DOK´s Home Server - 13,5 TB brutto gesamt

Hier darf jeder seinen Home Server vorstellen. Bitte jeder nur einen Thread. Fragen zu den Geräten oder der Software bitte nicht in diesem Forum.
Antworten
DOK
Foren-Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: 7. Jul 2008, 21:40

DOK´s Home Server - 13,5 TB brutto gesamt

Beitrag von DOK » 2. Jul 2009, 22:25

Hallo zusammen,

(letztes Update 08.10.2009)

Gehäuse:
Bild Bild
Bild Bild

HDD Rahmen (3 x 3 Einschübe mit Staubfilter/Lüfter):
Bild



externes SATA Gehäuse FANTEC QB-35US2:
Bild

Home-Netzwerk aktuell:
2x HTPC Vista WLAN
1x PC Office Vista - Gigabit
1x Notebook Office WinXP- Gigabit
1x Subnotebook Windows 7 beta - WLAN

Gehäuse Antec Twelve Hundred mit:
3x Festplatteneinschübe mit je 3 HDD, davor je ein Lüfter, davor je ein auswaschbarer Staubfilter + 3x Standard 5.25
2x Lüfter hinten
1x Lüfter 20cm on top
alle regelbar und blau beleuchtet, kaum hörbar (minimale Drehzahl eingestellt), sehr gute Kühlleistung (Anzahl)
Hinter der Seitenwand zur Mainboard-Montage können Kabel unsichtbar hinterlegt werden,
transparentes Seitenfenster

Mainboard: GIGABYTE GA-EP45-UD3R - Socket LGA 775 - Chipset Intel P45 - ATX / 8x SATA onboard, Gigabit-LAN
CPU: Intel Pentium Dual Core E5200 - 2.5 GHz, Cache L2 2 Mo Socket 775
Speicher: OCZ Reaper HPC Edition Dual Channel - Memory - 4 GB ( 2 x 2 GB ) - DIMM 240-PIN - DDR2
zusätzlicher SATA Controler Dawicontrol DC-3410 (4xSATA intern / 1x SATA extern)
Grafikkarte: keine
Netzteil: Enermax Liberty ECO 400W - Effizienz 80plus

HDD intern (6 HDD mit 7,5TB brutto):
2x WD 2TB (WD20EADS)
2x WD 1TB (WDFYPS)
1x WD 1TB (WDEACS)
1x WD 500 GB (WD50 00AKAS)

HDD extern für Backup (6 HDD mit 6,0TB brutto)
1x WD 1TB (WD10EADS) im externen SATA Gehäuse FANTEC QB-35US2
2x WD 500 GB (WD50 00AKAS) im externen SATA Gehäuse FANTEC QB-35US2
2x WD 1TB MyBook (WDH1U10000E)
1x WD 2x1TB MyBook (WDH2U20000E)

Stromverbrauch (HDD nach 3 min. ausschalten, nach 15 min Ruhrzustand):
~ 60 Watt (Idle/HDD aus) bis 85 Watt (Idle HDD an)

LAN Geschwindigkeit:
~ 40-60,5 MB/sec

Temperatur interne Festplatten:
zwischen 32 und 34 Grad max. (Raumtemparatur 27-28 Grad)
zwischen 30 und 32 Grad max. (Raumtemparatur 25-26 Grad)

Daten:
Aktuell ca. 4,5 TB Daten netto,
ca. 300 MB Client-Sicherungen
noch ohne Ordnerdublizierung
wöchtentliche Sicherung auf eSATA/USB

Geplant:
Schutz vor Blitzschlag/Überspannung einrichten.
Wechsel auf Windows 7 64-bit WHS (Vail) ist sicher. - Daher hier mal kein Atom-basierter WHS :-)

Untentschlossen:
Orderdublizierung, eigentlich aber auf Dauer zu teuer, da jede Datei 3x vorgehalten wird (Original, Dublikat, Sicherung auf eSATA/USB)
bei zusätzlichem Speicherbedarf nur noch 2TB Platten von WD

Herausforderungen:
Ein freigegebener Ordner wächst ständig über 2TB hinaus. Das bekommt man dann nicht mehr auf eine externe HDD gesichert. Also habe ich jetzt zwei Ordner mit Inhalten gleicher Art angelegt - gefällt mir nicht wirklich, wäre aber wohl nur mit einem 2ten WHS und Spiegelung (als Backup) zu lösen. Raid geht wahrscheinlich auch, wäre mir aber bei Backup auch zu unsicher.

Ziele:
Nach Möglichkeit wenige grosse Platten für die Live-Daten (= weniger Abwärme, weniger Kühlung, weniger Strom)
Kleine Platten altern im Backup aus und werden nur dafür eingeschaltet.

Sonstiges:
Gehäuse wurde extra gross (Anzahl Platten) und mit vielen Lüftern gewählt, da einige HDD im vorherigen Midi-Tower schon bei Dauerbetrieb (ohne Last) und normaler Raumtempertur über 40 Grad kamen. Über die jetzt sehr niedrigen Temperaturen bin ich positiv überrascht. Naja, und "gut aussehen" sollte der neue ja auch. WD Festplatten seit Jahren ohne Ausfall (ältesten ca. 4 Jahre). Wenn das so weiter geht brauche ich ein grösseres Gehäuse :-)

Fragen, Anregungen oder Kommentare sind ausdrücklich erwünscht.

Viele Grüße und "Danke" für diese Forum und die bisherige Unterstützung

DOK
Zuletzt geändert von DOK am 16. Nov 2009, 21:24, insgesamt 4-mal geändert.
DOK´s Home Server - 13,5 TB brutto gesamt:
viewtopic.php?f=23&t=5901

mhund
Foren-Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 26. Feb 2009, 22:27
Kontaktdaten:

Re: DOK´s Home Server - 12 TB brutto gesamt

Beitrag von mhund » 6. Jul 2009, 11:11

Das ist ja im wahrsten Sinne ein riesiges Ding. Für eine private Anwendung eigentlich schon etwas overengineered. Ich halte es da lieber etwas verdeckter. Wieviel Strom braucht der Kasten? Beim Einschalten wird bestimmt das Licht im Haus dunkler ;)

DOK
Foren-Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: 7. Jul 2008, 21:40

Re: DOK´s Home Server - 12 TB brutto gesamt

Beitrag von DOK » 6. Jul 2009, 18:46

mhund hat geschrieben:Das ist ja im wahrsten Sinne ein riesiges Ding. Für eine private Anwendung eigentlich schon etwas overengineered. Ich halte es da lieber etwas verdeckter. Wieviel Strom braucht der Kasten? Beim Einschalten wird bestimmt das Licht im Haus dunkler ;)
Zitat von oben ;) :
Stromverbrauch (HDD nach 3 min. ausschalten, nach 15 min Ruhrzustand):
~ 60 Watt (Idle/HDD aus) bis 85 Watt (Idle HDD an)

Sorry, für die Konfiguration (kein Atom), 6 Platten online, finde ich das eigentlich sehr gut (Stichwort Watt pro TB). Wieveil braucht Deiner?
Die Backup Platten laufen nur beim Backup :lol:

Ausserdem gibt es von Gigabyte ein sehr nettes Tool, welches hilft Strom zu sparen. Läuft ohne Probleme auf dem WHS, zur Kontrolle gibt es eine LED Anzeige auf dem Board:
http://www.gigabyte.de/FileList/WebPage ... ient-1.htm

Die Möglichkeit aufrüsten zu können würde ich jetzt nicht "overengineered" bezeichnen.
btw. nette Homepage hast Du - habe jetzt sofort Deine Angst verstanden, dass es mal zu Spannungsabfällen kommt :lol: :lol: :lol:

Grüße

DOK
DOK´s Home Server - 13,5 TB brutto gesamt:
viewtopic.php?f=23&t=5901

mhund
Foren-Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 26. Feb 2009, 22:27
Kontaktdaten:

Re: DOK´s Home Server - 12 TB brutto gesamt

Beitrag von mhund » 7. Jul 2009, 08:17

Danke :D

60-80 Watt ist natürlich ok im Sinne von Watt/TB. Brauchst Du tatsächlich 12 TB? Ich habe nichtmal 1 TB voll bei tausenden von Dokumenten, Bildern und Musikstücken ...

DOK
Foren-Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: 7. Jul 2008, 21:40

Re: DOK´s Home Server - 12 TB brutto gesamt

Beitrag von DOK » 7. Jul 2009, 19:10

mhund hat geschrieben:Danke :D

60-80 Watt ist natürlich ok im Sinne von Watt/TB. Brauchst Du tatsächlich 12 TB? Ich habe nichtmal 1 TB voll bei tausenden von Dokumenten, Bildern und Musikstücken ...
12 TB brutto hören sich nur nach sehr viel an. Muss jeder selbst wissen, was ihm die Sicherheit, sprich Backup, wert ist.

