WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Fragen zum Thema Windows Home Server Hardware
stb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 11
Registriert: 1. Sep 2008, 22:03

WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitragvon stb » 13. Okt 2010, 17:34

Hi !

Ich habe mir den HP ProLiant Microserver N36L zugelegt, da mein erster WHS Selbstbau, Mainboard Probleme hatte und
zunehmend unsicherer wurde.

Hardware:
  • Schönes kleines Gehäuse
  • Sehr leise im Betrieb (1 großer Lüfter im "Heck")
  • Max. 4 SATA Platten (wird mit einer 150GByte Platte geliefert)
  • Platz für 1 optisches Laufwerk (mit SATA Anschluss)
  • AMD Athlon Neo N36L Chipsatz
  • 1GBit LAN (1 Port)
  • 1x eSATA hinten am Gehäuse
  • USB 2.0 Steckplätze (viele an der Front, 2 hinten am Gehäuse)

Software:
Keine im Lieferumfang, laut Doku nur MS Server 2008 oder RedHat Linux.

Schon beim Auspacken merkt man, daß die Kiste mit Liebe zum Detail entwickelt wurde. Es wird kein Schraubezieher benötigt um das Gehäuse zu öffnen.
Die Schrauben zum Befestigen der Laufwerke, sowohl für das optische Laufwerk, wie auch für die weiteren 3 SATA Platten, findet man samt Torx Schraubendreher in der Türe des Micro Servers.
Der Einbau des optischen Laufwerkes ist schnell erledigt, jetzt kann es an die Installation des WHS gehen.

Software Installation

Damit die Installation klappt, muss zunächst im BIOS Setup, in das man mit F10 während des Boot-Bildschirms kommt, der Mode des Festplattencontrollers vom Default Wert AHCI nach IDE geändert werden. Weitere Eingriffe erfordert das BIOS nicht.

Die WHS DVD für Serverinstallation kennt den Treiber für den Netzwerk Chip nicht, deshalb ist es ratsam sich diesen vorab von ftp://ftp.hp.com/pub/softlib2/software1/sc-windows/p1328960757/v59771/cp012593.exe zu besorgen und auf einen USB-Stick zu (ent-)packen.

Jetzt wird die WHS DVD für Serverinstallation ins Laufwerk gelegt und der Rechner gebootet. Nachdem der WHS vollständig installiert wurde, wird es Zeit, wenn nicht schon geschehen, den Rechner mit dem Netzwerk zu verbinden und den USB-Stick mit dem Netzwerktreiber anzustecken.

In Systemsteuerung/System/Hardware/Gerätemanager unter Hardware/Ethernet Controller, Treiber aktualisieren auswählen. Den Punkt "Software von einer Liste..." auswählen. "Folgende Quelle ebenfalls durchsuchen" auswählen und den Laufwerksbuchstaben des USB-Sticks angeben auf dem sich der Netzwerktreiber befindet.

Nach erfolgter Installation, den Rechner neu starten.

Damit die noch fehlenden Updates möglichst schnell eingespielt werden, nach dem Neustart mit dem Internetexplorer die Windows Update Seite aufrufen (http://windowsupdate.microsoft.com).
Nach der Installation und einem Neustart des Rechners wiederholt man die Prozedur bis keine Updates mehr gefunden werden.

Ein paar kleine Schönheitsfehler gibt es noch...

Es fehlen noch die speziellen Treiber von AMD für den Neo Chipsatz für MS Server 2003, deshalb wird der SM-Bus-Controller nicht erkannt. Weiterhin findet er keinen Treiber für die Grafik.

Die fehlenden Treiber gibt es hier: http://support.amd.com/de/gpudownload/embedded/Pages/embedded_windows_all.aspx. Die Installation erfolgt analog zu den Netzwerktreibern.
Der Grafiktreiber liegt unter "Packages\Drivers\Display\XP_INF", der SMBus unter Packages\Drivers\SBDrv\SMBus\XP im ZIP-File.

AHCI für die Festplatten nachinstallieren

  • Windows Systemsteuerung aufrufen -> Hardware -> Assistent sucht nach neuen Geräten & findet nichts
  • "Ja, die Hardware wurde bereits angeschlossen" auswählen -> Bei installierter Hardware "Neue Hardware hinzufügen"
  • "Hardware manuell aus einer Liste wählen und installieren(für fortgeschrittene Benutzer)" auswählen
  • Aus Allgemeine Hardwaretypen "IDE ATA/ATAPI-Controller" auswählen
  • Datenträger (Pfad: Packages\Drivers\SBDrv\SB7xx\AHCI_svr\XP)
  • Beim Modell "AMD SATA Controller" auswählen
  • Die neue Hardware installieren
  • Beim Reboot im BIOS den SATA Mode von IDE auf AHCI umstellen
  • Systemsteuerung/System/Hardware/Gerätemanager aufrufen und den IDE Controller mit "!" deinstallieren (Rechtsklick...)
  • Reboot & fertig


Jetzt, viel Spaß mit dem WHS auf dem HP ProLiant Microserver N36L.


STB

apollo
Foren-Mitglied
Beiträge: 277
Registriert: 19. Okt 2009, 10:40

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitragvon apollo » 14. Okt 2010, 11:51

Mahlzeit,

macht mal ein paar Aussagen zur Performance. ;)

Gruß apollo

The$kull
Foren-Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 23. Jun 2010, 07:39

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitragvon The$kull » 15. Okt 2010, 18:53

Sehr schöne Anleitung!

Eine Frage noch, hast du zufällig den Standby-Mode zum Laufen bekommen??

Hier Hatte ich auch schon was zur Installation geschrieben: http://forum.home-server-blog.de/viewtopic.php?f=10&t=11471&start=15#p86534

Zur Performance:

Ich hatte vorher ein Intel D945GSEJT mit Atom N270 und 2GB Ram und nun auch einen HP N36L mit 4GB Speicher und es sind gefühlt Welten, leider kann ich keine genauen Angaben machen, aber hier http://www.tenniswood.co.uk/technology/windows-home-server/hp-microserver-vs-acer-h340-performance-comparison/ ist ein Vergleich mit einem Intel Atom 230 @ 1.60GHz.


Ich habe übrigens gestern die "Micro Server Remote Access Card" bekommen und damit kann man sogar virtuell übers Netz ein ISO und eine Floppydisk einbinden - Das heist man benötigt für die Installation kein Laufwerk im Server und kann remote den Server starten un sogar ins BIOS ;)
WHS v1: HP ProLiant MicroServer N36L, 4GB RAM, LG GGC-H20L, Seagate Momentus XT 250GB (System), Samsung M7E 640GB, 2x Samsung F4 EcoGreen 2TB, Remote Management Card

Clients: HP 625 (Athlon II P320, 4GB RAM, 120GB SSD), ASUS Notebook, Mediacenter (ZOTAC G43-ITX, Intel Celeron E3300, 4GB RAM)

stb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 11
Registriert: 1. Sep 2008, 22:03

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitragvon stb » 15. Okt 2010, 20:23

Hi!

Standby Mode (S3) klappt bei mir nicht. Habe die Grafik auf max. Beschleunigung gestellt, hilft aber nicht.
Vielleicht muss HP noch etwas am BIOS nachbessern. Mich persönlich stört es aber nicht.

Grüße

STB

The$kull
Foren-Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 23. Jun 2010, 07:39

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitragvon The$kull » 20. Okt 2010, 19:25

Auf der US Homepage von AMD gibt es ein neueres Treiberpaket (8.78): http://support.amd.com/us/gpudownload/embedded/Pages/embedded_windows_all.aspx
WHS v1: HP ProLiant MicroServer N36L, 4GB RAM, LG GGC-H20L, Seagate Momentus XT 250GB (System), Samsung M7E 640GB, 2x Samsung F4 EcoGreen 2TB, Remote Management Card

Clients: HP 625 (Athlon II P320, 4GB RAM, 120GB SSD), ASUS Notebook, Mediacenter (ZOTAC G43-ITX, Intel Celeron E3300, 4GB RAM)

stb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 11
Registriert: 1. Sep 2008, 22:03

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitragvon stb » 20. Okt 2010, 20:23

Hi !

