IP-Adresse deines WHS anzugeben.

Gruß
Martin
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

Dragon
Foren-Einsteiger
Beiträge: 31
Registriert: 30. Jan 2008, 10:35

Re: Install und Einrichtung des hMailservers auf dem WHS

Beitrag von Dragon » 21. Feb 2008, 15:22

Martin hat geschrieben:Was hast du denn bei Postein/ausgangsserver eingetragen?
Versuch mal anstelle des Servernamens die IP-Adresse deines WHS anzugeben.

Gruß
Martin
Hallo Martin

Folgendes habe ich versucht Outlook gestartet dann Extras, Kontoeinstellungen weiter gehts mit neues Konto Microsoft Exchange, POP 3, IMAP und HTTP dann Servereinstellungen oder zusätzliche Servertypen. dann mache ich weiter mit Ihr Name ist klar kommt Kontoname vom Server weiter gehts mit E-Mail Adresse da kommt die rein die ich beim Server eingerichtet habe sprich Fam.**.****.local hoffe das ist richtig. Dann gehts weiter mit Severinformation dort wähle ich IMAP und jetzt Posteingangserver müsste dann ja POP sein würde dann heißen POP.Fam.**.****.local
weiter gehts mit Postausgangserver dort sieht es so aus
Mail.Fam.**.****.local
weiter gehts mit Anmeldeinformation
dort kommt mein Benutzername der in dem fall ausgeschriben wie E-Mail Adresse lautet
******@Fam.**.****.local
und Passwort
**********
dann müsste es ja gehn oder wo ist jetzt mein Fehler? Kann es daran liegen das ich groß und kleinschreibung mache bei der Domaine oder liegt es vielleicht daran, habe nur nach außen die Domaine vom WHS.

Für Hilfe bin ich dankbar. Ich habe hier schon alles durch gelesen habe aber keinen Fehler gefunden bin nochmal alles durch gegangen.
WHS:EigenBau: Asus M5A97 LE R2.0,QuadCore AMD Athlon II X4 630, 2800 MHz,Kingston 16GB DDR3,Adaptec RAID 3405,2x Silicon Image SiI 3512 SATALink Controller, Festplatten sind momentan 12 verbaut Windows Server 2016 Essentials

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 8960
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Install und Einrichtung des hMailservers auf dem WHS

Beitrag von Martin » 21. Feb 2008, 16:00

weiter gehts mit Postausgangserver dort sieht es so aus
Mail.Fam.**.****.local
Dein Fehler ist, dass du die falschen Namen für den Postein/ausgangsserver eingetragen hast. In beiden Fällen kommt der Name deines WHS rein, ohne Zusätze, also bei einer Standardinstallation eben "server". Der Anmeldename ist die lokale EMailaddresse die im hMailserver angelegt wurde. Bei Benutzerinfo würde ich die externe EMailadresse deines Providers eintragen.

Beispiel: T-Online Kunde mit EMail max.mustermann@t-online.de
hMailserver mit Domäne mustermann.local, Email ist dann max@mustermann.local

Unter Benutzerinfo
Max Mustermann
max.mustermann@t-online.de

Unter Server
IMAP
Server
Server

Unter Anmeldeinfo
max@mustermann.local
Passwort von hMailserver


Gruß
Martin
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

Antworten