12TB brutto = 6 TB brutto Daten + 6 TB brutto Backup
6TB brutto = ~ 5,4 TB netto

5,4 TB netto = 3,5 TB Daten + 300 GB Client Backup = 1,6TB freier Speicher
1,6 TB freier Speicher sind nicht gerade viel, für ein frisch aufgesetztes System

3,5 TB Daten = o.k., darüber kann man streiten. Bin sicher keine Jäger & Sammler, nutze aber schon seit XP das Media-Center, daher recht viele TV-Aufnahmenm, zusätzlich Musik, viele Bilder der Digi-Cam, etc.
Fakt ist: Ich benutze überhaupt keine CD´s und DVD´s mehr. Wer also meint, das Speichervolumen wäre übertrieben, sollte sein komplettes Volumen aller Daten und Audio-CD/DVD dazurechnen. Ich glaube dann komme ich noch gut weg ... ;)

Aktuell überlege ich halt noch Ordnerdublizierung zu verwenden. Die Rechnung dabei ist dramatisch, würde 2x2TB HDD zusätzlich benötigen.
Aufgrund der Kosten und meiner Einschätzung, dass durch die Ordnerdublizierung der WHS wesentlich unruhiger wird (weniger Standby-Zeiten) lass ich das erstmal.

Als Tipp für Media-Center Nutzer: Ich nutze bereits http://www.cycontrol.de/index.html, schneidet Werbung automatisch raus!

Grüße

DOK
DOK´s Home Server - 13,5 TB brutto gesamt:
viewtopic.php?f=23&t=5901

mhund
Foren-Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 26. Feb 2009, 22:27
Kontaktdaten:

Re: DOK´s Home Server - 12 TB brutto gesamt

Beitrag von mhund » 8. Jul 2009, 17:44

Jedenfalls wünsche ich Dir noch viel Spass bei Deinem Projekt ;)

sabz
Foren-Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 17. Sep 2008, 19:14
Wohnort: Niedersachsen

Re: DOK´s Home Server - 12 TB brutto gesamt

Beitrag von sabz » 12. Jul 2009, 20:06

Joar der Platz sollte reichen :D *g*

Mir reichen momentan noch meine 2,5 TB. Aber bei 12 würde ich auch nicht maulen... :D
WHS Acer H340 (3TB)
Dell Studio 17
Samsung P510
iPhone 3GS 16GB
Samsung LCD TV mit DLNA
Teufel Soundsystem

Knok
Foren-Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 12. Jan 2009, 21:55

Re: DOK´s Home Server - 12 TB brutto gesamt

Beitrag von Knok » 22. Jul 2009, 17:04

Hi,
was mich interesieren würde ist der Datendurchsatz deines Fantec Gehäuses!
Ich habe mich mal schlau gemacht und habe gelesen, dass man die Platten in dem Gehäuse auch im JBOD benutzen kann. Erkennt der WHS diesen auch?
Wie groß ist der Unterschied zwischen eSATA und USB bei diesem Gehäuse?

Wäre schön wenn du mal ein paar Angaben machen könntest ;)

Knok

DOK
Foren-Mitglied
Beiträge: 119
Registriert: 7. Jul 2008, 21:40

Re: DOK´s Home Server - 12 TB brutto gesamt

Beitrag von DOK » 22. Jul 2009, 20:48

Knok hat geschrieben:Hi,
was mich interesieren würde ist der Datendurchsatz deines Fantec Gehäuses!
Ich habe mich mal schlau gemacht und habe gelesen, dass man die Platten in dem Gehäuse auch im JBOD benutzen kann. Erkennt der WHS diesen auch?
Wie groß ist der Unterschied zwischen eSATA und USB bei diesem Gehäuse?

Wäre schön wenn du mal ein paar Angaben machen könntest ;)

Knok
Bei grossen Dateien macht das Fantec Gehäuse ca. 70 bis 100 MB/S. Vermutlich hat aber auch der SATA Controller Einfluss auf die Geschwindigkeit. Falls das Gehäuse nicht gerade für ein Backup genutzt wird dürfte allerdings das Netzwerk der Flaschenhals sein.

JBOD gibt es per Definition mehrere Varianten. Bei mir ist jede Platte einzelnd ansprechbar. JBOD wäre theoretisch auf als "Verbund" mehrer HDD´s möglich, ob das Gehäuse das unterstützt weiß ich nicht. Letzteres macht im WHS aber auch wenig Sinn, da der WHS eh mehrere HDD´s zu einem grossen Volume zusammenfasst. Ein "Verbund" hätte zusätzlich eine höhere Ausfallwahrscheinlichkeit und ist aus meiner Sicht daher für den WHS ungeeignet für Live-Daten oder auch Backup.

Die WD USB Platten machen max. ca. 25 MB/s., unabhängig vom Board/Gehäuse.

