Stablebit Drivepool lässt sich nicht deinstallieren

Alles zu den verschiedenen Add-Ins (Für Lights-Out gibt es ein separates Forum!)
Antworten
Ryoukou
Foren-Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 28. Jun 2011, 09:03

Stablebit Drivepool lässt sich nicht deinstallieren

Beitrag von Ryoukou » 21. Dez 2011, 20:13

Hallo!

Ich habe folgendes Problem:

Während ich Serverordner in den Drivepool verschoben habe ist zum ersten Mal der Server abgestürzt :(

Die Folge ist dass sich das Add-In nicht mehr komplett deinstallieren und sich die betr. Festplatte auch nicht mehr aus dem Drivepool nehmen lässt. Die Dateien habe ich bereits manuell aus dem Pool kopiert. Ich möchte es aber komplett loswerden, bin durch Zufall günstig an einen PERC 5/i gekommen.

Hat jemand eine Idee ohne dass ich WHS gleich neu installieren muss?

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9643
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Stablebit Drivepool lässt sich nicht deinstallieren

Beitrag von larry » 21. Dez 2011, 20:22

Die einfachste Variante ist, das letzte Serverbackup zurückzuspielen :-)

Ansonsten könntes es gehen, wenn du alle Dienste etc. welche zum Drivepool gehören beendest und die Programmdateien manuell löscht. Zusätzlich müsstest du auch die Registry entsprechend bereinigen.
Ich persönlich würde hier aber eher neu installieren, wenn kein Backup vorliegt. Die Driveextender AddIns müssen sich zwangsläufig etwas tiefer in das System integrieren.
Somit kann meines Erachtens nach dem manuellen Entfernen die Stabilität des System etwas leiden.

Gruß
Larry
Hauptserver: Intel I3-2100, MSI H67MA-E45, WHS 2011
System: Corsair Force GT 90GB - Datenplatten: 2*Seagate 3TB + ext. WD 500 GB für Serversicherung(nur System),8 GB Ram, Fractal Design R3, be quiet! L7-300W, 2*Digital Devices cineS2(Mediaportal)
Archivserver: Intel Cel.G530, Intel DB65AL, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320GB - Datenplatten: 5*2TB SamsF4. + VHD für Serversicherung(nur System), 4 GB Ram, Lancool K-11X, be quiet! L7-300W
Backupserver: AMD Athl. X2 4850e, Gigabyte GA-MA780G-UD3H, 3*Asrock SATA3 + 1* DeLOCK 70154 SATA Controller, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320 GB - Datenplatten: 15 diverse Platten + VHD für Serversicherung(nur System) ,4 GB Ram, Seasonic ss 330 Watt
Router: AVM FRITZ!Box 7270, Kabel Deutschland
Clients: 2* HTPC, Win7 HP 32 Bit - 2*Arbeitsrechner Win7 HP 64 Bit - 1*Laptop Win7 HP 32-Bit

Ryoukou
Foren-Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 28. Jun 2011, 09:03

Re: Stablebit Drivepool lässt sich nicht deinstallieren

Beitrag von Ryoukou » 21. Dez 2011, 20:31

Also ich lasse den Server regelmässig sichern, zweimal täglich. jetzt müsste ich mich nur noch erinnern wann ich den Drivepool installiert habe :)

Danke auf jeden Fall

Edit: Noch eine Frage:
In welchen Ordner werden Add-Ins installiert? Dann könnte ich zumindest sehen wann ich Drivepool installiert habe.

Ryoukou
Foren-Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 28. Jun 2011, 09:03

Re: Stablebit Drivepool lässt sich nicht deinstallieren

Beitrag von Ryoukou » 21. Dez 2011, 21:10

Glück gehabt, nachdem ich die Ordner manuell entfernt habe konnte ich das Laufwerk aus dem Pool entfernen und danach deinstallieren. Danke! :)

Hoffentlich läuft das mit dem PERC zuverlässiger.

Uwe!
Foren-Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 20. Jul 2012, 10:00

Re: Stablebit Drivepool lässt sich nicht deinstallieren

Beitrag von Uwe! » 4. Jul 2017, 09:47

Häng mich hier mal an das alte Thema ran.
Hab (lange Geschichte warum) DP auf WHS2011 verwenet und jetzt über das Dashboard wieder deinstalliert. Hat soweit alles wunderbar funktioniert, nur dass ich nach wie vor eine Fehlermeldung bekomme, dass eine Platte im Pool fehlen würde. Genau genommen, fehlen sogar alle Platten im Pool, aber wo kommt die Meldung her, wenn das AddIn schon deinstalliert ist?
WHS2011, Eigenbau-Server mit i5, 4GB RAM, 4x3TB HDD
LightsOut

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9643
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: Stablebit Drivepool lässt sich nicht deinstallieren

Beitrag von larry » 4. Jul 2017, 20:36

Lösch die Meldung doch einfach mal und warte ab, ob diese erneut erstellt wird.
Evtl. wurde diese vor oder während der Deinstallation erzeugt.

Gruß
Larry

Uwe!
Foren-Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 20. Jul 2012, 10:00

Re: Stablebit Drivepool lässt sich nicht deinstallieren

Beitrag von Uwe! » 5. Jul 2017, 09:41

sorry, hatte ich nicht erwähnt. Das hab ich schon gemacht. DP hab ich am Montag deinstalliert, Meldung ist noch da und kommt auch immer wieder.

Hab DP auch noch mal erneut installiert. Pool ist angeblich leer, keine Platte im Pool. Neunen Pool angelegt, Pool wieder gelöscht. Meldung bleibt.
WHS2011, Eigenbau-Server mit i5, 4GB RAM, 4x3TB HDD
LightsOut

Uwe!
Foren-Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 20. Jul 2012, 10:00

Re: Stablebit Drivepool lässt sich nicht deinstallieren

Beitrag von Uwe! » 5. Jul 2017, 14:15

hab mal beim Hersteller angefragt.
WHS2011, Eigenbau-Server mit i5, 4GB RAM, 4x3TB HDD
LightsOut

Uwe!
Foren-Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 20. Jul 2012, 10:00

Re: Stablebit Drivepool lässt sich nicht deinstallieren

Beitrag von Uwe! » 6. Jul 2017, 09:07

So, die Lösung ist so einfach wie peinlich!

Ich bin nie auf "rechte Maustaste - Meldung löschen" gegangen, sondern immer nur auf "Aktualisieren" :-( :nw

Das mit "rechte Maus" war mir tatsächlich gar nicht mehr im Sinn, nachdem mein WHS über Jahre problemlos lief und ich mich nicht viel drum kümmern musste. Jetzt hat er den Zustand wieder, aber ich werd trotzdem auf 2016 umsteigen.
WHS2011, Eigenbau-Server mit i5, 4GB RAM, 4x3TB HDD
LightsOut

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast