Stellt Java auf dem WHS ein Sicherheitsrisiko dar?

Die Sicherheit ist wichtiger Bestandteil beim Betrieb eines Home Servers, der mit dem Internet verbunden ist.
Antworten
dnik
Foren-Einsteiger
Beiträge: 30
Registriert: 2. Jan 2012, 02:29

Stellt Java auf dem WHS ein Sicherheitsrisiko dar?

Beitrag von dnik » 19. Jan 2012, 21:06

Hallo,

stellt Java auf dem WHS ein Sicherheitsrisiko dar?
Brauche es für den AirVideo Server?!

Gruß

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9894
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Stellt Java auf dem WHS ein Sicherheitsrisiko dar?

Beitrag von larry » 19. Jan 2012, 21:44

Ein Sicherheitsrisiko könnten nur die Programme sein, auf die man aus dem Internet zugreifen kann. Oder eben Programme welche selbst eine Schadcode beinhalten.
Somit sehe ich hier kein Risiko.

Gruß
Larry
Hauptserver: Intel I3-2100, MSI H67MA-E45, WHS 2011
System: Corsair Force GT 90GB - Datenplatten: 2*Seagate 3TB + ext. WD 500 GB für Serversicherung(nur System),8 GB Ram, Fractal Design R3, be quiet! L7-300W, 2*Digital Devices cineS2(Mediaportal)
Archivserver: Intel Cel.G530, Intel DB65AL, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320GB - Datenplatten: 5*2TB SamsF4. + VHD für Serversicherung(nur System), 4 GB Ram, Lancool K-11X, be quiet! L7-300W
Backupserver: AMD Athl. X2 4850e, Gigabyte GA-MA780G-UD3H, 3*Asrock SATA3 + 1* DeLOCK 70154 SATA Controller, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320 GB - Datenplatten: 15 diverse Platten + VHD für Serversicherung(nur System) ,4 GB Ram, Seasonic ss 330 Watt
Router: AVM FRITZ!Box 7270, Kabel Deutschland
Clients: 2* HTPC, Win7 HP 32 Bit - 2*Arbeitsrechner Win7 HP 64 Bit - 1*Laptop Win7 HP 32-Bit

dnik
Foren-Einsteiger
Beiträge: 30
Registriert: 2. Jan 2012, 02:29

Re: Stellt Java auf dem WHS ein Sicherheitsrisiko dar?

Beitrag von dnik » 19. Jan 2012, 22:51

Hm ok Danke!
Ich lass es laufen ...

Gruß
Dominik

JoachimL
WHS-Experte
Beiträge: 1170
Registriert: 21. Sep 2009, 22:48

Re: Stellt Java auf dem WHS ein Sicherheitsrisiko dar?

Beitrag von JoachimL » 20. Jan 2012, 08:28

larry hat geschrieben:Ein Sicherheitsrisiko könnten nur die Programme sein, auf die man aus dem Internet zugreifen kann. Oder eben Programme welche selbst eine Schadcode beinhalten.
Somit sehe ich hier kein Risiko.

Gruß
Larry
Ein Risiko sind auch Programme, die Aufgaben oder Code aus dem Internet runterladen und dabei die Vertrauenswürdigkeit der Quelle nicht prüfen.
Gruß Joachim
WHS 2011 r.i.p. - Software die nicht mehr gewartet wird sollte man nicht mehr einsetzen.
Bei mir laufen drei Dell T20, teils mit Hyper-V-2016 (noch, 2019 in Planung), teils mit Windows 10 Pro. Einer läuft 7*24 und stellt u.a. Mailcow-Dockerized und einen Samba-Domain-Controller bereit. Klingt vielleicht seltsam, aber so ist das System mit Bitlocker verschlüsselt und kann vollständig und konsistent gesichert werden - beides sonst unter Linux schwierig bis unmöglich.
Die anderen dienen der Softwareentwicklung und als Backup-Server - eigene Software.
Fragen bitte nicht per PN sondern im Forum - dann haben andere auch was davon. Ich poste hier in meiner Freizeit, Ungeduld ist meiner Meinung nach fehl am Platz...

