Probleme nach März-Patchday

Diskussionen rund um Windows Server 2016 Essentials
Antworten
Requiem
Foren-Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 20. Dez 2011, 13:05

Probleme nach März-Patchday

Beitrag von Requiem » 20. Mär 2017, 08:44

Folgendes Setting: Ich habe vor kurzem meinen WHS2011 durch einen WSE2016 ersetzt. Der dient vor allem als Medienserver und Backuplösung für meine Familie. Die Installation lief soweit Problemlos, alle Konten sind auf Domänenkonten migriert, alles gut.



Als Storage-Lösung findet DriveBender Anwendung (was auch problemlos funktioniert), und da der Server eigentlich nur dann an sein muss, wenn ein Client-PC läuft, wird er ansonsten durch LightsOut 2 in Standby versetzt. Auch das klappte bisher problemlos. Als MediaCenter-Lösung läuft MediaPortal darauf.



Dann kam der März-Patchday: Die Patches wurden problemlos installiert. Nach einem Neustart jedoch habe ich folgende Probleme:

- 1. Server reagiert sehr langsam, wobei ich nicht weiss, was ihn ausbremst

- 2. Einige Dienste starten nicht mehr, so zB LightsOut und auch der Mediaportal TV-Service. Neuinstallation bringt keine Abhilfe. Manuelles starten der Dienste klappt aber ohne Fehlermeldung

- 3. Das Dashboard zeigt mir an, das Serverordner fehlen würden, obwohl diese vorhanden und zugreifbar sind. Auffällig ist dabei, das dies imme rnur mit vordefinierten Ordnern wie "Firma" passiert, nicht jedoch mit den selbst erstellten. Pfad ist derselbe (Also x:\serverfolders\xyz).

- 4. Im Windows-Eventlog finde ich mehrere Fehlermeldungen mit der ID 10016 von Microsoft-Windows-Distritbuted-Com.



Ich habe mehrfach ein Serverbackup eingespielt, die Patches erneut eingespielt, jedesmal das gleiche.



Ich bräuchte Hilfe, um diese Situation zu beherrschen. Welche Logs helfen hier weiter? Eine Suche hat mir bisher leider nicht geholfen, es scheint nicht unbedingt jemand ähnliche Probleme zu haben...



Danke für Hilfe!

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 8836
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: Probleme nach März-Patchday

Beitrag von Martin » 21. Mär 2017, 11:42

Wie sieht denn deine Hardware aus?
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

Requiem
Foren-Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 20. Dez 2011, 13:05

Re: Probleme nach März-Patchday

Beitrag von Requiem » 21. Mär 2017, 12:29

Eigenbau, Core i5-CPU auf Z97-Chipsatz-Mainboard, diverse Platten, alle HD (SATA), eine Systemplatte, rest ein großer DriveBender-Pool.

Benutzeravatar
DataKill
Foren-Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 31. Mai 2010, 22:49
Wohnort: Büchen
Kontaktdaten:

Re: Probleme nach März-Patchday

Beitrag von DataKill » 25. Mär 2017, 20:19

Probiere bitte mal den aktuellen März-Patch KB4016635 aus.

https://support.microsoft.com/de-de/hel ... -kb4016635

Download via
https://catalog.update.microsoft.com/v7/site/Home.aspx
Server #1 - HP MicroServer ProLiant N36L [8GB ECC] - (WHS2011) - 1x 320GB / 2x 3000GB / 1x 4000GB / 1x ODD
Server #2 - HP MicroServer ProLiant Gen8 [8GB ECC] - (WS2016E) - 1x 1000GB / 1x 2000GB / 2x 3000GB / 1x (SSD geplant)
Server #3 - HP MicroServer ProLiant Gen8 [4GB ECC] - (WS2016E) - 1x 1000GB / 1x 2000GB / 2x 3000GB / 1x (SSD geplant)
Clients: 3x Desktop Windows 10 Pro + 2x Notebook Windows 10 Home
NAS: 1x DS411slim | Switche: 3x HP PS1810-8G | Router: AVM Fritz!Box 7490 + 7390 als Reserve
Wie, kein Backup? Ich habe kein Mitleid mehr mit Personen die aus puren Geiz am Backup sparen!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast