Acer H340 USB 3, Stromanschluss wo?

Fragen zum Thema Windows Home Server Hardware
Antworten
zeitdieb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 7
Registriert: 27. Feb 2010, 16:37

Acer H340 USB 3, Stromanschluss wo?

Beitrag von zeitdieb » 14. Dez 2013, 12:07

Hallo,

ich habe mir für den Acer H340 eine Delock USB3.0 karte gekauft und eingebaut. Die karte hat (wie auch USB3 fordert?) einen internen Stromanschluss (dieser breite Anschluss von alten IDE-Festplatten).
Im Gerät selber finde ich kein freies Kabel auch keins wo ich ein Y-kabel einbauen könnte.
Ist für USB3 beim Anschluss von externen Festplatten dies zwingend erforderlich? kann ich das einfach weglassen, oder sollte ich besser einen USB3 Hub zusätzlich kaufen? Oder weiss jemand wo man bei diesem Gerät das interne Stromkabel anschliessen kann?
Danke schonmal.

zeitdieb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 7
Registriert: 27. Feb 2010, 16:37

Re: Acer H340 USB 3, Stromanschluss wo?

Beitrag von zeitdieb » 16. Dez 2013, 19:41

Ich habe noch keine Möglichkeit gefunden intern die USb3-PCIe karte mit Strom zu versorgen. Die Karte lässt sich mit den mitgelieferten Treiber einwandfrei installieren, aber angeschlossene Geräte werden nicht erkannt. Ich habe mir nun einen USB3-Hub mit externen Stromversorgung gekauft , aber das hat auch nix genutzt. Der Hub wird als unbekanntes Gerät erkannt. An den USb2 -Steckplätzen funzt der Hub einwandfrei.

JoachimL
WHS-Experte
Beiträge: 1202
Registriert: 21. Sep 2009, 22:48

Re: Acer H340 USB 3, Stromanschluss wo?

Beitrag von JoachimL » 16. Dez 2013, 20:03

zeitdieb hat geschrieben:Ich habe noch keine Möglichkeit gefunden intern die USb3-PCIe karte mit Strom zu versorgen. Die Karte lässt sich mit den mitgelieferten Treiber einwandfrei installieren, aber angeschlossene Geräte werden nicht erkannt. Ich habe mir nun einen USB3-Hub mit externen Stromversorgung gekauft , aber das hat auch nix genutzt. Der Hub wird als unbekanntes Gerät erkannt. An den USb2 -Steckplätzen funzt der Hub einwandfrei.
Es gibt Karten die für externe Platten mit Netzteil keine Stromversorgung brauchen, leider gehört die Delock nicht dazu - das hat mir der Support auf Bohren verraten:
DeLock hat geschrieben:Nach meinen Erfahrungen mit dieser Karte können USB-Geräte mit einem niedrigen Strombedarf an unserer Karte ohne eine zusätzliche Stromversorgung nicht in Betrieb genommen werden.
In den meisten Systemen ist über einen PCI-Express-Steckplatz eine Betriebsspannung von 3,3 V verfügbar.
Die benötigte Spannung liegt bei 5,0 V.
Ich habe eine andere Karte probiert die keine Stromversorgung braucht, aber im H340 war die Performance unwesentlich besser als mit USB 2.0 gewesen (wobei meine Platten immer verschlüsselt sind, und das natürlich auch bremst), und da die Seagateplatten auch nicht mit Windows Backup verwenden konnte hat sich das Thema USB 3.0 für mich erstmal erledigt.
Gruß Joachim
WHS r.i.p. - Software die nicht mehr gewartet wird sollte man nicht mehr einsetzen.
Bei mir laufen drei Dell T20, inzwischen alle unter Hyper-V-2019. Darauf viele virtuelle Maschinen, darunter Windows 10 Pro, Ubuntu 18.04 LTS (teilweise mit Docker), und auch mal andere. Ein T20 läuft 7*24 und stellt u.a. Mailcow-Dockerized und einen Samba-Domain-Controller bereit. Klingt vielleicht seltsam, aber so ist das System - alle - mit Bitlocker verschlüsselt und kann vollständig und konsistent gesichert werden - beides sonst unter Linux schwierig bis unmöglich. Zum Sichern dient das von mir entwickelte Lindenberg Software Backup.
Fragen bitte nicht per PN sondern im Forum - dann haben andere auch was davon. Ich poste hier in meiner Freizeit, Ungeduld ist meiner Meinung nach fehl am Platz...

zeitdieb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 7
Registriert: 27. Feb 2010, 16:37

Re: Acer H340 USB 3, Stromanschluss wo?

Beitrag von zeitdieb » 16. Dez 2013, 21:55

Danke für den Hinweis.
Weisst du noch welche Kartenalternative du probiert hast?

JoachimL
WHS-Experte
Beiträge: 1202
Registriert: 21. Sep 2009, 22:48

Re: Acer H340 USB 3, Stromanschluss wo?

Beitrag von JoachimL » 17. Dez 2013, 09:27

zeitdieb hat geschrieben:Danke für den Hinweis.
Weisst du noch welche Kartenalternative du probiert hast?
LogiLink PCI-Express Schnittstellenkarte für 2x USB 3.0 Ports - aber wie gesagt, die Performance war nicht so toll.
Gruß Joachim
WHS r.i.p. - Software die nicht mehr gewartet wird sollte man nicht mehr einsetzen.
Bei mir laufen drei Dell T20, inzwischen alle unter Hyper-V-2019. Darauf viele virtuelle Maschinen, darunter Windows 10 Pro, Ubuntu 18.04 LTS (teilweise mit Docker), und auch mal andere. Ein T20 läuft 7*24 und stellt u.a. Mailcow-Dockerized und einen Samba-Domain-Controller bereit. Klingt vielleicht seltsam, aber so ist das System - alle - mit Bitlocker verschlüsselt und kann vollständig und konsistent gesichert werden - beides sonst unter Linux schwierig bis unmöglich. Zum Sichern dient das von mir entwickelte Lindenberg Software Backup.
Fragen bitte nicht per PN sondern im Forum - dann haben andere auch was davon. Ich poste hier in meiner Freizeit, Ungeduld ist meiner Meinung nach fehl am Platz...

Antworten