Windows Server 2012 Essentials - Brauchbarer Ersatz für WHS?

In diesem Forum werden Umfragen veröffentlicht

Windows Server 2012 Essentials - brauchbarer Ersatz für WHS?

Ja, weil ...
36
46%
Nein, weil ...
42
54%
 
Abstimmungen insgesamt: 78

Benutzeravatar
Saphir
Foren-Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 2. Mär 2011, 10:19
Kontaktdaten:

Re: Windows Server 2012 Essentials - Brauchbarer Ersatz für

Beitrag von Saphir » 14. Okt 2012, 13:48

larry hat geschrieben:Was mich aber jetzt doch etwas verwundert ist folgende Angabe
Windows Home Server 2011 wird als OEM Embedded Produkt noch bis zum 31. Dezember 2025 verfügbar sein
Demnach müsste es für den WHS 2011 auch bis 2025 Updates geben.
Wenn ein Hersteller z.B. im Jahr 2020 einen WHS verkauft, dann sollte er auch mit dem dann aktuellen Clientbetriebssystem klar kommen.
Demnach könnte man auch einen WHS 2011 bis 2025 betreiben.
Normalerweise müsste es Updates noch länger als bis 2025 geben. Der Support läuft doch länger als der Verkauf.

Benutzeravatar
Saphir
Foren-Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: 2. Mär 2011, 10:19
Kontaktdaten:

Re: Windows Server 2012 Essentials - Brauchbarer Ersatz für

Beitrag von Saphir » 14. Okt 2012, 13:56

Mir ist es prinzipiell egal wie die neue Server Variante heißt, solange sie die Funktionen hat die für einen Heimanwender von Interesse sind. Als Knackpunkt sehe ich hier den Preis. Alles was über den Preis einer aktuellen Windows Client Vollversion geht ist nicht aktzeptabel und eigendlich ist das schon zu teuer.

Ich denke Home Server lohnen sich für Microsoft nicht weil der größte Teil der PC Anwender Probleme/Desinteresse hat seinen Client zu warten und sich deshalb keinen Home Server anschafft.

Sylar
Foren-Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: 21. Nov 2009, 20:30

Re: Windows Server 2012 Essentials - Brauchbarer Ersatz für

Beitrag von Sylar » 14. Okt 2012, 15:52

Kennt jemand nützliche Seiten, wo es Tutorials (Einstellungen, StorageSpace etc.) zu Windows Server 2012 gibt
Server:
Acer Aspire easyStore H340 (Intel Atom N230 1.6GHz, 2GB RAM, 2x2TB HDD)
Windows Home Server v1 | XMarks | jDownloader | WSUS |
HP Proliant Microserver N40L (AMD Turion 2 Neo 2x1,5GHZ, 8GB RAM, 250GB Samsung 840 SSD,1x3TB)
Windows Server 2012 Essentials | jDownloader

Client:
HP Pavillion Desktop(Intel Q6600 4x2,4GHZ, 4GB RAM, Crucial m4 128GB SSD, 3TB HDD)
Sony VAIO FE-11M(Intel Centrino Duo 2x1,66GHZ, 2,5GB RAM, 320GB HDD)
HP Pavilion dv6 (Intel Core i7 2670QM 4x2,2GHZ, 8GB RAM, 1TB HDD)

Benutzeravatar
OlafE
Moderator
Beiträge: 2133
Registriert: 14. Nov 2007, 23:57

Re: Windows Server 2012 Essentials - Brauchbarer Ersatz für

Beitrag von OlafE » 15. Okt 2012, 18:44

Saphir hat geschrieben:Mir ist es prinzipiell egal wie die neue Server Variante heißt, solange sie die Funktionen hat die für einen Heimanwender von Interesse sind. Als Knackpunkt sehe ich hier den Preis. Alles was über den Preis einer aktuellen Windows Client Vollversion geht ist nicht aktzeptabel und eigendlich ist das schon zu teuer.

Ich denke Home Server lohnen sich für Microsoft nicht weil der größte Teil der PC Anwender Probleme/Desinteresse hat seinen Client zu warten und sich deshalb keinen Home Server anschafft.
Und das Marketing hat sich entsprechend mit Werbung zurückgehalten, was nachdrücklich zum Scheitern des Produkts beigetragen hat, vermutlich auch, weil die Anwender in die Cloud gelockt werden sollen. In dieses "Konzept" passt ein lokaler Home Server nun gar nicht rein. Man sieht ja auch in Server Essentials, dass nach Microsofts Ansicht die Reise in die Cloud gehen soll, und alles, was da nicht direkt oder indirekt reinpasst, wird entweder gekappt oder verteuert.

Viele Grüße
Olaf

Roland M.
WHS-Experte
Beiträge: 2724
Registriert: 3. Okt 2008, 18:36
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Windows Server 2012 Essentials - Brauchbarer Ersatz für

Beitrag von Roland M. » 15. Okt 2012, 23:09

Hallo Olaf!
OlafE hat geschrieben:dass nach Microsofts Ansicht die Reise in die Cloud gehen soll, und alles, was da nicht direkt oder indirekt reinpasst, wird entweder gekappt oder verteuert.
Der "Cloud" sehe ich auch mit Besorgnis entgegen.
Ich will aber dabei MS gar nicht alleine verteufeln, da ziehen alle Softwarehersteller am selben Strang.
Wenn man heute Software "ganz unkompliziert monatlich mieten und direkt aus der Cloud nutzen" soll, dann zieht sich mir der Magen zusammen, sorry.

Man muß es ja gar nicht so drastisch formulieren wie in news:de.alt.sysadmin.recovery: Die Cloud ist das, was übrig bleibt, wenn das Marketing aufhört... :mrgreen:


Roland
Homemade WHS 2011 mit Intel S1200KP, Xeon E3-1245, 8 GB ECC RAM und 2 TB HDD (40 W)
Homemade WHS (v1) mit Intel DG33BU, Core2Duo E6750, 4 GB RAM und 1,5 TB + 1 TB + 1 TB HDD
Homemade SBS 2008 mit Intel S3200SHV, Xeon E3110, 8 GB RAM und 2 x 1,5 TB HDD
Homemade Sophos UTM-9 Firewall mit Intel S1200KP, i3-2120T, 4GB RAM, Intel Pro/1000 und SSD (30 W)
Homemade WHS 2011 mit Intel DG33BU, Celeron 420, 3 GB RAM, 2 TB HDD (Remote Backup Server)
Homemade VM-Server mit Intel S1200KPR, Xeon E3-1245v2, 16 GB ECC RAM, 2 x 3 TB HDD

questionesse
Foren-Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 21. Okt 2009, 15:04

Re: Windows Server 2012 Essentials - Brauchbarer Ersatz für

Beitrag von questionesse » 19. Okt 2012, 12:20

sagt mal, als Student kommt man ja über Dreamspark für lau an die server 2012 (Datacenter und Standard), was mir bis gerade eben nicht bewusst war.
Eigentlich bin ich gerade dabei, von V1 auf WHS2012 umzusteigen.
Gibt es Gründe, nicht gleich auf Server 2012 umzusteigen, und meine gerade erst erstandene WHS2012 Version wieder zu verkaufen?

was den Preis angeht...für ~15€ kann sich jeder auch im fortgeschrittenen Alter an der staatlichen Fernuni Hagen einschreiben, und sollte damit auch Zugriff auf die Version (und so einige andere Vergünstigungen, z.B. von Adobe) haben, nur mal so am Rande :-)
Acer aspire Easy Store, WHS2011
4x 1TB Caviar Green (2x 1TB Storage, 2x 1TB Backup)
Clients:X64er Win10 Laptop
Verbunden durch Fritzbox 3490

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9886
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Windows Server 2012 Essentials - Brauchbarer Ersatz für

Beitrag von larry » 19. Okt 2012, 12:38

Ich gehe mal davon aus, dass du WHS 2011 meinst.
Windows Server 2012 Essentials enthält die Funktionen des WHS. Das Datacenter oder Standard nicht. Hierzu haben wir hier einen separaten Thread: viewtopic.php?f=78&t=18428

Gruß
Larry
Hauptserver: Intel I3-2100, MSI H67MA-E45, WHS 2011
System: Corsair Force GT 90GB - Datenplatten: 2*Seagate 3TB + ext. WD 500 GB für Serversicherung(nur System),8 GB Ram, Fractal Design R3, be quiet! L7-300W, 2*Digital Devices cineS2(Mediaportal)
Archivserver: Intel Cel.G530, Intel DB65AL, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320GB - Datenplatten: 5*2TB SamsF4. + VHD für Serversicherung(nur System), 4 GB Ram, Lancool K-11X, be quiet! L7-300W
Backupserver: AMD Athl. X2 4850e, Gigabyte GA-MA780G-UD3H, 3*Asrock SATA3 + 1* DeLOCK 70154 SATA Controller, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320 GB - Datenplatten: 15 diverse Platten + VHD für Serversicherung(nur System) ,4 GB Ram, Seasonic ss 330 Watt
Router: AVM FRITZ!Box 7270, Kabel Deutschland
Clients: 2* HTPC, Win7 HP 32 Bit - 2*Arbeitsrechner Win7 HP 64 Bit - 1*Laptop Win7 HP 32-Bit

rail
Foren-Mitglied
Beiträge: 180
Registriert: 18. Dez 2009, 14:40
Wohnort: in der Alphütte

Re: Windows Server 2012 Essentials - Brauchbarer Ersatz für

Beitrag von rail » 21. Okt 2012, 17:39

Ich habe nein geklickt, weil ich ein einfaches Produkt will und weil ich eine Cloud mit einem Fingerhut und einen eigenen Server mit einem Waschbottich für Daten vergleiche. Speichere ich übers Web auf meinen WHS 2011, dann weiss ich wo er steht und unter dem Datenschutzrecht von welchem Land alles läuft. Bei einer Cloud liegt das in der Undurchsichtigkeit eines Nebels, was eine Wolke im ursprünglichen Sinn letzlich auch ist.

Wird von MS nix für Home User zu einem Homeuserpreis angeboten, wird der Weg wohl Richtung Linux gehen.

rail
WHS 2011: Serverboard Supermicro Atom D525 - 320 GB System hdd - Hardware Raid1 2TB Daten HDDs - Hardware Raid1 4TB Daten HDDs - 4TB Backuplaufwerk für Serverbackup in einer Bay
Netzwerk: Fritzbox 7390 CH-Ausführung, LAN seit 2000, feste IPs, DHCP im WLAN mit MacFilter, Netbios
Clients:
1 Quad Core AMD A10 4.1 GHz, Asus A88XM-Plus 16 MB Ram, 180GB SSD, 1 TB HDD Eigenbau Win 8.1pro
1 Dual Core Rechner Athlon 6400 Win 7 64, Eigenbau per VPN in Werkstatt
1 Dualcore Celeron win 8 pro (topsecret Teenager Rechner)
1 Dell 2,8 GHz Win XP pro (topsecret Teenager Rechner)
1 Scaleo P Corduo Win 8.1 pro 32Bit per VPN im Lager
1 Netbook Acer Dual Atom als Mediaplayer
1 Pentium 4 2,4 GHz Win 2000 SP3 im Router vom Web isoliert speziell optimiert zum Digitalisieren von PAL und NTSC Video
1 Athlon 2000 XP Prof Eigenbau extern über VPN mit HP Deskjet 670 und Freigabe eines Canon Pixma 410
1 Laptop Amilo 2,4 GHz Win 7 extern über VPN mit HP Drucker
1 Subnotebook Lenovo U450p Win 7 Home Premium über WLAN, oder DSL, unterwegs mit VPN von Teamvieweroder oder webdav
1 HP 1600 Laserdrucker am WHS im LAN frei gegeben, 1 Epson A3 NetzDrucker, 1 Brother all in one Netzdrucker
1 Windows Phone 8 Nokia Lumia 920 mit App "my homeserver" und remote acces zum WHS
1 Aastra Ascotel Telefonzentrale, WHS 2011
Internet:
Swisscom Kupfer 4000/40000 (gemessen)
Swisscom Infinity M 1000/7200 mobilflat
Deutschland AldiTalk Dayflat prepaid (Huwawai-Stick)

altheli
Foren-Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 1. Nov 2011, 22:08

