Frage zur 3TB Festplatte

Fragen zum Thema Windows Home Server Hardware
Master of Music
Foren-Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 6. Dez 2009, 15:44

Frage zur 3TB Festplatte

Beitrag von Master of Music » 25. Apr 2011, 19:31

Hallo,

Ich hab da mal eine Frage,

Wenn ich eine 3Tb nutze habe ich diese dann in einem Laufwerk Quasi zu sehen oder wird die Platte Partitioniert?

Ich meine Etwas davon gelesen zu haben.

Die Platten sollten in den HP Proliant Microserver mit WHS 2011 zum laufen gebracht werden.

Über eine schnelle Rückantwort wäre ich sehr dankbar.

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9936
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Frage zur 3TB Festplatte

Beitrag von larry » 25. Apr 2011, 22:00

Wenn du die WHS eigene Serversicherung nicht verwenden willst, kannst du eine 3 TB Partition anlegen.
Mit Verwendung der Serversicherung muss es eine 2 TB Partition und eine für den Rest sein.

Gruß
Larry
Hauptserver: Intel I3-2100, MSI H67MA-E45, WHS 2011
System: Corsair Force GT 90GB - Datenplatten: 2*Seagate 3TB + ext. WD 500 GB für Serversicherung(nur System),8 GB Ram, Fractal Design R3, be quiet! L7-300W, 2*Digital Devices cineS2(Mediaportal)
Archivserver: Intel Cel.G530, Intel DB65AL, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320GB - Datenplatten: 5*2TB SamsF4. + VHD für Serversicherung(nur System), 4 GB Ram, Lancool K-11X, be quiet! L7-300W
Backupserver: AMD Athl. X2 4850e, Gigabyte GA-MA780G-UD3H, 3*Asrock SATA3 + 1* DeLOCK 70154 SATA Controller, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320 GB - Datenplatten: 15 diverse Platten + VHD für Serversicherung(nur System) ,4 GB Ram, Seasonic ss 330 Watt
Router: AVM FRITZ!Box 7270, Kabel Deutschland
Clients: 2* HTPC, Win7 HP 32 Bit - 2*Arbeitsrechner Win7 HP 64 Bit - 1*Laptop Win7 HP 32-Bit

Master of Music
Foren-Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 6. Dez 2009, 15:44

Re: Frage zur 3TB Festplatte

Beitrag von Master of Music » 26. Apr 2011, 05:37

Ok vielen dank für die Info.

Dann werde ich mir lieber die 2TB variante besorgen.

Benutzeravatar
atmik
Foren-Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: 12. Mär 2011, 14:20
Wohnort: Schweiz

Re: Frage zur 3TB Festplatte

Beitrag von atmik » 27. Apr 2011, 01:27

larry hat geschrieben:Wenn du die WHS eigene Serversicherung nicht verwenden willst, kannst du eine 3 TB Partition anlegen.
Mit Verwendung der Serversicherung muss es eine 2 TB Partition und eine für den Rest sein.

Gruß
Larry
...nur damit ich das richtig verstehe: Es geht ausschliesslich um die Partition auf der das WHS installiert ist, nicht die Datenplatten.....korrekt?
Gruss atmik
***wir hören nicht auf zu spielen weil wir altern, sondern wir altern weil wir aufhören zu spielen**

Server: ::: 2011WHS begraben, Synology ist einfach besser, intuitiver, zuverlässiger, zeitsparender
Netzwerk: Gigabit LAN mit Kat.6 Kabeln, 2x Netgear GS108 1x GS105, ZyXEL ZyWALL USG20W Router/Firewall
Clients: 3x PC Win7home64, 2x Laptop Win7home64, 1x PC WinXP pro, 3x PS3, 1x XBOX360, 1x WD TV Live Player

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9936
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Frage zur 3TB Festplatte

Beitrag von larry » 27. Apr 2011, 08:13

Nein betrifft auch die Sicherung der Daten und somit die Datenlaufwerke.
Die Sicherung erfolgt wohl in VHD-Dateien. Diese sind auf 2 TB beschränkt.

Gruß
Larry
Hauptserver: Intel I3-2100, MSI H67MA-E45, WHS 2011
System: Corsair Force GT 90GB - Datenplatten: 2*Seagate 3TB + ext. WD 500 GB für Serversicherung(nur System),8 GB Ram, Fractal Design R3, be quiet! L7-300W, 2*Digital Devices cineS2(Mediaportal)
Archivserver: Intel Cel.G530, Intel DB65AL, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320GB - Datenplatten: 5*2TB SamsF4. + VHD für Serversicherung(nur System), 4 GB Ram, Lancool K-11X, be quiet! L7-300W
Backupserver: AMD Athl. X2 4850e, Gigabyte GA-MA780G-UD3H, 3*Asrock SATA3 + 1* DeLOCK 70154 SATA Controller, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320 GB - Datenplatten: 15 diverse Platten + VHD für Serversicherung(nur System) ,4 GB Ram, Seasonic ss 330 Watt
Router: AVM FRITZ!Box 7270, Kabel Deutschland
Clients: 2* HTPC, Win7 HP 32 Bit - 2*Arbeitsrechner Win7 HP 64 Bit - 1*Laptop Win7 HP 32-Bit

Benutzeravatar
atmik
Foren-Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: 12. Mär 2011, 14:20
Wohnort: Schweiz

Re: Frage zur 3TB Festplatte

Beitrag von atmik » 28. Apr 2011, 02:14

larry hat geschrieben:Nein betrifft auch die Sicherung der Daten und somit die Datenlaufwerke.
Die Sicherung erfolgt wohl in VHD-Dateien. Diese sind auf 2 TB beschränkt.

Gruß
Larry
Spekulation oder sicher?

Mist, wenn ich auf externe HDs sichern will muss ich die 3TB aufsplitten? Na Super....ist das technisch bedingt von WHD Dateien? Im wikipedia steht leider nichts genaues....

--> angenommen es ist tatsächlich so dann hat MS in meinen Augen total versagt....schliesslich weiss man schon lange dass es noch grössere HDs geben wird.....
Gruss atmik
***wir hören nicht auf zu spielen weil wir altern, sondern wir altern weil wir aufhören zu spielen**

Server: ::: 2011WHS begraben, Synology ist einfach besser, intuitiver, zuverlässiger, zeitsparender
Netzwerk: Gigabit LAN mit Kat.6 Kabeln, 2x Netgear GS108 1x GS105, ZyXEL ZyWALL USG20W Router/Firewall
Clients: 3x PC Win7home64, 2x Laptop Win7home64, 1x PC WinXP pro, 3x PS3, 1x XBOX360, 1x WD TV Live Player

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9936
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Frage zur 3TB Festplatte

Beitrag von larry » 28. Apr 2011, 08:26

atmik hat geschrieben: Spekulation oder sicher?
Ich habe selbst keinen WHS 2011 und habe auch das Serverbackup noch nicht selbst betätigt.
Das mit den VHD und 2 TB habe ich hier im Forum gelesen. Alles was ich nicht selbst getestet habe ich für mich erst einmal nicht sicher.
Da dies aber bereits an mehreren Stellen berichtet wurde, wird dies wohl auch so sein.

Gruß
Larry
Hauptserver: Intel I3-2100, MSI H67MA-E45, WHS 2011
System: Corsair Force GT 90GB - Datenplatten: 2*Seagate 3TB + ext. WD 500 GB für Serversicherung(nur System),8 GB Ram, Fractal Design R3, be quiet! L7-300W, 2*Digital Devices cineS2(Mediaportal)
Archivserver: Intel Cel.G530, Intel DB65AL, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320GB - Datenplatten: 5*2TB SamsF4. + VHD für Serversicherung(nur System), 4 GB Ram, Lancool K-11X, be quiet! L7-300W
Backupserver: AMD Athl. X2 4850e, Gigabyte GA-MA780G-UD3H, 3*Asrock SATA3 + 1* DeLOCK 70154 SATA Controller, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320 GB - Datenplatten: 15 diverse Platten + VHD für Serversicherung(nur System) ,4 GB Ram, Seasonic ss 330 Watt
Router: AVM FRITZ!Box 7270, Kabel Deutschland
Clients: 2* HTPC, Win7 HP 32 Bit - 2*Arbeitsrechner Win7 HP 64 Bit - 1*Laptop Win7 HP 32-Bit

Sylar
Foren-Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: 21. Nov 2009, 20:30

Re: Frage zur 3TB Festplatte

Beitrag von Sylar » 29. Jun 2011, 09:36

Hab mal die 3TB HDD von WD mal in den easystore eingabaut. Und bei mir erkennt er nur 750GB in der Konsole, aber die vollen 3TB über Remote. Ist das bei jemanden auch so?
Server:
Acer Aspire easyStore H340 (Intel Atom N230 1.6GHz, 2GB RAM, 2x2TB HDD)
Windows Home Server v1 | XMarks | jDownloader | WSUS |
HP Proliant Microserver N40L (AMD Turion 2 Neo 2x1,5GHZ, 8GB RAM, 250GB Samsung 840 SSD,1x3TB)
Windows Server 2012 Essentials | jDownloader

Client:
HP Pavillion Desktop(Intel Q6600 4x2,4GHZ, 4GB RAM, Crucial m4 128GB SSD, 3TB HDD)
Sony VAIO FE-11M(Intel Centrino Duo 2x1,66GHZ, 2,5GB RAM, 320GB HDD)
HP Pavilion dv6 (Intel Core i7 2670QM 4x2,2GHZ, 8GB RAM, 1TB HDD)

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21217
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Frage zur 3TB Festplatte

Beitrag von Nobby1805 » 29. Jun 2011, 09:46

Wo in der Konsole und wo über Remote ?? mach gf. Screenshots

WHS formatiert die Platten mit MBR und da sind maximal 2 TB möglich (aber 750 GB ist völlig ungewöhnlich)
WHS: Acer H340 mit 1x 1 TB (WD10EAVS), 3x 2 TB (2 WD20EARS und 1 ST2000DM001), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 2004
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron N4100, 4 GB, 128 GB, Win 10 Pro x64 2004
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win 10 Home x64 1909
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1909


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

soa
Foren-Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: 27. Nov 2007, 14:53

Re: Frage zur 3TB Festplatte

Beitrag von soa » 29. Jun 2011, 16:08

atmik hat geschrieben:
larry hat geschrieben:Nein betrifft auch die Sicherung der Daten und somit die Datenlaufwerke.
Die Sicherung erfolgt wohl in VHD-Dateien. Diese sind auf 2 TB beschränkt.

Gruß
Larry
Spekulation oder sicher?

Mist, wenn ich auf externe HDs sichern will muss ich die 3TB aufsplitten? Na Super....ist das technisch bedingt von WHD Dateien? Im wikipedia steht leider nichts genaues....

--> angenommen es ist tatsächlich so dann hat MS in meinen Augen total versagt....schliesslich weiss man schon lange dass es noch grössere HDs geben wird.....
Du brauchst die 3TB Festplatte nicht in mehrere Partition zu teilen. Es kommt nicht um die Grösse der Partitionen an, nur an der Menge der Daten.
Das heisst du kanns eine 3TB Partition haben, bis 2TB Daten auf der Platte geht der Server Backup, mit mehr als 2TB scheitert es.
Ich habe nicht selbst probiert da ich 2 externe Backup Festplatten habe und daher den Server Backup nicht benutzen kann.
Aber ich habe es so verstanden.
larry hat geschrieben:
atmik hat geschrieben: Spekulation oder sicher?
Ich habe selbst keinen WHS 2011 und habe auch das Serverbackup noch nicht selbst betätigt.
Das mit den VHD und 2 TB habe ich hier im Forum gelesen. Alles was ich nicht selbst getestet habe ich für mich erst einmal nicht sicher.
Da dies aber bereits an mehreren Stellen berichtet wurde, wird dies wohl auch so sein.

Gruß
Larry
Ja es ist eine Limitation des VHD Formats.

Windows 8 wird der VHDX Format unterstützen, dieser kann bis 16TB Max Daten vervalten.
Mit ein bisschen Glück könnten wir diese Feature per Update auf WHS 2011 bekommen.



Als Alternative könnt ihr Acronis True Image Home 2010 (limitierte gartis Version frei downloadbar wenn man eine Western Digital HDD hat) benutzen, wenn man ein bisschen mit der MSI Datei rumspielt lässt er sich auf WHS 2011 installieren. ;)
Zuletzt geändert von soa am 29. Jun 2011, 17:01, insgesamt 2-mal geändert.

