H340: Diverse Fehlermeldungen, Abstürze, Verbindungsabbrüche

Fragen zum Bereich Netzwerk
Antworten
14Schnitzer
Foren-Mitglied
Beiträge: 259
Registriert: 26. Sep 2009, 14:07

H340: Diverse Fehlermeldungen, Abstürze, Verbindungsabbrüche

Beitrag von 14Schnitzer » 9. Okt 2020, 11:55

Hallo,

ich weiß gar nicht, wie ich es anders schildern soll als mehr oder weniger chronologisch. Zuerst war der Zugriff auf die freigegebenen Ordner nicht mehr möglich, nach ca. ein Dutzend Neustarts dann doch wieder. Der Trick schien zu sein, die WHS-Konsole direkt auf dem H340 zu starten (ich habe am H340 Monitor, Tastatur und Maus angeschlossen und die Konsole im Verzeichnis C:\Programme\Windows Home Server des H340 ist über einen Link auf dem Desktop des HS340 erreichbar). In der Ereignisanzeige gab es Fehlermeldungen, in denen der Name eines Clients (PC5) auftauchte. Für den habe ich dann die automatische Sicherung ausgeschaltet. Es gab aber weiter Verbindungsabrüche und gelegentliches Einfrieren des HS340. Also habe ich dann die Power-Taste gedrückt und den H340 neu hochfahren lassen. Es schien wieder in Ordnung - bis zum nächsten Verbindungsabruch.

Ereignisanzeige von gestern und heute zeigen auch mehrere Fehlermeldungen "NET Runtime 2.0 Error"

CrystalDiskInfo zeigte gestern für die Festplatten, dass sie in Ordnung sind. Die Ereignisanzeige zeigt dagegen heute für gestern, dass ein "critical Disk event" entdeckt wurde (Disk ST2000VN000........PHYSICALDRIVE0 .......) - das ist lt. CrystalDiskInfo die Platte mit den Partitionen C und D. Der Zustand soll "Gut" sein.

Seit heute morgen zeigt die Netzwerksymbol auch noch, dass keine Netzwerkverbindung besteht (Meldung "Ein Netzwerkabel ist nicht angeschlossen" - obwohl die LEDs der Netzwerkkarte grün und gelb leuchten, WHS-Konsole (auf H340) lässt sich nicht mehr öffnen.

Nach einem Neutstart öffnet sich jetzt wieder die Konsole. "Home Server Smart classic" zeigt alle Festplatten "grün". Unter "Computer und Sicherung" ist alles grau. In der Eingabeaufforderung des H340 kann ich keinen anderen Computer im Netzwerk anpingen. Von einem anderen Computer kann ich den WHS nicht anpingen. Lt. "Status von LAN-Verbindung" des H340 besteht eine Netzwerkverbindung, es wird aber nichts empfangen. (Empfangen: 0)

H340 dann wieder neu gestartet. Jetzt lässt sich die Konsole nicht mehr über die Verknüpfung auf dem H340-Desktop starten. Das Fenster blitzt nach einigen Sekunden kurz auf und verschwindet. Der Task-Manager behauptet "Es wurden keine aktiven Netzwerkadapter gefunden". Für CrytalDisInfo sieht weiterhin alles "grün" aus.

Hat jemand eine Idee, was hier los sein könnte, wie ich herausfinden kann, was das Problem ist und wie es sich lösen lässt?
Zuletzt geändert von 14Schnitzer am 10. Okt 2020, 14:25, insgesamt 1-mal geändert.
WHS mit Power Pack 3: Acer H340 mit 1 x 2 TB Seagate ST2000VN000 (Partitionen C,D), 2 x 2 TB Western Digital red WD20EFRX + 1 x 1,0 TB (Western Digital WD15EADS) + ). 5 Clients: 4 Selbstbauten mit Windows 10, 1 Dell PowerEdge T20 mit Windows 10

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21232
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: H340: Diverse Fehlermeldungen, Abstürze, Verbindungsabbrüche

Beitrag von Nobby1805 » 9. Okt 2020, 22:15

Vermutlich ein Problem mit dem Netzwerk-Adapter ... das ist in letzter Zeit mehrfach aufgetreten... zumindest die meisten der von dir beschriebenen Probleme weisen darauf hin.
Läuft dein H340 rund um die Uhr oder nur bei Bedarf? Wenn er permanent läuft, dann schalte ihn mal länger aus um ein Wärmeproblem auszuschließen

Edit: du könntest auch mal testen statt einer GBit-Verbindung auf 100 oder 10 MBit zu gehen, das hat auch schon mal zum Erfolg geführt (nur dann leider mit reduzierter Geschwindigkeit)
WHS: Acer H340 mit 1x 1 TB (WD10EAVS), 3x 2 TB (2 WD20EARS und 1 ST2000DM001), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 2004
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron N4100, 4 GB, 128 GB, Win 10 Pro x64 2004
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win 10 Home x64 2009
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1909


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

14Schnitzer
Foren-Mitglied
Beiträge: 259
Registriert: 26. Sep 2009, 14:07

Re: H340: Diverse Fehlermeldungen, Abstürze, Verbindungsabbrüche

Beitrag von 14Schnitzer » 10. Okt 2020, 14:23

Hallo Nobby, dachte mir schon, dass Du antworten würdest. Der Hinweis war sehr hilfreich.

Ich habe den H340 gestern abend nochmal runter- und neu hochgefahren. Dann war im Geräte-Manager mit dem Netzwerkadapter wieder alles in Ordnung (kein gelbes Ausrufungszeichen). Allerdings bestand weiterhin keine Verbindung zum Netzwerk.