Danke für die Infos, habe die NeuenTreiber runtergeladen. Eine Installation ist nur für den Grafiktreiber angeraten, AHCI & SM-Bus sind die alten Treiber.
S3 geht weiterhin leider nicht.

Grüße

STB

Benutzeravatar
larry
Moderator
Beiträge: 9301
Registriert: 22. Dez 2007, 16:13

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitragvon larry » 20. Okt 2010, 22:43

Was versteht ihr eigentlich unter S3 geht nicht?
Heißt das er steht nicht zur Auswahl oder hängt sich der Server auf?
Habt ihr mal geprüft, ob unter den erweiterten Grafikeinstellungen die Grafikbeschleunigung auf maximal steht.

Gruß
Larry
Hauptserver: Intel I3-2100, MSI H67MA-E45, WHS 2011
System: Corsair Force GT 90GB - Datenplatten: 2*Seagate 3TB + ext. WD 500 GB für Serversicherung(nur System),8 GB Ram, Fractal Design R3, be quiet! L7-300W, 2*Digital Devices cineS2(Mediaportal)
Archivserver: Intel Cel.G530, Intel DB65AL, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320GB - Datenplatten: 5*2TB SamsF4. + VHD für Serversicherung(nur System), 4 GB Ram, Lancool K-11X, be quiet! L7-300W
Backupserver: AMD Athl. X2 4850e, Gigabyte GA-MA780G-UD3H, 3*Asrock SATA3 + 1* DeLOCK 70154 SATA Controller, WHS 2011, Drivebender
System: SamsF4 320 GB - Datenplatten: 15 diverse Platten + VHD für Serversicherung(nur System) ,4 GB Ram, Seasonic ss 330 Watt
Router: AVM FRITZ!Box 7270, Kabel Deutschland
Clients: 2* HTPC, Win7 HP 32 Bit - 2*Arbeitsrechner Win7 HP 64 Bit - 1*Laptop Win7 HP 32-Bit

The$kull
Foren-Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 23. Jun 2010, 07:39

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitragvon The$kull » 21. Okt 2010, 10:26

Es ist kein Ruhemodus/Standby möglich, darum kann man den Server mit Lights Out nur Herrunterfahren und dann dauert es halt recht lange bis er wieder gestartet ist, WOL funktioniert aber ohne Probleme
WHS v1: HP ProLiant MicroServer N36L, 4GB RAM, LG GGC-H20L, Seagate Momentus XT 250GB (System), Samsung M7E 640GB, 2x Samsung F4 EcoGreen 2TB, Remote Management Card

Clients: HP 625 (Athlon II P320, 4GB RAM, 120GB SSD), ASUS Notebook, Mediacenter (ZOTAC G43-ITX, Intel Celeron E3300, 4GB RAM)

stb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 11
Registriert: 1. Sep 2008, 22:03

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitragvon stb » 21. Okt 2010, 19:33

larry hat geschrieben:Was versteht ihr eigentlich unter S3 geht nicht?
Heißt das er steht nicht zur Auswahl oder hängt sich der Server auf?
Habt ihr mal geprüft, ob unter den erweiterten Grafikeinstellungen die Grafikbeschleunigung auf maximal steht.

Gruß
Larry


S3 (Standby) wird nicht angeboten, die LightOut Diagnose erkennt das auch. Ruhezustand geht, wie The$kull schon schreibt, ein Neustart dauert dann eben etwas.
Natürlich haben wir die Grafik auf max. Beschleunigung gestellt (s. mein Posting weiter oben).

Grüße

STB

stb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 11
Registriert: 1. Sep 2008, 22:03

N36L eSATA hot-Plugging

Beitragvon stb » 22. Okt 2010, 17:53

Hi !

Mein Controller steht auf AHCI mode im BIOS, wenn ich eine eSATA Platte hinten am Port anstecke wird die Platte leider nicht sofort erkannt.
Ich muss über System/Hardware gehen und nach neuer Hardware suchen. Dann wird die Platte erkannt und ich kann sie auch sofort verwenden.
Allerdings gibt es in der Task-leiste keinen Button "Hardware sicher entfernen". :?:

Ist das bei Euch auch so?


Grüße


STB

Lämpel
Foren-Einsteiger
Beiträge: 40
Registriert: 7. Okt 2008, 13:55
Wohnort: Dortmund

Upgrade vom EX470

Beitragvon Lämpel » 4. Nov 2010, 15:56

Hi Gemeinde,
jetzt habe ich mir das Teil auch gegönnt. Kommt wohl erst nächste Woche an.
Ich würde gern die Platten (mit Daten) von meinen alten EX470 (4x1,5TB) im N36L weiternutzen. Wie ist der beste Weg? Gibts ein Howto zu. Ich möchte nicht alle Daten ins Nirvana schicken.

Grüsse

stb
Foren-Einsteiger
Beiträge: 11
Registriert: 1. Sep 2008, 22:03

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitragvon stb » 4. Nov 2010, 18:24

Hi!

Im Gerätemanager den VGA Treiber auf standard VGA umstellen und ebenfalls (noch wichtiger) die IDE Treiber, falls spezielle installiert auf den standard IDE umstellen.
Danach die Platten umstecken in den neuen Server und booten. Die Platte mit dem Betriebssystem muss ganz links im Server stecken.

Oft klappt das.

STB

The$kull
Foren-Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 23. Jun 2010, 07:39

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitragvon The$kull » 6. Nov 2010, 22:56

Ergänzung für alle mit HP ProLiant MicroServer Remote Access Card

Hier gibt es die passenden Treiber von ASpeed für die Grafikkarte.
Zuletzt geändert von The$kull am 11. Nov 2010, 13:24, insgesamt 1-mal geändert.
WHS v1: HP ProLiant MicroServer N36L, 4GB RAM, LG GGC-H20L, Seagate Momentus XT 250GB (System), Samsung M7E 640GB, 2x Samsung F4 EcoGreen 2TB, Remote Management Card

Clients: HP 625 (Athlon II P320, 4GB RAM, 120GB SSD), ASUS Notebook, Mediacenter (ZOTAC G43-ITX, Intel Celeron E3300, 4GB RAM)

Lämpel
Foren-Einsteiger
Beiträge: 40
Registriert: 7. Okt 2008, 13:55
Wohnort: Dortmund

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitragvon Lämpel » 11. Nov 2010, 13:00

Hi,
ich habe ja von meinem EX470 noch die OEM Version von MS Home Server. Kann ich diese eigentlich ohne Probleme auch auf dem N36L installieren oder gibts da Probleme??

Grüße

The$kull
Foren-Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 23. Jun 2010, 07:39

Re: WHS auf HP ProLiant Microserver N36L (HowTo)

Beitragvon The$kull » 11. Nov 2010, 13:23

Lizenzrechtlich wird das nicht ganz sauber sein, da OEM/Systembuilder-Lizenzen eigentlich an die Geräte gebunden sind.

HP wird die Installations-DVD bestimmt angepasst haben und ich denke auch, wenn es dann doch funktioniert, dass zumindest die HP eigenen Programme für den EX470 nicht sauber laufen werden, da die Hardware anders ist.

Probier einfach ob es funktoniert und dann kannst ja berichten ;)
WHS v1: HP ProLiant MicroServer N36L, 4GB RAM, LG GGC-H20L, Seagate Momentus XT 250GB (System), Samsung M7E 640GB, 2x Samsung F4 EcoGreen 2TB, Remote Management Card

Clients: HP 625 (Athlon II P320, 4GB RAM, 120GB SSD), ASUS Notebook, Mediacenter (ZOTAC G43-ITX, Intel Celeron E3300, 4GB RAM)


Zurück zu „WHS - Hardware“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast