ddns.net adresse

Fragen und Probleme zur Lights-Out Mobile App unter iOS, Android und WP werden hier beantwortet
Antworten
chinhu
Foren-Einsteiger
Beiträge: 21
Registriert: 16. Apr 2013, 21:38

ddns.net adresse

Beitrag von chinhu » 3. Okt 2015, 10:50

Hallo

habe mir die App für Android im Store gekauft.Das einrichten im Heimnetz war kein problem.
Ich möchte aber auch gerne über Internet von meinem handy auf meinen win 8 Server zugreifen.
Wenn ich jetzt die .......ddns.net adresse eingebe steht da immer ein https:// davor und ich bekomme
keine Verbindung FC.404 Time Out.Mit http://.........ddns.net geht es zb.über Remote Desktop.
Wer weiß wo ich was einstellen kann

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 8944
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: ddns.net adresse

Beitrag von Martin » 7. Okt 2015, 13:57

Das Problem hier ist, dass Lights-Out Mobile SSL erzwingt, um die Klartextübertragung der Zugangsdaten zu vermeiden. Dein Win 8 hat aber kein SSL Zertifikat und deshalb klappt die Kommunikation nicht.
Selbst signierte Zertifikate sind auch keine Lösung, da die wiederum Android nicht anerkennt.

Die einzige richtige (aber deutlich aufwendigere und evtl. Kosten verursachende) Lösung ist:
- Eine Domain (oder Subdomain) zu verwenden, die einem gehört und zu der man eine Admin-Email hat (wie z.B. administrator@meinedomain.de).
- Dort in der DNS Verwaltung einen CNAME EIntrag anlegen und mit der ddns verknüpfen, z.B. server.meinedomain.de ....ddns.net.
- Ein preiswertes SSL Zertifikat für server.meinedomain.de kaufen und im Win8 IIS zu installieren. Kostenfreie SSL Zertifkate sind auf über StartSSL zu bekommen, habe ich aber nicht getestet.

Gruß
Martin
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

xammu
Foren-Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 19. Okt 2015, 10:59

Re: ddns.net adresse

Beitrag von xammu » 19. Okt 2015, 11:02

Dann käme eine SSL Fehlermeldung.
Da wird vermutlich nur Port 443 geschlossen sein.

Gesendet von meinem GT-N8000 mit Tapatalk

xammu
Foren-Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 19. Okt 2015, 10:59

Re: ddns.net adresse

Beitrag von xammu » 19. Okt 2015, 11:09

Da wird nur die Portweiterleitung im Router fehlen. Port 443

chinhu
Foren-Einsteiger
Beiträge: 21
Registriert: 16. Apr 2013, 21:38

Re: ddns.net adresse

Beitrag von chinhu » 24. Okt 2015, 18:07

Nee geht leider nicht habe den Port mal weitergeleitet.Geht leider trozdem nicht.Habe das mal mit start ssl probiert,übersteigt aber meine fähigkeiten.Gibt es vieleicht sonst eine Möglichkeit

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 8944
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: ddns.net adresse

Beitrag von Martin » 26. Okt 2015, 22:03

Hast du eine eigene (Email) Domain? Falls nicht wird es nicht klappen.
Ich habe vor demnächst einen Blogbeitrag zum Einrichten von SSL mit DynDNS zu schreiben.
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

chinhu
Foren-Einsteiger
Beiträge: 21
Registriert: 16. Apr 2013, 21:38

Re: ddns.net adresse

Beitrag von chinhu » 15. Nov 2015, 13:21

Hallo Martin,ja ich habe eine eigene E-mail Domain,kannst du mir mit dem SSL irgendwie helfen?

Benutzeravatar
Martin
Moderator
Beiträge: 8944
Registriert: 11. Sep 2007, 10:51
Wohnort: Im wilden Süden

Re: ddns.net adresse

Beitrag von Martin » 16. Nov 2015, 09:27

Ich versuchs mal im Schnelldurchgang:

Du brauchts eine Domäne, nennen wir sie mal beispiel.de. Die liegt bei irgend einem Provider. Der sollte es zulassen, dass man Subdomains einrichtet, nennen wir die mal server.beispiel.de. Diese Adresse server.beispiel.de muss auf deinen Router weitergeleitet sein und dann im Router auf den Server verweisen (also Port 443 auf den Server leiten). Damit server.beispiel.de aktuell bleibt bieten sich wieder zwei Möglichkeiten an:
- der Provider (z.B. Strato) unterstützt direkt die dynamische Aktualisierung a la DynDNS Protokoll oder
- du legst eine Weiterleitung (technisch einen CNAME) an, der auf eine dynmische Adresse a la no-ip verweist.

Erst wenn das gegebn ist, kannst du daran gehen, die ein kostenfreies SSL Zertifikat zu holen. Da bietet sich z.B. StartSSL an.
Eigenbau mit WSE 2012 R2, HP N40L mit WSE 2012 R2 als Backupserver, HP Microserver Gen8 unter WSE 2016
Entwickler von Lights-Out

Antworten