Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Die Verbindung zum Windows Home Server
Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21070
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von Nobby1805 » 7. Mär 2012, 11:32

Sorry ich bleibe dabei, dass dieses Verhalten sehr stark nach einem Hardwarefehler aussieht ...

und damit meine ich nicht in erster Linie die Netzwerkkarte sondern zuerst einen Plattendefekt (nach deienr Aussage steht aber nichts im Eventlog, hast du mal die SMART-Werte angesehen) und danach würde ich auf ein Speicherproblem (RAM) tippen
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1803


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

jenslb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 46
Registriert: 20. Mär 2008, 14:43

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von jenslb » 8. Mär 2012, 16:17

Gut, dann folgende Fragen:
a/ irgendwie verstehe ich dann nicht, dass ich aber trotzdem noch über \\server\xxx auf die einzelnen Folder zugreifen kann.
b/ sorry, SMART Werte? Wo finde ich die?
c/ Um auszuschießen, dass es die SW ist bedeutet das eine Neuinstallation, richtig? Kommt aber nur als letzte Variante in betracht. Wie kann ich Clientsicherungen sichern, von denen es keinen Client mehr gibt. Sprich die PC sind mittlerweile ausgetauscht worden, die Daten werden aber noch benötigt.
d/ wie kann ich die Platten checken?
e/ RAM könnte ich ggf. die einzelnen Module herausnehmen und dann sehen ob sich etwas verändert.
WHS Eigenbau:
Netzteil: Xilence 400 W Mod: XP400
Gehäuse: Sharkoon mit Gehäuselüfter
RAM: 2 GB
Prozessor: AMD Sempron LE-1100
Motherboard: ASRock - AliveXfire-ESATA2
Platten: 2x WD1002 FAEX-007BA0

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21070
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von Nobby1805 » 8. Mär 2012, 17:24

a/ können wir sicher erklären wenn wir wissen worin der Fehler bestand ...
b/ z.B. mit dem Add-In WHS SMART, in HDtune gibe es auch die Möglichkeit
c/ es gibt 2 Arten von Neuinstallation ... nur den Server, die Daten bleiben erhalten ... oder Werkseinstellung ... die Clientsicherungen kannst du mikt dem Add-In BDBB sichern und wieder herstellen
d/ z.B. HDtune (es reicht die kostenlose Version)
e/ kenn' ich deine Konfig ? Steht dazu etwas in der Signatur ? solange der Rest noch reicht dass der WHS bootet ... warum nicht ? Mein virtueller Test-WSH läuft auch mit weniger als 1 GB zugewiesenem RAM noch
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1803


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

jenslb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 46
Registriert: 20. Mär 2008, 14:43

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von jenslb » 8. Mär 2012, 18:06

Hier der erste Screenshot vom WHS SMART addin.
SMART.JPG
SMART.JPG (149.56 KiB) 2376 mal betrachtet
Habe HD tune installiert. Platten werden gerade gecheckt. Welche "Reiter" würdest du brauchen, oder sagt dir die SMART Auswertung schon, dass ich neue Platten brauche?
WHS Eigenbau:
Netzteil: Xilence 400 W Mod: XP400
Gehäuse: Sharkoon mit Gehäuselüfter
RAM: 2 GB
Prozessor: AMD Sempron LE-1100
Motherboard: ASRock - AliveXfire-ESATA2
Platten: 2x WD1002 FAEX-007BA0

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21070
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von Nobby1805 » 8. Mär 2012, 21:42

3 bedenkliche/defekte Platten gleichzeitig habe ich auch noch nicht gesehen ... der Rest des Screenshots ist leider von der Platte ohne Problem
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1803


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

jenslb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 46
Registriert: 20. Mär 2008, 14:43

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von jenslb » 11. Mär 2012, 12:02

Ok welche Daten von HDtune bräuchtest du, bzw. welchen Tab von HDtune soll ich pro Platte ausführen? Oder ... neue Platten?
WHS Eigenbau:
Netzteil: Xilence 400 W Mod: XP400
Gehäuse: Sharkoon mit Gehäuselüfter
RAM: 2 GB
Prozessor: AMD Sempron LE-1100
Motherboard: ASRock - AliveXfire-ESATA2
Platten: 2x WD1002 FAEX-007BA0

jenslb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 46
Registriert: 20. Mär 2008, 14:43

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von jenslb » 11. Mär 2012, 12:08

Und als Ergänzung die Screenshots der einzelnen Platten mit den "Fehlern". Hilft das?
1.Platte.JPG
1.Platte.JPG (147.55 KiB) 2358 mal betrachtet
2.Platte.JPG
2.Platte.JPG (148.93 KiB) 2358 mal betrachtet
3.Platte.JPG
3.Platte.JPG (147.44 KiB) 2358 mal betrachtet
WHS Eigenbau:
Netzteil: Xilence 400 W Mod: XP400
Gehäuse: Sharkoon mit Gehäuselüfter
RAM: 2 GB
Prozessor: AMD Sempron LE-1100
Motherboard: ASRock - AliveXfire-ESATA2
Platten: 2x WD1002 FAEX-007BA0