Der H340 lief anschließend die Nacht über mit angeschlossener externer 1TB-Festplatte, um Dateien aus D:\shares zu sichern. Heute zeigte der Monitor erstmal einen blue screen mit der Meldung Hardwarefehler und ich soll den vendor ansprechen. Neustart, dann prüfte chkdsk die externe Platte und danach startete WHS "normal", nur eben weiterhin ohne Verbindung zum Netzwerk.

Der H340 läuft normalerweise 7/24. Im Sommer war es hier aber schon mal deutlich wärmer. Ich habe jetzt trotzdem mal im Geräte-Manager auf 100Mbit/sec Vollduplex umgestellt. Runtergefahren. Hochgefahren. Ts ts, auf dem Client ist jetzt tatsächlich das WHS-Symbol grün und ich komme wieder vom Client aus auf die freigegebenen Ordner.

Ich sichere jetzt erst einmal die wichtigsten Daten auf den freigegebenen Ordnern über das Netz auf eine Festplatte des Client.

Die Geschwindigkeit ist aber als Dauerzustand nicht akzeptabel. der H340 ist eh schon langsam genug geworden. Wenn es also an dem Netzwerk-Adapter liegt, gibt es eine andere/weitere Lösung?

Ich überlege außerdem, die Dateienaus den freigegebenen Ordnern (nicht die Sicherungen der Clients) auf ein anderes Gerät auszulagern. Ich frage jetzt einfach mal kurz, bevor ich wieder lang herumlese: Ich kann doch eine Festplatte (sagen wir: Nr. 4) aus dem pool herausnehmen (die darauf befindlichen Dateien werden dabei auf die verbleibenden Platten verschoben; Platz genug ist vorhanden) und auf diese Platte Nr. 4 dann die Dateien der freigegebenen Ordner sichern, dann die Platte Nr. 4 aus dem H340 entfernen und in einen anderen Rechner einsetzen? Oder spricht etwas gegen dieses Vorgehen?
WHS mit Power Pack 3: Acer H340 mit 1 x 2 TB Seagate ST2000VN000 (Partitionen C,D), 2 x 2 TB Western Digital red WD20EFRX + 1 x 1,0 TB (Western Digital WD15EADS) + ). 5 Clients: 4 Selbstbauten mit Windows 10, 1 Dell PowerEdge T20 mit Windows 10

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21232
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: H340: Diverse Fehlermeldungen, Abstürze, Verbindungsabbrüche

Beitrag von Nobby1805 » 10. Okt 2020, 17:40

14Schnitzer hat geschrieben:
10. Okt 2020, 14:23
Die Geschwindigkeit ist aber als Dauerzustand nicht akzeptabel. der H340 ist eh schon langsam genug geworden. Wenn es also an dem Netzwerk-Adapter liegt, gibt es eine andere/weitere Lösung?
Mir ist kein Fall bekannt wo das Problem gelöst wurde ... theoretisch könnte man natürlich versuchen in den x4 PCI Express slot eine GBit Karte einzubauen, die muss aber so alt sein, dass es passende Windows Server 2003 bzw. XP kompatible Treiber gibt

Ich überlege außerdem, die Dateien aus den freigegebenen Ordnern (nicht die Sicherungen der Clients) auf ein anderes Gerät auszulagern. Ich frage jetzt einfach mal kurz, bevor ich wieder lang herumlese: Ich kann doch eine Festplatte (sagen wir: Nr. 4) aus dem pool herausnehmen (die darauf befindlichen Dateien werden dabei auf die verbleibenden Platten verschoben; Platz genug ist vorhanden) und auf diese Platte Nr. 4 dann die Dateien der freigegebenen Ordner sichern, dann die Platte Nr. 4 aus dem H340 entfernen und in einen anderen Rechner einsetzen? Oder spricht etwas gegen dieses Vorgehen?
Nein, das kannst du so machen
WHS: Acer H340 mit 1x 1 TB (WD10EAVS), 3x 2 TB (2 WD20EARS und 1 ST2000DM001), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 2004
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron N4100, 4 GB, 128 GB, Win 10 Pro x64 2004
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win 10 Home x64 2009
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1909


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

14Schnitzer
Foren-Mitglied
Beiträge: 259
Registriert: 26. Sep 2009, 14:07

Re: H340: Diverse Fehlermeldungen, Abstürze, Verbindungsabbrüche

Beitrag von 14Schnitzer » 10. Okt 2020, 18:59

Nobby1805 hat geschrieben:
10. Okt 2020, 17:40
Mir ist kein Fall bekannt wo das Problem gelöst wurde ... theoretisch könnte man natürlich versuchen in den x4 PCI Express slot eine GBit Karte einzubauen, die muss aber so alt sein, dass es passende Windows Server 2003 bzw. XP kompatible Treiber gibt
Ich denke, dass das eine elendige Fummelei wäre (war ja damals schon mühsam, Monitor- und Tastatur/Maus-Schnittstelle einzubauen) - Und irgendwann wäre diese Lösung auch ausgereizt......... Ich denke, ich werde den H340 mit WHS künftig nur noch zu reinen Sicherungszwecken einsetzen. :(
WHS mit Power Pack 3: Acer H340 mit 1 x 2 TB Seagate ST2000VN000 (Partitionen C,D), 2 x 2 TB Western Digital red WD20EFRX + 1 x 1,0 TB (Western Digital WD15EADS) + ). 5 Clients: 4 Selbstbauten mit Windows 10, 1 Dell PowerEdge T20 mit Windows 10

Antworten