Cloudsicherung wirklich sicher?

Die Sicherheit ist wichtiger Bestandteil beim Betrieb eines Home Servers, der mit dem Internet verbunden ist.
Antworten
Benutzeravatar
NobisSoft
Foren-Mitglied
Beiträge: 462
Registriert: 11. Jan 2010, 10:10
Wohnort: Im kühlen Norden
Kontaktdaten:

Cloudsicherung wirklich sicher?

Beitrag von NobisSoft » 2. Jul 2011, 09:11

Hier mal ein Artikellink aus der ct, das zeigt das die Daten aus einer Sicherung in einer Cloud nicht sicher sind und die Firmen im Grunde genommen alle machen können was sie wollen.

Meine Meinung, eine Sicherung von Daten oder Computer gehört auf keinen Fall in die Cloud welcher Art auch immer! Wer dies tut handelt grobfahrlässig und sollte sich nicht wundern, wenn seine Daten auf anderer Seite wieder auftauchen.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/ ... 70455.html
WHS: 1x HP MediaSmart EX470-AMD64LE1640 2,7GHz-2GB RAM (4xPlatten a 500GB) PP3 mit WHSv1 (Clientsicherung)
NAS: 1x HP DataVault 510-AMD64LE1640 2,7GHz-2GB RAM (4xPlatten a 500GB) mit OpenMediaVault (Datensicherung/Backup)
BackUp: 3x HP MediaVault Pro mv5020/5120 (je 2xPlatten a 1TB) Raid1/Zusammenschluss (Datenbearbeitung)
Netzwerk: 2x HP Envy6, 2x HP Mini 300, 2x HP Elitepad900
Notstromsicherung: HP USV750, HP USV1500
Betriebsysteme: WinVista,Win8.1Pro,Win10Pro,Linux Mint17LTS,Android
WLAN: 2x GalaxyTab2 10.1, GalaxyTab7.7, GalaxyS5Mini, GalaxyS7Edge
Drucker: HP Officejet 5610, HP Laserdrucker CM1312NFI, HP Photosmart 475, Brother QL500
Zubehör: 3x IP Webcam, PS3, 2x PSP/PSVita und PSPGo, Wetterstation WS-2300, Lametric Time

JoachimL
WHS-Experte
Beiträge: 1170
Registriert: 21. Sep 2009, 22:48

Re: Cloudsicherung wirklich sicher?

Beitrag von JoachimL » 2. Jul 2011, 12:44

NobisSoft hat geschrieben:...in einer Cloud nicht sicher sind und die Firmen im Grunde genommen alle machen können was sie wollen.
Nein, nicht was sie - die Firmen - wollen, sondern was Big Brother will. Ansonsten hast Du vollkommen recht. Ich würde einem Cloud-Anbieter nur verschlüsselte Daten und ohne den Schlüssel anvertrauen.
Sorgen macht mir natürlich auch, daß Amazon S3 Daten unwiderbringlich verloren hat, d.h. man kann sich weder darauf verlassen daß die Daten nicht verloren gehen noch daß sie vertraulich bleiben.
Gruß Joachim
WHS 2011 r.i.p. - Software die nicht mehr gewartet wird sollte man nicht mehr einsetzen.
Bei mir laufen drei Dell T20, teils mit Hyper-V-2016 (noch, 2019 in Planung), teils mit Windows 10 Pro. Einer läuft 7*24 und stellt u.a. Mailcow-Dockerized und einen Samba-Domain-Controller bereit. Klingt vielleicht seltsam, aber so ist das System mit Bitlocker verschlüsselt und kann vollständig und konsistent gesichert werden - beides sonst unter Linux schwierig bis unmöglich.
Die anderen dienen der Softwareentwicklung und als Backup-Server - eigene Software.
Fragen bitte nicht per PN sondern im Forum - dann haben andere auch was davon. Ich poste hier in meiner Freizeit, Ungeduld ist meiner Meinung nach fehl am Platz...

Antworten