Umstieg zu Vail

In diesem Forum werden Umfragen veröffentlicht

Für wen steht jetzt schon fest das er auf Vail umsteigen wird ?

Ich steige um auf Vail
16
40%
Ich bin noch unentschlossen
14
35%
Ich bleibe beim WHS v1
10
25%
 
Abstimmungen insgesamt: 40

Benutzeravatar
biu
Foren-Mitglied
Beiträge: 358
Registriert: 30. Okt 2009, 18:21
Kontaktdaten:

Umstieg zu Vail

Beitrag von biu » 11. Mai 2010, 07:48

Hallo,

für wen steht jetzt schon fest das er auf Vail umsteigen wird (natürlich erst wenn es rauskommt :))?

lg
Server : Windows Home Server v1
4850e, 4GB RAM
2 * 1,5 TB , 4 * 1 TB,1 * 750GB
Clients : 3 x Win 7 Ultimate 64 bit, Workstation, Lappi, HTPC

Mike Lowrey
Beiträge: 1181
Registriert: 6. Jan 2009, 19:42

Re: Umstieg zu Vail

Beitrag von Mike Lowrey » 11. Mai 2010, 10:27

Ich steige auf jeden Fall um, Gründe sind vielfältig:


* Sharepoint Foundation
* 3 TB Festplatten
* Internet Streaming
* Erweiterbarkeit der Konsole/Website
* Shadow Copies
* Annäherung des Drive Extender an LVM
* etc.
WHS: ASRock NF6 G-DVI | AMD e4350 | 2 TB Samsung F4 + 2 x Samsung 1TB + 2x 1.5 TB + 0.5 TB (7,5 TB)| 1 GBit@ Home, 20/1 MBit @ www

Benutzeravatar
biu
Foren-Mitglied
Beiträge: 358
Registriert: 30. Okt 2009, 18:21
Kontaktdaten:

Re: Umstieg zu Vail

Beitrag von biu » 11. Mai 2010, 10:52

Also ich steige auch auf jeden Fall um :)

alleine die Echtzeit Duplizierung is der Knaller ;)
Server : Windows Home Server v1
4850e, 4GB RAM
2 * 1,5 TB , 4 * 1 TB,1 * 750GB
Clients : 3 x Win 7 Ultimate 64 bit, Workstation, Lappi, HTPC

Roland M.
WHS-Experte
Beiträge: 2724
Registriert: 3. Okt 2008, 18:36
Wohnort: Graz, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Umstieg zu Vail

Beitrag von Roland M. » 11. Mai 2010, 11:03

Hallo!

Ich habe mit "Ich bleibe beim WHS v1" abgestimmt, möchte jedoch noch einen Nachsatz anfügen: "...solange der WHS alle meine Anforderungen (noch) erfüllt."

Sollte Hardware ersetzt werden müssen (etwa HD > 2 TB) oder neue Software nur für den WHS 2 angeboten werden, werde ich mir einen Umstieg natürlich auch überlegen.
Aber bis dahin: never touch a running system! ;)


Roland
Homemade WHS 2011 mit Intel S1200KP, Xeon E3-1245, 8 GB ECC RAM und 2 TB HDD (40 W)
Homemade WHS (v1) mit Intel DG33BU, Core2Duo E6750, 4 GB RAM und 1,5 TB + 1 TB + 1 TB HDD
Homemade SBS 2008 mit Intel S3200SHV, Xeon E3110, 8 GB RAM und 2 x 1,5 TB HDD
Homemade Sophos UTM-9 Firewall mit Intel S1200KP, i3-2120T, 4GB RAM, Intel Pro/1000 und SSD (30 W)
Homemade WHS 2011 mit Intel DG33BU, Celeron 420, 3 GB RAM, 2 TB HDD (Remote Backup Server)
Homemade VM-Server mit Intel S1200KPR, Xeon E3-1245v2, 16 GB ECC RAM, 2 x 3 TB HDD

Mike Lowrey
Beiträge: 1181
Registriert: 6. Jan 2009, 19:42

Re: Umstieg zu Vail

Beitrag von Mike Lowrey » 11. Mai 2010, 13:45

Ich werde zu Anfangs sicher auch beides parallel nutzen, allerdings zwingt der Sharepoint Foundation Server zum wechseln auf eine 64 Bit Plattform, da bleibt mir nichts anderes übrig ;)
WHS: ASRock NF6 G-DVI | AMD e4350 | 2 TB Samsung F4 + 2 x Samsung 1TB + 2x 1.5 TB + 0.5 TB (7,5 TB)| 1 GBit@ Home, 20/1 MBit @ www

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 20937
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Umstieg zu Vail

Beitrag von Nobby1805 » 11. Mai 2010, 20:34

ich bin noch unentschlossen ...

da in Vail eine der für mich besten Features des WHS 1 nicht mehr angeboten wird: die Behandlung der Pool-Platten als normale NTFS-Platten. Auch wenn MS hier bis zum RTM noch nachbessert ... mal schaun wie es dann aussieht

Leider ist für mich die Begründung für diese Architekturänderung etwas an den Haaren herbeigezogen :evil:
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 16 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 HP G 5230, Win 10 Pro 1809
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1803


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

apollo
Foren-Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: 19. Okt 2009, 10:40

Re: Umstieg zu Vail

Beitrag von apollo » 11. Mai 2010, 20:56

Hoi,

ich habe mit "Ich bleibe beim WHS v1" gestimmt.
Solange der WHS in seiner jetzigen Form läuft und meinen Anforderungen entspricht, wird er laufen.

Wenn der WHS sein Leben aushaucht, werde ich - so Stand der heutigen Überlegungen - wahrscheinlich wieder zu nem Standard-NAS wechseln. Wobei ich die Entwicklungen rund um "Vail" auf jeden Fall verfolgen werde, was durchaus darin resultieren kann das ich meine Meinung ändere.

Gruß apollo

Mike Lowrey
Beiträge: 1181
Registriert: 6. Jan 2009, 19:42

Re: Umstieg zu Vail

Beitrag von Mike Lowrey » 11. Mai 2010, 21:14

@Nobby1805
Naja im Grunde ist das das gleiche Problem wie mit jedem LVM unter Linux mit dem großen Vorteil trotzdem Festplatten austauschen zu können.

Auch wenn es schon vorteilhaft ist auch so an die Daten zu kommen, halte ich die Aufregung darum für übertrieben, wichtige Daten hat man schließlich eh per Backup geschützt, nicht wahr? ;)
WHS: ASRock NF6 G-DVI | AMD e4350 | 2 TB Samsung F4 + 2 x Samsung 1TB + 2x 1.5 TB + 0.5 TB (7,5 TB)| 1 GBit@ Home, 20/1 MBit @ www

stardvd
Foren-Mitglied
Beiträge: 701
Registriert: 28. Nov 2007, 21:16

Re: Umstieg zu Vail

Beitrag von stardvd » 11. Mai 2010, 22:00

Ich bin noch unentschlossen - Testen werde ich es wohl mal wenn es eine "Oneclick Lösung für Scaleo" gibt ;)

Im Moment habe ich aber neben den beiden WHS noch zwei Thecus N4200 am Laufen - und die scheinen:

a) meine persönlichen Bedürfnisse besser abzudecken
b) laufen erheblich stressfreier und stabiler als die WHS

JoachimL
WHS-Experte
Beiträge: 1162
Registriert: 21. Sep 2009, 22:48

Re: Umstieg zu Vail

Beitrag von JoachimL » 12. Mai 2010, 08:51

bin noch unentschlossen, neige eher zu einer anderen Lösung. Ich hatte mir von Vail erhofft, dass man seine Festplatten - zumindest die Backups, idealerweise aber auch den Pool - verschlüsseln kann. Dazu hab ich bisher nichts positives gelesen. Ich kann mir als Alternative auch Win 7 Ultimate oder ein Linux vorstellen, oder Vail wenn Bitlocker für nicht Poolplatten verschlüsseln kann. Und natürlich hängt es auch von der Preispolitik von Microsoft ab.
Joachim
WHS 2011 r.i.p. - Software die nicht mehr gewartet wird sollte man nicht mehr einsetzen.
Bei mir laufen drei Dell T20, teils mit Hyper-V-2016 (noch, 2019 in Planung), teils mit Windows 10 Pro. Einer läuft 7*24 und stellt u.a. Mailcow-Dockerized und einen Samba-Domain-Controller bereit. Klingt vielleicht seltsam, aber so ist das System mit Bitlocker verschlüsselt und kann vollständig und konsistent gesichert werden - beides sonst unter Linux schwierig bis unmöglich.
Die anderen dienen der Softwareentwicklung und als Backup-Server - eigene Software.
Fragen bitte nicht per PN sondern im Forum - dann haben andere auch was davon. Ich poste hier in meiner Freizeit, Ungeduld ist meiner Meinung nach fehl am Platz...

Benutzeravatar
biu
Foren-Mitglied
Beiträge: 358
Registriert: 30. Okt 2009, 18:21
Kontaktdaten:

Re: Umstieg zu Vail

Beitrag von biu » 12. Mai 2010, 10:46

stardvd hat geschrieben: Im Moment habe ich aber neben den beiden WHS noch zwei Thecus N4200 am Laufen
Der hat es mir auch schon angetan muss ich sagen :)
Bisher habe ich mcih aber gegen den Preis gewehrt.
Und leider gibt es Windows Storage Server 2k8 nicht so einfach :/
Aber ansonsten muss ich auch sagen wirklich nettes Gerät

@ Nobby: hast du denn schonmal ausprobiert mit dem Programm (Treiber) vom Vail die Platten auszulesen ?

lg
Server : Windows Home Server v1
4850e, 4GB RAM
2 * 1,5 TB , 4 * 1 TB,1 * 750GB
Clients : 3 x Win 7 Ultimate 64 bit, Workstation, Lappi, HTPC

Mike Lowrey
Beiträge: 1181
Registriert: 6. Jan 2009, 19:42

Re: Umstieg zu Vail

Beitrag von Mike Lowrey » 12. Mai 2010, 11:51

@JoachimL
Theoretisch möglich wäre das verschlüsseln wohl, nur gibt es aktuell noch einige Bugs die das unmöglich machen und es stellt sich natürlich die Frage, wie man das Passwort eingeben soll.
WHS: ASRock NF6 G-DVI | AMD e4350 | 2 TB Samsung F4 + 2 x Samsung 1TB + 2x 1.5 TB + 0.5 TB (7,5 TB)| 1 GBit@ Home, 20/1 MBit @ www

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 20937
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Umstieg zu Vail

Beitrag von Nobby1805 » 12. Mai 2010, 17:55

@mike & biu: hatte ich geschrieben, dass ich die Platten auslesen will ?

ok das ist auch ein Punkt, aber viel wichtiger ist mir die (Nicht-) Verteilung großer Dateien über alle Platten im Pool und den daraus resultierende möglichen Datenverlust aller (großen) nicht duplizierten Daten bei Ausfall einer Platte ... der in amerikanische Foren diskutiert wird ... die MS Empfehlung (evt. Zwangseinstellung) alles zu Duplizieren ist für mich wieder so eine typische MS-Lösung :roll:
WHS: Acer H340 mit 2x 1 TB (WD10EAVS), 2x 2 TB (WD20EARS), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 16 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron D 1900, 4 GB, 240 GB, Win 10 Pro x64 1903
1 HP G 5230, Win 10 Pro 1809
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win7 Home Prem. x64 (bleibt auf W7 weil Sony keine W10-Grafiktreiber anbietet :cry: )
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1803


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

Benutzeravatar
biu
Foren-Mitglied
Beiträge: 358
Registriert: 30. Okt 2009, 18:21
Kontaktdaten:

Re: Umstieg zu Vail

Beitrag von biu » 12. Mai 2010, 19:19

okay , ich gestehe :)
das ist wirklich ein Punkt bei dem es kritisch wird.
Und alles zu duplizieren ist sicherlich keine Lösung :(
Server : Windows Home Server v1
4850e, 4GB RAM
2 * 1,5 TB , 4 * 1 TB,1 * 750GB
Clients : 3 x Win 7 Ultimate 64 bit, Workstation, Lappi, HTPC

JoachimL
WHS-Experte
Beiträge: 1162
Registriert: 21. Sep 2009, 22:48

Re: Umstieg zu Vail

Beitrag von JoachimL » 12. Mai 2010, 20:07

Mike Lowrey hat geschrieben:@JoachimL
Theoretisch möglich wäre das verschlüsseln wohl, nur gibt es aktuell noch einige Bugs die das unmöglich machen und es stellt sich natürlich die Frage, wie man das Passwort eingeben soll.
Hallo Mike,
hast Du dazu Details? Alles was ich bisher gelesen habe besagt Bitlocker geht nicht. EFS könnte gehen, ging in der Vergangenheit aber nie für ganze Platten (und die Backupverzeichnisse liegen immer ab Root) und nicht für Dateien auf die mehrere Benutzer zugreifen können.
Danke & Gruß Joachim
WHS 2011 r.i.p. - Software die nicht mehr gewartet wird sollte man nicht mehr einsetzen.
Bei mir laufen drei Dell T20, teils mit Hyper-V-2016 (noch, 2019 in Planung), teils mit Windows 10 Pro. Einer läuft 7*24 und stellt u.a. Mailcow-Dockerized und einen Samba-Domain-Controller bereit. Klingt vielleicht seltsam, aber so ist das System mit Bitlocker verschlüsselt und kann vollständig und konsistent gesichert werden - beides sonst unter Linux schwierig bis unmöglich.
Die anderen dienen der Softwareentwicklung und als Backup-Server - eigene Software.
Fragen bitte nicht per PN sondern im Forum - dann haben andere auch was davon. Ich poste hier in meiner Freizeit, Ungeduld ist meiner Meinung nach fehl am Platz...

Antworten