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21070
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von Nobby1805 » 11. Mär 2012, 12:53

In allen drei Fällen der "Spin Retry Count" ... ich habe aber im Netz Hinweise gefunden, dass das bei Seagate Platten "normal" ist :(

Die 2. und 2. Platte haben einen Bad Sector ... das ist eigentlich akzeptabel solange dieser Sektor nicht absolut unverzichtbar ist ...

jetzt musste ich erst noch mal nachsehen warum du diesen Thread überhaupt aufgemacht hast ...

ich würde jetzt erst mal ein CHKDSK /r /f für alle Platten laufen lassen ... oder schau doch zuerst mal in die Logfiles der Mitternächtlichen CHKDSK-Läufe die der Storage-Manager durchführt

PS mit HDTune würde ich erst einmal für alle Platten den Benchmark durchführen .. ob diese das charakteristische Verhalten zeigen
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1803


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

jenslb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 46
Registriert: 20. Mär 2008, 14:43

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von jenslb » 13. Mär 2012, 14:31

Besten Dank.
Recap: [was ist das Problem]
a) Der Server ist nach geraumer Zeit nicht mehr erreichbar, weder über Internet, Remote Desktop, Home Server Console vom client aus, etc.
b) Die Windows Home Server Console auf dem Server lässt sich nicht mehr starten
c) Der Server baut keine Verbindung zum Internet mehr auf.

Toolkit: Sorry ich verstehe die Inhalte solcher Logfiles nicht. In dem connectortroubleshooter.log stehen allerdings Informationen (passwort hint) etc. die ich ungerne hier posten würde. kann ich dir die auch auf einem anderen Wege zukommen lassen?

Bei der Ausführung von chkdsk /r /f bekomme ich die Meldung, dass dies erst nach einem Neustart ausgeführt werden kann.

HDtune:
anbei die informationen der 3 festplatten vom benchmark.
13-M_rz-2012_12-53_disk_3.png
13-M_rz-2012_12-53_disk_3.png (29.63 KiB) 2347 mal betrachtet
13-M_rz-2012_12-53_disk_2.png
13-M_rz-2012_12-53_disk_2.png (31.63 KiB) 2347 mal betrachtet
13-M_rz-2012_12-53_disk_1.png
13-M_rz-2012_12-53_disk_1.png (32.01 KiB) 2347 mal betrachtet
WHS Eigenbau:
Netzteil: Xilence 400 W Mod: XP400
Gehäuse: Sharkoon mit Gehäuselüfter
RAM: 2 GB
Prozessor: AMD Sempron LE-1100
Motherboard: ASRock - AliveXfire-ESATA2
Platten: 2x WD1002 FAEX-007BA0

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21070
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von Nobby1805 » 13. Mär 2012, 17:07

jenslb hat geschrieben:Recap: [was ist das Problem]
a) Der Server ist nach geraumer Zeit nicht mehr erreichbar, weder über Internet, Remote Desktop, Home Server Console vom client aus, etc.
b) Die Windows Home Server Console auf dem Server lässt sich nicht mehr starten
ist das jetzt neu ? oder meinst du dann wenn a) auftritt?
c) Der Server baut keine Verbindung zum Internet mehr auf.
ist das neu? was meinst du genau ? du kommst nicht mit dem Browser ins Internet ? Nie? oder nur manchmnal ? d.H.auch Windows Update läuft nicht ?

Toolkit: Sorry ich verstehe die Inhalte solcher Logfiles nicht. In dem connectortroubleshooter.log stehen allerdings Informationen (passwort hint) etc. die ich ungerne hier posten würde. kann ich dir die auch auf einem anderen Wege zukommen lassen?
der Troubleshooter ist m.E. sinnfrei weil es seit PP1 nicht mehr aktualisiert worden ist

Bei der Ausführung von chkdsk /r /f bekomme ich die Meldung, dass dies erst nach einem Neustart ausgeführt werden kann.
und? hast du das gemacht ?

HDtune:
anbei die informationen der 3 festplatten vom benchmark.
die ersten beiden (3 und 2) sehen nicht tol aus aber charakteristisch ... die Drite (1) hat einen deutlichen Abfall bei den niedrigen und hohen Sektoren ... das ist nicht normal

Ich müsste jetzt eigentlich den ganzen Thread noch einmal lesen weil du keine Signatur hast die deinen WHS beschreibt ... war das jetzt ein Fertiggerät oder ein Eigenbau ?
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1803


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

jenslb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 46
Registriert: 20. Mär 2008, 14:43

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von jenslb » 25. Mär 2012, 18:34

Arghhh. War ne Weile unterwegs und jetzt passierte was kommen musste. Eine Platte ist ausgefallen.
Zur Info.
Gerät Eigenbau. Eine der 3 500GB Festplatten wird jetzt als fehlt angezeigt und der Homeserver führt keine Computersicherungen mehr aus etc.
Frage: ich habe 3 x 500 GB verbaut die im Serverpool integiert sind und eine 2TB WD die als Backup für die Clientdatenbank und als Serverbackup dient. (Diese ist nicht im Speicherpool integriert).
Wie ist jetzt die Vorgehensweise, um keine Daten zu verlieren? Wie gesagt es gibt einen aktuellen Backup der Client Datenbank.
Möchte / muss ja einen neue Platte kaufen und würde gerne auf dieser auch das System neu installieren, da die beiden anderen 500 GB wohl auch defekt sind und sich bald verabschieden.... grrr.
Welche Schritte muss ich vollziehen um die Daten der alten Platten auf die neue Platte bzw. auf die 2te 2 TB Platte zu übertragen?
Danke.
WHS Eigenbau:
Netzteil: Xilence 400 W Mod: XP400
Gehäuse: Sharkoon mit Gehäuselüfter
RAM: 2 GB
Prozessor: AMD Sempron LE-1100
Motherboard: ASRock - AliveXfire-ESATA2
Platten: 2x WD1002 FAEX-007BA0

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21070
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von Nobby1805 » 25. Mär 2012, 19:22

Welche der 3 ?

Aber egal ... wenn du eine Sicherung deiner Daten und der Backup-DB hast dann kannst du ja den Server komplett auf einer neuen Platte neu installieren und dann die Backup-DB und die Daten von der Sicherung wieder herstellen.

Falls auf den 500 GB Platten doch noch ungesicherte Daten stehen, dann würde ich diese ausbauen, zur Seite legen und ganz zum Schluss versuchen diese Daten wieder in den Pool zu kopieren ... dazu hängst du dann die Platten entweder an einen Client oder direkt an den WHS fügst aber nicht zum Pool hinzu (dann würde formatiert)
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1803


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

jenslb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 46
Registriert: 20. Mär 2008, 14:43

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von jenslb » 26. Mär 2012, 10:39

Keine Ahnung welche. Auf jeden Fall nicht die Systemplatte, sondern eine der beiden anderen 500 GB.
wenn ich dich richtig verstanden habe mache ich folgende Schritte:
1. die defekte Platte aus dem Pool entfernen
2. die neu 2 TB Platte einbauen
3. WHS Software auf der neuen Platte installieren
4. Daten der Backupplatte auf den WHS kopieren
5. ggf. ungesicherte Daten (ein paar gibt es aber nichts wichtiges) von den 500 GB Platten auf den WHS kopieren.
Frage: Macht es Sinn eine kleine Platte für das System zu kaufen und eine größe Platte für die Daten? Oder ist es egal wenn auf der 2 TB auch die Systemdaten sind?
Danke!
WHS Eigenbau:
Netzteil: Xilence 400 W Mod: XP400
Gehäuse: Sharkoon mit Gehäuselüfter
RAM: 2 GB
Prozessor: AMD Sempron LE-1100
Motherboard: ASRock - AliveXfire-ESATA2
Platten: 2x WD1002 FAEX-007BA0

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21070
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von Nobby1805 » 26. Mär 2012, 11:29

1. das wird vermutlich nicht klappen wenn die Platte wirklich defekt ist
1a . hier solltes du alle Platten physisch aus dem WHS ausbauen, sonst werden bei 3 die gefundenen Platten automatisch in den Pool genommen und formatiert

Aus meiner Sicht macht eine kleine Platte als 1. HDD keinen Sinn ... sehr viel Sinn machen allerdings 2 oder mehr Platten ... auch wenn du nicht duplizieren willst

Was für eine Platte willst du denn verwenden ... bei einer WD (EARS, EARX, ...) musst du die Besonderheiten einer 4kB-Sektorplatte unter Windows Server 2003 beachten
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1803


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

jenslb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 46
Registriert: 20. Mär 2008, 14:43

Re: Verbingung (Remote Verbindung) zum Homeserver

Beitrag von jenslb » 26. Mär 2012, 13:15

Gut dann wird es wohl 2 x 1TB und nicht 1x 2 TB.
Frage: Welche "Eigenschaften" muss eine Platte(damit sie ein paar Jahre (länger) überlebt) unter folgenden Bedingungen haben:
1. der Server wird 1x am Tag rauf und runter gefahren und läuft ca. 16 Stunden und ist 8 Stunden abgeschaltet.
2. die Platten müssen robust, langlebig, stabil, etc sein.
Hast du eine Erfahrungsempfehlung? (unverbindlich ist klar) :-).

Danke!
WHS Eigenbau:
Netzteil: Xilence 400 W Mod: XP400
Gehäuse: Sharkoon mit Gehäuselüfter
RAM: 2 GB
Prozessor: AMD Sempron LE-1100
Motherboard: ASRock - AliveXfire-ESATA2
Platten: 2x WD1002 FAEX-007BA0

Antworten