Das Gesamtsystem läuft jetzt ca. 1 Monat und ich bin (insbesondere vom Mainboard) echt begeistert. Absolut stabil, keine Abstürze, keine schwindligen Fehlermeldungen.
Paralell baue ich gerade einen Media-PC auf, Gigabyte-Board war Pflicht - hat mich total überrascht und überzeugt.

Hier noch ein Thread mit weiteren Performance-Angaben zum Fantec Gehäuse:
viewtopic.php?f=10&t=5282&p=37385&hilit=fantec#p37385

Grüße

DOK
DOK´s Home Server - 13,5 TB brutto gesamt:
viewtopic.php?f=23&t=5901

Harris
Foren-Einsteiger
Beiträge: 38
Registriert: 10. Feb 2008, 16:23

Re: DOK´s Home Server - 13,5 TB brutto gesamt

Beitrag von Harris » 23. Jan 2010, 12:50

Wie laut ist dein Server denn?
Habe leider für den Einsatzorts meines neuen WHS nur die Möglichkeit es im Schlafzimmer unterzubringen ^^ ...

Benutzeravatar
biu
Foren-Mitglied
Beiträge: 358
Registriert: 30. Okt 2009, 18:21
Kontaktdaten:

Re: DOK´s Home Server - 13,5 TB brutto gesamt

Beitrag von biu » 23. Jan 2010, 13:12

vllt ist das hier eine anregung für dich x)

http://www.meisterkuehler.de/forum/pc-s ... erver.html
Server : Windows Home Server v1
4850e, 4GB RAM
2 * 1,5 TB , 4 * 1 TB,1 * 750GB
Clients : 3 x Win 7 Ultimate 64 bit, Workstation, Lappi, HTPC

sxx128
Foren-Einsteiger
Beiträge: 24
Registriert: 11. Jan 2010, 19:47

Re: DOK´s Home Server - 13,5 TB brutto gesamt

Beitrag von sxx128 » 27. Jan 2010, 07:16

Hallo Dok,

kanns du mir sagen wo man diese Festplattenrahmen bekommt. Irgendwie finde ich keinen Shop.

Grüße
und Danke im voraus
sxx128
-- Alles wird wieder gut --
HP Data Vault X311

Kosmodan
Foren-Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 20. Feb 2010, 18:36

Re: DOK´s Home Server - 13,5 TB brutto gesamt

Beitrag von Kosmodan » 20. Feb 2010, 19:10

Mich persönlich würde interessieren, ob man die Platten im Fantec zu einer großen zusammenführen kann.
Hintergrund: Da das Fantec nur zur Datensicherung dient und ich einen Ordner auf dem WHS >3TB habe, würde es nur so funktionieren.
JBOB sagt eigentlich aus, dass man alle zu einer machen kann. Ist dies aber beim Fantec möglich?
Danke für Antworten!

@DOC
Welche Einbaurahmen hast du verwendet?

Kosmodan
Foren-Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 20. Feb 2010, 18:36

Re: DOK´s Home Server - 13,5 TB brutto gesamt

Beitrag von Kosmodan » 20. Feb 2010, 21:40

Ach LOL!
Wie ich einem Revie entnehmen konnte, sind die 3x3 Einbaurahmen beim Gehäuse DABEI!!!

http://www.dexgo.com/index.php?site=art ... re&seite=3

Das relativiert den Preis natürlich erheblich!

pierrecinema
Foren-Einsteiger
Beiträge: 40
Registriert: 5. Feb 2010, 03:26

Re: DOK´s Home Server - 13,5 TB brutto gesamt

Beitrag von pierrecinema » 21. Feb 2010, 00:09

hallo

hättest due evtl ein pic von der fertgen maschine, ich baue einem kumpel das gleiche und würde gerne etwas abschauen:<>)

wegen den terrabytes, ich habe 20 TB drinn und die sind immer voll, ich plane in den nächschten wochen einen neues server und sehe 48 laufwerkschächte vor, das heisst bei heutigem stand 98 TB. Ich digitalisieren seit jahren filme und mit 1080p stieg der speicherbedarf rast.

gruss
Gehäuse: InWin R3000
Netzteil: 2+1 600Watt
Mainboard: Asus P5QL PRO
CPU: Intel E5500
Ram: 2x2 GB Corsair
HDD: 10x 2TB
Contr.; 3x4Port Sata Controller
Clients: 1xVista MediaCenter
1xWin7 MediaCenter
1xNetbook Windows XP
1xLaptop Windows XP
1xWindows Vista
1xDreambox 8000

Antworten