Re: Windows Server 2012 Essentials - Brauchbarer Ersatz für

Beitrag von altheli » 26. Okt 2012, 22:27

Kann mit dieser brutalen, kranken Preisgestaltung für Heimanwender niemals der Ersatz des WHS sein!

atto
Foren-Einsteiger
Beiträge: 5
Registriert: 14. Jan 2012, 00:31

Re: Windows Server 2012 Essentials - Brauchbarer Ersatz für

Beitrag von atto » 30. Okt 2012, 20:42

Von mir ein klares Nein. WHS 2011 war und ist trotz der Einschränkungen, speziell beim Storage, eine reelle Lösung für den Heimanwender, besonders wegen des fairen Preises und der sehr guten Backup-Lösung. Microsoft zerstört den Heimanwendermarkt mit diesen überzogenen Preisvorstellungen. Sehr schade!

Der angebotene Gegenwert ist für mich (außer Storage) uninteressant. Cloud? Warum sollte ich meine Backups oder Mails in die weite Welt pusten wollen? Wg. Brandgefahr? Da hab ich für die wirklich wichtigen Daten meine eigene Lösung. (Für einen professionellen Anwender ist die angebotene Cloud übrigens noch viel uninteressanter, wg. des Datenschutzes, der in den USA nicht sichergestellt ist.) 25 CALs? Meine Familie wollt ich eigentlich nicht mehr vergrößern; wer braucht das?

Tja, da wird es wohl irgendwann doch wieder auf eine Linux-Lösung hinauslaufen. War wohl ein Fehler, dass ich vor einiger Zeit zu Windows zurückgekehrt bin.

Sylar
Foren-Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: 21. Nov 2009, 20:30

Re: Windows Server 2012 Essentials - Brauchbarer Ersatz für

Beitrag von Sylar » 3. Nov 2012, 19:55

Habe heute mal ein StorageSpace erstellt und wollte es mal gleich testen. WIe die Transferraten sind.

Beide Server sind über GigabitEthernet angeschlossen. Teilweise betragen die Übetragungsrate um die 10MB/s bis hin zu 60MB/s! (>4GB ISO Dateien). Teilweise ist die Geschwindigkeit OK, Aber zum Teil schon recht schwach!

Hat jemand die gleichen Probleme?
Server:
Acer Aspire easyStore H340 (Intel Atom N230 1.6GHz, 2GB RAM, 2x2TB HDD)
Windows Home Server v1 | XMarks | jDownloader | WSUS |
HP Proliant Microserver N40L (AMD Turion 2 Neo 2x1,5GHZ, 8GB RAM, 250GB Samsung 840 SSD,1x3TB)
Windows Server 2012 Essentials | jDownloader

Client:
HP Pavillion Desktop(Intel Q6600 4x2,4GHZ, 4GB RAM, Crucial m4 128GB SSD, 3TB HDD)
Sony VAIO FE-11M(Intel Centrino Duo 2x1,66GHZ, 2,5GB RAM, 320GB HDD)
HP Pavilion dv6 (Intel Core i7 2670QM 4x2,2GHZ, 8GB RAM, 1TB HDD)

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 20937
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Windows Server 2012 Essentials - Brauchbarer Ersatz für

Beitrag von Nobby1805 » 3. Nov 2012, 20:00

Wieso vermutest du, dass das etwas mit StorageSpace zu tun hat ?
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 16 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 HP G 5230, Win 10 Pro 1809
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1803


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9886
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Windows Server 2012 Essentials - Brauchbarer Ersatz für

Beitrag von larry » 3. Nov 2012, 20:14

Ich denke nicht, das man diese Umfrage für Problemlösungen "missbrauchen" sollte. Neue Threads kosten nichts ;-).

Gruß
Larry
Hauptserver: Intel I3-2100, MSI H67MA-E45, WHS 2011
System: Corsair Force GT 90GB - Datenplatten: 2*Seagate 3TB + ext. WD 500 GB für Serversicherung(nur System),8 GB Ram, Fractal Design R3, be quiet! L7-300W, 2*Digital Devices cineS2(Mediaportal)
Archivserver: Intel Cel.G530, Intel DB65AL, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320GB - Datenplatten: 5*2TB SamsF4. + VHD für Serversicherung(nur System), 4 GB Ram, Lancool K-11X, be quiet! L7-300W
Backupserver: AMD Athl. X2 4850e, Gigabyte GA-MA780G-UD3H, 3*Asrock SATA3 + 1* DeLOCK 70154 SATA Controller, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320 GB - Datenplatten: 15 diverse Platten + VHD für Serversicherung(nur System) ,4 GB Ram, Seasonic ss 330 Watt
Router: AVM FRITZ!Box 7270, Kabel Deutschland
Clients: 2* HTPC, Win7 HP 32 Bit - 2*Arbeitsrechner Win7 HP 64 Bit - 1*Laptop Win7 HP 32-Bit

Sylar
Foren-Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: 21. Nov 2009, 20:30

Re: Windows Server 2012 Essentials - Brauchbarer Ersatz für

Beitrag von Sylar » 5. Nov 2012, 20:25

Nobby1805 hat geschrieben:Wieso vermutest du, dass das etwas mit StorageSpace zu tun hat ?
Hätte sonst keine andere Ahnung woran es liegt. Weil wenn ich vom WHS auf PC kopiere, hab ich eine bessere kopierperformance als beim 2012er.

Hab heute mal die StorageSpace Festplatte ausgebaut um zu sehen, wie es ausschaut, wenn mein Microserver mal defekt wird und ich kein Windows Server 2012 auf einen anderen Rechner installieren kann.
--> Festplatte können nicht benutzt werden auf Clients
Beim WHS kann man noch auf den DE-Ordner zugreifen und die Daten auf den Client kopieren.

Ich finde der DriveExtender ist noch immer übelegender als der StorageSpace!

@larry
Keine Angst, werde euch schon mit Fragen demnächst angreifen :D :P
Server:
Acer Aspire easyStore H340 (Intel Atom N230 1.6GHz, 2GB RAM, 2x2TB HDD)
Windows Home Server v1 | XMarks | jDownloader | WSUS |
HP Proliant Microserver N40L (AMD Turion 2 Neo 2x1,5GHZ, 8GB RAM, 250GB Samsung 840 SSD,1x3TB)
Windows Server 2012 Essentials | jDownloader

Client:
HP Pavillion Desktop(Intel Q6600 4x2,4GHZ, 4GB RAM, Crucial m4 128GB SSD, 3TB HDD)
Sony VAIO FE-11M(Intel Centrino Duo 2x1,66GHZ, 2,5GB RAM, 320GB HDD)
HP Pavilion dv6 (Intel Core i7 2670QM 4x2,2GHZ, 8GB RAM, 1TB HDD)

fnu
Foren-Einsteiger
Beiträge: 13
Registriert: 29. Okt 2010, 01:13

Re: Windows Server 2012 Essentials - Brauchbarer Ersatz für

Beitrag von fnu » 12. Nov 2012, 12:28

Windows 2012 Essentials ist IMHO mehr als brauchbarer Ersatz für WHS.

Da ich immer mit vernünftigen RAID Controllern arbeite, benötige ich so'n Lumpel-Kruscht wie DriveExtender oder StorageSpace nicht.

Viel wichtiger finde ich die Abkehr von der verkappten Workgroup bei WHS, hin zu einer ADS mit all seinen Vorteilen, User Domänen Anmeldung an jedem Client, der Speed beim Dateiaustausch und vorallem beim Backup. Deployment, WSUS etc. Die Backup Software gibt es on Top zum normalen W2012.

Teste zwar aktuell noch, aber bei meinem ersten Restore-Test war der der Client innerhalb von 10min wieder auf dem BareMetal hergestellt. Und W2012ESS läuft sehr schnell in einer Xen Domain ...

Regards
fnu
CPU: Intel Core i3 2120 on Mainboard: Fujitsu D3071-S11 in Case: Dell PowerEdge 800 (Chenbro OEM)
Memory: Kingston 2x 4GB DDR3-1333 - HDD: 2x WD Green 750GB (RAID1) @ Controller: HP Smart Array P400 - 256MB BBWC
PSU: BeQuiet PurePower L7 300W - Consumption: 43W / 65W (Idle / Max)
OS: Xen 4.1: Microsoft Windows Server 2012 Essentials

Antworten