Netzwerkintegrität kritisch bei AUSGESCHALTETEM PC

Die Sicherheit ist wichtiger Bestandteil beim Betrieb eines Home Servers, der mit dem Internet verbunden ist.
andreas67
Foren-Einsteiger
Beiträge: 25
Registriert: 2. Mai 2012, 11:08

Re: Netzwerkintegrität kritisch bei AUSGESCHALTETEM PC

Beitrag von andreas67 » 19. Aug 2012, 11:41

Also, Änderung des Keys auf 1 bringt nix, auch nicht nach Reboot des Servers. Heute habe ich festgestellt, dass wenn der PC ausgeschaltet ist,das die Registry-Werte nicht mehr vohanden sind. Alarm ist kritisch.
Kann ich die Werte fest eintragen und so den Alarm verhindern???

andreas67
Foren-Einsteiger
Beiträge: 25
Registriert: 2. Mai 2012, 11:08

Re: Netzwerkintegrität kritisch bei AUSGESCHALTETEM PC

Beitrag von andreas67 » 22. Aug 2012, 09:01

Hi!

Interessanterweise ist nur der Problemrechner an, der andere aus. Netzwerk ist fehlerfrei und in der Registry (s.o.) ist kein Eintrag...

Hat jemand noch ne Idee oder kann helfen?



Danke!

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 20897
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Netzwerkintegrität kritisch bei AUSGESCHALTETEM PC

Beitrag von Nobby1805 » 22. Aug 2012, 11:29

Ich habe am WE versucht das Problem bei mir zu reproduzieren ... bisher ohne Erfolg :(
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 16 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 HP G 5230, Win 10 Pro 1703
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1803


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

andreas67
Foren-Einsteiger
Beiträge: 25
Registriert: 2. Mai 2012, 11:08

Re: Netzwerkintegrität kritisch bei AUSGESCHALTETEM PC

Beitrag von andreas67 » 22. Aug 2012, 14:08

Kann ich Dir noch Infos etc. geben?

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 20897
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Netzwerkintegrität kritisch bei AUSGESCHALTETEM PC

Beitrag von Nobby1805 » 22. Aug 2012, 14:16

ich habe es bisher nur mit einem XP-Client testen können ... muss mal meine Frau oder eine meiner Töchter von "ihrem" Win7 verbannen und es dort testen ... du hast Win 7 Home Premium mit 32 Bit, oder ?
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 16 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 HP G 5230, Win 10 Pro 1703
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1803


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 20897
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Netzwerkintegrität kritisch bei AUSGESCHALTETEM PC

Beitrag von Nobby1805 » 22. Aug 2012, 22:09

Also ich bekomme es nicht reproduziert ... das muss bei dir eine selsame Kombination (Race-Condition) sein :(

Hast du eigentlich den LO-Client auf dem betroffene Rechner installiert ?
Ich würde vorschlagen den Connector zu deinstallieren (vorher ggf. den LO-Client), rebooten und dann neu installieren
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 16 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 HP G 5230, Win 10 Pro 1703
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1803


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

andreas67
Foren-Einsteiger
Beiträge: 25
Registriert: 2. Mai 2012, 11:08

Re: Netzwerkintegrität kritisch bei AUSGESCHALTETEM PC

Beitrag von andreas67 » 23. Aug 2012, 10:12

Hi!
Ja, beide Rechner haben Win7 Home Premium 32bit.

O.k., den Connector werde ich mal deinstallieren. Mal sehen, was passiert. Danach dann wieder installieren.

Danke!!

P.S. in der Registry stehen die Einträge des Problemrechners nicht mehr, obwohl er eingeschaltet ist. Vom zweiten Rechner ist da sowieso nicht die Rede...

andreas67
Foren-Einsteiger
Beiträge: 25
Registriert: 2. Mai 2012, 11:08

Re: Netzwerkintegrität kritisch bei AUSGESCHALTETEM PC

Beitrag von andreas67 » 2. Sep 2012, 19:48

So, nachdem ich das Passwort für die Connector-Software erhalten habe, habe ich den neu installiert. Rebootet, auch den Server, bringt nix: sobald ich den Client herunterfahre/neu starte, wird der "Netzwerk kritisch"-Alarm wie gehabt, ausgelöst.
Ich habe jetzt aber gesehen, dass der Rechner als "öffentliches Netzwerk" konfiguriert wurde. Kann das damit zusammenhängen?

Viele Grüße

andreas67
Foren-Einsteiger
Beiträge: 25
Registriert: 2. Mai 2012, 11:08

Re: Netzwerkintegrität kritisch bei AUSGESCHALTETEM PC

Beitrag von andreas67 » 7. Sep 2012, 09:34

Ich habe versuchsweise mal die Windows-eigene Firewall eingeschaltet und den Rechner neu gestartet. Siehe da, der kritische Alarm für die Firewall war weg. Deaktiviere ich die FW wieder, kommt beim nächsten Reboot die Meldung wieder, ist der Rechner dann komplett hochgefahren, geht alles auf grün (also alter Stand).
Jetzt werde ich mir mal die kaspersky-Dienste anschauen, ob ich die früher starten kann.
Oder hat jemand eine andere Idee?

Viele Grüße
Andreas

Antworten