Remotezugriff vs Sicherheit

Die Sicherheit ist wichtiger Bestandteil beim Betrieb eines Home Servers, der mit dem Internet verbunden ist.
Antworten
OF112
Foren-Einsteiger
Beiträge: 26
Registriert: 6. Okt 2010, 00:29
Wohnort: RLP

Remotezugriff vs Sicherheit

Beitrag von OF112 » 17. Okt 2010, 17:44

Hallo zusammen,
ich habe meinen WHS per DynDns und den entsprechenden Portfreigaben in der Fritzbox online gestellt. Alles hat soweit funktioniert und ist erreichbar.
Abgesehen von den offenen Ports stellt meines Erachtens die Funktion schon ein gewisses Sicherheitsrisiko bezüglich nicht authorisierter Zugriffe dar. Welche Möglichkeiten der zusätzlichen Sicherung gibt es bzw. was sollte man generell beachten um eine größtmögliche Sicherheit gegen ungewollte "Gäste" auf dem System zu erreichen?
Vielen Dank für eure Tips und viele Grüße,
OF112
Server: Foxconn R10 D4, MB Foxconn D52S, Intel Atom D525 2x 1,8 GHz, 4 GB RAM, WHS 2011
System: 1x WDC WD10EADS-11M2B2 (1TB), Backup: 1x Buffalo Linkstation, (1TB)
AddIns: LightOuts (Vollversion), WSS Phone Connector, ESET NOD32 Antivirus
Router: AVM Fritzbox 7270 @ 16Mbit DSL
Clients: 2x Win7 32bit Home, 1x WinVista 32bit Home, 1x WinXP 32bit (Nur Notebooks)

pfaelzer
Beiträge: 2360
Registriert: 23. Jan 2008, 09:53
Wohnort: im Herzen der Vorderpfalz

Re: Remotezugriff vs Sicherheit

Beitrag von pfaelzer » 17. Okt 2010, 18:23

OF112 hat geschrieben:größtmögliche Sicherheit
Stecker ziehen ...

Wenn man davon ausgeht, dass die Hürde "richtiger Benutzername/Kennwort" nicht umgangen werden kann ... und man einstellen kann, dass dieses Konto z.B. nach drei Fehlversuchen für eine Stunde gesperrt ist ... dann muss ein potentieller Eindringling schon sehr viel Geduld haben ...
Give me patience ... but please hurry!
GigaByte G33M-DS2R / Intel Core2 Duo E4600 / 2x1024
4x500GB + 5x1000GB + 4x1500GB + 1x2000GB (alle Samsung)

jonasZ
Foren-Einsteiger
Beiträge: 43
Registriert: 28. Jan 2010, 13:49

Re: Remotezugriff vs Sicherheit

Beitrag von jonasZ » 2. Nov 2010, 15:29

Hallo,

Du kannst noch zusätzlich eine VPN-Verbindung herstellen. Mit FritzBoxen geht das ja "von Haus aus"...

Gruß
WHS:
A330GC Intel® Atom 330 (Intel® 945GC Express) GLIR01
2x WD10EADS 1 TB "green" SATA
1x Maxor STM3160215A 160 GB IDE (System)
1x PCI Controller Karte | 2x SATA | 1x IDE | 1x eSATA | VIA 6421A Chipsatz |
DIMM 2 GB DDR2-533 (2048 MB) IBIET2
LG DVD-Brenner SATA
Gehäuse TS-63 Asus

FritzBox 7390
APC USV 800

Clients: Win7 prof.

Lapsy
Foren-Einsteiger
Beiträge: 30
Registriert: 23. Sep 2010, 16:55

Re: Remotezugriff vs Sicherheit

Beitrag von Lapsy » 14. Nov 2010, 11:02

pfaelzer hat geschrieben:
OF112 hat geschrieben:größtmögliche Sicherheit
und man einstellen kann, dass dieses Konto z.B. nach drei Fehlversuchen für eine Stunde gesperrt ist ...
wo stellt man das ein ?

pfaelzer
Beiträge: 2360
Registriert: 23. Jan 2008, 09:53
Wohnort: im Herzen der Vorderpfalz

Re: Remotezugriff vs Sicherheit

Beitrag von pfaelzer » 14. Nov 2010, 11:25

Lapsy hat geschrieben:wo stellt man das ein?
Veerwaltung > lokale Sicherheitsrichtlinie > Kontosperrungsrichtlinien
Give me patience ... but please hurry!
GigaByte G33M-DS2R / Intel Core2 Duo E4600 / 2x1024
4x500GB + 5x1000GB + 4x1500GB + 1x2000GB (alle Samsung)


Antworten