Server als Desktop umbauen ??

Hier kann geredet werden bis der Arzt kommt. Über Gott und die Welt.
Antworten
Benutzeravatar
Golf4
Foren-Mitglied
Beiträge: 326
Registriert: 14. Aug 2013, 10:24

Server als Desktop umbauen ??

Beitrag von Golf4 » 24. Apr 2018, 10:09

Hallo auch,
ich könnte gaaaanz preiswert einen 19"-Server bekommen.
Ich dachte ich kann den mit einer guten Grafikkarte aufrüsten und für HD-Video und Fotobearbeitung (PS) nutzen.
Die Hardware ist noch recht aktuell, könnte noch auf 24GB-Ram aufrüsten.
Durch den Raidcontroller braucht die Kiste aber schon gut 2min um in Win10 zu sein.

Oder doch lieber ein i7-System kaufen?
xeon.PNG
xeon.PNG (76.29 KiB) 458 mal betrachtet
|
Windows 10pro x64
Intel Pentium i3-4130 / Intel SSD 330 120GB / Fujitsu D3222-B / G.Skill DIMM Kit 8GB, DDR3-1600
2x WD20EFRX 2TB / 1x WD30EFRX 3TB / 1x Seagate NAS 3TB / 1x WD20EARS 2TB
1x WD5000AZRX 500GB (Backup USB3)
be quiet! L8 300W / Dell-T20-Case / DeLOCK 89121 FireWire PCIe
3x Digital Everywhere FloppyDTV C/ G09-KDG / leichtmäuschen
Add-Ins:
LO2, MP-TVServer 1.17, MP-LO-Connector, MP-Extended

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9781
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Server als Desktop umbauen ??

Beitrag von larry » 28. Apr 2018, 16:22

Ob man ein System von ca. 2012 als Aktuell bezeichnen kann ist schon definitionsache...

Das Hauptproblem bei solchen System ist normalerweise einfach der Stromverbrauch.
Meist brauchen diese deutlich mehr Strom als aktuelle Desktop Systeme und zusätzlich untersützen diese auch häufig keine Standby oder Ruhezustand.
Von der reinen Rechenleistung sollte er schon ok sein.

Zusätzlich würde ich hier noch bei allen Komponenten schauen, ob es auch Windows 10 Treiber gibt.

Dann kommt es zusätzlich noch auf den Preis an.
Ein neues I7-System ist nicht billig. Da kann man ggf. schon einiges an Strom verbrauchen.

Gruß
Larry

SCV125
Foren-Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 30. Apr 2018, 15:38

Re: Server als Desktop umbauen ??

Beitrag von SCV125 » 30. Apr 2018, 15:45

Meinst Du nicht, dass Du mit Austausch der Grafikkarte und früher oder später anstehendem Austausch von Festplatten und anderen Bauteilen schon ziemlich weit bist auf dem Weg zu einem i7-System? (Für Videobearbeitung finde ich die Platten auch ziemlich klein.) Ich würds nicht machen. Meine Kollegen sagen immer: Kaufste zu billg, kaufste zweimal.

Benutzeravatar
Golf4
Foren-Mitglied
Beiträge: 326
Registriert: 14. Aug 2013, 10:24

Re: Server als Desktop umbauen ??

Beitrag von Golf4 » 1. Mai 2018, 15:33

Moin,
das mit dem Energieverbrauch muß ich mal nachmessen - kann sein.
Treiber und der Systemdoktor von supermicro laufen alle auf der Kiste, habe Win10 zu laufen.
Die beiden Bootplatten (1.Raidfestplatte) würde ich durch SSDs ersetzen.
Der Raidcontroller verzögert den Bootprozess natürlich, das stört mich am meisten.
Auch die Lüfterregelung werde ich via Hardwareeingriff machen müssen wie es aussieht. (macht ganz schön radau)
Na so schnell muß ich mich noch nicht entscheiden.
Eigentlich tut es mir leid um die schöne Hardware - hat 2015 mal 3500€ gkostet.
Wenn ich nicht schon einen Homeserver hätte .... aber das wäre doch etwas oversize.

Energieverbrauch:
100-110W - Boot und Arbeiten
45W (!!) - Standby/Hibernate/Aus
Windows 10pro x64
Intel Pentium i3-4130 / Intel SSD 330 120GB / Fujitsu D3222-B / G.Skill DIMM Kit 8GB, DDR3-1600
2x WD20EFRX 2TB / 1x WD30EFRX 3TB / 1x Seagate NAS 3TB / 1x WD20EARS 2TB
1x WD5000AZRX 500GB (Backup USB3)
be quiet! L8 300W / Dell-T20-Case / DeLOCK 89121 FireWire PCIe
3x Digital Everywhere FloppyDTV C/ G09-KDG / leichtmäuschen
Add-Ins:
LO2, MP-TVServer 1.17, MP-LO-Connector, MP-Extended

Antworten