Traseus
Foren-Mitglied
Beiträge: 951
Registriert: 15. Mai 2011, 11:44
Wohnort: Lüneburger Heide

Re: Stellt Java auf dem WHS ein Sicherheitsrisiko dar?

Beitrag von Traseus » 20. Jan 2012, 14:09

Wobei Java selbst nur die "Schnittstelle" ist.
Ausschlaggebend ist hier wohl ehr die Anwendung, welche Java nutzt.

Selbst große IT-Hardwarehersteller, z.B. Fujitsu, nutzen Java in Ihren Steuerungs- und Konfigurations Tools.
Mein WHS 2011: Wurde durch einen Windows 10 "Server" abgelöst.

dnik
Foren-Einsteiger
Beiträge: 30
Registriert: 2. Jan 2012, 02:29

Re: Stellt Java auf dem WHS ein Sicherheitsrisiko dar?

Beitrag von dnik » 20. Jan 2012, 17:10

Naja mein Problem ist das Java nicht auf irgend einem speziellen Port hantiert - sonst könnte ich es an der FW einfach aussperren. Nutze es für Air Video Server.

Gruß

jsysde

Re: Stellt Java auf dem WHS ein Sicherheitsrisiko dar?

Beitrag von jsysde » 20. Jan 2012, 19:19

dnik hat geschrieben:Naja mein Problem ist das Java nicht auf irgend einem speziellen Port hantiert - sonst könnte ich es an der FW einfach aussperren. Nutze es für Air Video Server.

Gruß
"JAVA" hantiert ja auch nicht mit Ports - das JRE ist nur eine Laufzeitumgebung, um in JAVA geschriebenen Code ausführen zu können. Wenn eine in JAVA geschriebene Anwendung Netzwerkzugriff hat, ist es die Anwendung, die über Ports kommuniziert, nicht das JRE selbst. Verhält sich ähnlich wie ein .NET-Framework, soll heissen: die Installation einer Laufzeitumgebung allein kann kein Sicherheitsrisiko darstellen, sondern nur die Anwendung, die darauf aufbaut.

Cheers,
jsysde

JoachimL
WHS-Experte
Beiträge: 1170
Registriert: 21. Sep 2009, 22:48

Re: Stellt Java auf dem WHS ein Sicherheitsrisiko dar?

Beitrag von JoachimL » 20. Jan 2012, 22:03

jsysde hat geschrieben:... soll heissen: die Installation einer Laufzeitumgebung allein kann kein Sicherheitsrisiko darstellen
So pauschal stimmt das nicht, bei Laufzeitumgebungen die sich selbst aktualisieren/patchen gilt mein Kommentar oben auch. Mir ist aber keine Laufzeitumgebung bekannt die die Quelle nicht prüft.
Gruß Joachim
WHS 2011 r.i.p. - Software die nicht mehr gewartet wird sollte man nicht mehr einsetzen.
Bei mir laufen drei Dell T20, teils mit Hyper-V-2016 (noch, 2019 in Planung), teils mit Windows 10 Pro. Einer läuft 7*24 und stellt u.a. Mailcow-Dockerized und einen Samba-Domain-Controller bereit. Klingt vielleicht seltsam, aber so ist das System mit Bitlocker verschlüsselt und kann vollständig und konsistent gesichert werden - beides sonst unter Linux schwierig bis unmöglich.
Die anderen dienen der Softwareentwicklung und als Backup-Server - eigene Software.
Fragen bitte nicht per PN sondern im Forum - dann haben andere auch was davon. Ich poste hier in meiner Freizeit, Ungeduld ist meiner Meinung nach fehl am Platz...

Antworten