FTP mit Filezilla Server (passive Mode)

Hier können Anleitungen für die verschiedensten Themengebiete gepostet werden.
Antworten
JoachimL
WHS-Experte
Beiträge: 1075
Registriert: 21. Sep 2009, 22:48

FTP mit Filezilla Server (passive Mode)

Beitrag von JoachimL » 22. Apr 2012, 10:17

Da ich zu diesem Thema mehr Fragen als Antworten gesehen habe, mal eine kurze Zusammenfassung anlässlich von Incremental Online Backup..

Zunächstmal sollte man sich genau überlegen ob FTP die richtige Lösung ist, für viele Situationen ist der Remotezugang, WebDAV, oder VPN wahrscheinlich der modernere und bessere Weg, denn FTP stammt aus der Steinzeit des Internets, und insbesondere mit NAT (Network Address Translation) Routern gibt es ein paar Klippen zu umschiffen. Insbesondere ist active Mode - eine Erklärung zu active und passive Mode findet Ihr hier: http://slacksite.com/other/ftp.html - fast nie brauchbar. Leider kann nicht jeder Client oder Server active und passive Mode so richtig gut, z.B. kann der Commandlineclient von Windows nur active Mode, der IIS kann passive Mode, aber hinter einem NAT Router mit dynamischer IP braucht Tricks wie z.B.
http://forums.iis.net/t/1164610.aspx - selbst noch nicht ausprobiert. Und natürlich hat jeder FTP Server seine eigenen Vor- und Nachteile, so hat z.B. Filezilla seine eigene Benutzerverwaltung und verwendet nicht die Benutzer und Berechtigungen von Windows.

Hat man sich doch entschlossen, Filezilla Server zu verwenden, dann helfen Euch vielleicht die folgenden Schritte und Abbildungen. Ich hab nur aufgeführt, was nicht der Default ist oder mir wesentlich erschien, aber wenn Fragen kommen kann das natürlich ausführlicher werden. Bitte achtet darauf in den Bildern nach unten zu scrollen, teilweise sind mehrere Schritte zusammenkopiert.
  • Festlegung welche Ports verwendet werden soll. Für die Controlverbindung ist Port 21 Standard, für Data kann man fast beliebige Ports wählen, sie müssen nur in Filezilla, der Windows-Firewall und im Router einheitlich eingetragen werden. Ich hab mich für die Ports 2100 bis 2199 entschieden.
  • Download von http://filezilla-project.org/download.php?type=server
  • Installation:
    Filezilla.Installation.jpg
    Filezilla.Installation.jpg (85.31 KiB) 12994 mal betrachtet
  • Konfiguration von Filezilla (Menueintrag Settings) für passive Mode - da muß natürlich Eure DynDNS oder *.homeserver.com Adresse rein.
    Filezilla.Settings.Passive.jpg
    Filezilla.Settings.Passive.jpg (104.13 KiB) 12994 mal betrachtet
  • Benutzereinstellungen in Filezilla
    Filezilla.Users.jpg
    Filezilla.Users.jpg (132.22 KiB) 12994 mal betrachtet
  • Konfiguration der Windows Firewall. Legt eine neue Regel für eingehende Verbindung an, mit den folgenden Einstellungen (Rest kann Default bleiben):
    Filezilla.Windows.Firewall.jpg
    Filezilla.Windows.Firewall.jpg (166.3 KiB) 12994 mal betrachtet
  • Konfiguration des Routers (Portforwarding). Hängt natürlich vom Router ab, daher keine Bilder. Ganz wichtig ist dass auch hier die gleichen Ports weitergeleitet werden wie sie in Filezilla und der Windowsfirewall eingetragen sind.
Viel Erfolg!
Gruß Joachim
WHS 2011: Dell Poweredge T20 (XEON, 4GB ECC) mit Bitlocker, NFS, LightsOut, Subsonic, HMailServer als Mailarchiv. Weitere Server: 2 Dell Poweredge T20 mit Windows 10 Pro. Clients: Windows 7, 8.1, 10, Android, und andere. Netzwerk: Fritzbox 7430, NetGear WNDR3700 unter OpenWRT (u.a. Wireless mit 802.1X), Banana Pro (Armbian, u.a. nginx reverse proxy, Samba AD).
Projekte: Automatisches Wakeup des WHS für externe Services, Backup auf Platte, Incremental Online Backup, IIS FTP, Filezilla, und anderes...
Wer hat Interesse meine neue Backuplösung auszuprobieren?
Fragen bitte nicht per PN sondern im Forum - dann haben andere auch was davon. Ich poste hier in meiner Freizeit, Ungeduld ist meiner Meinung nach fehl am Platz...

