WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Fragen zum Thema Windows Home Server Hardware
Antworten
The$kull
Foren-Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 23. Jun 2010, 07:39

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitrag von The$kull » 23. Nov 2010, 21:35

@haihappen

Wie lange dauert es denn bei dir?

Code: Alles auswählen

Neustart  Ping -> Ping
			2:57 
			2:59
			2:59

Ruhemodus
			1:12
			1:12
			1:11
Den Neustart habe ich über "Einstellungen" -> "Herrunterfahren" ausgelöst.

Wenn ich im Lights-Out AddInn auf "Jetzt Standby" drücke geht der N36L in den Ruhemodus und startet dann sofort neu und das ist die Zeitangabe bei "Ruhemodus". Das wechseln in den Ruhemodus dauert ca. 30 Sekunden, dann hört man das wieder Anlaufen des Servers.

Gestoppt habe ich das mit der Stoppuhr auf meinem Handy, allerdings halt nur so "Pi mal Daumen".


Die Hybrid-Festplatte scheint keinen Vorteil zu bringen :(

Wenn der Server aus dem Ruhemodus wieder pingbar ist kann man sich sofort per Konsole anmelden, beim normalen Neustart dauert es noch 20 - 30 Sekunden bis man sich wieder anmelden kann.
WHS v1: HP ProLiant MicroServer N36L, 4GB RAM, LG GGC-H20L, Seagate Momentus XT 250GB (System), Samsung M7E 640GB, 2x Samsung F4 EcoGreen 2TB, Remote Management Card

Clients: HP 625 (Athlon II P320, 4GB RAM, 120GB SSD), ASUS Notebook, Mediacenter (ZOTAC G43-ITX, Intel Celeron E3300, 4GB RAM)

haihappen
Foren-Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 16. Nov 2009, 08:40

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitrag von haihappen » 23. Nov 2010, 22:04

The$kull hat geschrieben:@haihappen

Wie lange dauert es denn bei dir?
Bei mir sind es ca. 03:20, ebenfalls mit dem Handy gemessen. Ich war via RDP verbunden und habe so den Reboot ausgelöst. Allerdings ist diese - wie ich finde doch recht lange Zeit - bei mir wegen eines Add-ins (ich weiß nicht ob du den Beitrag gelesen hast). Deaktiviere ich den dazugehörigen Dienst, dauert der Reboot Ping / Ping nur 1:30 (ohne Virenscanner).
Daher wundert es mich schon, dass es bei dir so lange dauert. Deine HD scheint in der Hinsicht wirklich keinen großen Unterschied zu machen. Ist bei dir vielleicht auch ein Add-in bzw. ein Dienst und dazu die Abhängigkeiten. Dank des funktionierenden Ruhezustands ist das jetzt aber alles nicht mehr so schlimm, da es so viel schneller geht.

Lämpel
Foren-Einsteiger
Beiträge: 41
Registriert: 7. Okt 2008, 13:55
Wohnort: Dortmund

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitrag von Lämpel » 24. Nov 2010, 13:03

Hallo zusammen,
kann mal einer von Euch eine große Datei (GB Bereich) vom Server auf einenClient kopieren und dann die Netzwerkgeschwindigkeit (Gigabit Verbindung) messen? Bei mir kommen son 28-32 MB/s heraus. Ich meine das ich bei meinem EX470 höhere Datenraten erzielt habe.

Grüsse

Lämpel
Foren-Einsteiger
Beiträge: 41
Registriert: 7. Okt 2008, 13:55
Wohnort: Dortmund

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitrag von Lämpel » 24. Nov 2010, 14:40


haihappen
Foren-Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 16. Nov 2009, 08:40

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitrag von haihappen » 13. Dez 2010, 13:34

Lämpel hat geschrieben:Hier
http://support.amd.com/us/gpudownload/e ... s_all.aspx
gibt´s neue Treiber.

Grüsse
Wo findet man eigentlich den SMBUS im Gerätemanager?

Land-Ei
Foren-Einsteiger
Beiträge: 10
Registriert: 21. Sep 2007, 21:41
Wohnort: Westpreussen
Kontaktdaten:

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitrag von Land-Ei » 10. Jan 2011, 21:56

Vielen Dank für das HowTo!

Mein WHS1 läuft nun schön auf dem Microserver. Besonders der Hinweis auf den Torx-Schraubendreher war "Gold"-wert. Ich bin mal wieder fast ausgeflippt als ich die Original-Platte tauschen wollte, hab die ganze Bude auf den Kopf gestellt - und dann Dein Posting gefunden... :-)

Ich hab 4x 1TB und 2x 2GB Kingston RAM (KVR1333D3E9SK3).

Beste Grüße

Stefan


PS: werde die Signatur gleich mal anpassen...
PPS: WHS2 fällt erstmal aus wegen fehlendem Drive-Extender... :-(
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
WHS1:
HP Proliant N36L
4x 1TB HDD
2x 2GB KVR1333D3E9SK3

marksen
Foren-Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 24. Jan 2011, 11:27

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitrag von marksen » 24. Jan 2011, 11:29

hallo zusammen,
der interne SATA Port ist ja mit "ODD" beschrieben.. kann man trotzdem eine HDD dran anschließen, von der man booten möchte?

reuss24
Foren-Einsteiger
Beiträge: 39
Registriert: 15. Apr 2008, 17:46

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitrag von reuss24 » 24. Jan 2011, 13:40

Hallo,

ich habe mich nun entschlossen meinen altersschwachen No-Name WHS-Eigenbau (alter Workstation PC aus meinem Betrieb) durch einen HP ProLiant Microserver zu ersetzen. Der Alte läuft nun schon bei der kleinsten Beanspruchung immer mit 100% CPU Belastung und benötigt ab und zu beim Konsolenzugriff Stunden, bis er sich dazu bequemt was zu machen. Es ist Zeit!

Warum der HP ProLiant? Ein Grund ist mal der Preis. Der Server kosten nicht alle Welt. Die Konfiguration scheint mir für meine Bedürfnisse gerade richtig. Das Teil braucht nicht 24/7 zu laufen. Ich werde ITunes darauf laufen lassen, um über AppleTV meine Musik, Filme und Fotos auf den Fernseher zu bringen. Daneben kommt natürlich die Clientsicherung von 3 XP-PCs zum Einsatz. Der Server hat eine Graka. Es ist mir einfach symphatisch, wenn ich direkt auf den Server zugreifen kann.

Dank dem tollen WHS-Forum konnte ich mich so schon auf das neue Teil einstimmen und gut vorbereiten.

Sobald das Gerät samt Zubehör geliefert wird (einige Teile sind nicht an Lager) werde ich mich mit Hilfe des HowTo an das Einreichten meines neuen WHS machen.

Ich werde mal mit 4GB Ram und 2 x 2TB HDs starten.

Gruss Thomas

Alf71
Foren-Einsteiger
Beiträge: 14
Registriert: 30. Dez 2010, 15:08

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitrag von Alf71 » 24. Jan 2011, 16:09

marksen hat geschrieben:hallo zusammen,
der interne SATA Port ist ja mit "ODD" beschrieben.. kann man trotzdem eine HDD dran anschließen, von der man booten möchte?
Ja, kann man. Der und der ESATA-Port haben keinen AHCI. Das gute daran: Man braucht keine Treiber beim installarieren einbinden, das schlechte daran: ESATA-HotPlug funktioniert nicht so wie es eigentlich sollte.
WHS: HP N36L, 2x2GB DDR3 nonECC, 1x 160GB Seagate(System), 1x WD20EARS, 1xSamsung HD204UI 2x ST31500541AS,
WHS2011: HP N40L, 2x2GB DDR3 nonECC, 1x 250GB Seagate(System), 1x WD20EARS, 1x ST2000DL

marksen
Foren-Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 24. Jan 2011, 11:27

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitrag von marksen » 24. Jan 2011, 22:15

Alf71 hat geschrieben:
marksen hat geschrieben:hallo zusammen,
der interne SATA Port ist ja mit "ODD" beschrieben.. kann man trotzdem eine HDD dran anschließen, von der man booten möchte?
Ja, kann man. Der und der ESATA-Port haben keinen AHCI. Das gute daran: Man braucht keine Treiber beim installarieren einbinden, das schlechte daran: ESATA-HotPlug funktioniert nicht so wie es eigentlich sollte.
besten Dank für die Antwort! dann sollte ja in kürze alles so klappen wie ich es mir vorstelle ;)

hab meinen microserver heute geliefert bekommen (direkt zur Arbeit, musste da direkt mal aufschrauben, deswegen direkt die frage nach dem odd ;) ). jetzt aber das nächste Problem. Der RAM Riegel, den ich mir dazugekauft habe (seperat) macht Probleme. Der Ursprüngliche (ein Samsung), welcher schon drinsteckte, mit dem ist alles in Ordnung, der Server startet. Sobald ich aber meinen (Kingston) mit reinstecke, oder meinen allein drin hab, gehen beim Starten nur noch die Lüfter an. Am Monitor ist keine einzige Regung zu sehen..

Jemand Erfahrung mit diesem Riegel?:
Bild

The$kull
Foren-Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 23. Jun 2010, 07:39

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitrag von The$kull » 24. Jan 2011, 22:35

Der Server unterstützt kein Registered Speicher, nur ECC, darum funktioniert es nicht!
WHS v1: HP ProLiant MicroServer N36L, 4GB RAM, LG GGC-H20L, Seagate Momentus XT 250GB (System), Samsung M7E 640GB, 2x Samsung F4 EcoGreen 2TB, Remote Management Card

Clients: HP 625 (Athlon II P320, 4GB RAM, 120GB SSD), ASUS Notebook, Mediacenter (ZOTAC G43-ITX, Intel Celeron E3300, 4GB RAM)

marksen
Foren-Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 24. Jan 2011, 11:27

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitrag von marksen » 25. Jan 2011, 07:20

The$kull hat geschrieben:Der Server unterstützt kein Registered Speicher, nur ECC, darum funktioniert es nicht!
na schau mal einer an, wie gut ich mich im vorfeld doch informieren kann.. Bild
danke für den hinweis!

stb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 11
Registriert: 1. Sep 2008, 22:03

Es gibt neue Treiber von AMD

Beitrag von stb » 13. Feb 2011, 16:24


ronberg
Foren-Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 23. Feb 2011, 07:46

Probleme mit der Remote Access Card

Beitrag von ronberg » 23. Feb 2011, 07:58

Zunächst einmal Hallo an alle, ich habe mich hier neu angemeldet, da ich seit gestern ebenfalls Besitzer eines HP ProLiant Microservers bin (4 GB Arbeitsspeicher, 4TB Festplatten, Remote Access Card), auf dem ich derzeit den RC des WHS 2011 installiert habe.

Im Großen und Ganzen bin ich auch sehr zufrieden, ich habe allerdings Probleme mit der Remote Access Card: Nachdem ich nach längerem Suchen endlich username und password gefunden hatte (die Dokumentation ist leider eine Katastophe!) ist es mir auch sporadisch geglückt, hierüber den Zugriff zu erhalten, allerdings nur sporadisch: meist meldet die Login-Seite des Web-Interfaces nur: "Loggin in ---- please wait" , um nach einigen Sekunden in den Ursprungszustand zu verfallen. Hat irgendjemand eine Idee?

Gruß Ronberg

ronberg
Foren-Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 23. Feb 2011, 07:46

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitrag von ronberg » 23. Feb 2011, 18:18

Das Problem hat sich erledigt: es war der Feuerfuchs, der die Weiterleitung nicht mitmachte!

Antworten