Welche Anti-Virus Lösung nutzt Ihr auf Eurem WHS?

In diesem Forum werden Umfragen veröffentlicht

Welche Anti-Virus Lösung nutzt Ihr auf Eurem Windows Home Server?

McAfee
26
8%
avast!
75
22%
F-Secure
25
7%
ClamAV
27
8%
Avira
3
1%
Kaspersky
4
1%
AVG
1
0%
Microsoft
16
5%
KEINE
132
38%
Anderer Hersteller/Produkt
37
11%
 
Abstimmungen insgesamt: 346

Benutzeravatar
Christoph
Moderator
Beiträge: 2082
Registriert: 7. Jun 2007, 13:56
Wohnort: Hamburg, Germany
Kontaktdaten:

Welche Anti-Virus Lösung nutzt Ihr auf Eurem WHS?

Beitrag von Christoph » 7. Feb 2010, 12:02

Die aktuelle Umfrage möchte wissen, welche Anti-Virus Lösung, bzw. von welchem hersteller Ihr auf dem Windows Home Server einsetzt. Bitte nehmt Euch die kurze Zeit und stimmt ab.

Gruß

Christoph

sofa-schlaffi
Foren-Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 6. Nov 2009, 17:49

Re: Welche Anti-Virus Lösung nutzt Ihr auf Eurem WHS?

Beitrag von sofa-schlaffi » 7. Feb 2010, 14:25

Hallo Christoph,
ich haben einen Eigenbau WHS und 4 Clients im Einsatz. Deshalb war für mich avast! immer erste Wahl. Habe erst im Dezember 2009 eine 3 Jahreslizenz des Family-Pack erworben. Wäre echt schade, wenn die WHS Version nicht weiterentwickelt würde.

Gruß
Stephan
WHS Eigenbau: Intel D945GCLF2 (Atom 330), 2 * 1TB HDD (WD10EADS), 1 * 2GB RAM, 1 * 250GB Server Backup (Imation Odyssey)

joit
Foren-Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 10. Mär 2008, 15:01

Re: Welche Anti-Virus Lösung nutzt Ihr auf Eurem WHS?

Beitrag von joit » 7. Feb 2010, 16:45

welches ist denn die Microsoft Lösung?
MSE?

Gruß
Hannes
Asus P8, i5, 8GB, 180GB System SSD, 3*2TB Green HDD, FireDTV-T, Satelco HDTV DVB-C

ramsey
Foren-Einsteiger
Beiträge: 43
Registriert: 16. Feb 2008, 09:33

Re: Welche Anti-Virus Lösung nutzt Ihr auf Eurem WHS?

Beitrag von ramsey » 7. Feb 2010, 18:11

Ich selbst benutze seit Beginn das Avast! Family Pack (self made WHS). Aber eigentlich nur weil es keine vernüftige Alternative gibt. Von der Funktionalität her reißt mich Avast auch nicht sehr vom Hocker. Ich gebe ja zu, dass ich mich nicht sehr intensiv mit dem Consolen AddIn beschäftigt habe, aber recht viel kann man damit nicht machen (meiner Meinung nach)
Da hatte ich vor Jahren mal irgend eine Server-Client Version von GDATA die war da schon um einiges funktionieller, aber egal - Avast versieht seinen Dienst recht brav im Hintergrund und man merkt davon nicht viel... Auch ich fände es schade wenn sich dieses Produkt nicht weiter entwickelt. Aber man sollte halt mal abwarten was die Zeit bringt (noch läuft die Lizenz ja ein paar Jahre). :)

Lieber wäre mir sowieso wenn man keinen eigenen Virenschutz am Server benötigen würde (sondern irgendwo im Netzwerk eine eigene Hardware dieses alles erledigen könnte (inkl Firewallfunktionalität) - ebenso auf den Clients ...

Wenn ich genau nachdenke dann fällt mir auf, dass ich noch nie jegliche Meldung von einem Virenscanner bekommen habe bzw. je von so einem Ding befallen worden wäre (gleich auf Holz klopf :D )

Ich habe mir schon oft Gedanken gemacht ob es wirklich unbedingt notwendig ist so einen Schutz zu haben (lokal am Client) - es sollte schon vorher im Netz abgefangen werden. - Aber das ist wohl eine zu teure Lösung....
Gehäuse: REVOLTEC Zirconium
Board: ASROCK H67M-GE S1155 H67
CPU: Intel Core i3 2100T
RAM: 8 GB TRANSCEND DDR3 1333MHz
Netzteil: Sharkoon RUSH POWER 500W
HDD: 1xT Seagate(Sys), 2x1.5T Samsung EcoGreen F2 (RAID 1)
SW: Windows HomeServer 2011

Puravida
Foren-Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 7. Feb 2010, 19:48

Re: Welche Anti-Virus Lösung nutzt Ihr auf Eurem WHS?