JoachimL
WHS-Experte
Beiträge: 1075
Registriert: 21. Sep 2009, 22:48

Re: FTP mit Filezilla Server (passive Mode)

Beitrag von JoachimL » 22. Apr 2012, 22:19

Eines möchte ich noch ausdrücklich erwähnen: mit der Konfiguration oben werden die Verbindungen nicht verschlüsselt. Das spielt für Incremental Online Backup keine Rolle, weil wir die Daten schon vor der Übertragung komprimieren und verschlüsseln. Aber in anderen Szenarien sollte man Daten nicht unverschlüsselt übertragen.
Eine Anleitung wie man das *.homeserver.com oder ein anderes Zertifikat im Filezilla Server wiederverwenden kann, existiert in http://illdata.com/blog/2007/01/23/expo ... tp-server/. Ausprobiert hab ich das aber noch nicht.
Gruß Joachim
WHS 2011: Dell Poweredge T20 (XEON, 4GB ECC) mit Bitlocker, NFS, LightsOut, Subsonic, HMailServer als Mailarchiv. Weitere Server: 2 Dell Poweredge T20 mit Windows 10 Pro. Clients: Windows 7, 8.1, 10, Android, und andere. Netzwerk: Fritzbox 7430, NetGear WNDR3700 unter OpenWRT (u.a. Wireless mit 802.1X), Banana Pro (Armbian, u.a. nginx reverse proxy, Samba AD).
Projekte: Automatisches Wakeup des WHS für externe Services, Backup auf Platte, Incremental Online Backup, IIS FTP, Filezilla, und anderes...
Wer hat Interesse meine neue Backuplösung auszuprobieren?
Fragen bitte nicht per PN sondern im Forum - dann haben andere auch was davon. Ich poste hier in meiner Freizeit, Ungeduld ist meiner Meinung nach fehl am Platz...

DonAlarife
Foren-Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 28. Aug 2013, 00:02

Re: FTP mit Filezilla Server (passive Mode)

Beitrag von DonAlarife » 28. Aug 2013, 00:36

Vielen Dank "JoachimL" für die Anleitung.

Alles hat geklappt. Mit dem FileZilla 3.7.3 habe ich im Servermanager die Zugänge zu 8 Webseiten-Servern eingestellt.
Nun meine Frage:
In welcher Datei und in welchem Ordner speichert FileZilla die Zugangsdaten, die im Servermanager festgelegt wurden? Ich möchte diese Datei als Sicherheitskopie auf einem anderen PC speichern, denn es ist ein gewisser Zeitaufwand alle Daten erneut einzustellen falls diese Steuerdatei aus irgend einem Grund verloren gehen sollte. Ich habe nur die filezilla.xml gefunden, aber die scheint es nicht zu sein.

Vielen Dank für eine Auskunft im Voraus und Grüße von

DonAlarife

DonAlarife
Foren-Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 28. Aug 2013, 00:02

Re: FileZilla-Steuerdatei ist doch filezilla.xml

Beitrag von DonAlarife » 28. Aug 2013, 20:33

Hallo Leser meines letzten Postings,

mit ein wenig Experimentieren auf einem anderen Rechner hat sich nun doch die filezilla.xml-Datei als die Steuerdatei des Filezilla, in der alle Serverzugangs-Daten gepeichert sind, herausgestellt. Filezilla legt sie im Hauptordner ab - eine sehr transparente Lösung - BRAVO. Bei manchen anderen Programmen werden diese Steuerdateien irgendwo bei Userdaten im 3. Unterordner etc. versteckt.

Damit hat sich meine Frage erledigt.

Es grüßt Euch

DonAlarife

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast