Acer easyStore H340 ohne Recovery CD gekauft

Hier kann gesichert und wiederhergestellt werden.
Antworten
Schooter666
Foren-Einsteiger
Beiträge: 13
Registriert: 20. Jan 2020, 21:28

Re: Acer easyStore H340 ohne Recovery CD gekauft

Beitrag von Schooter666 » 20. Jan 2020, 21:33

Hallo bei mir geht der resset Knopf nicht und habe auch keine CD oder DVD dabei. Nur halt den key auf Rückseite von meinem h340 ist glaube ich 2003.

Kann mir jemand helfen also pn mit CD und evtl. Dann auch wie ich das Backup zur Wiederherstellung auf dem System hinbekomme so das der resset Knopf wieder geht.

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21074
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Acer easyStore H340 ohne Recovery CD gekauft

Beitrag von Nobby1805 » 20. Jan 2020, 22:10

Du hast eine PN …
in Ergänzung zum Handbuch auf der CD wo der Reset beschrieben ist empfehle ich:
Beim ausgeschalteten H340 die Reset-Taste drücken und festhalten
Einschalten und Reset weiter festhalten
erst wenn das i rot blinkt Reset loslassen und dann noch 2-3 Minuten warten bevor das Recovery-Programm der DVD auf dem Client gestartet wird

hannah0805
Foren-Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 16. Jan 2020, 20:38

Re: Acer easyStore H340 ohne Recovery CD gekauft

Beitrag von hannah0805 » 24. Jan 2020, 23:07

Hi Nobby,
entschuldige die späte Rückmeldung, nochmals vielen Dank für die verlinkten Dateien.
Ich habe die letzten Tage in diesem First Class- Forum mehrere Stunden verbracht ( lesen von Querverweisen etc. etc., hab das Gefühl als hät ich mir schon ne Bindehautentzündung zugezogen), und bin jetzt so hoffe ich einigermaßen im Thema.
Da dies, unglaublich aber wahr, erst mein dritter Besuch in einem Forum ist, möchte ich etwaiige Verfehlungen welche von mir unbewusst getroffen werden hiermit bereits im Vorfeld entschuldigen.
Falls mein Beitrag nicht in diesen Thread (ja, ja, so nennt mann das glaub ich) passt, bitte diesen in den richtigen verschieben!
Nichts desto trotz habe ich die eine oder andere Wissenslücke, welche ich jetzt gern bevor ich mich an das Schätzchen rantraue füllen möchte.

Da die Problematik bekannt ist, dass eine Wiederherstellung bzw. Neuinstallation des Acers (Grund: leerer interner Flashspeicher) mit der regulären Vorgehensweise (siehe vorheriger Post) evt. nicht möglich ist, hätte ich dür diesen Fall hier gerne mal erläutert wie ich vorgehen möchte und würde hierzu gerne eure bzw. deine Meinung hören, in diesem Kontext würde ich gleich noch die eine oder andere Frage nachdrücken.
Ach ja, für diejenigen die sich auch mal nen paar Augengeschwülste holen möchten hier noch der "Thread" (hi,hi, schon wieder) des obigen Problems.

"Acer H340 System Restore Problem"
viewtopic.php?f=10&t=8564

Da ich Acronis nicht nutze, bzw. nicht kenne und ich mir nicht noch ne weitere Software auf meine Kiste packen wollte, bin ich hier im Forum auf eine Aussage aufmerksam geworden, mit ner kleinen Abänderung des Links, auch an die ISO-Version des internen Flashspeichers zu kommen. So, genug jetzt, so würde ich gerne vorgehen:

1. Nur Systemfestplatte (Schacht 1_unterster Schacht) im Homeserver- alle anderen HDD's entfernen.
2. Mit z.B. Rufus und der gedownloadeten ISO für den Flashspeicher( "usb_h340_iso.zip") einen bootbaren USB-Stick erstellen.
3. Diesen USB-Stick an eine der hinteren USB-Buchsen anschließen (habe über einen VGA-Adapter zusätzlich einen Monitor und USB-Tastatur angeschlossen, diese
Peripheriegeräte sind ja nicht unbedingt zur Wiederherstellung notwendig, diese dienen nur zur visuellen Überprüfung der Wiederherstellung auf dem Acer und
vereinfachen evt. eine weitere Fehlersuche falls die Wiederherstellung nicht auf Anhieb funktionieren sollte.
4. Client-PC per Patchkabel (Cross-Over-Kabel nicht notwendig) direkt an den H340 anschließen, evt. die Firewall und Antivirussoftware deaktivieren, evt. Home-Connector-
und Lights- Out Software deinstallieren (bezieht sich alles auf den Client-PC).
5. Die ebenfalls über den Download erhaltenene "Server Recovery Disc_h340.zip" entpacken und den dann erhaltenen "Server Recovery Disc Ordner" z.B. auf den Desktop
des Client-PC's kopieren.
6. Den H340 über die Power-Taste (ca. 4-sec. drücken) ausschalten, die blaue Lampe des Powerknopfes darf nicht mehr leuchten, dann für ca.1min. vom Netz trennen und
wieder einstecken.
7. Wichtig : Der immer wieder erwähnte "Jumper J3" darf nicht gesteckt sein !!!!
8. Reset- Knopf drücken und gedrückt halten> H340 mit Power-Taste einschalten> Reset-Knopf weiterhin gedrückt halten bis die i-LED an der Vorderseite anfängt "Rot" zu
blinken > Reset-Taste loslassen.
8. Warten (möglicherweise bis zu 15-Minuten) - sobald die LED's über der Netzwerkbuchsen blinken, welche jetzt die Aktivität der Netzwerkschnittstelle des H340 bestätigen,
muss die "Acer_ServerRecovery_Utility.exe" im Ordner "Server Recovery Disc" gestartet werden.
9. Der H340 sollte jetzt gefunden werden, im weiteren Verlauf eine der beiden Optionen (Wiederherstellung oder Neuinstallation/Auslieferzustand) wählen und die
Installation weiter laufen lassen, das Server Recovery bespielt jetzt die Systemfestplatte des H340> weiter dem Installationsasistenten folgen.
10. Wenn die Installation beim Punkt der Einrichtung mit Homeservername bzw. Anmeldedaten angelangt ist, den H340 wieder komplett ausschalten (siehe oben), und vom
Client- PC trennen.
11. Den H340 sowie den Client-PC wieder an den Router anschließen, Server wieder einschalten und die Installation lt. Handbuch fortführen.

Und hier noch meine Fragen:

Gehe ich richtig in der Annahme dass mit der Wiederherstellung über den USB-Stick nur die Systemfestplatte neu hergestellt wird, nicht aber der interne Flashspeicher?
D.h. bei einer evt. später irgenwann mal notwendigen erneuten Herstellung muss ich immer wieder diese Methode verwenden?

Es ist somit nicht notwendig den internen Speicher neu zu beschreiben da das System ja jetzt wieder von der Systemfestplatte bootet?

Wenn ich den H340 evt. später wieder verkaufen möchte, hätte ja der Käufer dann das Problem dass eine evt. notwendige Wiederherstellung auch hier nicht funktionieren würde wenn dieser sich dann nicht so in die Thematik einlesen könnte, dann wäre ein Verkauf in diesem Zustand finde ich nicht fair.

Gibt es mittlerweile irgenwo eine eindeutige Vorgehensweise wie der interne Speicher beschrieben werden kann, alles was ich bisher drüber gelesen habe scheint nicht so richtig zu funktionieren oder ist auf den ersten Blick sehr aufwendig.
Über einen wertvollen Link würde ich mich extremst freuen, ich bin nämlich mittlerweile nicht mehr in der Lage zu lesen, meine Festplatte iss mehr als voll- i bin kaputt und fertich!!

Na ja, zwei geh'n noch zum Abschluss:

Funktioniert die Wiederherstellung auch mit nem WIN10-Rechner (in ner aktuellen Version) als Client-PC?

Habe ich das auch richtig verstanden, dass der Jumper J3 nur gesteckt werden muss um mit einer angeschlossenen Tastatur und F2 die Bootreihenfolge zu ändern, um z.B. ein alternatives Betriebssystem aufspielen zu können, abgesicherter Modus etc.?
Natürlich wieder mit der Gefahr damit den internen Speicher (insofern dieser wieder programmiert ist) zu löschen?

Tja, viele Fragen und Erklärungen, obwohl ich ja noch nich mal weiss ob bei meinem H340 der interne Flash leer ist, gibt ja von Nobby hier ne gute Beschreibung dies zu prüfen.

viewtopic.php?f=52&t=11035&f=52&t=11035

Ich bin halt einfach nur wissensbegierig und wenn's mich mal erwischt hat dann kann ich nich mehr aufhören Fragen zu stellen, dann bin ich ne Pittbullin!!

Grüße aus Mittelfranken

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21074
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Acer easyStore H340 ohne Recovery CD gekauft

Beitrag von Nobby1805 » 25. Jan 2020, 10:28

Ganz kurz, ich habe gerade keine Zeit
Das ist nicht alles korrekt
Ich melde mich später
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1803


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21074
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Acer easyStore H340 ohne Recovery CD gekauft

Beitrag von Nobby1805 » 25. Jan 2020, 21:46

so, vorab erst mal: was ist eigentlich genau dein Problem?
Du führst Punkte auf, die zu verschiedenen System-/Fehlerzuständen gehören und man nie alle bzw. in dieser Reihenfolge benötgt
hannah0805 hat geschrieben:
24. Jan 2020, 23:07
1. Nur Systemfestplatte (Schacht 1_unterster Schacht) im Homeserver- alle anderen HDD's entfernen.
NUR wenn die Option 2 (Werkseinstgellung) geplant ist, für die Option 1 Wiederherstellung müssen alle Platten im System, sein damit die Daten erhalten bleiben
2. Mit z.B. Rufus und der gedownloadeten ISO für den Flashspeicher( "usb_h340_iso.zip") einen bootbaren USB-Stick erstellen.
3. Diesen USB-Stick an eine der hinteren USB-Buchsen anschließen (habe über einen VGA-Adapter zusätzlich einen Monitor und USB-Tastatur angeschlossen, diese
Peripheriegeräte sind ja nicht unbedingt zur Wiederherstellung notwendig, diese dienen nur zur visuellen Überprüfung der Wiederherstellung auf dem Acer und
vereinfachen evt. eine weitere Fehlersuche falls die Wiederherstellung nicht auf Anhieb funktionieren sollte.
4. Client-PC per Patchkabel (Cross-Over-Kabel nicht notwendig) direkt an den H340 anschließen, evt. die Firewall und Antivirussoftware deaktivieren, evt. Home-Connector-
und Lights- Out Software deinstallieren (bezieht sich alles auf den Client-PC).
Die Deinstallation natürlich nur dann, wenn auf dem Client vorher schon mal WHS installiert war. Und man muss WHS und Client nicht direkt verbinden, dass ist nur ein Problemsuchschritt wenn es mit einem ganz normal ins Netzwerk eingebundenem eH340 nicht klappt. Man sollte versuchen den H340 normal as Netz zu bringen weil später dann auch der Zugriff zum Internet für die Installation diveser Updates (fast 200) benötigt wird
5. Die ebenfalls über den Download erhaltenene "Server Recovery Disc_h340.zip" entpacken und den dann erhaltenen "Server Recovery Disc Ordner" z.B. auf den Desktop
des Client-PC's kopieren.
6. Den H340 über die Power-Taste (ca. 4-sec. drücken) ausschalten, die blaue Lampe des Powerknopfes darf nicht mehr leuchten, dann für ca.1min. vom Netz trennen und
wieder einstecken.
Wenn man ihn noch normal runterfahren kann ist das natürlich der normale Weg.
7. Wichtig : Der immer wieder erwähnte "Jumper J3" darf nicht gesteckt sein !!!!
weil dann die Reset-Taste keine Wirkung hat ... aber wenn der Interne Flash leer ist bewirkt die Reset-Taste ja sowieso nix und der Boot vom USB klappt unabhängig vom Jumper
8. Reset- Knopf drücken und gedrückt halten> H340 mit Power-Taste einschalten> Reset-Knopf weiterhin gedrückt halten bis die i-LED an der Vorderseite anfängt "Rot" zu
blinken > Reset-Taste loslassen.
Nur wenn man au dem internen Flash booten will und kann
8. Warten (möglicherweise bis zu 15-Minuten) - sobald die LED's über der Netzwerkbuchsen blinken, welche jetzt die Aktivität der Netzwerkschnittstelle des H340 bestätigen,
muss die "Acer_ServerRecovery_Utility.exe" im Ordner "Server Recovery Disc" gestartet werden.
Da du ja einen Monitor dran hast kannst du dort ja auch genau sehen, wann die Reset Software bereit ist mit dem Client zu sprechen
9. Der H340 sollte jetzt gefunden werden, im weiteren Verlauf eine der beiden Optionen (Wiederherstellung oder Neuinstallation/Auslieferzustand) wählen und die
Installation weiter laufen lassen, das Server Recovery bespielt jetzt die Systemfestplatte des H340> weiter dem Installationsasistenten folgen.
10. Wenn die Installation beim Punkt der Einrichtung mit Homeservername bzw. Anmeldedaten angelangt ist, den H340 wieder komplett ausschalten (siehe oben), und vom
Client- PC trennen.
Das ist NICHT der normale Weg sondern war im Laufe der Jahre ein paar Mal bei ganz exostischen Fällen erforderlich
11. Den H340 sowie den Client-PC wieder an den Router anschließen, Server wieder einschalten und die Installation lt. Handbuch fortführen.
wie vor beschrieben

Und hier noch meine Fragen:

Gehe ich richtig in der Annahme dass mit der Wiederherstellung über den USB-Stick nur die Systemfestplatte neu hergestellt wird, nicht aber der interne Flashspeicher?
ja
D.h. bei einer evt. später irgenwann mal notwendigen erneuten Herstellung muss ich immer wieder diese Methode verwenden?
genau

Es ist somit nicht notwendig den internen Speicher neu zu beschreiben da das System ja jetzt wieder von der Systemfestplatte bootet?
richtig, aber es wäre schon sinnvoll das zu tun

Wenn ich den H340 evt. später wieder verkaufen möchte, hätte ja der Käufer dann das Problem dass eine evt. notwendige Wiederherstellung auch hier nicht funktionieren würde wenn dieser sich dann nicht so in die Thematik einlesen könnte, dann wäre ein Verkauf in diesem Zustand finde ich nicht fair.

Gibt es mittlerweile irgenwo eine eindeutige Vorgehensweise wie der interne Speicher beschrieben werden kann, alles was ich bisher drüber gelesen habe scheint nicht so richtig zu funktionieren oder ist auf den ersten Blick sehr aufwendig.
Eigentlich ist es bei einem funktionierendem H340 ganz einfach … den Speicher sichtbar machen viewtopic.php?f=52&t=11035 und dann die Dateien dort hin kopieren
Über einen wertvollen Link würde ich mich extremst freuen, ich bin nämlich mittlerweile nicht mehr in der Lage zu lesen, meine Festplatte iss mehr als voll- i bin kaputt und fertich!!

Na ja, zwei geh'n noch zum Abschluss:

Funktioniert die Wiederherstellung auch mit nem WIN10-Rechner (in ner aktuellen Version) als Client-PC?
bei mir hat es schon funktioniert, aber ich weiß nicht warum es be anderen dann nicht klappt und nur eine ältere Windows Version zum Erfolg führte

Habe ich das auch richtig verstanden, dass der Jumper J3 nur gesteckt werden muss um mit einer angeschlossenen Tastatur und F2 die Bootreihenfolge zu ändern, um z.B. ein alternatives Betriebssystem aufspielen zu können, abgesicherter Modus etc.?
nur wenn es eine PS2-Tastatur ist, USB-Tastatur klappt immer und ein anderes Betriebssystem kann man z.B. von einem Stick auch ohne Änderung der Bootreihenfolg installieren
Natürlich wieder mit der Gefahr damit den internen Speicher (insofern dieser wieder programmiert ist) zu löschen?
na ja, so nebenbei passiert das nicht … man muss schon gezielt löschen (was ist denn das für Mist … meinte der Unwissende und löschte einfach)

Grüße aus Mittelfranken
Grüße aus Essen
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1803


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

Antworten