Beitrag von Puravida » 7. Feb 2010, 19:56

Hallo Christoph.
Ich finde es ist sehr schade das Avast aufgibt.
Ich betreue 12 Home Server Systeme und verwende Avast.
Ich wahr immer sehr zufrieden und auch seitens meiner Kunden immer Top.
Hoffentlich überlegen sie das noch?

Liebe grüsse Dani

TriGGeR
Foren-Einsteiger
Beiträge: 21
Registriert: 17. Mär 2009, 12:06

Re: Welche Anti-Virus Lösung nutzt Ihr auf Eurem WHS?

Beitrag von TriGGeR » 8. Feb 2010, 11:28

Ich habe gestern wie blöd nach der Prof 4.8 Family Pack gesucht und keinen gefunden, der sie listet nun ist auch klar warum.

Die frage ist kennt einer von euch noch einen Vertriebler der noch ein exemplar vertreibt, quasi restbestand an lizenzen?

Gruß

Trigger
WHS HP StorageWorks Data Vault X510
Home:Bild
Apple Macbook 13" weiß | 2,2GHz | 4 GB Ram| 500GB WD 7200 Rpm | 10.5.8
Mobile: iPhone 3GS 32GB schwarz

CreiX
Foren-Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 9. Mär 2008, 10:04

Re: Welche Anti-Virus Lösung nutzt Ihr auf Eurem WHS?

Beitrag von CreiX » 8. Feb 2010, 18:31

Krass, erst Ende letzten Jahres eine 3-Jahres Lizenz gekauft. Kann man da dann dagegen angehen?

cupra
Foren-Einsteiger
Beiträge: 22
Registriert: 20. Sep 2009, 13:26
Wohnort: Nordhessen

Re: Welche Anti-Virus Lösung nutzt Ihr auf Eurem WHS?

Beitrag von cupra » 8. Feb 2010, 19:05

wäre intereressant zu wissen,
ich meine 3 jahresversion erst vor im dezmeber gekauft...

und nu? werde mich wohl man an den vertrieb wenden.?!?!
#1# Belinea o(OO)-Center * AMD 5050e * 2 GB RAM * 500 + 1500 + 1000 + 1500 Platte #2# Freenas PIII 1000 * 2x500 GB

Benutzeravatar
Christoph
Moderator
Beiträge: 2082
Registriert: 7. Jun 2007, 13:56
Wohnort: Hamburg, Germany
Kontaktdaten:

Re: Welche Anti-Virus Lösung nutzt Ihr auf Eurem WHS?

Beitrag von Christoph » 8. Feb 2010, 20:57

Ich schätze Wartung wird weitergemacht ... das ist ja so Vertraglich immer geregelt..

TriGGeR
Foren-Einsteiger
Beiträge: 21
Registriert: 17. Mär 2009, 12:06

Re: Welche Anti-Virus Lösung nutzt Ihr auf Eurem WHS?

Beitrag von TriGGeR » 9. Feb 2010, 08:16

Es ist ja nur eine neue Version der Software. Meist ist das nur neues Aussehen (Interface) und neue Kombinationen von Engines (Firewall + Virenschutz ; nur Virenschutz ; nur Firewall etc)
meist wird die Virenengine nicht geändert (meist) und Virenpattern hat amn für 3 Jahre gekauft und da sich Pattern ändern sich in ihrer Struktur nicht.
Also dont Panic ihr bekommt euren Schutz noch solang ihr eure Lizenz habt.

Kennt keiner noch ne möglichkeit ne Avast 4.8 Family Lizenz zu erwerben.
WHS HP StorageWorks Data Vault X510
Home:Bild
Apple Macbook 13" weiß | 2,2GHz | 4 GB Ram| 500GB WD 7200 Rpm | 10.5.8
Mobile: iPhone 3GS 32GB schwarz

mb28658
Foren-Mitglied
Beiträge: 232
Registriert: 21. Okt 2007, 15:11
Wohnort: NÖ (Österreich)

Re: Welche Anti-Virus Lösung nutzt Ihr auf Eurem WHS?

Beitrag von mb28658 » 9. Feb 2010, 12:49

Hallo,
ich betreue ebenfalls 3 WHS Systeme. alle mit AVAST.
Gut erst nach der anmeldung kam ich zur Abstimmung.

Welche AVG-Version kamnn man am WHS installieren ?
Muss man sich tatsächllich um was Neues umsehen ?
Ich will es nicht glauben wollen.

LG

Michael

orbb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 9
Registriert: 20. Nov 2009, 11:09

Re: Welche Anti-Virus Lösung nutzt Ihr auf Eurem WHS?

Beitrag von orbb » 10. Feb 2010, 12:12

Ich nutze im Moment noch die Halbjahreslizenz von McAfee. Allerdings läuft die im März aus. Aktuell liegt der Preis für ein Jahr bei 28,00. Ich überlege, ob ich mir eine Lizenz zulegen sollte. Allerdings sehe ich Moment nicht, wo der Vorteil liegen würde. Da der Homeserver hauptsächlich aus Fileserver fungiert, reicht eigentlich der Schutz auf den Clients aus.

Alternative zwei wäre F-Secure, die Lizenz ist auf dem Server-Spezial der c't, läuft aber nur bis Sommer. Alternative 3 ist GData, wo ich im Moment eine Lizenz über habe. Allerdings wird GData immer als sehr hungrig beschrieben, da könnte der Atom im WHS leicht überfordert sein. Immerhin schaffe ich mit dieser Power keinen Komplettscan des Servers mit McAfee in ausreichender Zeit (12 Stunden, da war dann Schluß mit meiner Geduld und McAfee hatte nicht mal 10% gescannt). Im Windows Server 2008, wo der GData bislang lief, verrichtete er klaglos seinen Dienst. Dort waren allerdings auch ein Duo Core 2 mit 4 GB Speicher am Start. Wo ich mir auch nicht sicher bin: inwieweit schlägt sich die Nicht-Integration des GData in die WHS-Welt, die ja McAfee und F-Secure bieten. negativ durch? Einen Vorteil von GData gegenüber McAfee sehe ich auch darin, dass GData bei einem unterbrochenen wöchentlichen Scan beim nächsten Hochfahren fortfährt. Dieses Verhalten habe ich beim McAfee nicht beobachtet.

Wäre für Tipps dankbar.
Es gibt 3 Arten von Menschen auf dieser Welt:
Die Harten, die Pussies und die Arschlöcher.

UGRAS
Foren-Einsteiger
Beiträge: 15
Registriert: 28. Sep 2009, 12:20

Re: Welche Anti-Virus Lösung nutzt Ihr auf Eurem WHS?

Beitrag von UGRAS » 10. Feb 2010, 15:02

Hallo,

Ich nutze von ESET Nod32 Antivirus 4 Business Edition und das läuft sehr gut.
Es wird zwar nicht auf der Konsole angezeigt aber das ist für mich kein Problem.

Gruß

Uwe
HP Microserver N56L mit Home Server 2011

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 20937
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Welche Anti-Virus Lösung nutzt Ihr auf Eurem WHS?

Beitrag von Nobby1805 » 10. Feb 2010, 19:42

orbb hat geschrieben:Ich überlege, ob ich mir eine Lizenz zulegen sollte.
Such mal im Forum welche Problem mit McAfee auftreten können bzw. aufgetreten sind :cry:
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 16 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 HP G 5230, Win 10 Pro 1809
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1803


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

Benutzeravatar
OlafE
Moderator
Beiträge: 2133
Registriert: 14. Nov 2007, 23:57

Re: Welche Anti-Virus Lösung nutzt Ihr auf Eurem WHS?

Beitrag von OlafE » 10. Feb 2010, 21:05

Ich koennte mir allerdings rein spekulativ auch vorstellen, dass Avast lediglich fuer WHS v.1 nicht mehr weiter entwickelt wird. Da Version 2 irgendwann zwar erscheint, aber von der Architektur halt 64bittig angelegt wird, waere es wirtschaftlich schon eine logische Konsequenz, die Entwicklerkapazitaet schon auf den Nachfolger einzustimmen.
Viele Gruesse
Olaf

Antworten