Seite 1 von 1

Kleines Büro - NAS ?

Verfasst: 28. Jul 2015, 09:27
von DerGaggy
Hallo Leute,

ich bin auf der suche nach einem gutem NAS das ich bei uns im Geschäft einsetzen kann.

Fakten:
- 3 Arbeitsplätze greifen darauf zu
- Leichter Zugriff von den Arbeitsplätzen muss möglich sein.
- Einscannen mit einem Lexmark MX410de direkt auf NAS (möglich?!)
- 2x2 TB ausreichend (RAID)
- Welche Festplatten?

- Wie soll dieser gesichert werden?! --> Überlegung auf einen PC die Daten täglich kopieren. Ich weiß, ist dann der gleiche Ort. Evtl. werde ich die Daten bei mir zuhause mitsichern.. weiß nur noch nicht wie das geht.

Ich habe mir bereits den von Synology DS214 und QNap TS231 angeschaut. Gibt es evtl. Alternativen?
Was meint Ihr dazu?

AKtuell ist auch die Überlegung da, das ich eine USB-Festplatte an die Fritzbox anschliesse und diese als Netzwerklaufwerk verwende.

Bin über jeden Rat dankbar.

Gruß

DerGaggy

Re: Kleines Büro - NAS ?

Verfasst: 28. Jul 2015, 11:09
von Nobby1805
In der vorletzten c't gab es mehrere Artikel zu NAS (mit Test) ... und in der aktuellen ein paar Ergänzungen

Re: Kleines Büro - NAS ?

Verfasst: 28. Jul 2015, 19:47
von jsysde
N'Abend.
DerGaggy hat geschrieben:[...]AKtuell ist auch die Überlegung da, das ich eine USB-Festplatte an die Fritzbox anschliesse und diese als Netzwerklaufwerk verwende.[...}

Vergiss das - der Datendurchsatz ist so mager, dass bereits ein einzelner User nicht brauchbar damit arbeiten kann, von mehr Usern mal ganz zu schweigen.
Davon abgesehen hängst du deine Daten auf diesem Weg quasi direkt ins Internet; selbst, wenn du die MyFritz!-Funktionen oder den Zugriff von extern nicht konfigurierst: Auch AVM war von der Router-Lücke betroffen, somit könnte beim nächsten Mal jeder an deine Daten ran.

Was die NAS-Thematik angeht; Kurzform; für die Langform => c't lesen. ;-)
Nur Datenablage? Oder doch mehr?
Die NAS "leiden" ja alle an "Featuritis", was prinzipiell nix schlechtes ist - allerdings brechen die Kistchen dann gern mal ein, wenn mal mehr als zwei oder drei der Features zusammen aktiviert.

Zwei Bays sind für den Anfang ausreichend, wenn du zukunftssicher investieren willst, kauf gleich ne 4-Bay-Kiste; musst ja nicht gleich alle vier Slots bestücken.

Backup! Wichtig!
Ein RAID ersetzt kein Backup!
Wie?
Gebrauchtes NAS kaufen gleicher Bauart/vom gleichen Hersteller und die Kisten untereinander syncen lassen (Syno kann das....); Initial-Backup vor Ort, danach z.B. VPN-Tunnel Büro<=>Zuhause und die inkrementellen Syncs darüber machen. Dann hast du auch gleich das "Standort-Problem" gelöst.

Cheers,
jsysde

P.S.:
Eigenwerbung, aber ich habe auch lange überlegt - und dann doch wieder nen Server gebaut:
http://dieotts.net/neubau-homeserver-2015/

Re: Kleines Büro - NAS ?

Verfasst: 29. Jul 2015, 09:51
von Indy-Fan
Danke für den Hinweis auf die Eigenwerbung. Ich nutze seit Jahren einen Acer H340 mit WHS V1 und halte seit einiger Ausschau nach einem Nachfolger. Wie teuer war Dein Neubau inkl. Software? Eine grobe Angabe würde mir reichen.

Re: Kleines Büro - NAS ?

Verfasst: 29. Jul 2015, 13:59
von jsysde
Mahlzeit.

Die Hardware lag bei ungefähr ~500,- Euro. Kommen noch Lizenzen dazu, da musst du mal schauen, wo du die am günstigsten bekommst.

Cheers,
jsysde

Re: Kleines Büro - NAS ?

Verfasst: 29. Jul 2015, 14:11
von Indy-Fan
Vielen Dank für die Info!