Sylar
Foren-Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: 21. Nov 2009, 20:30

Re: Frage zur 3TB Festplatte

Beitrag von Sylar » 29. Jun 2011, 16:24

Nobby1805 hat geschrieben:Wo in der Konsole und wo über Remote ?? mach gf. Screenshots

WHS formatiert die Platten mit MBR und da sind maximal 2 TB möglich (aber 750 GB ist völlig ungewöhnlich)
Bild

Die Platte ist aber zuvor unter 7 mit GPT formatiert. Per Remote sehe ich die 3TB ganz normal...

Bin bis jetzt recht zufrieden mit der Platte (leider etwas langsam), aber dafür sehr ruhig und wird nicht so heiß wie die Seagate 7200.11 mit 1,5TB. Hoffe mal, dass ich mir demnächst noch eine zulegen kann. Aktuell 9,3 TB (zuvor noch etwas mehr, aber ich hab mich von den alten 500GB Platten getrennt) :mrgreen:
Server:
Acer Aspire easyStore H340 (Intel Atom N230 1.6GHz, 2GB RAM, 2x2TB HDD)
Windows Home Server v1 | XMarks | jDownloader | WSUS |
HP Proliant Microserver N40L (AMD Turion 2 Neo 2x1,5GHZ, 8GB RAM, 250GB Samsung 840 SSD,1x3TB)
Windows Server 2012 Essentials | jDownloader

Client:
HP Pavillion Desktop(Intel Q6600 4x2,4GHZ, 4GB RAM, Crucial m4 128GB SSD, 3TB HDD)
Sony VAIO FE-11M(Intel Centrino Duo 2x1,66GHZ, 2,5GB RAM, 320GB HDD)
HP Pavilion dv6 (Intel Core i7 2670QM 4x2,2GHZ, 8GB RAM, 1TB HDD)

soa
Foren-Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: 27. Nov 2007, 14:53

Re: Frage zur 3TB Festplatte

Beitrag von soa » 29. Jun 2011, 16:28

Sylar hat geschrieben:Hab mal die 3TB HDD von WD mal in den easystore eingabaut. Und bei mir erkennt er nur 750GB in der Konsole, aber die vollen 3TB über Remote. Ist das bei jemanden auch so?
Nobby1805 hat geschrieben:Wo in der Konsole und wo über Remote ?? mach gf. Screenshots

WHS formatiert die Platten mit MBR und da sind maximal 2 TB möglich (aber 750 GB ist völlig ungewöhnlich)
Dein easystore hat MBR anstatt GPT auf der Festplatte benutzt. Die 750GB lassen sich einfach erklären.

MBR unterstutzt nur 32Bit LBA Adressen (1 LBA adresse = 1 Sektor = 512byte).
2^32 * 512 byte = 2048GB (besser gesagt 2048GiB)
Daher die 2TB limitation.

Da deine 3TB Festplatte MBR benutzt anstatt GPT (64bit LBA Adressen), gibt es ein Buffer overflow mit den LBA Adressen.
Das OS versucht mit 64bit LBA adressen zu kommunizieren, dein HDD erkennt aber nur 32bit Adressen, Resultat, die höchstwertige Bit der LBA Adressen werden überschrieben und verloren und sind daher nicht mehr zugänglich.


2794Gio (Totale Kapazität) - 2048Gio (Verlorene höchstwertige bit wegen den buffer overflow) = 746Gio (Die tatsächlich erreichbar sind)

EDIT:
Ok, es handelt sich um WHS v1. Das ist normal, dieser benutzt MBR für die Festplatten im Speicherpool.

Sylar
Foren-Mitglied
Beiträge: 320
Registriert: 21. Nov 2009, 20:30

Re: Frage zur 3TB Festplatte

Beitrag von Sylar » 29. Jun 2011, 16:38

Also bei der Platte stand ja als Besonderheit: 4K Advanced Format.
Heißt das für mich 1 Sektor = 4096 Bytes = 1 LBA Adresse bei 64Bit?

Ah jetzt verstehe ich warum es so ist. Es ist einleuchtend. Was noch übrig bleibt ist, warum erkennt er über Remote die 3TB?
Server:
Acer Aspire easyStore H340 (Intel Atom N230 1.6GHz, 2GB RAM, 2x2TB HDD)
Windows Home Server v1 | XMarks | jDownloader | WSUS |
HP Proliant Microserver N40L (AMD Turion 2 Neo 2x1,5GHZ, 8GB RAM, 250GB Samsung 840 SSD,1x3TB)
Windows Server 2012 Essentials | jDownloader

Client:
HP Pavillion Desktop(Intel Q6600 4x2,4GHZ, 4GB RAM, Crucial m4 128GB SSD, 3TB HDD)
Sony VAIO FE-11M(Intel Centrino Duo 2x1,66GHZ, 2,5GB RAM, 320GB HDD)
HP Pavilion dv6 (Intel Core i7 2670QM 4x2,2GHZ, 8GB RAM, 1TB HDD)

Benutzeravatar
Nobby1805
Moderator
Beiträge: 21217
Registriert: 6. Jun 2009, 17:40
Wohnort: Essen

Re: Frage zur 3TB Festplatte

Beitrag von Nobby1805 » 29. Jun 2011, 16:45

Sylar hat geschrieben:Ah jetzt verstehe ich warum es so ist. Es ist einleuchtend. Was noch übrig bleibt ist, warum erkennt er über Remote die 3TB?
machst du davon bitte auch einen Screenshot ...

Soa's Erläuterung ist gut und völlig richtig .. aber bei einem Test den ich gemacht hatte waren unter MBR die ersten 2 TB nutzbar ... und man konnte dahinter sogar eine 2. Partition legen

PS evt. liegt es daran, das die Platte vorher einmal GPT formatiert war :o
WHS: Acer H340 mit 1x 1 TB (WD10EAVS), 3x 2 TB (2 WD20EARS und 1 ST2000DM001), PP3+UR2
5 Clients:
1 Intel i5-4670K, ASUS H87-PRO, 32 GB, 250 GB SSD, 2x 500 GB, Win 10 Pro x64 2004
1 Lüfterlos fürs Wohnzimmer, Intel Celeron N4100, 4 GB, 128 GB, Win 10 Pro x64 2004
1 AMD Ryzen 7 3700X, Gigabyte AORUS, 32 GB, Win 10 Pro x64 1909
1 Sony Vaio EB 2H4E, Win 10 Home x64 1909
1 Samsung NP-R540-JS09DE, Win 10 Pro x64 1909


WHSListTombstones, ein Tool zur Auflistung aller Tombstones
WHSDisks, ein Tool zur Darstellung und Prüfung der DriveExtender-Konfiguration
WHSDiskNames, ein Tool zur Änderung der Plattennamen in der Konsole
WHSBackup, Infos und Tool zur Backup-DB (2011-Version (auch für WSE2012))
Bitte schreibt bei Fragen und Problemen eure Konfig in die Signatur

soa
Foren-Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: 27. Nov 2007, 14:53

Re: Frage zur 3TB Festplatte

Beitrag von soa » 29. Jun 2011, 16:46

Sylar hat geschrieben:Also bei der Platte stand ja als Besonderheit: 4K Advanced Format.
Heißt das für mich 1 Sektor = 4096 Bytes = 1 LBA Adresse bei 64Bit?

Ah jetzt verstehe ich warum es so ist. Es ist einleuchtend. Was noch übrig bleibt ist, warum erkennt er über Remote die 3TB?
Die 4096Bytes, das sind die Hardware Sektoren auf den Platten selbst.

Da Windows keine 4Ko Sektoren nativ unterstützt (wird sich in Zukunft ändern), benutzt Windows auf der Software Ebene 512Byte Sektoren für den Filesystem. Daher muss die Festplatten 512byte Sektoren emulieren.

4 logische Sektoren (OS, 512Byte) = 1 Hardware Sektor auf der Platte.

Das heisst die Kommunikation zwischen OS und HDD erflogt mit 512Byte Adressen, egal ob die Festplatte 4Ko physikalische Sektoren besitzt.


Würde Windows nativ 4KB Sektoren unterstützen hätten wir das Problem mit der MBR 2TB Limitation überhaupt nicht.
Mit MBR und 4KB Sektoren könnten wir bis 16TB Festplatten gehen, ohne dass mann GPT bräuchte.
2^32 * 4KB = 16TiB
Zuletzt geändert von soa am 29. Jun 2011, 16:59, insgesamt 3-mal geändert.

Antworten